3 Wochen Korsika im Frühling mit zwei Kinder geplant - wer kann bei "Fährfragen" helfen

  • Hi,


    nächstes Jahr wollen meine Frau und ich mit unseren 2 Kindern (3 und 5 ) zum ersten mal einen größeren Urlaub machen. Genug gelesen um zu wissen - Korsika muss für uns genau das richtige sein - hab ich.


    Unser grober Plan ist Anreise mit PKW, Reisezeitraum Ende Mai/Anfang Juni, ca. 10 Tage FeWo im Südosten (Palombaggia) dann 10 Tage FeWo im Nordwesten (Calvi)

    Wir kommen aus Bayern somit wäre unser Plan früh los, gemütlich nach Italien, abends auf die Fähre und mit Nachtfähre rüber und in der Früh an unseren Zielort.


    Fragen die ich auf die Schnelle nicht klären konnte:

    1. Würdet Ihr Abfahrt Fähre Genua oder Livorno empfehlen ( ich tendiere zu Genua, hab irgendwo gelesen die hätten die schöneren Fähren und Anreisezeit ist auch marginal kürzer, allerdings müssten wir mit Corsika Ferries, da Ende Mai die Mobys noch nicht cruisen.

    2. Sind die Fähren Ende Mai/Anfang Juni unterschiedlich teuer (Wochentag/Wochenende - Ich habe keine "übersichtliche" Übersicht gefunden), wir haben Ferienwohnungen wo wir den An- und Abreisetag frei wählen können

    3. Wie groß sind die Kabinen - würdet Ihr mit zwei kleinen Kindern zwei Kabinen buchen oder ist eine ausreichend ?

    4. Wie würdet Ihr die Rückreise wählen, ebenfalls mit Nachtfähre. Wenn ja, würdet Ihr dann zuerst den Norden bereisen und in der zweiten Urlaubshälfte dann in den Süden?


    Fragen über Fragen


    Danke schonmal für Eure Hilfe :prost_04:

    Carsten

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von BlueMax ()

  • Hallo Carsten und herzlich Willkommen im Forum!


    Corsica Ferries fährt soweit mir bekannt ist immer noch nicht ab Genua. Die Alternative ist Savona.

    Die meisten Fähren, die ab Livorno fahren sind Tagfähren. Wenn Ihr lieber über Nacht fahren wollt dann wäre die Abfahrt entweder in Savona oder in Nizza.


    Wenn man rechtzeitig bucht hat man eine größere Auswahl an Kabinen. Es gibt dann auch Cruise und Holiday Kabinen mit 3 und 4 Betten.

  • Hallo Carsten, willkommen hier !

    Also :

    Anfahrtstage sind unter der Woche günstiger - schau mal, wann da die Nachtschiffe gehen !

    Über ne Probebuchung auf der Homepage !

    Dann :

    Unsere Enkel konnten in der 4 er Kabine nicht oben schlafen - sie waren damals 4 und 6 Jahre alt !

    Es war unserem Sohn zu kritisch, zwecks rausfallen !

    Ich würde 2 Kabinen buchen - oder - ihr schlaft auch oben wie mein Sohn und Schwiegertochter !

    Die Kiddis machen das im allgemeinen ganz toll mit .

    Zuerst fahren wir im Zweifelsfall immer zuerst in den Süden - längere Fahrzeit von Bastia aus - dann, von Calvi( wir St.Florent) nach Bastia Richtung Heimat !

    Generell auch Nachtschiff nach Hause und wieder unter der Woche !

    Wir vermeiden das Wochenende !

    Abfahrtshafen :

    Wir fahren immer ab Savona - und zwar mit den CF.

    Hatten in über 30 Jahren noch nie Beanstandungen .

    Achtung :

    Fahrt nach !!! Pfingsten - auf keinen Fall am Pfingstwochenende.

    Eher dann in den Juni rein,wenn möglich !

