Mit Gespann an die Westküste.....

  • Hallo zusammen,

    ich habe schon viele Infos bekommen über Campingplätze in der Balagne, danke hierfür!

    Meine nächste Frage ist die Fahrbarkeit mit Gespann von Bastia in die Region Calvi und weiter südlich Richtung Sagone?

    ::,,II8

    Schönen Abend noch und Grüße aus der Eifel

  • Calvi liegt ja noch in der Balagne. Bis Calvi ist die Hauptverbindung top. Ab Calvi über Galeria bis Porto ist die Küstenstraße nicht mehr so gut, aber das sollte schon noch ok sein. Es zieht sich aber!


    Ab Porto ist die Straße wieder sehr gut. Durch die Calanche ist es aber teils eng. Jedoch kein wirkliches Problem. Danach kommt man recht zügig voran, würde ich sagen.

  • Tach,

    die Strecke in der Balagne ist wirklich kein Problem. Man muss erkennen, dass seit Jahren viele Gespanne ihren Weg auf die CP gefunden haben, wie auch in andere Gegenden Korsikas. Mach Dir bis auf wenige Strecken mal keine Sorgen!

    Auch für die Strecke Richtung Süden sehe ich keine Probleme. Ich meine, wer mit Gespann unterwegs ist, sollte fahren können. Wirst Du können, davon gehe ich aus.


    Fahrtzeit? OK, gib bitte mal in den Routenplaner ein und rechne etwas runter. Hast Du das schon olliemmi ? Was sagt Deine Recherche?

    Ganz klar: Fährst Du über Patrimonio? Diese Strecke ist enger und natürlich langsamer.

    Danke Pablo für Deine Antworten!!!


    Grüße

    wolfgang

  • Hallo olliemmie,


    wir fahren seit 25 Jahren nahezu jeden Sommer mit dem Gespann über Korsika. Wechseln in drei bis vier Wochen bis zu 7x den CP. Die Strassenverhältnis haben sich ständig verbessert. Dadurch konnten Fahrzeiten erheblich reduziert werden und das Gespannfahren wurde vielerorts deutlich entspannter.


    Die Strecke von Bastia bis nach Calvi ist sicher auch mit größeren Wohnwagen am Haken ganz unproblematisch zu befahren. Hinter Calvi Richtung Süden (Galeria,Porto) sieht das n.m.E. ganz anders aus.


    Insbesondere die Küstenstrecke von Calvi nach Galeria würde ich mir mit Gespann nicht antun. Hier auf jeden Fall die "Inlandsstrecke" am Flughafen vorbei wählen. Von Galeria weiter nach Porto ist mit Wohnwagen sicher machbar, aber das kostet richtig Zeit und je nach Wohnwagenlänge und -breite auch Nerven.


    Über die Ausmaße Deines Wohnwagen schreibst Du leider nichts. Bei einer Breite über 230cm und Länge über 750cm (inkl. Deichsel) würde ich mir das nicht geben. Auch hinter Porto bis Piana und durch die Calanche ist es noch nicht richtig komfortabel. Wählt man den Weg von Porto Richtung Evisa gehts erst kräftig bergan und später eng durch die Scala de St. Regina Richtung Corte.


    Also: mit kompaktem Gespann und Spaß am endlosen Kurvenfahren eine der reizvollsten Strecken auf der INSEL. Unbedingt alles im WW fest und sicher verstauen und auf verständnisvollen Gegenverkehr hoffen. Ggfs. auch mal zurücksetzen. Und ganz wichtig: die nachfolgenden schnelleren PKW´s an jeder möglichen Stelle passieren lassen.


    Mit grossem Familenwohnwagen höheres Risiko mal an irgendeinem Felsvorsprung anzukatschen und im Begegnungsverkehr sicher deutlich anstrengender. Mir insgesamt zu nervig. Deshalb bin ich seit 2016 wieder mit 600cm WW unterwegs. Damit werde ich dieses Jahr nach vielen Jahren Abstinenz mal wieder mit dem WW nach Porto vorstoßen.


    Gute Reise


    Harder?-00



  • Hallo Andy,


    die Nationalstraße ist top ausgebaut. Von Bastia geht es via Corte quer über die Insel und die Berge auf einer sehr guten Straße mit tollen Ausblicken gen Ajaccio. Von da weiter auf der Nationalstraße (nicht die Küstenstraße) gen Propriano kommt man ebenfalls sehr gut voran. Die Küstenstraße wäre alternativ auch möglich, ist auch ganz ordentlich ausgebaut und natürlich spektakulärer, aber das dauert entsprechend länger.


    Generell sind die Hauptverbindungen im Süden ordentlich zu befahren, wie ich finde.

  • Wir sind nicht so sicher welche Region es wird!?

    Hier im Forum haben wir gaaanz viele gute Infos bekommen und tendieren in. Richtung Westküste , Calvi oder aber Propriano .

    Wobei um Calvi die schöneren Ausflüge sein sollen!

    Bei Propriano gefällt uns der Camping Ras l bol sehr gut und ist reservierbar! Beruhigt meine Frau! :-)

    Wir kommen der Sache aber immer näher ,Fähre ist eh gebucht


    Viele grüße

  • ????????

    Was habe ich schon alleine geguckt?

    genau so meinte ich es. Aber hast ja nicht.


    Sorry, wollte etwas provozieren. Wäre aber nach Hinten losgegangen.


    Also: Ich halte beide Gegenden für toll. Golf von Valinco und das Sartenès ist lieblicher und "wärmer", Balagne bis Calanches runter ebenfalls eindrucksvoll.

    Da muss man sich eben entscheiden.

