Sie sind nicht angemeldet.

Hallo lieber Gast, um das Korsika Forum »Das größte deutschsprachige Korsika Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 2

Ich bereise die Insel seit: 2007

Vor- oder Rufname: Bernd

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 8. Juli 2015, 17:32

Grüss Euch!

Waren gerade ein paar Tage im Camp UFuru, Baden kein Problem und auch ein paar (wenige) Gäste da. TRAUMHAFT :thumbup::rolleyes:

Ligrü derzeit aus dem Camp La Vallee
Bernd

P.s: mir kommt vor heuer ist nichts los auf Corse. Ob Riva Bella, am Stadtplatz von Porto Vecchio oder La Chiappa und nun hier in La Vallee.... 80% der Plätze frei.... mal sehen was auch noch ergibt.:cool:

St.Flo

Corsica Fan

  • »St.Flo« ist männlich

Beiträge: 129

Ich bereise die Insel seit: 20 Jahren

Vor- oder Rufname: Frank

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 8. Juli 2015, 20:34

mir kommt vor heuer ist nichts los auf Corse. Ob Riva Bella, am Stadtplatz von Porto Vecchio oder La Chiappa und nun hier in La Vallee.... 80% der Plätze frei


das Gefühl hatte ich Mai / Juni auch schon , .. viel weniger los wie leztes Jahr, der CP war teilweise ein Geistercampingplatz
uns war's recht t&&)(

übrigends hatte jemand zu dieser Zeit, der Insel den Geruch geklaut, kein Machia Duft weder morgends noch Abends , so was habe ich noch nie erlebt ...

23

Montag, 27. Juni 2016, 22:28

Hallo zusammen,

kann jemand die aktuelle Lage in Bezug auf Bilharziose updaten?

Merci

Gruß
Bobby

Guenter

Korsika-Urgestein

  • »Guenter« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 1 499

Ich bereise die Insel seit: 1979

Vor- oder Rufname: Günter

Wohnort: Hessisches Ried

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 28. Juni 2016, 08:28

Hallo Bobby,

genaues weiß ich dazu nicht ... e sscheint aber kein Badeverbot erlassen zu sein.
Was ich jedoch vor ein paaar Wochen einem Bericht entnommen habe wurde der Stamm des Parasiten festgestellt. Der Erreger hat seinen Ursprung im Senegal. So wird mit großer Wahrscheinlichkeit ausgeschlossen das der Cavu von einem Tier kontaminiert wurde und wird?
Unklarheitt besteht in der Frage wieseo sich der Erreger auch über die Wintermonate im Fluss überleben konnte und auch im Folgejahr zu finden ist.
Man nimmt an das die Person die mit dem Erreger infiziert ist weiterhin den Cavu kontaminiert ...also in den Fluss uriniert :blah: ... und zwar ziemlich an gleicher Stelle.
Signatur von »Guenter« Gruß Günter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

testa mora (28.06.2016)

Cornelia

Korsika-Spezialistin

  • »Cornelia« ist weiblich

Beiträge: 528

Ich bereise die Insel seit: 1985

Vor- oder Rufname: Cornelia

Wohnort: Nürtingen

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 28. Juni 2016, 11:46

Hallo zusammen,
der Erreger sucht sich eine Schnecke als Zwischenwirt !!!!
Deshalb überlebt er auch kältere Temperaturen !!
Richtig - er wurde durchs Reinpinkeln verbreitet.
Ich geh da ganz bestimmt nicht mehr rein, was schade ist.
Also bitte Achtung !!!
Grüßle
Signatur von »Cornelia« Es gibt viele Wege zum Glück - einer davon ist, aufhören zu jammern !
( Albert Einstein ) Ein anderer : aufhören sich über Kleinigkeiten aufzuregen

Guenter

Korsika-Urgestein

  • »Guenter« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 1 499

Ich bereise die Insel seit: 1979

Vor- oder Rufname: Günter

Wohnort: Hessisches Ried

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 28. Juni 2016, 12:09

Deshalb überlebt er auch kältere Temperaturen !!


... gerade diesbezüglich gibt es wohl das große Fragezeichen .... die Zwischenwirt überstehen normalerweis Kälteperioden nicht. Das Wasser im Cavu wird über die Wintermonate schon recht kalt. Die Wassertemperatur muss im Mittel bei 25° liegen damit Wirt und Erreger dauerhaft vorhanden sind.
Deswegen auch die Vermutung dazu das der Cavu ständig neu kodaminiert wird.