    Geb mal in die Suchfunktion oben Urlaub mit Kindern ein - da steht auch so mancher gute Tipp schon drin

    :winke:

    Es gibt viele Wege zum Glück - einer davon ist, aufhören zu jammern !
    ( Albert Einstein ) Ein anderer : aufhören sich über Kleinigkeiten aufzuregen

  • Hallo Carsten,


    wir fahren dieses Jahr den Donnerstag vor Pfingsten, der Preisunterschied zu Freitag oder Samstag ist dolle. Nächstes Jahr ist ja alles später, Christi Himmelfahrt am 31.05. Pfingsten um den 9.6. glaube ich, da müsst ihr schauen, das ihr da nicht so nahe rankommt (sowohl für die Hin- als auch für die Rückfahrt), das wirst du bei den Probebuchungen aber auch merken.......

  • Tach Carsten BlueMax !

    Na da kommt ja mal wieder eine Frage für mich.

    Wir müssen uns ebenso an die Ferien halten und fahren dieses Jahr auch an Pfingsten. Ganz klar am schlimmsten und teuersten Tag, dem Samstag. Geht aber nicht anders.

    Für den Abfahrtsort ist auch euer Wohnort entscheidend, meist ist aber Savona die beste Lösung. CF ist dort die Fähre. Der Hafen ist sauber und übersichtlich. Ein sauberes Bistro mit guten Toiletten ist vorhanden. Wichtig!!!

    Genua dagegen ist dreckig und stinkig. Das gilt auch für die WCs. Livorno ist ein gutes Stück länger zu fahren.


    Ich buche mit zwei Kindern eine 4er-Kabine, ganz klar! Guck mal nach, ob es überhaupt noch welche gibt.

    Nachtfähre ganz klar!!! Abends drauf, nach bissl durchs Schiff laufen, an der Reeling stehen, wenn das Schiff ausläuft und dann die Kids ins Bett. Man selbst legt sich entweder auch auf Ohr oder trinkt noch ein Gläschen. Morgens steht man auf und kann aufs eigene Klo. Haare waschen etc. ... Um 7 Uhr Ausfahrt und man fährt schon los. Dann kann man morgens schon gleich das frühstück einkaufen, wenn man mag.



    Ob ihr tatsächlich an den Palombaggia gehen müsst, können wir ja noch diskutieren.


    Kannst auch von Nizza fahren. Nur etwas weiter mit Auto. Vergleiche mal.

    Wir fahren dieses Jahr von Toulon hin, weil Savona an dem Tag viiiiiel teurer war. Frechheit!


    Stelle bitte weitere Fragen und bleib in der Diskussion. Hierzu gibt es noch einiges zu erzählen!


    Gruß

    wolfgang

  • Hallo Carsten,


    VORSICHT!!!!genauso wie du haben wir vor ca. 15 Jahren angefangen. Letzter Urlaub ausserhalb der Ferienzeiten , ein Traum. Mittlerweilen ca. 20 Korsikaaufenthalte später, wieder ausserhalb der Ferienzeiten sind meine Studenten wenn es irgentwie geht immer noch dabei.

    Vor zwei Wochen ist meine Grosse aus Bali wiedergekommen und meinte nur "ganz schön , aber das Meer ist in Korsika viel schöner". Den gleichen Spruch hab ich doch von ihr erst letztes Jahr nach Thailand gehört.......man muss also schon achtgeben , meine Kids sind durch die Insel ganz schön verwöhnt.xx§§5


    Aber nun zu deinen Fragen.

    Fähre ab Genua/Savona oder Livorno ist nicht nur eine Frage der Fahrtstrecke sondern auch Geschmacksache.

    Wir kommen aus Bayern und fahren bevorzugt ab Livorno. Der Fährhafen ist gut erreichbar, übersichtlich und relativ sauber und die gesamte Strecke ist Autobahn

    Für uns passt das.:meinung:

    Haben auch schon Savona über die Schweiz ausprobiert, hat uns aber nicht zugesagt. Geschwindigkeitbegrenzungen nehmen die Schweizer nicht nur sehr genau, es wird auch schnell sehr teuer. Auf der Durchfahrt auch keine Fleischerzeugnisse erlaubt und Alkohol in begrenzten Mengen. Somit wird es mit den kulinarischen Souveniers schwierig.

    Genua haben wir letztes Jahr bei unserem nicht geplanten Spontanurlaub getestet. Anfahrt ueber den Gardasee, endlos viel Verkehr aus 8 Stunden Fahrtzeit wurden 12. Anfahrt des Hafens schon recht kompliziert da die Strassen in Genua auf verschiedenen Etagen gebaut sind und so manches Navi da aussteigt. Hafen selbst eng und dreckig. Tipp youtube videos anschauen.


