Macron besucht Korsika

  • Hier ein interessanter Bericht aus der heutigen FAZ zum Besuch des französischen Premiers auf "unserer" Insel. Man darf über den Fortgang gespannt sein.


    Viele Grüße

    Jürgen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von der_Corse ()

  • Ja, auf jeden Fall !

    der_Corse


    Schau mal in " France 3 Corse Viastella " rein!

    Die berichten laufend !


    Grüßle

    Es gibt viele Wege zum Glück - einer davon ist, aufhören zu jammern !
    ( Albert Einstein ) Ein anderer : aufhören sich über Kleinigkeiten aufzuregen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Cornelia () aus folgendem Grund: Schreibweise korrigiert

  • nun ja, dieser Artikel ist je echt für die Katz. Er sagt nix aus.


    OK, man denkt nach, ändern wird sich aber nichts vorerst.

    Warum sollen verurteilte Straftäter auch plötzlich eine Sonderbehandlung erfahren? Nur weil es Korsen sind?

    Ich meine, wenn es die Rechtslage erlaubt, jemanden freizulassen wegen guter Führung etc., dann kann das ja erfolgen. Aber so quasi als Amnestie? Warum??? Es wären ja sozusagen Helden.

  • Na ja, wolfgang , das sind manche auf Korsika sowieso !

    Bei den Einheimischen.

    Auch der Bericht im ZDF gestern 21 Uhr 45 - na ja !

    Da wird dann von Terrorismus -auch auf Korsika - gesprochen ..

    ZDF und seine Berichte .................

    Es gibt viele Wege zum Glück - einer davon ist, aufhören zu jammern !
    ( Albert Einstein ) Ein anderer : aufhören sich über Kleinigkeiten aufzuregen

  • nun ja, dieser Artikel ist je echt für die Katz. Er sagt nix aus.

    Na ja, sehe ich nicht so, denn ich finde er bringt gut die Erwartungshaltung der Korsen auf den Punkt. Letztlich will man alles! Man will Amnestie für Mörder (wie kann man überhaupt darüber nachdenken?), man will (weitgehende) Autonomie, man will das Geld aus Frankreich, man will ...


    Macron hat alles richtig gemacht in dem er nichts zugesagt oder in Aussicht gestellt hat.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von der_Corse ()

  • der_Corse  

    Jürgen, da hast Du mich falsch verstanden. Ich meinte nicht die Worte Macrons, sondern den Artikel selbst. Ist schlecht gemacht.

    Ganz klar handelt er richtig, wenn er in diesem Punkt unnachgiebig ist! Hallo?


    Müssen wir nicht weiter diskutieren.

  • Ja, und er hat lt. Spiegel online die Nationalisten mit dem I S verglichen.

    Jetzt müssen wir aber Angst haben.

    Wie krieg ich den Beitrag hier rein::,,II8

    Es gibt viele Wege zum Glück - einer davon ist, aufhören zu jammern !
    ( Albert Einstein ) Ein anderer : aufhören sich über Kleinigkeiten aufzuregen

  • Danke Dir Godot Dieter für den Link (SRF), welcher tatsächlich ganz gut darstellt, was die Schwierigkeit ist. Natürlich kann auch hier nicht die wirkliche Komplexität erklärt werden. Dazu müsste sicher weit ausgeholt werden.

    Ich denke nicht, dass man Angst haben muss Cornelia !


    Was soll Macron auch tun? Geht er auf zu viele Forderungen Korsikas ein, ist er nicht nur innenpolitisch der Depp und ohne Rückhalt, blockt er zu sehr, geht er das Risiko ein, dass erneut einige Idioten aktiv werden. Die Freilassung wäre ein ganz starkes Politikum und würde die Nationalisten vielleicht sogar weiter stärken.


    Leider kenne ich die tatsächlichen Forderungen der Korsen auch nicht. Aber wenn wirklich eine Amnestie gefordert wurde, ist das doch absurd. Allerdings sollten diese Straftäter nicht anders behandelt werden wie andere Mörder, welche ja teils auch früher entlassen werden, bzw. deren Freilassung geprüft wird. Ich bin da der Meinung, dass man vor der Tat weiß, dass eine lebenslange Strafe droht. Darauf muss man sich einstellen und nicht nach einiger Zeit rumjammern.

    Das französische Rechtssystem kenne ich ausdrücklich nicht.


    Gruß

    wolfgang (freut sich noch auf diese Diskussion)

  • Godot

    wolfgang

    Vielen Dank für den Link Dieter!

