Sie sind nicht angemeldet.

Forenkalender 2018: Hier bis zum 20. November Bilder auswählen und abstimmen !

----------------------------------------------------------------

Um eine Tendenz zu der benötigten Gesamt-Bestellmenge für den Kalender zu erkennen benötigen wir Eure Mithilfe! Bitte macht unter dem folgenden Link bitte schon Eure Vorbestellung für die Kalender. Der Kalender wird rechtzeitig vor Weihnachten noch geliefert - also ein tolles und individuelles Weihnachtsgeschenk

HIER VORBESTELLEN

Hallo lieber Gast, um das Korsika Forum »Das größte deutschsprachige Korsika Forum« vollständig mit allen Funktionen nutzen zu können, sollten Sie sich erst registrieren.
Benutzen Sie bitte dafür das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 11. November 2017, 18:14

Ersttäter auf Suche nach Infos

Hallo liebe Forenmitglieder! :winke:

Wir sind akutell am planen für unseren ersten Korsika Urlaub im nächsten September.
Nachdem wir dieses Jahr das erste Mal auf Sardinien waren, interessiert uns auch die Insel an der wir 2 x nur vorbeigeschippert sind!
Ich würde mich freuen, wenn ich von erfahrenen Korsika Urlaubern ein paar Antworten auf meine Fragen und evtl. ein paar notwendige Tipps bekommen könnte.
Wir würden gerne mit der Fähre ab Genua fahren und im Norden eine Ferienwohnung oder ein kleines Haus für uns zwei und unseren Hund mieten.
Meine größte Angst ist ehrlich gesagt die Sprachbarriere, da wir beide kein französisch sondern nur englisch sprechen.
Könnt ihr mir sagen, ob wir da klar kommen können, oder ob wie man es ja von Frankreich oft hört nur Landessprache gesprochen wird?
Wir würden gerne im nördlichen Korsika eine Unterkunft suchen. Wir brauchen keinen Trubel aber abends schön ein Gläschen Wein möglichst am Wasser und vielleicht ein bisschen bummeln wäre schon toll - gibt es vielleicht eine Orts- oder gar eine Unterkunftsempfehlung für uns?
Außerdem wäre es noch interessant wie die Möglichkeiten sind mit dem Hund an den Strand zu gehen. Wir waren von Sardinien total begeistert, über die Weitläufigkeit der Strände und die Möglichkeit diese trotz offiziellem Hundeverbot zu besuchen. Wird das auf Korsika ähnlich sein?
Eine letzte Frage noch zu den Preisen für die Überfahrt... wir hatten auf Sardinien das Glück, dass wir die Fähre über unseren Vermieter buchen konnten und haben so fast 50% weniger gezahlt. Gibt es das auf Korsika auch???
Vielen, vielen herzlichen Dank für euere Antworten!
Viele Grüße - Dani

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

St.Flo (11.11.2017)

2

Samstag, 11. November 2017, 19:09

Mit Hunden und Fähre kenne ich mich nicht aus.
Da können dir andere mit Sicherheit mehr helfen.

Zum Thema Sprache...
Wir waren dieses Jahr zum ersten Mal auf Korsika.
Und auch wir können nicht mehr französisch als Bonjour und Merci.

Ja....es ist häufig schwierig Korsen zu finden die Englisch sprechen bzw englisch sprechen wollen.
Aber insgesamt war es kein Problem. Mit Händen und Füßen klappt das schon. Macht euch vorher nicht zu viele Gedanken darüber ;-)

Ich habe generell die Erfahrung gemacht, dass man überall auf der Welt mit Freundlichkeit, Hallo und Danke zurecht kommt ;-)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

danikaush (11.11.2017)

Beiträge: 146

Ich bereise die Insel seit: 2014

Vor- oder Rufname: Stefan

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 12. November 2017, 09:58

Hallo Dani,

französisch ist natürlich hilfreich. Ich kann es aber auch nur sehr rudimentär. Geht schon irgendwie. Leute, die viel mit Touristen zu tun haben, sprechen oft auch etwas englisch.

Was bummeln, etc. angeht, bin ich nicht der richtige Ansprechpartner. Im Norden gibt es schöne, große Strände wie den Lozari oder den L'Ostriconi [/definition]. Da habe ich im September auch ein oder zwei Hunde gesehen. Die Strände sind dann nicht mehr voll und es stört (offenbar) keinen.

Viel Spaß bei der Planung!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

danikaush (15.11.2017)

Cornelia

Korsika-Spezialistin

  • »Cornelia« ist weiblich

Beiträge: 665

Ich bereise die Insel seit: 1985

Vor- oder Rufname: Cornelia

  • Nachricht senden

4

Montag, 13. November 2017, 11:48

Hallo @danikaush:

Zum Thema Hund :

Wir hatten nie ein Problem damit auf Korsika !
Waren jetzt auch auf Sardinien - da sind ja Hunde generell verboten - in der Vor - bzw. Nachsaison aber kein Problem, lieber Frank, @St.Flo:
Unser Salvatore hat uns sogar erzählt, dass alle dort an den Stränden mit dem Hund unterwegs sind.( Vor allem aber die Sarden )
Hundebesitzer hatten ihr Tütchen dabei - die Gruppen mit den Pferden hinterließen Mengen von " Äpfeln "

Corsicaferries hat Kabinen, in denen Hunde gestattet sind - fahren aber nicht von Genua !
Moby anscheinend auch - aber meiner Meinung nach teurer !
Im Norden kann ich Euch einige Unterkünfte empfehlen , wenn Du Interesse hast, schreib mir ne PN.
Die nördliche Westküste ist sehr schön - ist Geschmacksache - find ich persönlich interessanter.
Und auch nicht zu weit zum Hafen Bastia .
Wir sind oft in St.Florent gewesen, in L Ile Rousse und Calvi , eh wir uns in Piana verliebt haben.

