Sie sind nicht angemeldet.

Forenkalender 2018

Um eine Tendenz zu der benötigten Gesamt-Bestellmenge für den Kalender zu erkennen benötigen wir Eure Mithilfe!

Bitte macht unter dem folgenden Link bitte schon Eure Vorbestellung für die Kalender.

Der Kalender wird rechtzeitig vor Weihnachten noch geliefert - also ein tolles und individuelles Weihnachtsgeschenk

HIER VORBESTELLEN

Hallo lieber Gast, um das Korsika Forum »Das größte deutschsprachige Korsika Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Sonntag, 10. September 2017, 14:54

Erster Korsika-Urlaub nördlich Bastia

Hallo zusammen,


In zwei Wochen steht für mich der erste Besuch Korsikas an.
Die letzten Wochen und Monate lese ich dafür schon bei Euch mit, habe aber dennoch die ein oder andere Frage an die Experten hier ::)))

Wir werden die letzte September- und erste Oktoberwoche mit insgesamt acht Erwachsenen ein Ferienhaus wenige Kilometer nördlich von Bastia anmieten.

Persönlich würde ich auf der Insel gerne möglichst Buchten zum Baden und Bestaunen entdecken. Also solche die gerne von Klippen, Felsen etc. eingerahmt sind, damit man auch etwas zum Sehen hat, außer dem endlosen Meer.
Zwar habe ich nichts gegen Endlos-Sandstrände, doch finde ich, solche habe ich schon häufig genug in Urlauben an unseren deutschen Küsten gesehen.

Frage also, ob die Korsikakenner unter Euch nette, kleine Buchten kennen, die es in der Nähe gibt, bzw. die mit dem Auto (oder Zug?) in zwei, drei Stunden erreichbar wären.
Gibt es vielleicht auch Ecken, die zum Schnorcheln geeignet sind, ohne bis irre weit in den Süden zu müssen?

Ich lese hier desöfteren, dass es an der Ostküste diesen tierisch langen Sandstrand gibt- der mich aber auch eher weniger interessieren würde, und die tollen Buchten eher im Westen zu finden sind.
Ich setze meine Hoffnungen jetzt also ein stückweit in Euch, dass Ihr vielleicht doch was nach meinem Geschmack in erreichbarer Nähe kennt t7?`´
Kies statt Sand als Untergrund wäre für mich kein Weltuntergang.

Desweiteren würden mich Ausflüge auf dem Mountainbike, oder auch zu Fuß in Richtung sehenswerter Flüsse und Wälder interessieren. Vielleicht auch dazu Tipps von Euch?


Ich bin etwas skeptisch wegen der Brände des letzten Monats auf Korsika, die ja nicht weit unseres Aufenthaltsortes gewesen sind, in Bezug auf Ausflüge nordwärts- aber man wird sehen.
Tipps zu allerlei sehenswertem rund um das Cap Corse, aber auch gerne die ein oder andere Fahrstunde Richtung Süden und Westen würde ich gerne annehmen. Dabei bevorzuge ich Natur (Wasser vor Wälder und Bergen) vor "Kirchenbesichtigungen" n///briid


Ich bedanke mich schonmal im Voraus für jegliche Antwort, sofern hier nicht gerade alle selbst im Urlaub sind und niemand die Zeit zum Beantworten meiner Fragen findet

cinto

Amie de Corse

  • »cinto« ist weiblich

Beiträge: 1 204

Ich bereise die Insel seit: 1971

Vor- oder Rufname: Helen

Wohnort: Linguizzetta/Bravone/Corse

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 10. September 2017, 16:20

hallo Marc,

da du ja am Cap wohnen wirst, brauchst du dort keine Sorge vor endlosen Sandstränden haben. Es gibt auf dem WEg nach Norden z.B. Macinaccio viele kleine Buchten, nicht immer leicht erreichbar, aber das werden dir die "Capexperten" sicher noch schreiben. Aber auf dem Cap gibts wirklich auch im Hinterland viel zu entdecken und da empfehl ich dir diesen link:

Les 18 chemins à thème - Découvrir le Cap Corse : Communauté de communes
dort findest du alles wissenswerte und unter "decouvrir" viele WEgvorschläge. Hoffentlich kannst du französisch. Manches kannst du runterladen, auch auf Englisch.

