Sie sind nicht angemeldet.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das größte deutschsprachige Korsika Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Mellu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Ich bereise die Insel seit: 2003

Vor- oder Rufname: Melli

  • Nachricht senden

1

Montag, 24. Juli 2017, 10:38

Erläuterungen zur "Carte du risque d'incendie pour les activités de pleine nature"

Liebe Forumsmitglieder,

im Zuge der diesjährigen Urlaubsvorbereitung bin ich auf der folgenden Internetseite auf die "Carte du risque d'incendie pour les activités de pleine nature" gestoßen: Carte du risque incendie en Corse
Mir ist nicht ganz klar, wie ich die Informationen zu werten habe. Das mag vielleicht auch an meinem eingerosteten Schulfranzösich liegen ::,,II8 ..

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die schwarz unterlegten Bereiche "Acces interdit" tatsächlich komplett gesperrt sind, insbesondere die Straßen? Hat vielleicht jemand Erfahrungen, wie diese "Anordnung" umgesetzt wird?
Mich würde auch interessieren, wie evtl. "Heimkehrer" der letzten Wochen das Thema "Wald/Macchiabrand" empfunden haben. Ich war schon mehrmals im Hochsommer auf Korsika, außer Feuerwehrautos an ländlichen Verkehrsknotenpunkten habe ich aber keine Präventionsmaßnahmen bemerkt.

LG Mellu

Fiamingu

Korsika-Infizierter

  • »Fiamingu« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 41

Ich bereise die Insel seit: 1988

Vor- oder Rufname: Mark

Wohnort: Ghisonaccia / Korsika

  • Nachricht senden

2

Montag, 24. Juli 2017, 12:27

accès interdit

"Accès interdit" heisst ja "Zutritt verboten". Somit sind diese gebiete gesperrt auf Grund hoher Brandgefahr.

Mark, der seit mitte Mai schwitzt. :bandera blanca:
Signatur von »Fiamingu« Mark, der mit dem Holz tanzt.

cinto

Amie de Corse

  • »cinto« ist weiblich

Beiträge: 1 196

Ich bereise die Insel seit: 1971

Vor- oder Rufname: Helen

Wohnort: Linguizzetta/Bravone/Corse

  • Nachricht senden

3

Montag, 24. Juli 2017, 13:09

hallo,

gelb gezeichnete Felder auf der Karte bedeuten: Sei vorsichtig, umsichtig und aufmerksam

orange : Vorsicht! Begrenze deine Anwesenheit in diesem Gebiet, am besten bleib fern nach 11 h

rot : gefährlich ! in dieser Zone nicht wandern, spazierengehen oder mit dem Auto hinfahren

schwarz : absolutes Aufenthaltsverbot in diesem Gebiet! also Acces interdit!

Meist werden die Zugänge zu diesen Gebieten auch gesperrt. Ist ja auch richtig, denn wer will schon Kopf und Kragen riskieren und im unberechenbaren Feuer landen. Wird aber auch von Polizei und Feuerwehr/Hubschrauber aus kontrolliert.

Grüße
Helen

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

andemu (24.07.2017), Mellu (24.07.2017)

Giacchetto

Montagnard

  • »Giacchetto« ist männlich
  • Deutschland Frankreich

Beiträge: 1 190

Ich bereise die Insel seit: 1980

Vor- oder Rufname: Thomas

Wohnort: Corse

  • Nachricht senden

4

Montag, 24. Juli 2017, 13:20

Man sollte sich schon aus purem Eigeninteresse an diese Verbote halten, keienr möchte gerne vom Feuer überrascht werden.

Diese Verbote und Sperrungen werden a) wirklich ernsthaft umgesetzt und b) kontrolliert. An den Zufahrtsstrassen stehen Gemeinde-/Forstmitarbeiter und lassen keinen rein und es gibt meistens eine Schranke, die geschlossen wird.
Wer allerdings aus den Bergen in eines der gesperrten Gebiete absteigt ist wahrscheinlich kaum kontrollierbar, die gardiens in den refuges werden aber mit Sicherheit darauf hinweisen.

