Suche den richtigen Ort und ein passendes Hotel

  • Hallo,


    wir überlegen im August/September nächsten Jahres ein bis zwei Wochen Urlaub auf Korsika zu machen und sind auf der Suche nach einem passenden Ort / Hotel. Wir haben nachfolgend unsere Wünsche gesammelt. Lacht mich bitte nicht aus, fall sie unrealistisch sind. Wir wissen's halt noch nicht besser.


    Vielleicht könnt Ihr uns ein paar Tipps zu einem passenden Ort und Hotel geben, so dass wir möglichst viele unserer Wünsche unterbringen können.


    1.Wunsch: Das Hotel sollte 3-4 Sterne haben und für eine 5köpfige Famile erschwinglich sein. Unsere Kinder werden dann 6, 10 und 11 Jahre alt sein. Also mehr sowas wie ein Familienzimmer mit 5 Betten und weniger sowas wie zwei Doppel- und ein Einzelzimmer, was ungeeignet und wohl deutlich teurer ist. Eine Ferienwohnung mit 5 Betten wäre auch ok, aber nur wenn es sowas wie ein angebundenes Restaurant zum Frühstücken und Abendessen gibt, also keine Selbstversorgung.


    2. Wunsch: Der Ort sollte nicht weiter als vielleicht eine Stunde von einem der Fähren-Häfen weg sein, um An- und Rückreisedauer für die Kinder erträglich zu halten. Wir möchten eine Fähre von Genua oder Savona aus nehmen.


    3. Wunsch: Das Hotel sollte sehr nah an einem schönen und für Kinder geeigneten Sandstrand liegen. Am liebsten direkte Strandlage. Es sollte kein touristisch überfüllter Ort und Strand sein. Aber es sollte wenigsten so viel los sein, dass es ein paar Geschäfte oder Lokale gibt. Es wäre auch ok, wenn es einen schönen Sandstrand geben würde, an dem nicht so viel los ist und der max. 10 Fahrminuten mit dem eigenen Auto entfernt liegt. Aber vermutlich wird's Ende August/Anfang September eh überall brechend voll sein.


    3. Wunsch: Neben dem Baden am Strand möchten wir gerne kleinere Ausflüge machen. Es sollte einer der Kletterparks innerhalb 30-60 Fahrminuten erreichbar sein. Der Kletterpark sollte auch für unsere Kinder (wie gesagt 6, 10, 11 Jahre) einen geeigneten Parcour bieten. Toll wäre sowas wie eine luftige Seilbrücke über einen Fluss oder so.


    4. Wunsch: Ein Ausflug zu einem der verlassenen Türme oder Dörfer, ebenfalls innerhalb 30 bis 60 min Fahrzeit.


    5. Wunsch: Vielleicht gibt es ja Stellen, die die Canyoning-Sportler für ihre Touren verwenden, die also schöne Becken und Wasserrfälle haben. Die aber ungefährlich und nicht kalt sind, so dass wir auch mal mit den Kindern reinhüpfen können. Ebenfalls in max. 30 bis 60 Minuten erreichbar.


    6. Wunsch: Eher so die Westseite der Insel, da vermutlich mehr, schönere und schneller erreichbare Wander- und Canyoning-Gebiete. Und Sonnenuntergang ins Meer ist auch was Schönes. Der Süden ist wohl zu weit weg. Im Osten das Insel-Innere nicht ganz so interessant. Und den Norden empfinde ich immer als die schattigste Seite einer Insel.


    Eigenglich sollte sich doch so ein Ort/Hotel finden lassen, z. B. so um [definition=25][definition='4','0'][/definition][/definition] rum.


    Habt Ihr dazu Vorschläge zu Hotels, geeigneten Orten oder sonstige Tips zum Strand oder zu Ausflügen für eine Famillie mit 3 Kindern? Oder berichtigt mich bitte, falls ich mit irgendeiner Vorstellung komplett daneben liege.


    Viele Grüße
    Sunshine

  • Hallo "Sunshine"


    da Ihr ja noch etwas Zeit habt, lest euch doch erst einmal etwas ein......hier im Forum...oder bei Korsika - der grosse und umfassende Reiseführer über Korsika, da würden die meisten Fragen schon beantwortet...


