Plauder-Thread

Liebe Mitglieder und User von Korsika-Forum.info,

 

am 25. Mai 2018 ist die neue Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft getreten.

Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.

Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu ab sofort in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

 

Euer Team von Korsika-Forum.info (Anmerkung: jetzt reicht es:) Diese Information wird am 15.08. gelöscht.)

 

  • der_Corse : Jürgen, ich möchte jetzt nichts verkehrtes sagen, weiss es nicht genau. Ich meine es ist so das beim Einlaufen in den Hafen die Hauptdiesel heruntergefahren werden. Hilfsdiesel übernehmen die weiteren Aufgaben und auch die Aufgabe alle Systeme auf Temperatur zu halten so das die Leitungen , Ventile dirch zäh werdendes Betriebsmittel nicht zugehen solange man im Hafen liegt. Gestartet weden die Motoren dann wieder mit Druckluft. Aber ganz sicher wird bei Fahrzaufnahme nach verlassen des Hafens mehr als genug Dreck in die Luft geblasen. Ab 2020 sollen auch im Mittelmeer deutlich schärfer Emissionsgrenzwerte gelten.
    Da darf man drauf gespannt sein.
    Übrigens war auch kürzlich ein Bericht in der [definition=37]CM[/definition] bezüglich Emisdionsbelastung wegen zB. den vielen Kreuzfahrschiffen die in Ajaccio anlanden.

  • weitgehend emissionsfreien Kreuzfahrten mit körperlichen Fitnessprogrammen zu verbinden musste wieder eingestellt werden.


    "Ihr habt euer Leben verspielt. Doch ihr bekommt eine zweite Chance, im Dienste dieses Schiffes.... also rudert gut ....und lebt..."


    Zitat aus welchem berühmten Film?

  • ...vielleicht Ben Hur ?


    Ist alles schon so lange her, zur Zeit schaue ich mir im Netz alte Prinz Eisenherz Comics an aber mir fehlt das schöne Gefühl beim Umblättern, dafür schwelgt man halt in der Vergangenheit. Bin gerade bei seiner Flucht vor dem Riesenkraken.
    Hans

  • Hallo ihr Lieben hier im Thread,


    auch ich möchte euch noch ein gutes Neues wünschen! :thumbupparty:

    Für euch alle ein möglichst sorgenfreies, erfolgreiches und gesundes Jahr 2018! :thumbsupparty:


    Erst heute habe ich mich an diesen Thread herangetraut! Hatte einfach Bauchschmerzen! w)acko


    Und daher möchte ich noch etwas zur Person Felix anfügen: Ich kenne ihn privat gut seit vielen Jahren!

    Und damit seit vielen Foren ...

    Er ist halt durch und durch "EIDGENOSSE" - kein simpler "Schweizer"! w§§§l/ng 

    Und die Eidgenossen sind halt manchmal schon sehr speziell! ;)party: Zumindest für uns Nordanwohner ...

    Und er hält die eidgenössischen Regeln (zumindest die bzgl. motorisierter Fortbewegung und Hundetraining!) auch im Ausland todsicher ein! :appl:

    Ihr werdet ihn also - egal wo - nie auf illegalen Pisten sehen!

    Ok, manchmal sind die so lange nicht mehr befahren worden, so dass er den einen oder anderen quer liegenden Baumstamm wegsägen muss(te) ... was ihm als Zimmerer jetzt nicht schwer fällt.

    Und dass ihm seine tolle Kettensäge dt. Produktion dann geklaut worden ist - hat sicherlich nur Neid als Hintergrund!


    Dass er sich jetzt sogar einer geführten Tour angeschlossen hat - Felix : wirst Du alt?!?


    Zur ganzen - manche User hier und in früheren Foren provozierenden - Diskussion um seine Mentalität für Urlaubsreisen ein Hintergrund:

    warum sollte er (zusammen mit seiner Trix) mit anderen Fahrzeugen in den Urlaub fahren als den KFZ mit denen er sein Einkommen als Eidgenosse bestreitet?

    Da die Schweiz kein Flachland ist (und er wohnt tief unten am Rhein!) brauchts da halt manchmal mehr als 120PS - insbesondere mit mehr als 3 Tonnen Baumaterial an der AHK berchauf! :rollparty: Da sind mehr als 5L Hubraum halt auch sehr hilfreich! w§§§l/ng

    Und wenn er einen ca. 10m langen WoWa an der AHK hat - das ist sein Büro für "außerhalb am Berch" ... warum nicht damit auch in Urlaub fahren? Und dann noch ein Quad auf die Pritsche - eben ganz wie daheim in CH! r9Z6&

    Dass er vor diesem Hintergrund auch mal andere KFZ für den Urlaub vorsieht - ist doch ok!

    Aber die werden eben nie unter der von ihm aus unternehmerisch gewohnten Klasse sein! :lol_1:

    Natürlich freut er sich dieses "Alleinstellungsmerkmal" immer wieder einzubringen - aber als Protz kann ich es nicht erkennen! w&&((k

    Darüber ist er erhaben - meiner Wahrnehmung nach ... er freut sich einfach eher wie ein (sorry belgier ) kleines Kind ... :thumbsupparty:

    Das "Aufbauschen" erfolgt seit vielen Jahren durch User ... :Sparty: Gerne zusammen mit seinen eher ironischen Kommentaren ...