Gerade die Strassen zu sperren ist von großer Wichtigkeit, es geht hauptsächlich auch darum die bei Wind besonders aktiven Feuerteufel am Zugang zu hindern, kaum einer von diesen Zündlern wird das Risiko eines Fussmarsches auf sich nehmen. Die bavella ist übrigens von Solenzara her frei bis zur Pont de Calzatoju, vom Col aus ist sie ab der ersten Haarnadelkurve gesperrt.

Ergänzend ist anzumerken, daß auch die Pinia in Ghisonaccia aktuell gesperrt ist, obwohl das (wie fast nie) in der carte vermerkt ist. Allgemein lässt sich dazu sagen: wenn Agriates, Bonifatru, Fangu zu sind, dann ists die Pinia auch.

Aktuell brennts in Richtung Casabianda/Domaine de Mavela, die Canadairs kreisen übers Haus......

Thomas

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

andemu (24.07.2017), Mellu (24.07.2017), sqr1200s (24.07.2017), cinto (24.07.2017)

5

Montag, 24. Juli 2017, 14:31

Und nennenswerte Niederschläge sind nicht in Sicht. Da kann ich mich wohl von meiner Wanderung im Bavella und den Flusswanderungen im August verabschieden u(())& :fie:

Giacchetto

Montagnard

  • »Giacchetto« ist männlich
  • Deutschland Frankreich

Beiträge: 1 190

Ich bereise die Insel seit: 1980

Vor- oder Rufname: Thomas

Wohnort: Corse

  • Nachricht senden

6

Montag, 24. Juli 2017, 14:45

@Brummel:

die Sperrungen sind immer nur temporär, fast immer wenn starker Wind angesagt ist.
Die Trockenheit wird aber sicher noch eine Weile anhalten, Vorsicht ist immer geboten. Vor zwei Wochen hatte der Fiumicelli noch erstaunlich viel Wasser war aber pisswarm. Das Flussbett hat sich durch die starken Niederschläge im Herbst/Winter massiv verändert.

Vielleicht habt ihr ja Glück und es kommen die berühmt/berüchtigten "Sommer-ist-zu-Ende"-Unwetter ab Mitte August

Thomas

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mellu (24.07.2017), Brummel (24.07.2017)

ElliRey

Insulanerin

  • »ElliRey« ist weiblich

Beiträge: 104

Ich bereise die Insel seit: 2004

Vor- oder Rufname: Ellen

Wohnort: Serra di Ferro

  • Nachricht senden

7

Montag, 24. Juli 2017, 15:14

Vielleicht habt ihr ja Glück und es kommen die berühmt/berüchtigten "Sommer-ist-zu-Ende"-Unwetter ab Mitte August
Oh man, ich finde, da hätten wir alle Glück!!! Hoff, hoff, hoff. Normalerweise macht mir die Hitze weniger aus. Aber mein Körper sagt mir mittlerweile ist es doch längst Ende September (anhand der Langzeitschwitzperiode... r4%/ ) aber nööö, immer noch kein Land, äh, Regen in Sicht... :fie:
Signatur von »ElliRey« Grüße von Korsika
Ellen
Casa Lysandra - Ferienhaus auf Korsika

www.casalysandra.com

andemu

Stammgast

  • »andemu« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 92

Ich bereise die Insel seit: 1974

Vor- oder Rufname: Horst

Wohnort: Bayreuth

  • Nachricht senden

8

Montag, 24. Juli 2017, 15:29

... Ich kann mir nicht vorstellen, dass die schwarz unterlegten Bereiche "Acces interdit" tatsächlich komplett gesperrt sind, insbesondere die Straßen? Hat vielleicht jemand Erfahrungen, wie diese "Anordnung" umgesetzt wird? ...


Bei den schwarz markierten Bereichen ist das keine "Anordnung", sondern eine Maßnahme, die so durchgeführt wird, dass z.B. die Zufahrten zu den Pisten in das Desert des Agriates von der D81 her gesperrt und durch Posten gesichert sind, auch wenn du dir das vielleicht nicht vorstellen kannst. Falls Leute vom Campingplatz an einem solchen Tag zur Fähre müssen, wird früh am Morgen ein Konvoy gebildet, der dann unter "Begleitschutz" nach oben fährt.

... Mich würde auch interessieren, wie evtl. "Heimkehrer" der letzten Wochen das Thema "Wald/Macchiabrand" empfunden haben. Ich war schon mehrmals im Hochsommer auf Korsika, außer Feuerwehrautos an ländlichen Verkehrsknotenpunkten habe ich aber keine Präventionsmaßnahmen bemerkt. LG Mellu


Die Frage beantwortet sich von selbst, wenn man die aktuellen Meldungen von Corse Matin liest, die die akute Gefahr von Bränden dokumentieren.
Signatur von »andemu« Gruß Horst

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Mellu (24.07.2017)

  • »Mellu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Ich bereise die Insel seit: 2003

Vor- oder Rufname: Melli

  • Nachricht senden

9

Montag, 24. Juli 2017, 15:55

Vielen Dank für die vielen Hinweise! Es ist gut zu wissen, dass dann z.B. heute wohl auch keine Durchfahrt auf der Küstenstraße von Porto nach Calvi möglich wäre.

10

Montag, 24. Juli 2017, 16:14

Hallo,
wenn Ihr jetzt auf die Webcam vom Hafen in Bastia schaut, könnt Ihr sehen, dass die Brandgefahr hoch ist...
CCI de Haute-Corse - Ports
Gunter

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

CostaSerena (24.07.2017), Mellu (24.07.2017), sqr1200s (24.07.2017), St.Flo (24.07.2017)

andemu

Stammgast

  • »andemu« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 92

Ich bereise die Insel seit: 1974

Vor- oder Rufname: Horst

Wohnort: Bayreuth

  • Nachricht senden

11

Montag, 24. Juli 2017, 19:42

Wer schon einmal von einem Brand unmittelbar betroffen war, zweifelt nicht am Sinn solcher Maßnahmen, wie die komplette Sperrung von gefährdeten Gebieten.

Im August 1992 - ich verbrachte meinen Urlaub zu dieser Zeit in „U Paradisu “ - brannte in rasanter Geschwindigkeit nahezu das gesamte Désert des Agriates von L'Ostriconi bis kurz vor St. Florent, von 1 km hinter dem Campingplatz bis Casta nieder. Damals gab es noch keine Sperrung der Piste als Vorsichtsmaßnahme.

Der Campingplatz wurde evakuiert, alle Camper sollten sich auf dem Parkplatz Richtung Strand einfinden. Eine Münchner Familie meinte jedoch, vom Campingplatz aus noch die Piste mit ihrem Campingbus hochfahren zu müssen, während es schon überall brannte. Ich gab keinen Pfifferling mehr für deren Unversehrtheit, doch zum Glück kehrten sie nach einer Viertelstunde wieder um. Nicht auszudenken, wenn sie unterwegs vom Feuer eingeschlossen worden wären.
Signatur von »andemu« Gruß Horst

cinto

Amie de Corse

  • »cinto« ist weiblich

Beiträge: 1 196

Ich bereise die Insel seit: 1971

Vor- oder Rufname: Helen

Wohnort: Linguizzetta/Bravone/Corse

  • Nachricht senden

12

Montag, 24. Juli 2017, 20:02

seit heute morgen brennt es im Militärgebiet südlich von Marine de Bravone und es kommt näher. Unser Sohn beschreibt, dass auch Explosionen zu hören sind. Entweder wid wegen des Feuers gesprengt oder das Militärgebiet fliegt jetzt in die Luft. Auf der Hauptstraße RT 10 bei Bravone Vollsperrung es wurde ein Reiterzentrum gerade noch evakuiert. Auch bei Linguizzetta sind etliche Brandherde.

bedenkliche Grüße
Helen

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Brunoo (24.07.2017), Pablo (24.07.2017), Mufflon (25.07.2017)

wolfgang

Korsika-Forum-Team

  • »wolfgang« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 2 008

Ich bereise die Insel seit: 1986

Vor- oder Rufname: wolfgang

Wohnort: Nähe Heidelberg

  • Nachricht senden

13

Montag, 24. Juli 2017, 20:48

Oh jeh, das ist ja furchbar!!! Hab grad auf der Web-Cam geschaut.
@cinto: Helen, ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass es auch und besonders bei euch nicht schlimmer wird.
Oh jeh!