    Nachtfähre ist schon eine super Sache. Definitv auf der Heimfahrt. Da brauchst du aber nur eine Kabine. Was wir auch oft gemacht haben ist Moby night ab Livorno. Günstiger als Nachtfähre. Tagsüber autofahren, am abend aufs Schiff ohne Hektik, (da das nicht so viele machen), auf dem Schiff im Hafen schlafen , morgens legt das Schiff dann ab, waehrend ihr das inkludierte Frühstück zu euch nehmt:kaffeetasse:.Die Kabine darf weitergenutzt werden. Vorteil meiner Meinung nach für Erstfahrer : Ihr erspart euch die Einschiffungshektik, ihr erlebt was von der Seefahrt am Tag, seit gegen Mittag auf Korsika und somit am Nachmittag an der Ferienwohnung, die meist ja erst am Nachmittag bezogen werden darf. (wir waren schon mal 6.30 uhr morgens in Il Rousse und unsere Ferienwohnung konnten wir erst Mittags beziehen, das zog sich ) Falls du dazu noch Fragen hast gerne.:.k


    In der Woche sind die Fähren immer günstiger. Du musst auch nicht Hin und Rückfahrt beim gleichen Fährunternehmen/Hafen machen.


    LG Karo8)party:

  • Hallo Carsten,


    ich schließe mich den Anderen mit der Pfingstproblematik an. Je nachdem von wo ihr aus Bayern kommt, wählt ihr vielleicht die Route über den Brenner. Wir haben letztes Jahr 10 Stunden am Pfingstsonntag vom nördlichen Oberfranken bis an den Gardasee gebraucht!!! Sind unter der Woche wieder zurück gefahren und haben ebenso lange zurück gebraucht. Keine gute Idee :blah:

    Ich bin froh, wenn die Schule vorbei ist... dauert aber noch lange - unser Kleiner ist gerade in der ersten Klasse. Aber vielleicht hab ich mehr Glück wie Karo und er mag mit 15 nicht mehr mit.


    Zur Fähre - ich würde nur eine Kabine buchen. Die beiden Kinder unten schlafen lassen und selbst oben. Falls Ihr sowieso ein Reisebett dabei habt, dann dazwischen stellen. Hat bei uns immer gerade so reingepasst.

    Bei Corsica Ferries gibt es auch Nautel Angebote ab Livorno. Haben wir auch schon genutzt und fanden es auch gut. Man ist dann doch relativ flexibel mit der Anfahrtszeit der Fähre, muss nicht ewig in der Schlange vor der Fähre warten und kann in Ruhe das Schiff ansehen, und sich bettfertig machen. Wobei es unter der Woche in der nicht Ferienzeit auch eher ruhig ist. Die Fährfahrt ist zwar dann lange, aber man kann in ausschlafen, gemütlich frühstücken und eben die Kabine nutzen.

    Die Nachtfähre über Savona kann ich auch empfehlen. Wir sind meistens schon Nachmittags (mit Zwischenübernachtung) angekommen, haben uns dann noch die Zeit in Savona (Park, Meer. Pizza essen) vertrieben und sind dann vor der Abfahrt zum Fährhafen gefahren.


    Die Reihenfolge der Unterkünfte finde ich egal... Die Strasse im Osten ist relativ gerade, da ist man auch relativ schnell oben in Bastia.

    Die Rückreise würde ich immer mit der Nachfähre machen. Hier hat man einen Urlaubstag vor Ort mehr und kann in Ruhe packen, losfahren, noch irgendwo Pause machen und/

    oder an den Strand gehen.


    viel Spaß noch beim Planen

    Heike, die im Sommer auch schon das 8 te Mal (wenn ich richtig gezählt habe) nach Korsika fährt

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von lakeja ()

  • WOW w00t

    So viel konstruktive Antworten in so kurzer Zeit - ist wohl mein Forumsrekord - OK, ist jetzt aber auch keine große Kunst bei meinen bisher überschaubaren Threads in Foren :pillepalle:

    Jedenfalls schonmal Danke @ alle :appl:


    @ Karo:

    Besonderen Dank für Deine Infos, haben mir am meisten geholfen und auch ein wenig mein ursprüngliches Bauchgefühl bestätigt:

    Wollte anfänglich ab Livorno, hab mich von anderen Meinungen umstimmen lassen, aber man muss immer individuell betrachten was für einen selbst das Beste ist, und aus dem südlicheren Bayern kommend fährt man eben über die reine Autobahnstrecke in der Regel flüssig nach Livorno - Der zweite Punkt für Livorno sind die von dir aufgezählten negativen Seiten von Genua , aber das ausschlaggebende K.O. Kriterium jetzt doch von Genua abzukommen ist die Schwierigkeit der kulinarischen Souveniers n((//p=((&&


    Ein genialer Vorschlag für UNS ist aber dieser hier:

    Was wir auch oft gemacht haben ist Moby night ab Livorno. Günstiger als Nachtfähre. Tagsüber autofahren, am abend aufs Schiff ohne Hektik, (da das nicht so viele machen), auf dem Schiff im Hafen schlafen , morgens legt das Schiff dann ab, waehrend ihr das inkludierte Frühstück zu euch nehmt.Die Kabine darf weitergenutzt werden. Vorteil meiner Meinung nach für Erstfahrer : Ihr erspart euch die Einschiffungshektik, ihr erlebt was von der Seefahrt am Tag, seit gegen Mittag auf Korsika und somit am Nachmittag an der Ferienwohnung, die meist ja erst am Nachmittag bezogen werden darf. (wir waren schon mal 6.30 uhr morgens in Il Rousse und unsere Ferienwohnung konnten wir erst Mittags beziehen, das zog sich ) Falls du dazu noch Fragen hast gerne

    Erledigt jetzt all meine bisherigen Bauchschmerzen die ich bei meiner bisherigen Planung noch hatte - Danke für diesen wertvollen Tipp.

    Später als routionierte Korsikaurlauber kann man sich die vermeintlichen verlorenen Stunden bei der Hinreise evtl. sparen - für mich/uns ist das aber sicherlich ein Plus an Erholungspunkten! Vor allem von der Einschiffungshektik hört man ja so allerlei Geschichten.

    Der Urlaub sollte ja wenn möglich schon bei der Hinreise beginnen...


    @Woflgang und lakeja und island66:

    Pfingsten spielt für uns keine Rolle- wir fahren ja erst nächstes Jahr und sind flexibel, da Kinder noch nicht schulpflichtig. Nächstes
    Jahr ist Pfingsten um den 9 und 10. Juni rum, da wollen wir eher schon wieder zu Hause sein, oder ein paar Tage nach Pfingsten abreisen.

    Danke lakeja für die Info, dass die Strasse im Osten relativ gut zu fahren ist, das wäre nämlich auch eine Frage wie lange ich bei der Heimreise z.B. von Porto Vecchio nach Bastia benötige?:hmm:


    @ Cornelia:

    Ja, so war ursprünglich mein Plan, eine Kabine mit vier Betten, die Kinder schlafen unten, hab nur eben schon Stimmen gehört die sagen, gönnt Euch eine Doppelkabine mit Verbindungstüre.

    Ich denke mal bei zwei Kindern mit 3 und 5 Jahren kann man sich schonmal ein paar Stunden zusammenpferchen - hab eben keine Ahnung was für Dimensionen so eine Kabine hat - da muss ich mich noch einlesen. Probebuchungen sind für nächstes Jahr noch nicht möglich, hab zumindest bei einem Anbieter nur bis Dez. 18 auswählen können - bin ein wenig früh dran mit der Planung und Recherche, aber mit so kleinen Kindern ist es relativ wichtig passende FeWo. zu finden und die müsste ich wohl ab Herbst diesen Jahres buchen um noch die Auswahl zu haben.


    Gruß

    Carsten


    :handshake:

  • Hallo Carsten,


    ja ich buch auch immer früh die Unterkunft. Die Fähren fahren so häufig, da findest man immer eine die passt, wenn man nicht an die Ferien gebunden ist. Falls es nicht passt, kann man ja auch eine Zwischenübernachtung einlegen, so als Puffer.