    Übrigens: natürlich hat es in CH deutlich mehr "Jeeps" o.ä. (trotz hoher Spritpreise) als in D - wir haben bei uns in D halt deutlich weniger Berge! Im Südschwarzwald sieht das z.B. ganz anders aus ...

    Noch deutlicher in NO: meiner subjektiven Wahrnehmung nach hat es dort mindestens 3-mal so viele "Jeeps" wie in CH - keiner unter 6L Hubraum! :hmm: Selbst ohne AHK ...


    Was ich bei ihm kennengelernt habe: den "Hundführerschein" in CH! Das wünsche ich mir auch dringenst in D!!

    Sowohl "live" als auch via Video war ich sehr beeindruckt von der Art wie er mit seinen "Belgiern" umgeht!! :dancer:

    Bzw.: umgehen muss!! Da können wir hierzulande noch EINIGES lernen aus/von der CH für die vielen "Nölen" hier in D!

    Daher auch immer wieder + gerne die Ablichtungen der Offroad-Unterkünfte seiner beide begleitenden Vierbeiner! :thumbupparty:


    In diesem Sinne meine LG

    Ernest

  • Hallo Ernest,


    das mit Felix kann man durchaus differenzierter sehen. Aber da will ich mich dazu nicht einlassen.

    Hundeführerschein ... den gibt es doch in D. Ist allerdings nicht in allen Bundesländern Pflicht. Teils dann freiwillig. Teils muß er für bestimmte Hunderassen absolviert werden. Teils kann er auf behördliche Anordnung verlangt werden wenn der Hund auffällig wird (oder das "Herrchen") :)party:

  • Guten Morgen,


    Ernest, lustig, daß Du das gestern Abend geschrieben hast. Denn grad gestern Abend in der Sauna - da hat man ja Zeit zum Nachdenken - hatte ich ganz ähnliche Gedanken, nämlich daß wohl fast keiner hier den Felix persönlich kennt und schon gar nicht die Gründe, warum er die Fahrzeuge fährt, die er fährt. Und daß eben wenigen hier auffällt, daß er das Thema in meinen Augen durchaus umsichtig betrachtet.


    Ich mag das Bashing aus der Ferne auch nicht. Vor allem dann nicht, wenn man kein umfassendes Bild hat. Und ich finde es gut, daß Felix dazu steht und hier - trotz der Kontroversen - auch ab und an mal entsprechende Bilder/Beiträge zeigt. Bitte weiter so!


    Grüße

    Georg

  • Hallo Ernest,


    das mit Felix kann man durchaus differenzierter sehen. Aber da will ich mich dazu nicht einlassen.

    Hundeführerschein ... den gibt es doch in D. Ist allerdings nicht in allen Bundesländern Pflicht. Teils dann freiwillig. Teils muß er für bestimmte Hunderassen absolviert werden. Teils kann er auf behördliche Anordnung verlangt werden wenn der Hund auffällig wird (oder das "Herrchen") :)party:

    Wenn ein Hund gebissen hat, kann bzw. muss eine Wesensprüfung angeordnet werden. Diese beinhaltet eigentlich eine Sachkundeprüfung des Hundehalters bzw. Hundeführers.


    Bestimmte Rassen sind von vornherein entsprechend eingeordnet und mit diesen ist das Prozedere obligatorisch. Diese Hunde sowie (nach Beißvorfall) als gefährlich eingestufte Hunde dürfen auch nur von Personen über 18 mit abgelegter Sachkundeprüfung geführt werden. In unserer Gemeinde beträgt die Hundesteuer dann etwa 500 Euro statt 75 Euro.


    Ich kenne mich da (leider) etwas aus, da für den Schäferhund meiner Eltern, den ich auch regelmäßig ausführe, zunächst auch so eine Prüfung angeordnet wurde. Nach Klarstellung des Vorfalls wurde zurückgerudert und es bei einem Leinenzwang belassen.


    Ich war aber bereits in einer Hundeschule und muss sagen, dass es absolut Sinn macht. Daher gehe ich auch weiterhin in diese Schule.


    Die Hunde müssen dort bzw. generell lernen, auch unter größter Ablenkung zu hören, ruhig zu bleiben und in keinem Fall aggressiv zu werden. Das beinhaltet andere Hunde und natürlich Menschen und das alles in unruhigem Umfeld (Parkplatz in der Stadt). Man kann sich vorstellen, dass ein Hund, der am Feldrand lebt und kaum bis gar nicht unter größere Menschenansammlungen kommt (von den ständig irgendwo anspringenden Motoren ganz abgesehen), damit erst einmal größte Probleme hat. Er muss sich auch bedrängen/ einkreisen und berühren lassen. So etwas würde unserem Hund im "normalen" Leben nie widerfahren, aber gut, macht irgendwo schon Sinn. Unser Hund war nach den ersten Stunden jeweils fix und fertig! Da hilft nur üben...

  • Hallo ihr Lieben hier im Thread,


    ich vergaß in meinem Beitrag weiter oben hier kund zu tun dass der "Hundeführerschein" in CH Voraussetzung ist um einen Hund überhaupt halten zu dürfen ... newatt%%% Das ist es was ich mir hierzulande gerne wünschen würde ... !

    Zur allgemeinen Entspannung zwischen Tier und Halter und "Umwelt" ... :thumbupparty:


    Und ich vergaß zu erwähnen dass ihm seine dt. Kettensäge bei einer Pisten-Nutzung in korsischen Wäldern auf offiziellen Pisten geklaut wurde ... w§§§l/ng


    Meine Grüße aus Teemitrum

    Ernest