    Und wolfgang , das mit der Angst war ja ironisch gemeint !

    Ich war sehr oft allein auf Korsika und muss sagen, Angst hatte ich nie !

    So wird s auch bleiben !


    Simeoni und die anderen sind angefressen, wegen dem Vergleich mit dem IS.


    Zu den Inhaftierten :

    Ich kenne ( durch Elisa ) einen Fall von Brüdern, die wegen Kindesmissbrauchs in Paris inhaftiert waren, und dann irgendwann wieder frei waren.

    Sie wurden einen Tag ! nach der Freilassung vor ihrem Elternhaus erschossen - von Mitgliedern der Familie der Kinder !

    Auf meine Bemerkung : Ja, aber es bleibt ein Mord, bekam ich die Antwort :

    In so nem Fall geht man gerne in den Knast !

    Hauptsache die Sch.... sind weg !

    Was würde meine Familie machen ???? Sind alles anständige ! Sportschützen ....

    Deshalb werden die Verurteilten auch oft auf dem Festland inhaftiert - auf Korsika werden sie als Helden und Rächer gefeiert.

    So wird es wohl auch mit den inhaftierten Nationalisten sein ....

    Interessant am Rande : Simeoni hat ja damals glaub ich Colonna verteidigt, der des Mordes an Erignac angeklagt ist.

    War er s überhaupt ? Es gab ja damals weitere Verdächtige ....

    Die Hintergründe kommen, wie so oft auf Korsika, nicht ans Licht. Schweigen ......

    Hier schneit s, mir ist kalt,

    und ich geh nachher erst mal in die Sauna!

    :winke:

    Grüßle

    Cornelia

    Es gibt viele Wege zum Glück - einer davon ist, aufhören zu jammern !
    ( Albert Einstein ) Ein anderer : aufhören sich über Kleinigkeiten aufzuregen

  • Beitrag von Cornelia ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: Fehler ().
  • Simeoni hat ja damals glaub ich Colonna verteidigt, der des Mordes an Erignac angeklagt ist.

    Stimmt.

    Nun wäre es interessant zu wissen, welche privaten und beruflichen Kontakte weiterhin bestehen.

    Ich meine auch in Deutschland gab es immer wieder Politiker mit wichtiger anwaltlicher Funktion in der Vergangenheit.

    Otto Schily z.B. als Verteidiger von Mahler und Gudrun Ensslin, beide RAF.


    Wegen des "IS-Vergleiches": Ich kenne den Originaltext (noch) nicht, kann aber sagen, dass es einen Unterschied macht, wie es hinterher durch die Presse formuliert wird. Die terroristischen Akte und ihre Folgen mit denen des IS in einen Satz zu erwähnen ist nicht das gleiche wie zu sagen, er vergleiche die (heutigen?) Nationalisten mit dem IS. ... oder setzt die Nationalisten gar mit den Verfechtern des IS gleich ... Da wird einem sehr oft das Wort verdreht und passend zurechtgerückt!

    Wir sollten hierzu den Text haben und erst dann darüber diskutieren.


    Gruß

    wolfgang

  • wolfgang
    wolfgang, gerade der angeführte Schily hat eine starke Wandlung in seiner Biografie. Er veränderte sich vom "Grünen" zum Sozialdemokraten, vom RAF-Anwalt zum Bundesinnenminister, vom "liberalen Kommunisten" , zum Liberal-Konservativen.


    Schily wurde auch zu einem überzeugten Verfechter des staatlichen Gewaltmonopols. So führte er u.a. im Namen der SPD die Verhandlungen über den "Großen Lauschangriff", die in eine Einschränkung des Grundrechts auf Unverletzlichkeit der Wohnung mündeten.

    Als Bundesinnenminister zog er die linke und liberale Kritik auf sich, als er erklärte, 97 Prozent der in Deutschland Asylsuchenden seien "Wirtschaftsflüchtlinge".


    Man sieht hier eine deutliche Wandlung der Person und eine klare Abkehr von früheren Idealen, die ich bei Simeoni (aus der Ferne) nicht erkennen kann.

    Viele Grüße

    Jürgen

  • der_Corse Jürgen,

    da stimme ich Dir zu! Diese Einzelheiten hielt ich zurück.


    Genau das vermisse ich noch bei Simeoni.

    Oder hast Du da vielleicht eine Rede aus der hervorgeht zu welchen Idealen er sich bekennt? Logischerweise habe ich mich auch nicht mit seinem Wahlprogramm beschäftigt.


