Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das größte deutschsprachige Korsika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

guri

Administrator

  • »guri« ist männlich
  • Deutschland Frankreich

Beiträge: 2 199

Ich bereise die Insel seit: 2005

Vor- oder Rufname: Gunther oder Guri

Wohnort: Hofheim i. Ufr.

  • Nachricht senden

21

Montag, 19. August 2013, 22:35

Hallo Leo,

bei der Zeitplanung kann ich Daniel / Timba absolut zustimmen. Ein großzügiges Zeitpolster würde ich auf jeden Fall einplanen.

Als Camper möchte ich auf den Ursprung des Threads verweisen. Wenn es Euch zeitlich möglich ist verzichtet doch auf die Gewaltfahrt bei Nacht und macht es doch wie Brummel weiter oben. Fahrt schon am Vortag am frühen Nachmittag los und übernachtet in aller Ruhe zum Beispiel in Novi Ligure. Dann habt Ihr alle Zeit der Welt für ein schönes Frühstück auf dem Campingplatz oder einen Strandbesuch in Savona.

Und Ihr verschlaft im Anschluß nicht die ganze Überfahrt!

Schönen Urlaub!
Signatur von »guri« Gruß

 

Gunther

 


22

Dienstag, 20. August 2013, 13:42

Hallo,
unserer vollständige Route:
Dortmund - Frankfurt über die A45
Frankfuhrt - Karlsruhe - Freiburg - Schweiz über die A5
In der Schweiz die A2 Basel - Luzern - Gotthart - Bellinzona bis zur Grenze Italien bei Como
In Italien auf die A9, dann kurz A8 Richtung Mailand, weiter auf der A50 (Mailand Ring) und schließlich auf die A7 Richtung Genua letztendlich über A26 und A10 nach Savona.

Die Strecke ist bereits hinreichend beschrieben nur einen Zwischenhalt möchte ich noch ergänzen. Wenn man so wie wir aus dem Ruhrgebiet mit einem Anhänger (80 Km/h) Richtung Korsika aufbricht, so hat man (ohne Stau) nach ca. 8 Stunden einen guten Zwischenhalt in der Schweiz erreicht, der wunderschön am Sempbacher See, kurz vor Luzern liegt. Hier befindet sich der CP Camping Seeland TCS , klein und mit direktem Seezugang kann man hier den ersten Reisetag wunderbar ausklingen lassen.



Zweiter vernünftiger Halt auf dem Weg nach Savona wäre dann der CP in Novi Ligure, der von hier in ca. 6-7 Stunden erreicht werden kann.

Allen eine Gute Reise,
Ulli.

paulstn

Korsika-Tourist

  • »paulstn« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 20

Ich bereise die Insel seit: Mitte der 90er, mit den Eltern

Vor- oder Rufname: Leo

Wohnort: Nürnberg

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 20. August 2013, 19:39

2013 von Göttingen nach Savona, ohne wirklich Stau (15min um Mailand) und auf deutscher Seite eher 160km/h aufwärts, mit vorhandener Vignette für Österreich (nix Bregenz) und Schweiz, Tempolimits sonst immer eingehalten: 11h Fahrzeit (bei ca. 1050km).
vielen Dank! ::)))
Heute noch bei der Inspektion gewesen und hintere Bremsen machen lassen. Es steht ja im Raum, dass es auf Korsika einige Berge geben soll. Wir können es kaum erwarten :)

Micha_KS

Korsika-Infizierter

  • »Micha_KS« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 44

Ich bereise die Insel seit: 2010

Vor- oder Rufname: Micha

Wohnort: Kassel

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 20. August 2013, 19:57

Es steht ja im Raum, dass es auf Korsika einige Berge geben soll. Wir können es kaum erwarten :)
Berge auf Korsika? Außergewöhnlich extreme Beansprachung für Auto und Fahrer? (Wild)schweine, Schafe, Ziegen, Kühe auf den Straßen? Furchteinflößende weiße Lieferwagen mit 2A bzw. 2B Kennzeichen, je nach dem, wo man gerade ist???... alles nur Gerüchte n///briid

Viel Spaß wünsche ich,

Micha

25

Mittwoch, 21. August 2013, 08:24

Berge hab ich auch nicht gesehen. Nur Täler n///briid

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Teemitrum (21.08.2013)

guri

Administrator

  • »guri« ist männlich
  • Deutschland Frankreich

Beiträge: 2 199

Ich bereise die Insel seit: 2005

Vor- oder Rufname: Gunther oder Guri

Wohnort: Hofheim i. Ufr.

