Camping Ras l'bol oder Tipps für Plätze im Süden

Liebe Mitglieder und User von Korsika-Forum.info,

 

am 25. Mai 2018 ist die neue Europäische Datenschutzgrundverordnung in Kraft getreten.

Das Ziel ist die EU-weite Vereinheitlichung der Regeln zur Verarbeitung personenbezogener Daten durch Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.

Unsere gesetzlich vorgeschriebenen Informationen zum Datenschutz lest ihr dazu ab sofort in unserer erweiterten Datenschutzerklärung auf unserer Seite unten links.

Wichtig: Ihr braucht nichts weiter zu tun. Es handelt sich nur um eine Information.

 

Euer Team von Korsika-Forum.info (Anmerkung: jetzt reicht es:) Diese Information wird am 15.08. gelöscht.)

 

  • Hallo zusammen,

    wir haben ja schon geschrieben, dass wir wieder auf die schöne Insel wollen! Im August 2018.

    Nun sitzen wir und suchen Campingplätze.

    Interesse haben wir an zum Beispiel so einem Platz wie Ras l'bol an der Westküste! Soll einiges neu gemacht haben, sanitäre Anlagen und Pool .... oder habt ihr noch andere Tipps für Plätze in der Ecke südliche bis mittlere Westküste

    Danke für die Info

  • Hallo Oliver,


    auf dem Vigna Maggiore gibt es keine parzellierten Stellplätze, Du musst Dich also nicht irgendwo reinquetschen. Wie voll es im August ist, kann ich allerdings nicht sagen. Wir waren letzten Mai/Juni da und es gab überall massenweise Platz. Die Campingbereiche sind recht naturbelassen, großzügig, auch mal krumm und schief. Der ganze Platz liegt ja am Hang, man muss also so ein bisschen bergauf/bergab laufen, wenn man irgendwohin will. Insgesamt hat es uns da gut gefallen. Der Poolbereich ist sehr schön. Auch wenn man den Pool selbst nicht nutzt, kann man schön abends an der Bar sitzen und über den Golf von Valinco gucken. Die Leute waren sehr nett, die Sanitärs waren o.k. (es hatte aber nur eins auf, ich habe gehört, dass eins von den beiden schöner sein soll. Es hat sich mir aber nicht erschlossen, ob wir im besseren oder schlechteren waren). Wir haben uns für einen Platz mit schönem Blick auf Propriano entschieden (wobei die rar gesät sind, die schöneren Blicke scheint man leider von den Häuschen aus zu haben) und dafür den Lärm der Landstraße in Kauf genommen. An einem Abend wehte die Musik eines Livekonzerts einer korsischen Band in Propriano zu uns rüber. Es war schon dunkel, die Lichter der Stadt glitzerten, die Musik... Das hatte was!


    Zu den Stränden sind wir immer gefahren bzw. haben die besucht, wenn wir eh etwas unternommen haben. Man muss auf jeden Fall über die gut befahrene Landstraße. Welche Strände Du persönlich jetzt schön finden würdest, kann ich nicht beurteilen, es gibt so viele verschiedene da, teilweise recht nah, aber es gibt nicht überall Zuwege.


    Also, schaut ihn Euch ruhig an.


    Viel Spaß


    Mila

  • Hallo Mila,

    danke für die Info!

    Wir haben auch ein bisschen uns die Balagne angeschaut, mit Calvi und so.

    Wart ihr schon mal in der Region und gibt's da kleine Tipps?