    Viel Spaß noch beim Planen, die Vorfreude ist nicht zu unterschätzen, mir geht es jetzt schon wieder zu schnell....aber ich freue mich so dolle.....t&&)(:.k§%&&h&/+


    Viele Grüße


    Birgitta

  • Hallo Carsten,


    es wäre vermutlich Savona und nicht Genua. Savona ist ein kleiner Hafen und gut zu erreichen, wenn das Navi mitspielt. Da gibt es also keinen Stress.


    Die Fähre ist unter der Woche wesentlich günstiger und die Nachtfähren dann auch im Normalfall ab Savona nicht voll, wenn ich mich an Fotos von Cornelia erinnere. Auch hier ist also nicht mit Stress zu rechnen. Ob es da des moby night Angebots bedarf, ist zumindest Geschmackssache. Mir leuchtet der in Kauf genommene Zeitverlust (nach wie vor...Thema gab es ja schon öfter) nicht wirklich ein.


    Und zum Thema kein Fleisch durch die Schweiz: Keine Ahnung, was ihr mitführen möchtet, aber normale Rationen/Mitbringsel sind bei der Durchreise eigentlich kein Problem. Auf Korsika gibt es auch Fleisch;-) Aus dem südlichen Bayern könnte man Savona wohl auch problemlos ohne Durchquerung der Schweiz erreichen.


    Als FeWo-Mieter auch zu bedenken: Anreise meist nicht vor 14.00/16.00. Ich weiß nicht, wie es um eure Nachtfahr-Begeisterung steht, aber auf der Anreise aus dem südlichen Bayern würde ich eine Tagfähre ab Livorno auch durchspielen. Wie lange braucht ihr denn bis Livorno? Am Vorabend ganz entspannt los, sollte das jedenfalls kein Problem sein. Dann morgens auf die Fähre, 4 Stunden Überfahrt, Kabine kostet ganz kleines Geld und an Deck ist es eh schöner. Rückreise dann mit Nachtfähre.


    Im Endeffekt findet jeder für sich die subjektiv beste Lösung. Vielleicht konnte ich dir auch noch etwas Input liefern. Zeit hast du ja noch zu Genüge:.k

  • Hallo Carsten,

    auch von der Insel ein herzliches wilkommen im Forum.

    Damals, habe ich es auch so gehandhabt wie Pablo. Tagsüber deen Wagen gepackt,

    abends die Kids in die Sitze geschnallt und auf gehts. Die Kinder waren von der Aufregung

    so müde und haben fast die gesamte Reise verpennt. Morgends in Livorno Frühstück und auf

    den Pott. Wir heben eine Tageskabine zum halben Preis genommen und haben uns 4 Stunden

    auf Ohr gehauen, die Kinder mit einem Berg Spielzeug zufriedengestellt. Wenn es dann mal

    laut wurde, hat lemand ein Machtwort gesprochen. Mittagessen auf dem Schiff und nach

    Ankunft entspannt in die Ferienunterkunft gerollt. Geht ja auch nicht anders wenn zwei

    Fähren gleichzeitig die Karawane aus dem Bauch lassen. Ich sah den Vorteil dieser Art der

    Anreise darin dass die Kinder im Auto ruhig waren und nicht ständig gefragt haben "sind wir

    schon da?". Die Autobahn war lehrgefegt und dadurch kam ich immer mit der anvisierten Fahr-

    zeit hin. Preislich ist das auch die günstige Variante. Wie bereits geschrieben, würde ich auch

    versuchen nicht derade am Wochenende anzureisen. Das geht ins Geld. Zurück habe ich die

    Frühfähre genommen und war dann auch abends daheim. Mein Wohnort war damals Freising.

    Also ähnliche Strecke. Ich habe immer die Route über Österreich gewählt da ich hinzus immer

    einen ordentlichen Vorrat Bier dabei hatte (ich war Bierkutscher) und zurück immer einen

    Vorrat Wein und Myrte dabei hatte. Das kannst du über die Schweiz nicht. Wenn du noch

    Fragen hast, hau in die Tasten. Ich gehe jetzt meinen Zitronenwein umrühren.

    [IMG:https://www.gif-paradies.de/gifs/smilies/2d_nahrung/nahrung_smilie_0220.gif]

    (kann Spuren von Senf enthalten)

    Mark, der mit dem Holz tanzt.

  • Hallo Carsten,


    wenn die FEWO`s so flexibel sind und An und Abreise auch Wochentags geht , würde ich nach dem Pfingstwochenende abreisen. Ihr solltet schon eher ein/ zwei Wochen in den Juni reingehen mit eurer Zeitplanung. Mitte /Ende Mai ist es oft schon gut vom Wetter / Wassertemperatur...aber nicht immer. Juni schon wesentlich beständiger und wärmer.

    Bei absolut freier Planungmöglichkeit würde ich erst ende Mai losfahren, evtl. Fahrtag Sonntag wegen LKWs, Moby night, dann geht es Montag morgens mit dem Schiff los, zurück dann unter der Woche nach Pfingsten.


    LG Karo

  • Hallo Carsten,


    mein Google.maps sagt 2.14 Stunden von Porto Vecchio nach Bastia. Wäre auch so mein Bauchgefühl gewesen. Ist wie schon geschrieben für Korsika eine sehr gerade Strecke und man kommt, wenn's nicht gerade Hauptverkehrszeit am Morgen oder Abend ist gut voran. Wenn man 3 Stunden plant, dann ist das sicher auch nicht verkehrt.


    Wir sind nach Savona vom südlichen Bayern auch über den Brenner gefahren. Eine kleine Ecke am Gardasee abgekürzt und dann über die Autobahn nach Savona.



    Eine Frage über die Schweizfahrer - wird man an der Grenze gefragt? Wurde euch schonmal (Schinken, Salami) abgenommen? Im Zeiten der Schweinepest ist es vielleicht noch strenger? Wir würden schon gerne für uns ein Stück und evtl. für die Arbeitskollegen etwas mitnehmen. Wäre vielleicht ein Paketversand von Korsika nach Deutschland eine Variante?


    Wir wurden vor zwei Jahren über alle Grenzen durchgewunken. Hätte ich bei der Flüchtlingsproblematik nie gedacht. An der Fähre wollten sie nur wissen, ob wir Gas dabei haben. Kurz zuvor war das Attentat in Nizza. Da fand ich diese Kontrolle ja schon eher lasch.


    Pablo - Nachtfahren muss man wirklich mögen. Vor allem ist der erste Tag ja auch irgendwie kaputt, weil man doch recht müde ist. Die Kinder wollen trotzdem bespasst werden, oder sind auch grantig, weil sie ebenfalls müde sind.

    Und seit die Frau meines Kollegen im Karawankentunnel gegen die Wand gefahren ist, weil sie in den Sekundenschlaf gefallen ist, versuche ich fit zu fahren. Zum Glück ist weder ihr noch den Kindern im Auto damals nichts passiert.


    viele Grüße

    Heike

  • Also jeder muss es selbst entscheiden und beurteilen ob Auto-Nachtfahrten vernünftig sind oder nicht. Ich für meinen Teil habe mich mit Kids früh dagegen entschieden, weil ich wirklich gefährlich müde war. Man kann die Kinder auch tagsüber beschäftigen und bei Laune halten. Tipps hätte ich jede Menge parat!


    So wie es aussieht kommt die Livorno-Nummer den Wünschen des Carsten am nächsten. Oder eben die Nachtfähre ab Savona.


    Gruß

    wolfgang

  • lakeja ,

    Seit über 30 Jahren fahren wir vom Stuttgarter Raum über die Schweiz.

    Wenn Du wüsstest, was wir schon alles an Wurstwaren mitgebracht haben ......

    Gefragt wurden wir noch nie .....

    Auch dieses Frühjahr wieder:

    Markt in Venaco, da kommt was zusammen.

    Wir kaufen ja generell beim Hersteller ( einheimischen Metzger) und kriegen alles sauber verpackt.

    Das Auto stinkt oft nach korsischen Käse, das wurde beim Reinschauen schon erschnüffelt und mit Grlnsen quittiert.

    Nööö , Probleme mit den Grenzbeamten hatten wir noch nie !

    Im Gegenteil. So schlimm sind die Schweizer nicht wie es oft dargestellt wird.

    Stuttgart. Singen. Zürich. Gotthard. Lago Maggiore Westufer und dann die A26 runter nach Savona.. unsere Lieblingsstrecke.

    Unsere bayrischen Freunde nehmen gern die A 7 und den Bernardino.

    :winke::winke:

    Es gibt viele Wege zum Glück - einer davon ist, aufhören zu jammern !
    ( Albert Einstein ) Ein anderer : aufhören sich über Kleinigkeiten aufzuregen

  • wurden noch nie kontrolliert. Kenne auch keinen, dem Schinken in normalen Mengen abgenommen wurde. Packe ihn einfach nach unten. Nach oben legen tut man ihn doch eh nicht. Was sagen eigentlich die Bestimmungen?

  • Nachtfahrten ist eine Typfrage - meine Typologie spricht ganz klar dagegen :golly: Ich bräuchte dann 3 Extra Tage Erhohlung ;)party: - ausserdem sind unsre Kinder relativ pflegeleicht was Autofahrten angeht - die üblichen Kinder-Autofahrt-Trickserein müssten dann allerdings ausgebaut und perfektioniert werden h/%:thumbupparty:


    Ich bin nicht auf Livorno festgelegt, erkundige mich nat. auch bzgl. Savona. Wird dort auch Mobynight oder ähnliches angeboten? Kann das jemand aus dem Stegreif sagen ?? ::,,II8

    Weil dieses ist so gut wie gesetzt für unseren ersten Korsika Urlaub - das passt für uns!


    Meine Überlegung mit Reisebeginn Mitte Mai wär lediglich die, das unsere geplante FeWo im Süden ab Juni preislich nicht unerheblich sprunghaft ansteigt - bei 10 Tagen kommt da was zusammen :grumble:

    Und da wir mit zwei kleinen Kindern nicht allzuoft im Wasser sein werden, sondern eher Strandburgen- und Ausflugstechnisch unterwegs sein werden, kommt Mai für uns auch in Frage.

    Wasser und Wetter ist natürlich im Juni stabiler - wir sind aber zudem auch nicht so sehr die Sonnenanbeter und brauchen keine allzuhohen Temp. -> Nächstes Jahr gehts vielleicht nach Norwegen - also sofern wir nicht wie viele hier vom Korsikavirus infiziert werden!


    Die Fahrt von Porto Vecchio nach Bastia hab ich auch schonmal "gegoogelmaped " - oh welch schlechte Wortschöpfung - aber ich hab mal gehört, dass die theoretischen Zeiten nur selten mit den

    echten zusammenpassen, aber das gilt dann wohl eher für die verwinkelten kleinen und bergigen Strassen.

    Aber das würd ja dann bei der Rückfahrt passen und wäre sehr entspannt um die Nachtfähre zu erreichen.


    Sorry, wollte mit meiner kulinarischen Souveniergeschichte keinen neuen Thread entfachen, war nur halbernst gemeint. Werde ganz sicher nicht abgeneigt sein, von den Köstlichkeiten der Insel, zumindest was man so hört, in den Genuss bin ich ja noch nicht gekommen, aber meine Route werde ich jetzt nicht wg. eines Stückchen Käse umplanen - höchstens wenn noch " a schens Stickl Greicherts" dabei ist :thumbsupparty:

  • wir haben im Mai gute Erfahrungen gemacht, am Meer war es immer angenehm....und das Wasser ja ist halt nicht die Warmbadetemperatur......Die Jahre sind aber auch unterschiedlich, vor 3 Jahren war es wie im Juli/August von der Wärme und vor 2 Jahren angemessen.......was man aber eher abends und in den Bergen bei Wanderungen gemerkt hat......

  • Grenzkontrolle Schweiz ....

    ... bei unseren unzähligen Schweizdurchfahrten sind wir vor Jahren einmal herausgewunken worden. Papiere, die Frage ob wir Waren mitführen die anzumelden wären (einige Flaschen Wein hatten wir mit) und wohin die Reise geht, Kofferraum auf, nur kurzer Blick hinein, Blick ins Auto und das war es.

    In der Regel wird man durchgewunken, evtl. noch Ausweis vorzeigen. Die Nachfrage ob man Waren mitführt oder was anzumelden hätte kam schon lange nicht mehr.

    Damit rechnen das man zur Seite gewunken und das Auto gefilzt wird muß man zwar, ist aber höchst unwahrscheinlich. Nach welchen Kriterien dieses herauspicken erfolgt ... keine Ahnung.