Die Felsen Highlight Küste ist von eurem Ort aus relativ weit entfernt: Westküste: Calanche. Vor allem gilt in Korsika, die Straßen sind kurvenreich, teils eng, also die meisten Ziele sind nicht schnell erreichbar.

viel Spaß
Helen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

atti (10.09.2017)

3

Sonntag, 10. September 2017, 18:50

Nabend Helen,


Danke schonmal für die schnelle Antwort.
Den Link muss ich mir morgen nochmal vornehmen, weil mit meinem bescheidenen Schulfranzösisch komme ich da nicht wirklich weit.
Vermutlich in diesem Link sowieso zu finden, aber kleinere Wander-/Spaziertouren startend im hügeligen Grünen und am Meer endend interessieren mich ebenfalls.

Schade dass die absoluten Highlights in Bezug auf Buchten dann doch eher ausser Reichweite liegen, aber okay, man muss ja auch nicht gleich alles beim ersten Mal haben.

Macinaccio werde ich mir aber schonmal vormerken.
Schwer erreichbare Buchten sind auch gar nicht dramatisch. Anstelle eines Bades würden mir hier und da auch schon ein paar Aufnahmen, welche ich mit der Drohne knipsen kann, reichen :)


Danke nochmals Dir und vielleicht haben die Capexperten noch zusätzlich ergänzende Tipps :)

Schorschi

Korsika-Kenner

  • »Schorschi« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 119

Ich bereise die Insel seit: 1993

Wohnort: Ostalb

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 10. September 2017, 20:34

Hallo Marc,

zu den Capexperten gehöre ich nicht, aber als Cap-Amateur würde ich auf jeden Fall Nonza und die Marina di Negru auf die Liste setzen. Nonza besticht mit der tollen Aussicht vom Turm und einem außergewöhnlichen, schwarzen Strand. Baden ist wegen der Strömungen dort glaube ich verboten. Der Strand besteht aus Ablagerungen einer ehemaligen Asbestfabrik, ich denke, einen Ausflug dorthin wird man trotzdem überleben ;-) Da gibt's von Nonza aus einen schönen Fußweg durch alte verlassene Gärten und an einer Quelle vorbei runter. Der Weg beginnt in der Nähe des kleinen Lebensmittelladens (wenn es den noch gibt).

Die Marina die Negru bietet einen tollen Steinstrand, mir gefällt die Atmosphöre dort sehr gut. Wenn man nicht drauf achtet, ist man schnell dran vorbeigehfahren, anhalten lohnt sich aber.

Grüße,
Georg

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

atti (11.09.2017), der_Corse (11.09.2017)

Godot

Inselfreund

  • »Godot« ist männlich

Beiträge: 1 080

Ich bereise die Insel seit: 1976

Vor- oder Rufname: Dieter

Wohnort: Weinsberger Tal

  • Nachricht senden

5

Montag, 11. September 2017, 00:51

@atti;Hallo Marc,

ab Macinaggio führt ein Wanderweg, der Zöllnerpfad, über Barcaggio nach Centuri Port. Auf diesen Weg, nördlich Macinaggio, sind einige Buchten gut zu Fuß zu erwandern: der Strand Tamarone (geht auch mit PKW), gegenüber der Iles Finocchiarola (Naurschutzgebiet) ein Kieselstrand. Weiter, nahe des Tour Santa Maria (sehenswert), ein kleiner Sandstrand (Cala Genovese), noch etwas nördlicher Cala Francese (feiner Sandstrand).

Barcaggio selber: flacher ausgedehnter Sandstrand, im Osten in Dünen übergehend. Bin selber kein Schnorchler, aber für die es sind, sicherlich alles lohnende Ziele.

Da wären noch die nördlichen Buchten an der Westküste. Südlich Pino der Strand von Marine de Giottani ("weißer" Steinstrand) und noch weiter südlich der etwas größere "schwarzer" Steinstrand von Albo.


Viel Erlebnis auf dem Cap
Gruß
Dieter

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

atti (11.09.2017), der_Corse (11.09.2017)

6

Montag, 11. September 2017, 09:13

Morgen zusammen,


Danke auch Euch beiden für die vielen Vorschläge t&&)(

Da kommt ja schon so einiges zusammen. Nonza hatte ich auch schon auf dem Zettel- dass bisschen Asbest werde ich schon überleben n///briid
Zöllnerpfad klingt auch sehr interessant; die weiteren genannten Vorschläge muss ich heute Abend nochmal genauer anschauen, dass sagt mir alles erstmal nichts.