Grüßle
Cornelia
Signatur von »Cornelia« Es gibt viele Wege zum Glück - einer davon ist, aufhören zu jammern !
( Albert Einstein ) Ein anderer : aufhören sich über Kleinigkeiten aufzuregen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

danikaush (15.11.2017)

Beiträge: 1

Ich bereise die Insel seit: 2008

Vor- oder Rufname: Ralph

  • Nachricht senden

5

Montag, 13. November 2017, 14:14

Wir reisen seit vielen Jahren zu unterschiedlichen Jahreszeiten nach Korsika.

Erfahrungsgemäß sind Corsica Ferries , ab Savona, Nizza oder Toulon wesentlich entspannter. Für Mensch und Tier.
Hunde können problemlos gebucht werden. Es empfiehlt sich aber, auch im Interesse des Tieres, eine Kabine zu buchen.
In der Hauptreisezeit befinden sich insbesondere auf den Fähren ab Livorno (ebenfalls ein CF Hafen) und Savona sehr viele Hunde an Deck.

Am Strand sieht man nicht viele Hunde. Ein konkretes Verbot oder auch ein dahingehender Hinweis ist uns aber nie aufgefallen.
Allerdings, und das ist sicherlich nicht nur auf Korsika so, ist niemand am Strand (auch nicht am leeren Strand) begeistert, wenn er/sie von einem fremden Hund angelaufen wird.
Das Führen an der Leine empfiehlt sich also, sobald andere Menschen in der Nähe sind.

In den Restaurants sind ebenfalls nur selten Hunde anzutreffen.

Dafür gibt es bei Ferienhäusern eine große Auswahl für Hundehalter und die meisten (alle?) Grundstücke sind eingezäunt.

Empfehlungen für bestimmte Orte und Strände sind abhängig von der Reisezeit und den persönlichen Vorlieben.
Sehr ruhig ist die Gegend um Piana. Zählt wohl immer noch zu den Geheimtipps .

Wir verbringen seit 2008 die deutschen Schulferien in Sagone.
Mit Ausnahme August ist das Ruhe genug und ein guter Ausgangspunkt für Ausflüge Richtung Norden und Nordosten oder (ohne Hund) ins städtische Ajaccio.

Zur Sprache. Mein Touri Französisch (Wortschatz < 200 Worte, keine Grammatik) reicht sogar für komplexe Anforderungen.
Den Korsen reicht das und die Franzosen sprechen inzwischen auch nicht mehr nur Französisch. Deutsch allein reicht aber nicht.

Viele Grüße,
Ralph

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

danikaush (15.11.2017)

Guenter

Korsika-Urgestein

  • »Guenter« ist männlich
  • Deutschland

Beiträge: 1 598

Ich bereise die Insel seit: 1979

Vor- oder Rufname: Günter

Wohnort: Hessisches Ried

  • Nachricht senden

6

Montag, 13. November 2017, 15:20

Hallo Dani, Unterkunftsempfehlung für den Norden kann ich keine geben. Aber die Kombination Ruhe ...aber auch mal einen "Städtchen"-Bummel (Norden) zu unternehmen lässt sich sicher um St.Florent, Ile Rousse , Calvi finden. Jetzt aber nicht als Ruhetipp an sich auffassen. In dieser Region ist in der Hochsaison schon ein bißchen Trubel angesagt. Das flacht im September jedoch zunehmend ab. Calvi ist durch den Wegfall als Fährhafen eher ruhiger geworden. Ile Rousse hat als Fährhafen natürlich zusätzliche Belebung. St. Florent hat einen größeren Yachthafen mit einer belebten Hafenpromenade. Das Innenstädtchen bietet einiges an Boutiquen und (guten) Restaurants. Sehenswürdigkeiten hat es auch. Das Hinterland ist sehr reizvoll (gilt gleich aber auch für Ile Rousse und Calvi ). St. Florent ist quasi auch das Portal zum Cap Corse. Bastia ist nicht allzuweit. Patrimonio mit seinen vielen Weingütern. Strände hat es in der Umgebung auch, wobei da Ile Rousse vielleicht etwas mehr anzubieten hat. Aber dazu solltet Ihr einfach Reiseführer oder schlicht und einfach unseren "Paradisu"bemühen
Signatur von »Guenter« Gruß Günter

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

danikaush (15.11.2017)

Cornelia

Korsika-Spezialistin

  • »Cornelia« ist weiblich

Beiträge: 665

Ich bereise die Insel seit: 1985

Vor- oder Rufname: Cornelia

  • Nachricht senden

7

Montag, 13. November 2017, 18:34

Hallo Dani,
wir waren jetzt im Oktober auf der Nachbarinsell und wollte a bissle quatschen - das Nötigste halt ...
Ich hatte mir Babbel auf den Rechner geladen für französisch - ich konnte mit meinem Vertrag sogarwechseln auf italienisch !
Oder Volkshochschulkurs : Französisch für den Urlaub ? ....
Bei Babbel musst Du auch nachsprechen, die korrigieren Dich mit Smileys so lange, bis Du s richtig machst !
Find ich nicht schlecht - hat beim Italienisch auch ganz gut geklappt !
Es gibt auch kostenlos ne Probelektion.
Schau s vielleicht mal an

Grüßle
Cornelia
Signatur von »Cornelia« Es gibt viele Wege zum Glück - einer davon ist, aufhören zu jammern !
( Albert Einstein ) Ein anderer : aufhören sich über Kleinigkeiten aufzuregen