    allgemein ist aber die Ostküste für eure Wünsche eher geeignet, so zwischen Aleria & [definition='3','0'][/definition][/definition] / Westküste => [definition=1][definition='3','0'][/definition][/definition] oder [definition=25][definition='4','0'][/definition][/definition] oder....
    zu3) siehe oben...daher eher Ostküste / Ende August ist es in der Regel nicht mehr so überfüllt...
    zu3) Kletterparks eher an der Ostküste....siehe Paradisu
    zu4) es gibt viele Wandermöglichkeiten an der Ostküste (Bavella / Castaniggia .....
    zu5) einige Möglichkeiten an der Ostküste (siehe Patadisu)
    zu6) geeignete Sandstrände für Kinder befinden sich hauptsächlich an der Ostküste....[definition=25][definition='4','0'][/definition][/definition] wäre eine Möglichkeit, dort sind aber im Umkreis von bis 60min nicht alle eure "Wünsche" erreichbar. Fahrten mit dem Auto sind auf der Westseite in der Regel länger.....das Inselinnere auf der Ostseite bietet viele Interessante Möglichkeiten und erfüllt alle eure "Wünsche"


    gruß Chris

  • Hallo Sunshine,


    ich schließe mich Chris an und würde euch auch eher die mittlere Ostküste empfehlen. Auch wir haben unsere ersten beiden Urlaube in Solenzare verbracht. Gerade viele der schönen Flußbadestellen findet ihr im Bavella ([definition=6]Solenzara[/definition], Fiumicelli...). Auch kindgerechte Wanderungen sind hier machbar. Max. 60 Minuten Anfahrt sind nicht immer ganz realistisch, wenn man alles von einem Ausgangspunkt aus machen will. Oft finden sich aber auch lohnende Zwischenziele, sei es eine schöne Badestelle oder eine nette Creperie, ein Stop mit Essen in einem Bergdorf, die die Fahrt für die Kinder nicht ganz so lang erscheinen lassen. Sehr schön und nicht zu lang ist auch die Wanderung zur Cascade de Bughja (Wasserfall von Bura). Die Beschreibung findetet ihr auf paradisu.de. Als Reiseführer kann ich euch für eure Zwecke "Korsika mit Kindern" von Stefanie Holtkamp und "Abenteuerurlaub mit Kindern Korsika" von Marion Landwehr empfehlen.
    Was die Unterkunft betrifft, kann ich euch keine Tips geben, da wir zur Camper-Fraktion gehören. Ein Aspekt ist noch der Zeitpunkt der Überfahrt: wir haben bisher immer Nachtfähren genutzt und eine Kabine gebucht. Die Kinder verschlafen so die Überfahrt, und eine Anfahrt zum Urlaubsdomizil von 90 Minuten bis zwei Stunden ist damit auch weniger ein Problem.
    Bedenken solltet ihr auch, dass ihr feste Unterkünfte in dem Zeitraum wahrscheinlich nur von Samstag bis Samstag buchen könnt.


    Viel Spaß noch bei den Reisevorbereitungen


    Kirsten

  • Hallo Kirsten und Chris,


    vielen Dank für Eure Antworten.


    Habe mir gestern einige Stunden Zeit genommen und mal in diesem Forum und auf Paradisu.de usw. einiges gelesen und die Videos angesehen. Bisher dachte ich, dass es überall auf der Insel tolle Canyoning- und Flussbadestellen gibt und die Videos mehr zufällig eine Auswahl davon zeigen. Mittlerweile glaube ich, dass die Videos bereits die Highlights der Insel zeigen. Und dass der Bereich um Sari-[definition=6]Solenzara[/definition] und von da an in Richtung Inselinneres wohl die beste Wahl für Familien ist, wenn man Canyoning, Flussbadestellen, Kletterparks und Badestrände zugleich haben möchte. Vermutlich sind dort an den Badestellen auch mehr Leute als an anderen Badestellen, aber da unsere Kinder noch nicht so groß sind, sind wir normalerweise über eine gewisse "Infrastruktur" sehr froh (Lokale, Toiletten, ...). Danke nochmal für die Tips!


    Kirsten: Die Wanderung zur Cascade de Bughja hatte ich auch schon entdeckt. Gut zu wissen, dass das jemand bestätigen kann.


    Nochmal ein paar Fragen, auf die ich bisher keine Antwort gefunden habe - wenns Euch nichts ausmacht.


    1. Im Osten der Insel geht die Sonne ja hinter den Bergen unter. Ab wann wird's da Ende August/Anfang September dunkel? Ich befürchte, da ist es gleich mal 1-2 Stunden weniger hell am Abend als auf der Westseite, oder? Die hohen Berge werfen ja schnell lange Schatten.


    2. Wie warm/kalt ist es in den Badengumpen der [definition=6]Solenzara[/definition] - verglichen zur Meertemperatur an den Badestränden in dieser Gegend? Etwas wärmer oder kühler als das Meerwasser?