Vielleicht noch etwas, dass man mehr im Hinterland gesehen haben muss?

Danke allen für die zahlreichen Tipps!

cinto

Amie de Corse

  • »cinto« ist weiblich

Beiträge: 1 204

Ich bereise die Insel seit: 1971

Vor- oder Rufname: Helen

Wohnort: Linguizzetta/Bravone/Corse

  • Nachricht senden

7

Montag, 11. September 2017, 10:47

hallo,

die Fahrt zum Tour de Seneque mit Aufstieg ist auch sehr lohnenswert, tolle Sicht. Abzweig an der Straße von Marine de Luri nach Pino.
index.php?page=Attachment&attachmentID=5793

Grüße
Helen

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

der_Corse (11.09.2017), atti (11.09.2017)

8

Montag, 11. September 2017, 19:08

Bin zwar auch nur Cap Amateur, aber sehr gut hat uns der Bootsausflug mit der San Paulu gefallen. Bieten glaub ich drei unterschiedliche Touren an. Dabei ist auch das Foto von meinem Avatar entstanden. Fahren ab Macinaggio, wobei der Ort selbst imho nicht wirklich viel zu bieten hat.
Mit dem Zug werdet ihr zum Baden nichts unter 4Std. erreichen können.
Und sollte das Wetter mal nicht so dolle sein würd ich euch Bastia zum Bummeln empfehlen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

atti (11.09.2017)

9

Montag, 11. September 2017, 23:02

Das Foto und auch das Avatar sieht stark aus!
Da hab ich dank Eurer Vorschläge auf jeden Fall schon einiges zusammen, um die zwei Wochen dort vollzupacken t===&

Diese Bootstouren werden auch Ende September/Anfang Oktober angeboten?
Solcherlei Dinge hatte ich eigentlich gar nicht auf dem Plan, weil ich dachte, dass sind halt so die typischen Hochsommer-Tourismus-Attraktionen.
Wenn wir aber tatsächlich noch Gelegenheit dazu bekommen, umso besser!

Godot

Inselfreund

  • »Godot« ist männlich

Beiträge: 1 080

Ich bereise die Insel seit: 1976

Vor- oder Rufname: Dieter

Wohnort: Weinsberger Tal

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 12. September 2017, 01:13

@atti:
Hallo Marc,

neben Nonza ist Centuri Port (kleiner, aber bedeutender Hafen für Langusten) ein Besuch wert, sowie das hochgelegene Canari an der Westküste. Leider wurde auch das Cap nicht von den vielen Bränden, die dieses Jahr auf der Insel wüteten, verschont. Vor allem das Hinterland von Sisco ist davon stark betroffen.

Eine schöne Rundwanderung über ein Teilstück des 'Sentiers des Crete du Cap Corse', ausgehend vom Tour de Seneque kann ich nur empfehlen:
Hier beginnt der Aufstieg zum Grad, mal rechts, mal links dem Grad entlang führt der Weg bis zum höchsten Punkt dem Monte Grofiglieta 836 m ü. N.. Grossartiger Aussichten über den Golf von Saint Florent, bis hinein zu den höchsten Bergen der Insel. Dann der Abstieg zum Pinzu a Vergine. Der Pinzu, war eine prähistorische Kultstätte, hier finde man meist umgestürzte Menhire und Monolithen in der niedrigen Maccia. Von hier aus geht es weiter, anfangs durch eine ausgewaschene Rinne, runter nach Fienu und von dort aus zum Ausgangspunkt zurück. In Erinnerung bleiben die herrlichen Ausblicke und der Duft von Kräutern.

Übrigens, das Avatar ist der Tour Santa Maria am Zöllnerpfad.

Grüße
Dieter



Im Anhang Küstenabschnitte nördlich von Macinaggio am Zöllnerpfad, sowie ein Blick von der Crete
»Godot« hat folgende Dateien angehängt:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wolfgang (12.09.2017), atti (12.09.2017)

11

Dienstag, 12. September 2017, 08:32

Die Bootstouren werden im Oktober eingestellt, September ist aber kein Problem.
Zur Info: http://www.sanpaulu.com/brochure.pdf
xx§§8

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

wolfgang (12.09.2017), atti (12.09.2017)

12

Dienstag, 12. September 2017, 12:13

Super, die Küstenbilder sind schon ziemlich nach meinem Geschmack.
Mal schauen, ob mir auch ein paar gute Schnapschüsse gelingen.