    Viele Grüße

    Oliver

  • Hallo Oliver,


    ja, in der Balagne waren wir schon oft. Unsere Kinder (die inzwischen groß sind und nicht mehr mit uns fahren) hatten sich Calvi als Lieblingsort ausgesucht, und dort den Camping Paduella. Ich kann mir vorstellen, dass es im August sehr voll in Calvi ist. Auf dem Paduella kann man nicht reservieren und schon morgens früh haben wir erlebt (Anfanf Juli), dass die Leute Schlange standen, um einen freiwerdenden Platz zu ergattern. Der Platz an sich ist sehr gepflegt, hat die saubersten Sanitärs, die ich bisher auf Korsika gesehen habe, ist nett gestaltet mit vielen Pflanzen, die die Stellplätze abteilen. Leider sind in den letzten Jahren immer mehr feststehende Hauszelte dazugekommen. Vielleicht spielt es keine Rolle, wenn der Platz recht belegt ist, aber in der Nebensaison muss man halt öfter durch diese "Geisterstädte", wenn man z.B. zum Sanitär will. Er liegt direkt an der Straße, die nach Calvi reinführt, aber die bemerkt man nicht wirklich. Aber, wahrscheinlich gerade in der Hauptsaison, gibt's immer mal abends Beschallung vom angrenzenden "störrischen Esel". Man geht 3 Minuten und ist am Strand. Das Wasser dort ist sehr lange noch sehr flach. Zur einen Seite, Richtung Calvi, sind überall Strandbars/Restos, die auch Liegestühle und Sonnenschirme vermieten, zur anderen Seite ist weniger los (finde ich angenehmer). Letztes Jahr war der Strand dort aber bei Flut sehr schmal geworden. Die Bahn fährt dort vorbei, es gibt auch eine Haltestelle direkt am Strand, von dort kann man einige Ausflüge unternehmen. An der Bahn entlang führt ein netter Holzweg nach Calvi, da läuft man sehr angenehm. Über den Strand geht's auch.

    Tolles Resto: U Fanale (Richtung Revellata)


    Ausflugsziele von dort gibt es soooo viele, die kann ich jetzt gar nicht alle aufzählen. Aber die findest Du hier auch im Forum. Schöne Gegend!


    Andere Campings in der Balagne haben wir vor sehr langer Zeit mal besucht, dazu kann ich jetzt nichts mehr sagen. Vielleicht noch in St. Florent, also ganz andere Richtung als Calvi. Da waren wir 2016 auf dem Kalliste. Dort gab es nur noch sehr wenige Plätze für Camper, der Großteil war mit Häuschen belegt. Deshalb gab es da kein richtiges Camping-Feeling, trotzdem war der nicht schlecht. Ebenfalls sehr gepflegte (und noch recht neue) Sanitäranlagen. Die waren ziemlich seltsam aufgebaut, sehr verschachtelt, aber gut. Und freundliche Leute. Nach St. Florent rein war der Weg ein bisschen umständlich, da man komplett über die Straße gehen musste. Vielleicht weiß hier ja jemand, ob der Damm, den es davor gab und der einen kürzeren, schöneren Weg über den Strand ermöglichte, wieder aufgeschüttet worden ist.


    Was mir spontan noch zu Campingplätzen allgemein auf der Insel so einfällt:

    Im Ascotal mögen wir den E Canicce sehr gerne. Wobei der aufpassen muss, dass er sich seinen Charme bald nicht selbst wegnimmt, wenn er noch mehr "aufgepeppt" wird. Auch gepflegt, sehr nette Besitzer.


    In Zonza ist "La Rivière" unser Favorit, aber da waren wir auch schon länger nicht mehr. Sehr naturbelassen, günstig, einfach, gut!


    Am Cap mögen wir den "La Pietra", obwohl der auch immer größer wird. Da am liebsten die Plätze auf der großen Wiese.


    Den in Evisa mochten wir auch, waren aber lange nicht da.


    Den California mag ich auch, trotz einigen Nachteilen, aber ganz bestimmt nicht in der Hauptsaison.


    Alle anderen, die wir mal besucht haben, fallen mir jetzt entweder nicht mehr ein oder fanden wir nicht so toll oder aber o.k., aber nicht wirklich empfehlenswert. Aber wir waren noch nie im August auf der Insel!!! Mitte Juli war der bisher späteste Abreisetermin.