    3. Habt Ihr auf der Hin- oder Rückfahrt schon mal für eine Nacht einen Zwischenstop in einem Hotel eingelegt? Wenn man die Fahrt auf diese Art auf zwei Tage verteilt, dann bekommt man doch einen gemütlichen Puffer um mit Sicherheit die Fähre nicht zu verpassen, z. B. wegen evtl. Verkehrsstau. Außerdem sind's dann ja drei Streckenteile: Deutschland - Zwischenstop, dann Zwischenstop - Fähre und zuletzt [definition=1][definition='3','0'][/definition][/definition] - Sari-[definition=6]Solenzara[/definition]. Dann währ's für die Kinder nicht so anstrengend und ab dem Zwischenstop beginnt ja eigentlich schon der Urlaub. Habt Ihr da schon Erfahrungen gemacht, Tips oder sinnvollere Möglichkeiten gefunden? Kommt sicher auch auf die Abfahrtszeiten der Fähren an.


    4. Kann man sich auf Deutsch oder Englisch gut verständigen? Im Hotel, Speisekarten, Wegweiser? Normalerweise kommt man im stolzen Frankreich mit Englisch (ganz zu schweigen Deutsch) ja nicht sehr weit. Aber hier ist Tourismus pur angesagt, ist es da evtl. unkritischer?


    Viele Grüße
    Sunshine

  • Hallo,
    Zur Verständigung kann ich sagen, dass man sich mit englisch nicht überall verständlich machen
    kann. Französischkenntnisse sind auf jeden Fall von Vorteil. Ich behaupte mal, dass viele Korsen wohl englisch verstehen, aber kein Wort englisch sprechen.
    Zum Zwischenstopp wäre es gut zu wissen, welche Route ihr fahren werdet.
    LG Sandra

  • Hallo Sunshine,


    es gibt noch unzählige weitere Möglichkeiten im Inselinneren.....das deckt sich aber nicht mit eurem Wunsch in Bezug auf Fahrtdauer...


    zu 1) .....nur weil man die Sonne nicht mehr sieht, wird es nicht gleich 1-2 h früher dunkel.....es wird vielleicht etwas früher "schattiger".....dafür ist es am morgen "früher sonniger".....je näher man sich am Strand befindet.....
    zu 2) jetzt überleg doch mal.......woher kommt das Wasser für die Gumpen und wie ist die Fließgeschwindigkeit im Gegensatz zum Meer........logisch dass das Wasser in den Flüssen und Gumpen in der Regel kälter ist als das Meerwasser......und je weiter hoch man in den Flussläufen wandert um so kühler wird das Wasser. Im Küstenbereich ist das Wasser der Flüsse (Gumpen) aber angenehm erträglich.....aber etwas kühler. Weiter oben ist es einigen aber bereits zu kalt....man kann aber bei verschiedenen Anbietern Neoprenanzüge leihen.
    zu3) dazu fehlen deine Angaben START / STRECKE / ZIEL
    zu4).....wer etwas französisch spricht ist klar im Vorteil......in Hotels mit HP dürfte das aber kein Problem sein. Beim Auswärts essen ist das schon anders.....Restaurants, welche Speisekarten in mehreren Sprachen haben sind in der Regel zu meiden...... :puke:


    Korsika ist nicht mit den gängigen Pauschaltouristen / Reisezielen zu vergleichen. Ich denke ca. 70% der Urlauber auf Korsika sind "Selbstversorger". Entweder auf einem der 200 [definition=7][definition='15','0'][/definition][/definition] oder bei einen der vielen privaten Vermietern oder in einen der kleinen Ferienanlagen mit Bungalows.....natürlich gibt es auch Hotels oder Ferienanlagen mit HP, aber eben nicht so verbreitet wie anders wo und im Vergleich auch teurer......Ach so.....Tourismus pur ist hier "nicht" überall und unbedingt angesagt....auf jeden Fall nicht so wie man ihn von Pauschalreisezielen kennt....


    Gruß Chris

  • Hallo Sunshine,


    ich empfehle Euch, abweichend zu der Mehrheit Ajaccio. In der Nähe befinden sich einfache bis sehr gute Hotels, Fährhafen ist vor der Tür. Kletterparks gibt es in Vizzavona und etwas näher in Vero. Beide super für eure Kinder geeignet. Strände zum Baden, Surfen, Schnorcheln vorhanden. Unser Sohn ist sieben Jahre alt und liebt die Westküste. Gumpen gibt es einige in 60min Fahrzeit zu erreichen und Wanderungen natürlich auch. Aber Achtung hier sind überwiegend Festlandfranzosen, die Urlaub machen. Wer jemals in einem Hotel der großen Touristengebiete, in einem mit überwiegend französischen Gästen belegten Hotel Urlaub gemacht hat, weiß das zu schätzen. Alles total entspannt und Nett.


    Gruß Chriss