Jetzt jedenfalls habe ich keine Zweifel mehr an einen tollen Urlaub :)

Bootstour werde ich dann wohl direkt in den ersten Tagen in Angriff nehmen.

Danke Euch Leute! t&&)(

guri

Administrator

  • »guri« ist männlich
  • Deutschland Frankreich

Beiträge: 2 286

Ich bereise die Insel seit: 2005

Vor- oder Rufname: Gunther oder Guri

Wohnort: Hofheim i. Ufr.

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 13. September 2017, 10:15

Hallo Marc,

wir waren 2005 das erste Mal auf Korsika und da Ende September bis Mitte Oktober. Wir hatten damals ausgerechnet am Cap schlechteres Wetter und im Gegensatz zum südlichen Teil der Insel wirkte das Cap geradezu wie ausgestorben. Campingplätze waren überhaupt keine mehr geöffnet und z.B. in Centuri Port und Macinaccio waren wir an diesem Tag gefühlt die einzigen Touristen.

Sollte das Wetter daher nicht so mitspielen dann würde ich Euch dazu raten Euch für Eure Tagesausflüge südlicher zu orientieren. Obwohl die Insel nicht soo groß ist kommt es zumindest mir so vor, dass das Klima mit jedem Kilometer südlicher deutlich milder wird.
Signatur von »guri« Gruß

 

Gunther

 


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

atti (13.09.2017), Cornelia (04.10.2017)

14

Mittwoch, 13. September 2017, 23:05

Danke Dir für den Hinweis.
Aus der Kindheit erinnere mich an so manchen August-Urlaub an den deutschen Küsten mit mittelprächtigem Wetter.
Bin da also auch drauf eingestellt, dass ich eben Pech haben kann- gar kein Preoblem ::)))

Vom Süden, den ich ursprünglich auch in Erwägung zog, habe ich mich wiederum verabschiedet, da es ja im Norden so unglaublich Vieles zu sehen gibt, wie Ihr mir alle mitgeteilt habt und längere Autofahrten wollte ich ohnehin nicht unbedingt in Kauf nehmen.
Hebe ich mir den Süden für ein anderes Jahr auf c))l

wolfgang

Korsika-Forum-Team

  • »wolfgang« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 2 030

Ich bereise die Insel seit: 1986

Vor- oder Rufname: wolfgang

Wohnort: Nähe Heidelberg

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 14. September 2017, 07:05

Moin @atti: Marc,
nimm auch das Asco-Tal ins Visier!
Balagne, ...
Strände sind auch im NW super.
Gruß
wolfgang
Signatur von »wolfgang« wolfgang, klein geschrieben

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

atti (14.09.2017)

16

Donnerstag, 14. September 2017, 11:18

Wird gemacht, dass hatte ich sowieso irgendwo im Hinterkopf.
Zumindest hatte ich da vor Wochen schon irgendwo was zu gelesen.
Wie ich sehe, werde ich definitiv zwei Paar Schuhe mitnehmen müssen, wenn ich nicht die Sohlen eines Paares komplett durchlatschen möchte t&&)(

Bin schonm echt gespannt und kann es kaum noch abwarten ::)))

17

Dienstag, 3. Oktober 2017, 14:28

Huhu,


Seit anderthalb Wochen auf Korsika und Samstag geht es leider wieder nach Hause.
Wetter, Essen und Landschaften prima; die Einheimischen sehr freundlich!

Heute unterhalb der Küstenstraße eine tolle Bucht samt kleiner Höhle entdeckt und gleich
mal hinunter geklettert. Bisher der beste Platz, den ich hier entdeckt habe!

Anbei ein Schnapschuss mit der Drohne von innerhalb der Höhle nach draußen
geschossen (dieses Bild aus dieser Perspektive wäre zu Fuß nicht machbar gewesen)

Mehr berichte ich dann, wenn ich wieder zu Hause bin. :appl:
»atti« hat folgende Datei angehängt: