Mare e Monti Unterkünfte

  • ... braucht man auf dem Mare e Monti einen eigenen Schlafsack? Wenn ja, was für einen: einen richtigen Daunenschlafsack oder nur so einen Leinenschlafsack zum "Dazwischenlegen" wie in der Jugendherberge? Mich interessiert speziell der Abschnitt Galeria bis Evisa in den ersten 2 Maiwochen... Spätestens beim Refuge e Case oder auf dem Refuge auf dem Mare a Mare Nord bräuchte ich auf jeden Fall einen, oder? Danke für eine Info, Grüße, Diano

  • Hallo Diano,


    ich kenne die Hütten auf dem Weg nicht, denke aber, dass sie mit den Hütten des PNRC zu vergleichen sind. Sind es sogar (teilweise Hütten des PNRC). Sais pas.


    In den Hütten gibt es keine Bettwäsche oder so´n Geraffel. Nichts außer einer Matratze. In den Bergen hätte ich Anfang Mai IMMER einen warmen Schlafsack dabei. Temperaturen um den Gefrierpunkt > 1000 m sicher keine Seltenheit. Die Hütten sind einfach und können mittels Holz beheizt werden. Die Schlafräume sind jedoch nicht beheizbar. Warme Luft zieht vom Aufenthalts-Küchenbereich in den Schlafraum oder aber auch nicht.


    So war es zumindest in den Hütten, die ich bislang auf Korsika kennen gelernt habe.


    Alles klar oder hast du noch Fragen?


    Cheers
    Tom

  • ... nee, ist wohl definitiv anders auf dem Mare e Monti - sind ja keine Refuges, sondern Gite d'étaps mit Meerbettzimmern... Hütten vom GR20 kenn ich selbst... Frage ist mehr, ob in den Gite d'etapes Bettwäsche mit dabei ist oder nur Decken oder Garnichts... und dann wär auch noch die Frage, in welchem Zustand... :-) Jemand hier, der schon Mare e Monti gegangen ist?

  • Gîtes d´etape mit Mehrbettzimmern auf Korsika kenne ich so:
    Etagenbetten, Matratze, Bezug für Matratze und mit ein bisschen Glück Kissen inkl. Bezug. Fertig.


    Grüße
    Tom


    P.S.
    Da fällt mir ein... Ruf doch einfach mal an und frag nach. Dann weißt du es ganz genau. t===&

  • Hallo Diano,


    soweit ich informiert bin, gibts in den Gite d'Etape Bettwäsche -zumindest als Option. E Case/Revinda ähnelt allerdings eher einem Refuge des PNRC, d.h. ausser Matratze gibts nix (es sei denn es hat sich da kürzlich etwas geändert). Von daher werdet ihr spätestens dort einen richtigen Schlafsack brauchen. Für das Refuge A Sega gilt das gleiche. Wobei es natürlich auf dem Outdoormarkt geniale Ultraleicht Schlafsäcke gibt, die dennoch nicht nur vor dem Erfrieren schützen ::))) .....
    Aber Vorsicht !!! Was ich immer wieder -gerade von PNRC Mitarbeitern- höre, ist, daß gerade die tiefergelegenen Gite d'Etapes ein Problem mit Bettwanzen haben. Die refuges entlang des GR werden jährlich desinfiziert, aber -laut PNRC- werden die Blutsauger immer wieder über Übernachtungen in den Gites eingeschleppt, die sich oft weigern ihrerseits zu desinfizieren. Inwieweit der PNRC den schwarzen Peter da nur den "Privaten" zuschieben will, sei mal dahingestellt. Logisch klingt für mich aber, daß sich die Biester in den tieferen, wärmeren Gegenden natürlich wohler fühlen dürften als auf den doch eher alpin gelegenen refuges.


    Trotzdem nicht abschrecken lassen, der TMM ist um diese Jahreszeit einfach wunderschön.


    Gruss
    Thomas

  • ...höre, ist, daß gerade die tiefergelegenen Gite d'Etapes ein Problem mit Bettwanzen haben...Logisch klingt für mich aber, daß sich die Biester in den tieferen, wärmeren Gegenden natürlich wohler fühlen dürften als auf den doch eher alpin gelegenen refuges.


    Die Biester sind nicht schwindelfrei. Das ist genau so wie mit Kakerlaken in Studentenwohnheimen. Ab der 7. Etage hast du Ruhe. :fie:


    Grüße
    Tom

  • Salute,


    also ich kann Dir jetzt leider auch keine 100% Auskunft geben. Oft gibt es Decken. Aber ich nehme immer ein (Seiden) Inlett und leichten Schlafsack bei einer Tour mit Gites mit. Einmal wegen der Temperaturen und wenn die Arme und "der Rest" im Schlafsack ist ein wenig mehr Schutz vor den Biestern. Übrigens hat mir eine Kollegin berichtet das Sie in Girolata Nachts sogar schon mal Ratten hatten!


    Aber wie vorher schon gesagt vorher anrufen und sich erkundigen. Reservieren würde ich beim MeM immer! Auch im Mai ist da schon was los und die Gites werden nicht nur von Wanderen, sondern auch von "normalen" Urlaubern, im Mai Motorradfahrern benutzt.


