Das erste Mal im Süden 2016

  • Einen kurzen Bericht über unsere erste Reise auf die Insel,im Juli 16,möchte ich hier schreiben.

    Los ging es mit der Nachtfähre von Genua nach Bastia. Die anschließende Autofahrt vom Hafen Richtung Süden zog sich aber doch länger als gedacht, an der Ostküste entlang. Richtig reizvoll, wurde es für unseren Geschmack erst ab Solenzara! Nach der Ankunft auf dem Campingplatz (u Farniente) , erstmal Vorzelt aufbauen und ab in den wirklich schönen Pool!

    Die Anlage ist sehr schön verwinkelt angelegt, nur halt staubig und die fahrenden Autos wirbeln noch mehr davon auf. Unser erster Ausflug war,natürlich, Bonifacio..... Toll! Wir waren total angetan von der Festung und der gesamten Bucht etc. Natürlich ist es touristisch hier aber uns stört das nicht so sehr. Bummeln in der Altstadt und abends gab es dann in einer "Kantine" Aubergine Bonifacienne.... lecker!

    Die Kinder hatten Lasagne (mit Ziegenkäse) und fanden sie lecker aber gewöhnungsbedürftig. Die abendliche Atmosphäre dort in Bonifacio hat uns wirklich sehr gefallen, vor allem wird abends die Festung angestrahlt, schön!


    Die nächsten Ausflüge waren zu den Stränden Palombaggia, Rondinara (mit Kühen am Strand), Roccapina etc. pp, wobei einer schöner war als der andere! Unschlagbar war aber dann noch die Anfahrt zum Roccapina, über Stock und Stein.... man muss sich diesen Strand richtig erarbeiten 😉.


    Baden in einer Gumpe sollte in diesem Urlaub nicht fehlen, also auf, Richtung Bavella! Ja, es ist ein Stück zu fahren aber jeder Kilometer lohnt sich.

    Die Fahrt ging über Solenzara, an einigen Badestellen vorbei (2 haben wir bebadet),

    Richtung Col de Bavella. Angekommen am Col wollte keiner von uns wandern, so ging es nach einer kurzen Besichtigung im Umkreis, zurück zu den Badestellen!


    Ein weiterer Ausflug führte uns nach Sartene, wir fanden es toll hier, nur abends wird es wohl eine ganz andere Stimmung haben, ohne die ganzen Touristen!?


    Unsere letzte Tour sollte eine Bootstour auf die Lavezzi werden. Gebucht haben wir am Hafen, die Tour mit Einfahrt in die Grotte ( mit dem Loch, welches aussieht wie Korsika). Die Bootsfahrt entlang der Steilküste war atemberaubend ! Nach einem wunderschönem Aufenthalt auf der Insel, mit einem gefundenen Geocache, ging es zur Grotte und zurück zum Hafen. Diese Tour sollte man unbedingt machen, wenn man in der Nähe ist!


    Leider gingen die 2 Wochen viel zu schnell vorbei und wir mussten die Insel verlassen Richtung Livorno.


    Dieses Jahr geht es wieder auf die Schöne, in den Südwesten........ und wir freuen uns jeden Tag mehr!


    Ich wünsche allen einen schönen Sommer und tolle Aufenthalte auf Korsika, wo genau auch immer! Schön ist diese Insel wohl überall!

    Gruß

    Oliver :winke:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von olliemmi ()