Zitat

Richtig - er wurde durchs Reinpinkeln verbreitet
... ja, aber vielleicht nicht nur ...kommt auf den genauen Erregertyp an. Ist aber wohl der im Cavu.
Signatur von »Guenter« Gruß Günter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

St.Flo (28.06.2016)

Guenter

Korsika-Urgestein

  • »Guenter« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 1 499

Ich bereise die Insel seit: 1979

Vor- oder Rufname: Günter

Wohnort: Hessisches Ried

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 28. Juni 2016, 18:16

@ St.Flo t&&)(
Signatur von »Guenter« Gruß Günter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

St.Flo (28.06.2016)

28

Dienstag, 28. Juni 2016, 21:23

Hallo Günther,

d. h. Mister oder Misses X pinkelt ausschließlich in den Cavu und lässt die relativ nahen Fiumicelli und Solenzara links liegen?

Wurde über die Häufigkeit der Verunreinigung (geschickt das schwere Wort vermieden :vain: !) spekuliert? Kann das ein Touri sein, der jeden Juni kommt und sich dreimal entledigt oder eher ein Schafhirte mit Blasenschwäche, der alle Stunde in den Bach pullert?

In den Medien (CM ) ist Funkstille?

Gruß
Bobby

Guenter

Korsika-Urgestein

  • »Guenter« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 1 499

Ich bereise die Insel seit: 1979

Vor- oder Rufname: Günter

Wohnort: Hessisches Ried

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 28. Juni 2016, 22:16

Hallo Bobby, ??? das dürfte die Millionenfrage sein ... Telefonjoker oder das Puplikum befragen ??? Meine Vermutung wäre die das eine Person (oder mehrere) aus der näheren Umgebung in Frage kommen. Warum sollen die zum p****** an die Solenzara ?
Das ganze ist schon irgendwie Seltsam. Fakt scheint auf alle Fälle der zu sein das Wirtstier bzw. der Erreger aufgrund zu niedriger Wassertemperaturen nicht die Wintermonate überstehen könnte? Ich denke mir dazu nur ... es gibt doch so viele Wissenschaftler, Biologen ..., da sollte es doch mal einen Ansatz geben um der Ursache auf den Grund zu kommen. Muss mal schauen ob ich den Bericht den ich einem Posting zurück angeführt habe noch mal finde. War relativ aktuell. April/Mai ... so ungefähr.
Signatur von »Guenter« Gruß Günter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

testa mora (29.06.2016)

St.Flo

Corsica Fan

  • »St.Flo« ist männlich

Beiträge: 129

Ich bereise die Insel seit: 20 Jahren

Vor- oder Rufname: Frank

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 29. Juni 2016, 07:16

wenn es eine Person ist, müsste diejenige mittlerweile nicht schwere Symthome der Krankheit aufweisen !?
So ganz ohne ist die ja nun auch nicht


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Guenter

Korsika-Urgestein

  • »Guenter« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 1 499

Ich bereise die Insel seit: 1979

Vor- oder Rufname: Günter

Wohnort: Hessisches Ried

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 29. Juni 2016, 08:16

... naja, die Bilharziose kann ja einen chronischen Verlauf nehmen . Das kann über Jahre gehen. Gesund fühlen wird sich die betroffene Person nicht :ill:
Signatur von »Guenter« Gruß Günter

St.Flo

Corsica Fan

  • »St.Flo« ist männlich

Beiträge: 129

Ich bereise die Insel seit: 20 Jahren

Vor- oder Rufname: Frank

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 29. Juni 2016, 08:51

Erste Symptome der Bilharziose können sich wenige Tage nach dem Eindringen der Erreger zeigen. Ein mit Juckreiz verbundener Hautausschlag (Zerkarien-Dermatitis) ist Anzeichen dafür, dass das körpereigene Abwehrsystem auf den Erreger aufmerksam geworden ist. Die zweite Phase der Bilharziose beginnt nach drei bis zehn Wochen. Sie äußert sich häufig mit Fieber, Schüttelfrost, Kopf- und Gliederschmerzen und Nesselsucht (Katayama-Fieber). Ebenso können Milz und Leber geschwollen sein, eine Bronchitis auftreten oder lebensbedrohliche neurologische Komplikationen. Auch diese Phase verläuft häufig ohne signifikante Beschwerden.


Eine chronische Bilharziose ist die dritte Phase. Sie beginnt mehrere Wochen bis Monate nach dem Eindringen der Zerkarien. Die Symptome richten sich nach der Art der Schistosomen, sowie dem Ort und der Stärke des Wurmbefalls. So sind leichtere und schwerere Verläufe der Bilharziose möglich.

Bei der Darm-Bilharziose kann es zu einer Darm-Entzündung mit blutig-schleimigen Durchfällen kommen. Teilweise bilden sich Schleimhautwucherungen. Ist durch die Bilharziose die Leber betroffen, so kann sie, ebenso wie die Milz, zunächst vergrößert sein (Hepatosplenomegalie). Später ist die Leber durch den bindegewebigen Umbau meist verkleinert (Leberzirrhose). Durch eine Blutstauung in der Pfortader, dem wichtigsten Blutgefäß der Leber kommt es zur Bildung von Umgehungskreisläufen mit Erhöhung des Druckes in den betroffenen Gefäßen zum Beispiel in der Speiseröhre (portaler Hypertonus), die dann auch zu schweren Blutungen neigen. Als Folge der Funktionsstörung der Leber sammelt sich unter Umständen Flüssigkeit in der Bauchhöhle an (Aszites). Diese schwere Form der Bilharziose kann tödlich verlaufen.

Siedeln die Schistosomen in den Venen der Harnblase und des Geschlechtstraktes (Urogenital-Bilharziose), kann Blut im Harn (Hämaturie) auftreten. Vermehrter Harndrang und Blasenentzündungen sind möglich. Das Gewebe von Blase und Geschlechtsorganen kann durch die Bilharziose geschädigt werden. So können sich Wucherungen und Geschwüre in der Blasenwand ausbilden und sich das Gewebe vermehrt zu Bindegewebe umwandeln (Fibrose) und verkalken. Durch die Bilharziose besteht ein erhöhtes Risiko von Blasenkrebs. Bei Frauen können sich die Eileiter entzünden, was zu Unfruchtbarkeit führen kann.

Auch Schädigungen von Lunge, Nieren und Haut sind als Folge der Schistosomiasis möglich. Ist das Nervensystem betroffen, kommt es zu schweren Ausfällen oder auch Krampfanfällen.



sollte es wirklich ein oder dieselbe Person/en sein, sind die sicherlich schon im chronischem Stadium

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

testa mora (29.06.2016), Cornelia (30.06.2016)

33

Mittwoch, 29. Juni 2016, 21:55

Hallo zusammen,

Mister X pinkelt immerhin schon im vierten Jahr.

Gab es nicht auch Betroffene, die nur zwischen Kletterpark und Brücke baden waren? Sich das Zeug also dort geholt haben, wo keiner mehr wohnt.

Mister X ist quasi eine biologische Waffe auf zwei Beinen. Sobald der in ein wärmeres Wässerchen rund ums Mittelmeer pullert, bekommen die Leute die Bilharziose?

Er hält sich aber strikt an den Cavu. Tatsächlich mysteriös n///==co

Nochmals kurz nachgehakt. Dieses Jahr: keine Schilder, kein Verbot, kein Bericht ??

Gruß
Bobby

Beiträge: 4

Ich bereise die Insel seit: 2012

Vor- oder Rufname: Maik

  • Nachricht senden

34

Mittwoch, 29. Juni 2016, 22:52

Zitat

Mister X ist quasi eine biologische Waffe auf zwei Beinen.
Kann Mister X nicht auch 4 Beine haben?

Guenter

Korsika-Urgestein

  • »Guenter« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 1 499

Ich bereise die Insel seit: 1979

Vor- oder Rufname: Günter

Wohnort: Hessisches Ried

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 30. Juni 2016, 07:28

Kann Mister X nicht auch 4 Beine haben?


Ja natürlich. So waren wohl auch Überlegungen der Verantwortlichen. Mittlerweile scheint man sich da ziemlich einig das es sich um 2-Beiner handelt.
Signatur von »Guenter« Gruß Günter

Cornelia

Korsika-Spezialistin

  • »Cornelia« ist weiblich

Beiträge: 528

Ich bereise die Insel seit: 1985

Vor- oder Rufname: Cornelia

Wohnort: Nürtingen

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 30. Juni 2016, 07:58

Hallo zusammen,
hier ein Artikel zur Info.
Ohne einen Zischenwirt , wird die Krankheit nicht übertragen.
Grüßle
»Cornelia« hat folgende Datei angehängt:
Signatur von »Cornelia« Es gibt viele Wege zum Glück - einer davon ist, aufhören zu jammern !
( Albert Einstein ) Ein anderer : aufhören sich über Kleinigkeiten aufzuregen

domise

Korsika-Kenner

  • »domise« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 128

Ich bereise die Insel seit: 1979

Vor- oder Rufname: Marco

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 30. Juni 2016, 08:02

Hi Günter,

irgendwie wird hier eine Hypothese diskutiert.
Sei nicht böse aber kannst Du das irgendwie belegen.
Der Cavu ist unser Hausfluß den wir regelmässig aufsuchen.
Ich kann nirgendwo etwas finden, dass belegt, das dieses Thema noch aktuell ist.
Komischerweise bin ich jetzt verunsichert und wenn das nicht geklärt wird kann ich mir nicht vorstellen nochmal ohne böse Gedanken plantschen zu gehen.

Etwas anderes ist mir auch noch nicht so klar.
Einmal liest man, die Beschwerden treten nach der Infektion relativ zügig auf,
dann wieder-man kann sich auch noch nach Jahren checken lassen.
Würde ja bedeuten, dass mann die Viecher in sich hat aber nix davon merkt ::,,II8
Oder wie oder was :hmm:
Signatur von »domise« Gruß Marco
Home - villa-domises Webseite!

Cornelia

Korsika-Spezialistin

  • »Cornelia« ist weiblich

Beiträge: 528

Ich bereise die Insel seit: 1985

Vor- oder Rufname: Cornelia

Wohnort: Nürtingen

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 30. Juni 2016, 08:08

@domise:
Im Zweifelsfall ne Blut - und Urinuntersuchung machen lassen.
Haben wir hinter uns - gehen trotzdem nicht mehr rein.
Ist schade - klar
Grüßle
Signatur von »Cornelia« Es gibt viele Wege zum Glück - einer davon ist, aufhören zu jammern !
( Albert Einstein ) Ein anderer : aufhören sich über Kleinigkeiten aufzuregen

domise

Korsika-Kenner

  • »domise« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 128

Ich bereise die Insel seit: 1979

Vor- oder Rufname: Marco

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 30. Juni 2016, 08:12

Meine Frau hat gestern für die ganze Family einen Termin zum Gruppenblutlassen gemacht.
Ist dann der 2te Test.

Deshalb möchte ich schon ganz gerne wissen ob der Fluß jetzt "safe" ist oder nicht.
Signatur von »domise« Gruß Marco
Home - villa-domises Webseite!

Guenter

Korsika-Urgestein

  • »Guenter« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 1 499

Ich bereise die Insel seit: 1979

Vor- oder Rufname: Günter

Wohnort: Hessisches Ried

  • Nachricht senden

40

Donnerstag, 30. Juni 2016, 08:16

Sei nicht böse aber kannst Du das irgendwie belegen


@ Marco, belegen kann ich es persönlich nicht ::))) Der Cavu war auch für uns immer unsere Badewanne. Deswegen interessiert es mich schon was dort so abgeht.
Es wurden auch im Sommer letzten Jahres die passenden Zwischenwirte gefunden und auch der Erreger. Badeverbot wurde keines ausgesprochen.
Ich muss mal nach den Bericht suchen auf den ich mich ein paar Postings zurück bezogen habe. Dieser war relativ aktuell und die Aussage war die das der Cavu immer noch Risikobehaftet ist.
Den/die Verursacher der ständigen Kontamination konnte man noch nicht feststellen. Festgestellt wurde der Stamm des Erregers. Und das man ein Tier als Verursacher wohl ausschließen kann.


hab den artiek jetzt noch nicht gefunden ... aber diesen hier und den hier ...scheint vom 30.5.16 zu sein
»Guenter« hat folgende Dateien angehängt:
  • cavu 1.jpg (156,22 kB - 46 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. Mai 2017, 15:16)
  • cavu 2.jpg (155,19 kB - 41 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. Mai 2017, 15:16)
  • cavu 3.jpg (200,45 kB - 34 mal heruntergeladen - zuletzt: 21. Mai 2017, 15:16)
Signatur von »Guenter« Gruß Günter

Ähnliche Themen

Social Bookmarks