    Tip: vor ein Paar Tagen ist endlich der neue Wanderführer Mare e Monti / Mare a Mare aus dem Rother Verlag erschienen 1. Auflage. Habe schon drin gelesen und wirkt sehr überzeugend. Auch gute Varianten werden beschrieben. Dort sind auch alle aktuellen Adressen etc aufgelistet.

  • Salute,


    Reservieren würde ich beim MeM immer! Auch im Mai ist da schon was los und die Gites werden nicht nur von Wanderen, sondern auch von "normalen" Urlaubern, im Mai Motorradfahrern benutzt.


    Tip: vor ein Paar Tagen ist endlich der neue Wanderführer Mare e Monti / Mare a Mare aus dem Rother Verlag erschienen 1. Auflage. Habe schon drin gelesen und wirkt sehr überzeugend. Auch gute Varianten werden beschrieben. Dort sind auch alle aktuellen Adressen etc aufgelistet.


    Hallo Eric,


    den neuen Wanderführer "Mare e Monti" habe ich gleich gestern bei dir bestellt. Wir (fünf Männer) werden vom 10. bis 20. Juni 2014 von Calenzana nach Cargèse auf dem MeM wandern. Eine Frage habe ich noch zur Reservierung der Übernachtungen: Genügt eine fernmündliche oder schriftliche Anmeldung, muss dann ggf. eine Anzahlung geleistet werden? :thinking:

  • Salute Dietmar,


    am besten ist meiner Erfahrung nach alle persönlich anzurufen. Anzahlungen müssen eher nicht getätigt werden. (Wobei ich da nur aus meiner Erfahrung reden kann und die Unterkünfte die ich ansteuere mich kennen)
    Jetzt ist Euer Reisezeitraum Hochsaison auf dem MeM. Da könnte es Euch passieren das vielleicht die eine oder andere Unterkunft schon belegt ist.
    Falls das der Fall ist mein Tip. Entweder die Richtiung ändern oder bei einer Unterkunft 2 Tage bleiben und dann weiterzuziehen.
    Viel Spass!


    Buch ist schon unterwegs.

  • Hallo zusammen!

    ...vielleicht die eine oder andere Unterkunft schon belegt ist.

    Gibt es auf MeM/MaM-Etappen, ausser Gite, noch andere Möglichkeiten zur Übernachtung? Ich denke da an Biwak auf der Strecke, oder ein Zelt in der Nähe einer Gite aufzuschlagen? Bisher habe ich es noch nicht gewagt im Inneren einer Refuge mit Stockbetten und deren "Bewohner" zu nächtigen.


    Gruß
    Dieter

  • Wer wirklich auf die Gites angewesen ist, sollte schon 2-3 Tage Vorlauf haben beim Reservieren.
    Die MxMs sind zwar deutlich weniger begangen, als der Gr20 aber man hat das Phanömen
    der Grossgruppen, die zB eine Gite komplett dicht machen können.

  • Hallo zusammen


    Um meine Anfrage nochmal in Erinnerung zu bringen:

    Gibt es auf MeM/MaM-Etappen, ausser Gite, noch andere Möglichkeiten zur Übernachtung? Ich denke da an Biwak auf der Strecke, oder ein Zelt in der Nähe einer Gite aufzuschlagen?

    Gruß
    Dieter

  • Hallo Dieter Godot :,


    soweit ich weiß, ist an folgenden Punkten ein Camping/Biwak möglich:


    am gite bei der Auberge de Bonifatu, am Gite in Tuarelli, [definition=7][definition='15','0'][/definition][/definition] in Galeria, in Girolata sollte es auch in Bereich der gites möglich sein. In Curzu und Serriera bieten die Gites ebenfalls Biwakmöglichkeit an, in Ota hingegen bleibt wohl nur der Umweg auf einen der CPs in [definition=26]Porto[/definition]. In Marignana offiziell ebenfalls Biwakmöglichkeit, an der Revinda ebenfalls. Schau einfach mal im Netz unter gite d'etape "Ort" nach. Bei Tarifen wird dort fast immer die Möglichkeit Camping oder Biwak aufgeführt.
    Das kulinarische Angebot der gites würde ich an eurer Stelle aber gerne annehmen, meistens isst man dort gar nicht so schlecht und es erleichtert den Rucksack ungemein (obwohl ich ja fast immer als der klassische Selbstversorger unterwegs war)
    Freies Biwakieren entlang des Weges ist wie sonst auch verboten und ich würde auch dringend davon abraten - die damit potentiell verbundenen Unannehmlichkeiten wiegen das Freiheitsgefühl einfach nicht auf. Im Gebirge, abseits der stark frequentierten Wege oder komplett hors saison sähe die Sache wieder anders aus.


    Gruss von der Insel
    Thomas

  • Zitat

    am Gite in Tuarelli,


    In Tuarelli ganz sicher! Dort haben sogar wir unsportlichen Nicht-Wanderer schon gecampt. Ist ein richtiger kleiner Campingplatz mit Toiletten und Duschen.
    Das Restaurant ist gemütlich und die Pizza sehr gut. Die Vorspeisen waren bei unserem Besuch nicht wirklich zu empfehlen. Kurz gesagt sauteuer und fast nichts auf dem Teller.

  • Hallo Thomas,


    vielen Dank für deinen Beitrag!
    Du hast alles gesagt, was ich wissen wollte. Ich mag halt keine Gemeinschaftsunterkünfte und deren Mitbewohner.


    wanzenfreie Grüße
    Dieter