    ALLERDINGS muss ich dazu sagen, dass ich eigentlich keine genauen Informationen habe, außer den aufbereiteten und gewaschenen Artikeln, die uns in Deutschland erreichen.


    wolfgang grüßt auch Schwaben

  • Bonjour zusammen,


    mir geht es in dieser Frage ähnlich! Deshalb ein link zu dem m-E. sehr lesenswerten Beitrag von Jean Francois Bernardini (IMuvrini) im corsematin vom 5.2.2018:


    https://www.corsematin.com/art…-jean-francois-bernardini


    mit mal anderen Fragestellungen und aus der Sicht eines Humanisten ....


    PS: Habe mir den Artikel privat als Word Datei gesichert. Wers gerne so lesen möchte, möge mich kurz anmailen. Vielleicht finde ich noch jemanden zum übersetzen - viel Arbeit.

  • hab' mal Google rangelassen:


    Korsika wartet auf die Nachrichten von Paris. Sie erwartet sie, während wir auf die Heiligen Drei Könige warten. Dies ist sein erster Bankrott. Unser Problem ist es wieder zu glauben, dass nichts ohne den Segen von Paris möglich wäre. Wir kämpfen für diesen Segen.

    Wir können einem Volk beibringen, seine Streitkräfte nicht mehr zu benutzen. Das wurde uns geraubt. Uns wurde beigebracht zu fragen und zu lernen, nicht zu bauen. Und wenn wir etwas unverschämter wären? Wenn wir aus dieser Routine herauskommen?

    Wir warteten Lebranchu wir warteten Cazeneuve Sarkozy, Valls Gourault ... mit den edelsten Absichten und nach Jahrzehnten der Kämpfe, eine Vision und Führung der vergangenen Insel Korsika Nationalist gestimmt Widerruf.

    Zur gleichen Zeit, so wird es gehen zusammen in einer Demokratie, für alle Herausforderungen, alle brennenden Fronten voraus, aber ich habe das Gefühl, dass wir acht Stunden am Tag verbringen eine Gesellschaft aufzubauen, in was wir nicht leben wollen.

    Korsika wächst wächst als der Kopf eines „Hammerhai“ mit Augen, die in diametral entgegengesetzten Richtungen schauen.

    die Gebietskörperschaft von Korsika einstimmig einen Antrag Priorität Überprüfung zu beantragen, vor der Errichtung von zwei großen Einkaufszentren in der Ajaccio Ebene am 26. April 2012. Es fordert einen Aufenthalt dieser Konstruktionen und Erweiterungen, so dass die kommerzielle Dichte im nationalen Durchschnitt bleibt.

    Seitdem wurden fast alle kommerziellen Entwicklungsprojekte angenommen. 270.000 m² oder 39 Fußballstadien in 10 Jahren. *

    Leugnung der Demokratie, die Schuld in Paris, die Schuld des kolonialen Leviathan, die Verfassung? Welche Gruppen, die gewählt wurde, was die Bürger gestanden haben ihr Gewicht „Verachtung für die Demokratie“ zu rufen?

    Der Umzug von Korsika geht weiter, unter der alleinigen Wachsamkeit der Sentinel-Verbände und einiger Bürger, die kämpfen.

    Sicherlich wollen wir noch weiter in der falschen Richtung gehen, mit neuen Einkaufszentren, einen neuen Mega-Hafen in Bastia, eine Gaspipeline zwischen Bastia und Ajaccio ...? Es ist unser "Autocolonism".

    Heute spielen wir Geschichte. Was haben wir 2017 selbst und uns selbst verändert? Unser "Wahlverhalten", sicherlich. Ist es genug? Genügt es für die Metamorphose, die politische, ökologische, spirituelle, ethische Erneuerung, die die Zeit von uns verlangt?

    Das Projekt ist riesig: "Um die Veränderung zu sein, die wir um uns herum sehen wollen. In der aktuellen Show, wir

  • Google hat arge Probleme, ins Deutsche zu übersetzen. Natürlich bekommt man es zusammen, aber schön ist anders. Ich lasse ggf. ins Englische übersetzen. Das funktioniert besser.

Jetzt den 2018er Forenkalender bestellen!
Etwas ganz besonderes und individuelles ist unser neuer Forenkalender,

der wie jedes Jahr in Zusammenarbeit mit unseren Usern entstanden ist.
Einige wenige Exemplare stehen noch zur Verfügung!


JETZT NOCH SCHNELL IM SHOP BESTELLEN!