    Es kann auch passieren das man auf deutscher Seite beim Übergang in die Schweiz kontrolliert wird. Das hat dann aber den Grund das man im Kofferraum die "Portokasse" vermutet w§§§l/ng


    Nachtfähre / Tagfähre? Wir nehmen seit vielen jahren die Nachtfähre. Ist einfach entspannter. Die Tagfähre mit Anfahrt über Nacht war für uns nie ein Problem wegen Müdigkeit.

    Die Rückfahrt dann schon. Campingplatz, Zeltabbau, Auto packen, von PV nach Bastia, in der Hitze warten auf das Einchecken. Auf dem Schiff ... innen zu kühl. Auf den Außendecks , Wind, Sonne etc. . Alles zusammen schon etwas anstrengend. Ankunft auf dem Festland. Irgendwann kam dann die Müdigkeit. Höhe Gotthard war meist Schluß. Durchs Tunnel bin ich dann nie gefahren. Immer über den Paß. Das Kurvenfahren hat wach gehalten. Waren wir noch früh genug suchten wir uns eine Unterkunft (z.B in Hospental), ruhten auf der Passhöhe im Auto oder fuhren weiter bis zum nächsten Rastplatz auf der Autobahn. Weiterfahrt wenn es wieder hell wurde. Und dann kam noch das öde Autobahnstück zwischen Basel und Karlsruhe c$i/ng


    Nachtrag: Kids hatten wir irgendwann natürlich auch im Gepäck. Denen war es egal ob Tag oder Nacht. Gab nie Probleme. Auf der Rückfahrt hatten wir fast immer noch einige Stunden "Sightseeing" reingepackt z.B. Glasmuseum in Hergiswil am Vierwaldstätter See (für Kinder und Erwachsene super), kleine Wanderung z.B bei der Göschener Alp ( Stausee) , auf der Gotthardhöhe oder .... .

    Gruß Günter

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Guenter ()

  • BlueMax Carsten, Moin!

    Also dieses Angebot gibt es von Savona nicht. Nur von Livorno. Wenngleich ich immer noch nicht verstanden habe, warum eine Nachtfähre ab Savona nicht infrage kommt. Ist ja auch egal, jeder hat seine Wünsche. GRINS! ;)party:


    Strecke PV-Bastia: Also ich finde die 2,5 h knapp. Die Strecke ist zwar insgesamt recht gerade, trotzdem sind in den Ortschaften Kreisel etc, das führt in der HS oft zu Staus, gerade wenn Fähren ausgeladen haben und Womos dahinschleichen. Das dürfte euch aber zu dem geplanten Termin nicht betreffen, da ist wenig los.


    Fazit: Wenn Dir das Livorno-Angebot zusagt, mach nen Haken dahinter. Wenn dann im Herbst die Tarife raus sind, kannst ja probebuchen und immer noch gucken.

    Kfz-Nachtfahrt schließen wir nun einfach mal aus und brächte euch auch nix, außer Müdigkeit und Stress. Tagsüber die Strecke, welche ja nich sooooo lang ist, locker mit Benjamin Blümchen und Hotzenplotz im Gepäck, das haut hin! Ich meine, man darf ruhig mal seine Prinzipien kurz außer Kraft setzen und mit den Kids hinten einen lustige Feuerwehrman Sam-Film gucken. :thumbsupparty: Vorlesen zwischendrin, tierisch gesunde Fanta trinken und sonstige Dinge, ja das macht Laune. :drunk:p##++ Apfelschorle auf der Rückbank hat sich nicht bewärt. Wenn die in der Wärme an zu gären beginnt, ist Schluss mit lustig!

    Meine Fraau saß oft zwischen den Kindern in der Mitte, da wurde dann auch mal ein Schläfchen gemacht.

    Es gibt auf den Raststätten auch oft kleine Spielplätze.

    Carsten, glaub mir, viele Male hat das so geklappt.


    Und wegen des Mitnehmens mach Dir keinen Kopf! Nimm mit! Ich werde es auch wieder tun.


    Wenn Du noch wissen möchtest, was sonst noch andere für Kidsnachkorsikabring-Erfahrungen haben oder gar Tipps für die Insel selbst: Fragen bitte!


    Tschüüüß

    wolfgang