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 21. August 2013, 12:30

:lol_1: Es gibt sicherlich auch Korsikaurlauber, die in Bastia ankommen und anschließend 2 Wochen in Moriani Plage nur weißen Sandstrand sehen.

Die sagen dann nach ihrem Korsikaurlaub wie Obelix bei Asterix bei den Schweizern: Na Obelix, wie war es auf Korsika? FLACH!!!
Signatur von »guri« Gruß

 

Gunther

 


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Micha_KS (21.08.2013), Teemitrum (21.08.2013)

guri

Administrator

  • »guri« ist männlich
  • Deutschland Frankreich

Beiträge: 2 199

Ich bereise die Insel seit: 2005

Vor- oder Rufname: Gunther oder Guri

Wohnort: Hofheim i. Ufr.

  • Nachricht senden

27

Montag, 26. Mai 2014, 10:03

Hallo,

ich habe in diesem Thread den Campingplatz La Fraschetta in Novi Ligure als Zwischenübernachtungspunkt empfohlen.

Hier einmal ein Update dazu:

Die Tennisplätze des Campingplatzes wurden im letzten Jahr zu einer Paintball-Anlage umgebaut. Das wussten wir schon als wir in der letzten Woche auf der Rückfahrt von Kalabrien dort ankamen. Siehe Link: Google-Ergebnis für [url=http://www.paintballitaliamagazine.it/userfiles/IMG_20130423_175832.jpg]http://www.paintballitaliamagazine.it/userfiles/IMG_20130423_175832.jpg[/url]

Der Campingplatz hat sich ansonsten nicht verändert. Hinter dem Tor steht ein Schild "Agri-Camping La Fraschetta" was darauf schließen lässt, dass der Campingplatz noch ganz normal genutzt wird.
Leider standen wir aber vor einem verschlossenen Tor und es ließ sich auch nicht wie in früheren Jahren einfach aufschieben. Auf dem Gelände liefen 2 freilaufende Hunde, die früher nicht da waren. Ich gehe mal davon aus, dass das Tor wegen der Hunde verschlossen war. Die Hunde waren übrigens sehr freundlich und ließen sich durch das Tor streicheln.

Auf unser Klingeln wurde nicht reagiert; es war wohl niemand da. Wahrscheinlich war es einfach noch zu früh im Jahr und der Platz war noch nicht geöffnet. Das Risiko abzuwarten ob am Abend wohl noch jemand zum Hunde füttern kommt und uns aufs Gelände lässt, war uns zu groß. Wir sind deshalb nach Novara weiter gefahren.

Wir fahren Anfang Juli noch einmal für ein verlängertes Wochenende nach Ligurien, da werden wir auch noch einmal einen Abstecher nach Novi Ligure machen um zu prüfen ob wir den Platz in den nächsten Jahren noch für unsere Urlaube einplanen können. Bis dahin möchte ich den Tipp erst einmal einfrieren. Vielleicht hat ja auch von Euch jemand Zeit und Lust dort einmal vorbei zu fahren. Ich würde mich über Eure Berichte freuen.

Hier noch einmal der Link zur genauen Ortsbeschreibung: Fähre ab/an Genua/Savona: welche Route wählt ihr für eure An-/Abreise bei diesen Häfen - und warum?
Signatur von »guri« Gruß

 

Gunther

 


Virutal

Korsika-Kenner

  • »Virutal« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 45

Ich bereise die Insel seit: 1998

Vor- oder Rufname: Christian

Wohnort: Osnabrück

  • Nachricht senden

28

Freitag, 18. Juli 2014, 20:22

Hallo,

folgende Strecke habe ich mir auf dem Weg nach Savona ausgesucht:
Freiburg, Basel, Luzern, Brüningpass, Grimselpass, Simplonpass. Ist jemand diese Route schon einmal gefahren?
Wir sind mit 2 Kindern unterwegs, es sollte nicht zu anstrengend werden.
Und komen auf dieser Strecke noch weitere Kosten auf uns zu? Eine Vignette für die Schweiz haben wir.

Viele Dank für Eure Meinung.

Christian

Teemitrum

Administrator

  • »Teemitrum« ist männlich
  • »Teemitrum« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 2 696

Ich bereise die Insel seit: 2002

Vor- oder Rufname: Ernest

Wohnort: Kurpfalz

  • Nachricht senden

29

Samstag, 19. Juli 2014, 01:08

Und komen auf dieser Strecke noch weitere Kosten auf uns zu? Eine Vignette für die Schweiz haben wir.

Hallo Christian,

nur der Vollständigkeit halber: die Autobahnen in I kosten auch noch ...

Ernest

PS: landschaftlich sicherlich eine tolle Route!
Fast alle Teilstücke bin ich schon gefahren, aber eben nie zusammenhängend und teilweise vor vielen Jahren. Daher kann ich dazu nix sagen ...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Virutal (20.07.2014)

Bella

Korsika-Kennerin

  • »Bella« ist weiblich

Beiträge: 77

Ich bereise die Insel seit: 1980

Vor- oder Rufname: Tina oder Bella

Wohnort: Moers

  • Nachricht senden

30

Samstag, 19. Juli 2014, 08:41

Hallo Christian,
eine wunderschöne Strecke! Du wirst es geniessen! Vor allen Dingen ist es schon schön, kurz hinter Luzern in Richtung Sarnen abzufahren. Dann später der Lungerer See - hoffentlich bei Sonnenschein! So eine Farbe gibt es sonst nicht in echt. Die Fahrt über den Grimsel ist für mich auch immer wieder ein Erlebnis und wenn ihr Zeit habt, so macht eine kleine Kaffepause auf der Halbinsel des 2. Sees, dort wo dieses wunderschöne Grimselhospiz ist der 3. See ist weiter oberhalb, man sieht ihn nicht). Die Talfahrt mit Blick auf den leider immer mehr schwindenden Rhonegletscher, der Blick auf das Hotel Glacier du Rhone in Gletsch, den Furkapass und die Dampflock - das ist eine sehr beieindruckende Landschaft. Die anschließende Fahrt durch das Obergoms ist ebenfalls reizvoll und der Simplon fährt sich wie "geschmiert".
Auch ich wüßte nicht, welche Kosten auf euch zukommen würden, außer den Autobahngebühren in Italien. Man kann auch noch eine kleine Pause am Ortasee einlegen, je nachdem, wieviel Zeit man hat.
Als Alternative zu Freiburg - Basel wählen wir immer die Fahrt durchs Elsass (keine Maut), ab Kreuz Mutterstadt Richtung Neustadt auf die A 65 und dann Kandel Süd ab, 10 km durch den Wald und dann auf die Bahn Richtung Straßburg, Colmar, Basel. Mal was anderes.
Und übrigens machen wir das jetzt gleich in ca. 2 Stunden!!!!
Wir bleiben aber heute in Ribeauvilé im Elsass und morgen geht es dann weiter bis Savona zur Nachtfähre!
Euch allen eine schöne Zeit,
Bella

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Virutal (20.07.2014)

guri

Administrator

  • »guri« ist männlich
  • Deutschland Frankreich

Beiträge: 2 199

Ich bereise die Insel seit: 2005

Vor- oder Rufname: Gunther oder Guri

Wohnort: Hofheim i. Ufr.

  • Nachricht senden

31

Freitag, 25. Juli 2014, 11:45

Zitat

Wir fahren Anfang Juli noch einmal für ein verlängertes Wochenende nach Ligurien, da werden wir auch noch einmal einen Abstecher nach Novi Ligure machen um zu prüfen ob wir den Platz in den nächsten Jahren noch für unsere Urlaube einplanen können. Bis dahin möchte ich den Tipp erst einmal einfrieren. Vielleicht hat ja auch von Euch jemand Zeit und Lust dort einmal vorbei zu fahren. Ich würde mich über Eure Berichte freuen.


Hallo,

leider hat uns Anfang Juli die Zeit nicht gereicht um auf dem Campingplatz in Novi Ligure die aktuelle Lage zu erkunden. Ich kann Euch daher nicht versprechen, dass man in der Saison auch bei Nacht ein unverschlossenes Tor vorfindet. Im Mai war das Tor wegen der freilaufenden Hunde auf jeden Fall verschlossen.
Signatur von »guri« Gruß

 

Gunther

 


Guenter

Korsika-Urgestein

  • »Guenter« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 1 501

Ich bereise die Insel seit: 1979

Vor- oder Rufname: Günter

Wohnort: Hessisches Ried

  • Nachricht senden

32

Freitag, 25. Juli 2014, 12:08

Hallo Christian,

Brüningpass, Grimselpass, Simplonpass. Ist jemand diese Route schon einmal gefahren?
Wir sind mit 2 Kindern unterwegs, es sollte nicht zu anstrengend werden

diese Passstrecken sind wunderschön zu fahren ... gutes Wetter vorausgesetzt.
Allerdings sind Passfahrten auch anstrengender zu fahren ... kann mit Mitfahrern die etwas emfindlich sind ein paar unerwartete Pausen bringen.
Deine Fragestellung klingt nach Unerfahrenheit mit Passrouten fahren.
Man sollte sich schon überlegen ob man auf der Hinfahrt zur Fähre schon das Auto vollbesetzt und vollbeladen dieser Beanspruchung aussetzt. Nicht das die Kupplung wegqualmt w)acko
Ich kenne Dein Fahrzeug und Deine Erfahrung nicht.
Signatur von »Guenter« Gruß Günter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Virutal (25.07.2014)

Armin

Korsika-Kenner

  • »Armin« ist männlich

Beiträge: 67

Ich bereise die Insel seit: 1994

Wohnort: Saarland

  • Nachricht senden

33

Freitag, 25. Juli 2014, 20:06

Geplant habe ich für unsere Anfahrt
nach Savona folgendes:

Saarbrücken-Saargemünd-Wasselonne-Mulhouse-Basel-Gotthard

(Frühstückspause irgendwo bei Basel)

Mittagspause am Südufer des Luganer
Sees in Capolago (Danke @Nina:)

Den Lago Maggiore habe ich wieder verworfen.
Dann bin ich mir nicht ganz schlüssig:

Mendrisio/Stabio weiter zum Grenzübergang Gaggiolo, Malnate,bei Gazzada auf die Autobahn (Danke @Det: für diese Variante)

oder

über Chiasso kurz vor Mailand (Lainate) auf die A 8 und dann weiter auf der A26.

Ich plane bis kurz vor der Abfahrt den Resttag in Spotorno zu verbringen (Danke @deko:).
Ist mit meinen Mädels sicher schöner als die ganzen Stunden bis zur Abfahrt um 23.00 Uhr im Hafen rumzustehen.
Wenn das Wetter mitspielt gerne auch mit dem ersten Sprung ins Mittelmeer mit den Kids...
Sorgen mache ich mir nur über das vollgepackte Auto in Spotorno...
Im August wird der Badeort vermutlich proppenvoll sein.


Laut Google maps mit der Variante
Stabio 799km, 9h Fahrzeit, von zu Hause bis Spotorno.


Anmerkungen, Verbesserungsvorschläge immer gerne erwünscht. :winking2:
(Irgendwie packt mich gerade das Reisefieber mit einer großen Vorfreude!)

Gruß Armin

WoMa62

Korsika-Kennerin

    Deutschland

Beiträge: 164

Vor- oder Rufname: Wolfgang und Marianne

  • Nachricht senden

34

Freitag, 25. Juli 2014, 20:51

Wir sind dieses Jahr wieder mal von Savona aus gefahren. Zufahrt von der Autobahn aus immer noch so umständlich ausgeschildert, Fährterminal hatte nicht viel zu bieten und die Fährzeit von 7 bzw. 11 Stunden ist schon blöd.
Früher sind wir immer von Livorno aus gefahren, haben immer eine Nacht vorher in Tirrenia gecampt um früh pünktlich zu sein. Das Hafenterminal ist großzügig ausgestattet und die Fährzeit von 4 Stunden ist auch günstiger.
Wir kommen aus Sachsen und die Fahrt über Inntalautobahn/Brenner nach Livorno haben wir immer als die kürzeste angesehen. Angesichts der Urlauberströme ist aber immer ganz schön viel Verkehr auf der A8. Nun habe ich mal den Routenplaner von Michelin strapaziert und siehe da - Leipzig - Livorno über Bregenz - Sargans - St. Bernhardino - Chiasso ist nur 30 Kilometer länger. Ich glaube, angesichts der genannten Nachteile von Savona wird Livorno über CH nächstes Jahr unsere Route.