    Ich finde ausdrücklich nicht, dass um Calvi die schöneren Ausflüge zu machen sind. Wer sagt das?

    OK, Calvi am Abend ist deutlich interessanter als Propriano. Propriano selbst ist eigentlich recht langweilig als Ort.

    Nicht unwichtig bei eurer Entscheidung ist wohl auch die Frage von wo ihr denn wieder Heim fahrt. Bastia? Da muss man am letzten Tag aber ne ordentliche Strecke fahren! Oder noch eine Nacht woanders einplanen. Süd-Osten.

    Gruß

    wolfgang

  • olliemmi na dann fahrt dort hin. Die Entscheidung kann euch niemand abnehmen. Ihr wollt ja nur einen Stellplatz in den 14 Tagen.

    Hast schon mal geschaut, wie weit ihr dann nach Bastia fahren müsst? Guck mal nach und sag das Deiner Frau auch.

    Wann wollt ihr fahren? HS?

    keine Ahnung, wie lang man mit Hänger braucht, aber ganz sicher seid ihr da ne Weile unterwegs. 200km sind ordentlich. Kann man schon machen aber lustig wird der letzte Tag nicht werden.

    Idee: Am vorletzten Tag auf nem CP südlich Bastia, noch nen flotten Ausflug église Murata, usw.

  • Super, danke für den wirklich schönen Bericht!

    Also, Bavella möchten wir auch gerne machen und Bonifacio gerne auch!

    Gibt es in der Nähe Möglichkeit zu schnorcheln auch für Kinder?

    Gruß

    Oliver

  • olliemmi

    nix gegen Dich persönlich, also bitte nicht sauer sein, aber kann es sein, dass Du Dir hier gratis Deinen kompletten Urlaub planen lässt?

    Du hast doch nun endlich den Reiseführer erhalten, sagtest Du. Auch der Reiseführer von Martin (paraidsu) ist wirklich prima.

    Ich meine, wir alle helfen Dir wirklich gerne, aber guckst Du auch selbst was nach? Oder Deine Frau? Frag die doch mal, was sie gerne sehen möchte. Dann können wir Dir hier sagen ob gut oder nicht.

    Gerade ich hätte da einige Antworten, weil Erfahrungen auch mit Kindern.

    Wenn ihr also nun doch in den SW fahrt, dann ist Bonifazio und Bavella Pflicht. Auch Filitosa, Cauria, Sartene, usw. Selbst Cucuruzzu im SO ist gut zu erreichen.

    Grüße

    wolfgang (der gerne Fragen beantwortet)

  • Hallo Oliver,


    würde es auch so machen, wie es Wolgang vorschlägt. Es zieht sich doch ziemlich, könnte ja noch unvorhersehbare Staus geben.

    Ich fahre am liebsten immer zum Marina d Aleria. Ist recht gut anzufahren und auch sonst recht o.K. Wir hatten einmal vor der Fährabfahrt einen Stellplatz direkt am Strand,im September, morgens mit herrlichem Sonnenaufgang, direkt vom WoWa-Schlafraum aus.


    Calvi ist wirklich problemlos anzufahren. Calvi selber ist auch eine herrliche Stadt. Von den Cp aus kann man wunderbar nach Calvi reinlaufen, sehr gut bummeln und Essen gehen. Schöne Ausflüge natürlich auch möglich. Z.B. S.Florent, wir sind auch vom netten Cp Pinede nach Galeria, nur mit dem Auto. Sind aber die Inlandsstrasse beim Flughafen bis Galeria und dann erst die Küstenstrasse zurück nach Calvia gefahren. Wirklich wunderschön, aber die Küstenstrasse wollte ich nicht mit Wohnwagen fahren, doch recht schmal, da ist es übers Inland schon besser zu fahren. Naja, von Galeria nach Porte ist es schon recht anstrengend, wie schon beschrieben wurde. Ich persönlich würde da auch lieber über Corte nach Propriano fahren. Golf von Valinco und Calvi sind halt zwei ganz unterschiedliche Gegenden, aber beide recht schön.

  • Die Straße/ Strecke habe ich ja schon kurz beschrieben und dazu steht auch etwas im Bericht. Natürlich ist das für Korsika eine große Entfernung, aber für korsische Verhältnisse kommt man sehr gut voran. Ein entsprechendes Zugfahrzeug setze ich mal voraus, wenn es nach Korsika und über die Berge geht. Die Strecke über den Pass ist "zur Belohnung" landschaftlich wunderschön! Stockenden Verkehr oder Staus kann man sowohl raus aus bzw. rein nach Bastia erwarten und dann nochmal bei der Umfahrung von Ajaccio.


    Ich habe es 2015 bis Olmeto mit untermotorisiertem Polo unter 3 Stunden geschafft. Mit WW und etwas mehr Verkehr braucht man vielleicht 4 Stunden, aber länger sollte es nicht dauern und die Strecke ist gut zu fahren. Einzig bei der Ortsdurchfahrung von Venaco wird es etwas enger bei Gegenverkehr und hier stockt es auch gerne mal.


    Maps gibt die Strecke an der Ostküste entlang und dann über den Bavella-Pass an (Ok, Zeitangabe ist nahezu identisch). Im Osten runter soll es ja sehr gerade sein, aber in der Hauptsaison auch sehr verkehrsreich. Zudem ist die Strecke ab Bavella gen Propriano zwar auch sehr schön, aber definitiv enger und kurviger als die Nationalstraße via Corte/ Col de Vizzavona. Meine Empfehlung mit WW wäre definitiv die von mir beschriebene Route. Zum Bavella-Pass fahrt ihr dann sicher mal als Ausflug ohne euren WW!