    Liebe Grüße


    Mila

  • Hallo Mila,

    vielen Dank für die super Antwort!

    Den La pietra hatten wir auch schon im Auge, wir sind uns da nicht so sicher mit schönen Stränden und Ausflügen!!


    Den Paduella werde ich mir mal genauer anschauen!! Hört sich toll an, nur bleibt es halt August /Hauptsaison 🤔


    Aber insgesamt reizt uns Calvi als Standort für Strände und Ausflüge am meisten.


    Kommt man mit Wohnwagen denn gut an diese Stelle?

    Viele Grüße

    Oliver

  • Hallo Oliver,


    Calvi ist gar kein Problem mit Gespann, vor allem nicht, wenn Du einen der CPs am Anfang des Ortes nimmst. Mitten durch die Innenstadt wird's teilweise sehr eng. Da würde ich nicht mit Gespann durchfahren.


    Zum La Pietra: Der Strand, der fußläufig von dort zu erreichen ist, ist nicht übel. Man kann schöne Wanderungen unternehmen oder das Cap umrunden. Bastia besuchen, etc. Aber sicherlich hat man ab Calvi einen weiteren Radius und mehr unterschiedliche Möglichkeiten.


    Wollt Ihr denn definiv an einem Ort bleiben oder den Standort auch mal wechseln?


    Liebe Grüße


    Mila

  • Hallo Mila,

    wir würden gerne an einem Ort bleiben aber von da aus gerne Ausflüge machen!

    Ich denke auch das die Ecke bei Calvi besser für uns passt als Cap Corse!?

    Wir möchten gerne auch in Gumpen baden........

    Viele Grüße

    Oliver

  • Auf dem L`Ostriconi waren wir im Juli 2015. Der Campingplatz liegt nicht in einem Ort, das hat uns aber nicht gestört. Einkaufen oder Ausflüge ohne Auto geht nicht, aber das sollte ja auch für euch kein Problem sein. Für Ausflüge ins Inselinnere fanden wir den Platz gar nicht schlecht, nach Corte fährt man ca. 45 Minuten. Alles was weiter als l´Ille Rousse ist braucht Zeit, da die Straße durch den Ort chronisch verstopft ist.

    Die Atmosphäre auf dem Campingplatz fanden wir sehr angenehm. Der Platz gliedert sich in einen oberen Bereich mit vielen zum teil auch niedrigen Bäumen und viel Schatten. Dort dürfte es aber ziemlich schwierig sein, mit dem gespann einen geeigneten Platz zu finden. Der untere Bereich beinhaltet eine große Wiese mit einigen größeren Bäumen und einige mehr oder weniger schattenlose Plätze entlang des Weges.

    Zum Strand läuft man ca. 15 Minuten, am Ende muß man den Fluß durchqueren. Dieser ist im Hochsommer eher ein stehendes Gewässer, da er keinen Abfluß zum Meer mehr hat, und wir fanden die Flußdurchquerung nicht unbedingt so einladend. Der Strand selbst hat uns gut gefallen. Weitläufiger sandstrand ohne touristischen Schnickschnack, aber trotzdem war er ziemlich gut besucht, wenn auch nicht unbedingt überfüllt. Manchmal gibt es dort ziemlich viel Seegras, als wir dort waren, war es okay. Bei entsprechendem Wind schnell hohe Wellen und auch gefährliche Strömungen, in der Hauptsaison ist der strand bewacht. Während unseres Aufenthaltes war das Baden kein Problem.


    Viele Grüße Kirsten

  • Hallo Kirsten,

    danke für die Info!

    Dieser Platz gefällt uns auch, genauso wie Paduella und Ras l bol .........

    es wird eine längere Entscheidung werden!

    Die Tipps helfen uns es für uns einzugrenzen , es ist halt alles sehr schön