LG Wolfgang und Marianne

Det

Korsika Forum Team

  • »Det« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 1 090

Ich bereise die Insel seit: 1999

Vor- oder Rufname: Det

Wohnort: Nördlingen im Ries

  • Nachricht senden

35

Montag, 28. Juli 2014, 16:28

Ja was soll ich jetzt dazu sagen.

Wohl war Wolfgang und Marianne, das Terminal in Savona gibt nicht viel her, dafür ist der Hafen übersichtlich und wer will sich schon mehrere Stunden im Hafen rumtreiben, die Zufahrt ist in der Tat etwas durch die Brust ins Auge, aber diese "umständliche" Zufahrt ist auch für den Schwehrverkehr gedacht, wer nur mit dem Pkw fährt kann die Abkürzung durch die Stadt nehmen, ist zwar nicht ausgeschildert aber mit Stadtplan geht das sicher. Der Brenner, ja ich verstehe auch nicht warum alle so wild entschlossen sind diese "Verdrussstrecke" zu fahren, der Gothardtunnel hat auch seine Tücken, da gibts auch Staus und den Bernhardino will ich jetzt so langsam niemanden mehr empfehlen, sonst gehts da auch so rund.............Die von Dir ausgewählte Strecke über den Bernhardino ist gut, nur bitte nicht über Bregenz sondern durch den Tunnel und bitte nicht dem Routenplaner folgen und in St. Margareten rüber über die Grenze, sondern Mäder oder Dipoldsau, weils besser ist. Ja und das Schweizpickerl nicht vergessen. Ja und zum Schluss, es bibt zwischen Savona und Livorno auch noch Genua, wenn Du einen richtig großen Hafen möchtest und Moby Schiffe schwimmen auch und sind auch nicht älter als die Gelben.
Erst das Wochenende vor 14Tagen, wir mal schnell in die Schweiz zum Pässe strapazieren, was war los, Brenner zu und ganz speziel die Mautstelle Sterzing, Fernpass dicht, Gothardo dicht, nur Bernardino freie Fahrt und der Weg dorthin natürlich auch.

@Armin viel Spaß

Grüße Det

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Armin (28.07.2014), WoMa62 (28.07.2014)

WoMa62

Korsika-Kennerin

    Deutschland

Beiträge: 164

Vor- oder Rufname: Wolfgang und Marianne

  • Nachricht senden

36

Montag, 28. Juli 2014, 17:01

Hallo Det,

einerseits gebe ich Dir in einigen Dingen völlig recht. Bregenz kann nervig sein, St. Gotthard an Reisetagen ein Zeitrisiko und das Schweizpickerl kostet auch Geld.
Bei uns ist es jedoch so, dass unser Sohn mit Familie bei Luzern wohnt und wir deshalb ohnehin jedes Jahr ein Schweizpickerl kaufen. St. Gotthard fahren wir nur wochentags und da haben wir noch nie Probleme gehabt. St. Bernhard finden wir halt landschaftlich außerordentlich reizvoll und die Strecke ist viel schöner als die wilde Jagd auf der A8 und den Brenner.
Bregenz dauert halt, aber länger als eine halbe Stunde haben wir noch nie gebraucht und wir haben in Hard direkt am See ein sehr schönes Strandcafé, wo wir immer Rast machen. Nach der Rast fahren wir Hard/Lustenau und dort auf die Autobahn Richtung Sargans. In Hard kann man bei der Jet gleich noch günstig tanken (beim letzten Mal extra zu den günstigen Preisen noch 10 Prozent Rabatt zum Samstag.)
Genua - na ja, von dort aus braucht die Fähre auch 6 Stunden und es gibt kaum die Möglichkeit, eine Nacht vorher zu campen.
Die Strecke über CH ist für uns ideal.

LG sendet Wolfgang

WHans

Korsika-Kenner

  • »WHans« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 136

Ich bereise die Insel seit: 1999

Vor- oder Rufname: Hans

Wohnort: Buchloe

  • Nachricht senden

37

Montag, 28. Juli 2014, 21:00

St. Bernhard finden wir halt landschaftlich außerordentlich reizvoll und die Strecke ist viel schöner als die wilde Jagd auf der A8 und den Brenner.