CCI de Haute-Corse - Ports

Edit durch Guri: Ich habe nach Rücksprache mit wolfgang die angefügten Bilder gelöscht. Es bestand die Gefahr, dass fremde Bildrechte verletzt werden.
Signatur von »wolfgang« wolfgang, klein geschrieben

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

der_Corse (24.07.2017)

der_Corse

Möchtegern-Korse :-)

  • »der_Corse« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 293

Ich bereise die Insel seit: 1988

Vor- oder Rufname: Jürgen

  • Nachricht senden

14

Montag, 24. Juli 2017, 20:54

Sieht sehr bedrohlich und gefährlich aus. Hoffentlich bekommen die Pompiers die Sache schnell in den Griff.

Marilena

Pumataghja cursofona

  • »Marilena« ist weiblich

Beiträge: 514

Ich bereise die Insel seit: 2009

Vor- oder Rufname: Marilena, o Marilè, o cara...

Wohnort: Heemstede, Holland

  • Nachricht senden

15

Montag, 24. Juli 2017, 22:25

Bericht einer Freundin auf Fb... "22:00: Les flammes ont redoublé d'intensité et ont franchi les crêtes vers furiani."... sie sagt es kommt schnell näher und breitet sich aus. Leute öffnen spontan ihr Tür für evakuierten... Die Hölle... Ein anderer Freund hat gerade sein Haus von den Flammen gerettet mit Hilfe von Freunden... das Feuer aber ist noch immer gaaaanz nah... Preghemu...



Signatur von »Marilena«
S'eo morgu, sò sicuru chì un castagnu, quallà in terra corsa, per mè suspirerà, chì senterà passà l’anima di u mio core (AFF)

http://unasitu.blogspot.com

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

der_Corse (24.07.2017), wolfgang (24.07.2017), Mufflon (25.07.2017)

ElliRey

Insulanerin

  • »ElliRey« ist weiblich

Beiträge: 104

Ich bereise die Insel seit: 2004

Vor- oder Rufname: Ellen

Wohnort: Serra di Ferro

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 25. Juli 2017, 08:08

Hallo,

wie ist die Lage bei Euch???
Bin heute früh in Serra di Ferro aufgestanden und die Luft riecht nach Rauch! Sowas habe ich noch nicht hier erlebt. Hoffe alle, die in der Gegend wohnen sind wohl auf und Haus und Hof nicht betroffen. Meldet Euch!

Besorgte Grüße!
Ellen
Signatur von »ElliRey« Grüße von Korsika
Ellen
Casa Lysandra - Ferienhaus auf Korsika

www.casalysandra.com

17

Dienstag, 25. Juli 2017, 12:16

Liebe Ellen,
es brennt inzwischen auch in Eurer Nähe in Propriano.
Incendie aux portes de Propriano | Corse-Matin
Unsere Freunde in Patrimonio haben natürlich auch das Feuer gesehen, durch den Westwind ist aber diesmal hauptsächlich die Ostseite Richtung Furiani betroffen.
Im letzten Jahr bei Ostwind ist der Brand, der am Col de Teghime gelegt wurde, nur knapp an unserem haus vorbeigeschrammt und wir wurden evakuiert.
Alles Gute
Gunter

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wolfgang (25.07.2017), ElliRey (25.07.2017)

andemu

Stammgast

  • »andemu« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 92

Ich bereise die Insel seit: 1974

Vor- oder Rufname: Horst

Wohnort: Bayreuth

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 25. Juli 2017, 13:48

Korsika und die Brände: Hört es denn niemals auf? Dieses Jahr ist es wieder einmal besonders schlimm. Wenn man die Berichte über Biguglia sieht: eine Katastrophe! Hat man eigentlich schon einen dieser geistesgestörten und kriminellen Brandstifter zu fassen bekommen?
Signatur von »andemu« Gruß Horst

Mufflon

Adoptiert

  • »Mufflon« ist männlich

Beiträge: 280

Vor- oder Rufname: Martin

Wohnort: Corsica seit 1999

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 25. Juli 2017, 14:05

Corse Matin spricht heute morgen von 1500 Ha!