LG sendet Wolfgang
Hallo Wolfgang,
ich bin jetzt etwas verwirrt. Welchen Pass meinst Du mit "St.Bernhard"?

Grüße

Hans

38

Montag, 28. Juli 2014, 21:13

Hallo Wolfgang,
ich bin jetzt etwas verwirrt. Welchen Pass meinst Du mit "St.Bernhard"?



Ist sicherlich ein Schreibfehler von der Strecke her , sollte San Bernadino heissen , glaube ich
Signatur von »Walter« Gruß Walter

Det

Korsika Forum Team

  • »Det« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 1 090

Ich bereise die Insel seit: 1999

Vor- oder Rufname: Det

Wohnort: Nördlingen im Ries

  • Nachricht senden

39

Dienstag, 29. Juli 2014, 22:39

Liebes Forum, nehmt doch die anderen Alpenübergänge und lasst den Bernhardino mir, ganz alleine............

@wolfgang:, in der Tat ist es leichter in Livorno in der Nacht anzukommen um am nächsten Tag auf die Fähre zu fahren, Übernachten kann man entweder im Hafen oder in Hafennähe auf den vielen CPs, dennoch meine erste Wahl ist Genua, dann Savona, dann kommt der Rest. Im September werde ich von Civitavecchia nach Sizilien fahren und zurück von Palermo nach Genua, desshalb auch die Anfrage. Wir nehmen Grundsätzlich Nachtfähren, dann ist auch die Länge der Überfahrt egal, man kommt in der Früh an und kann den ersten Tag geruhsam beginnen. Wir planen für die Anreise immer zwei Tage oder 1 1/2 Tage ein, obwohl die Strecke nicht einmal 700 Km ist, so ist es leicht einzuteilen zwischen 18:00 und 19:00 im Hafen zu sein, wenn das Schiff um 20:30 z.B. ablegt, an Bord fahren, duschen, gepflegt essen im Bordrestaurent, Flasche Rotwein und dann schlafen, da ist die Anreise schon Urlaub. Bis Civitavecchia machen wir das so, am Samstag schließen wir das Geschäft um 13:00 Uhr, dann gleich los weil schon alles bereitsteht, erster Tag bis Locarno auf den CP , den wir im Frühjahr kennengelernt haben, da treffen wir meinen Bruder, der auf der Heimreise von Sardinien ist. Am nächsten Tag ein Stück weiter und da brauchen wir zwischen CH und Civitavecchia noch eine schönen Platz. Am Dienstag dann den Rest bis zum Hafen 20:00 fährt das Schiff und legt in der Früh in Sizilien an, ab Genua wäre die Reise zwar geringfügig billiger aber die Ankunft in Palermo um 22:00 passt mir nicht in den Kram. Warum erzähle ich das? Um mal klarzulegen liebe Fährenstrapazierer, der Urlaub fängt daheim an der Haustür an und der Weg ist das Ziel und nicht Spitze auf Knopf in den Hafen hetzen und wenn dann was dazwischen kommt liegen die Nerven blank, das muss doch nicht sein.

So und jetzt wünsche ich allen die noch in den Urlaub fahren viel Spaß und erholt euch anständig.
Denn wie steht im Tarifvertrag, " der Jahresurlaub ist nach Möglichkeit zusammenhängend zu nehmen und dient der Erhaltung der Arbeitkraft" da muss man mal ab und an daran erinnern.
Det

wolfgang

Korsikaner

  • »wolfgang« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 1 814

Ich bereise die Insel seit: 1986

Vor- oder Rufname: wolfgang

Wohnort: Nähe Heidelberg

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 30. Juli 2014, 09:12

Hi @Det:
Du hast mich direkt angesprochen, meintest aber sicher den Wolfgang, der sich groß schreibt (@WoMa62:).
Ich schreibe mich klein und er achtet drauf sich groß zu schreiben.
Grins!
Gruß
wolfgang (der ebenfalls eine große Freude an richtigem (!) korsischen Käse hat!)
Signatur von »wolfgang« wolfgang, klein geschrieben

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Social Bookmarks