Das ist kein Waldbrand mehr, dass ist die Hölle.
Ich wünsche allen die dort leben, eine neue Zukunft.

Ich war 2009! im Bavella unterwegs als ich bemerkte, dass sich der ganze Himmel
orange einfärbte und das Sonnenlicht sehr diffus und unheimlich wirkte.
Ich dacht, so das wars jetzt, irgend jemand hat auf den roten Knopf gedrückt.

Es waren 2 Grossbrände einer im Baracci-Tal und der andere im Ortolo-Tal.
Baracci war früher Teil meiner Arbeit und bin 3 Tage nach dem Feuer hochgefahren.

The day after,... man kann es sich nicht vorstellen.
Das schlimme ist, es sind nicht nur Bäume / Pflanzen verbrannt,
sondern auch Tiere.

Im Falle Baracci war es so, dass die Kadaver das Grundwasser verseucht haben.
Die Menschen die noch ein intaktes Haus hatten mussten mit Trinkwasser versorgt werden.
Der Brunnen war kontameniert.
Strom- und Telefonleitungen abgebrannt.

Im späteren Verlauf rutschten mehrere Hänge ab weil die Bäume fehlten
die das normalerweise verhindern.
Der Fluss Baracci war lange Zeit beinahe zugeschüttet von losem geschwärztem
Erdreich...

Es gibt also immense secondair - Schäden.
Die Macchia (Überbegriff für über 17 versch. Strauchwerke) von denen sich viele mit
ätherischen Ölen und Wachse schützen vor Austrocknung,
wachsen sehr schnell wieder nach und schaut dann erstmal wieder alles Grün aus.
Diese sind aber auch die Feuerbeschleuniger. (ein Funke genügt)

Die Erosion können diese Pflanzen nicht aufhalten.
Waldbrände wie sie auch in der Natur vorkommen haben auch oft
eine reinigende Wirkung.
Doch hier verfolgt man zur Zeit auch kriminelle Hinweise.
(noch ist nichts bewiesen)

Meine Frau und ich werden nicht mehr grillen
(auch nicht auf unserer Steinterrasse mit einem ordentlichen Grill)

Das rauchen habe ich schon vor einem halben Jahr aufgehört.
Selbst eine vermeintlich ausgedrückte Zigarette im Aschenbecher, ... ein Windstoss langt.

Glasscherben sind wie Vergrösserungsgläser,... alle aufheben.
(hatte ich schon mal geschrieben, ich weiss.)

Passt auf Euch auf
Signatur von »Mufflon« Gruß
Martin

... verwirren sie mich nicht mit Tatsachen,

meine Meinung steht fest!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

St.Flo (25.07.2017)

    Deutschland

Beiträge: 60

Ich bereise die Insel seit: 2012

Vor- oder Rufname: Børner

Wohnort: Wuppertal

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 25. Juli 2017, 15:15

Hier in NRW kommen nun auch die ersten Meldungen im Radio zu "Waldbränden in Südfrankreich und auf Korsika". u(())&
Und auf den Nachrichtenportalen der Tageszeitungen macht sich langsam diese dpa-Meldung breit:

Zitat

Aix-en-Provence (dpa) - Heftiger Wind hat in Südfrankreich und Korsika Brände angefacht. In der Provence kämpften 500 Feuerwehrleute gegen einen Waldbrand. Das Feuer breitete sich auf rund 650 Hektar aus. Bewohner mussten rund 100 Häuser verlassen. Löschflugzeuge waren im Einsatz. Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand. Auf der französischen Mittelmeerinsel Korsika gab es mehrere Brände. Einige Häuser mussten geräumt werden. Brände wurden auch auf dem Festland in Carros nördlich von Nizza und in Marseille gemeldet.

Da kann man nur das Beste hoffen und das möglichst bald alles unter Kontrolle ist.
Signatur von »Børner« Viele Grüße,
Børner