Tipps für Region um Porto

  • Hallo zusammen,

    bin mit Familie (2 Teenies) für 10 Tage im Urlaub hier in Porto auf einem Campingplatz. Für unseren ersten Korsika-Urlaub dachten wir, es ist sinnvoll, uns auf eine Region zu konzentrieren um nicht die meiste Zeit im Auto zu verbringen.

    Es ist super schöne hier!! Haben auch schon Unternehmungen gemacht.

    Allerdings ist es trotzdem ganz schön mühselig, weil es in alle drei (Fahrt-)Richtungen erstmal ne knappe Stunde auf den abenteuerlichen Sträßchen dauert, bis mal irgendwohin kommt...

    Frage daher: habt ihr uns noch Tipps für die kommenden Tage? Auch bei evtl. nicht so tollem Wetter ;-)

    Lohnt es sich, eine Bootstour in Richtung Scandola/Girolata zu machen?

    Rafting scheint es hier in der Nähe nicht zu geben?!!

    Und hat jemand evtl. einen (nicht so teuren) Restaurant-Tipp für ein leckeres korsisches Essen hier in der Gegend?

    Freue mich auf eure Antworten und Tipps :-)

  • Hallo Hermann,


    ganz kurz Bootstour: UNBEDINGT! Lohnt sich. Zu allem anderen leider, eher Fehlanzeige. Da habt ihr mit Porto die so ziemlich ungünstigste Gegend gewählt. Es ist super, super schön, aber drum herum ist nicht viel und man fährt und fährt... Speloncaschlucht schon gemacht? Dann kann man zu einem netten Fluss Nähe Evisa ist das glaube ich, aber da können Dir andere besser Bescheid geben, ist bei mir schon ne Weile her, dass ich da war... Und daher kann ich auch bei Restauranttipps nicht wirklich helfen. Ich würde mal denken, dass Du eher in OTA was nettes bezahlbares findest als in Porto. Aber generell ist Korsika was essen gehen angeht eher teuer als günstig...


    Viel Spaß bei der Bötchentour! (Die geht auch bei nicht so gutem Wetter - allerdings kommt das auf die Seetauglichkeit an... ;) Mir war da schonmal ziemlich... :ill: War aber auch gehörig Wellengang... :winking2:)

    Grüße von Korsika
    Ellen
    Casa Lysandra - Ferienhaus auf Korsika

    http://www.casalysandra.com

  • Herzlichen Dank für eure Tipps!

    Bootstour wird heute gebucht👍

    Spelunca-Schlucht haben wir bereits durchwandert....war super schön 😍

    Und in Ota bzw. bei Marie werden wir sicher dann auch noch einen Besuch machen😉

    Verlassene Minen klingt spannend! Werde ich suchen!

    Tja, so haben wir auf alle Fälle einen Grund nochmal auf die Insel zu kommen....und die schönen anderen Regionen zu erkunden😊

  • Hallo Hermann,

    kann mich da nur anschließen, was Marie in Ota betrifft. Es ist wirklich lecker und eine ganz "andere Welt" als Porto.

    Schöne Tage noch

    Bella

  • Allerdings ist es trotzdem ganz schön mühselig, weil es in alle drei (Fahrt-)Richtungen erstmal ne knappe Stunde auf den abenteuerlichen Sträßchen dauert, bis mal irgendwohin kommt...

    Tach Hermann, sei gegrüßt,

    also das mit der Fahrtzeit ist normal auf Korsika. Das wirst Du auf Deinen Recherchen im Vorfeld sicher gelesen haben. Ich bin die letzten 2 Wochen teils 3 Stunden einfach zum Ziel gefahren und den ganzen Krempel abends wieder zurück. War kein Problem. für uns. OK, die Kids fanden es weniger geschmeidig und klinkten sich dann teils aus.


    Also von euch aus ist auch Bonifacio ganz locker drin. Bist Du schon die Scala di Santa Regina gefahren?


    Gruß

    wolfgang

  • Ich kann nur eine Tour zum Plage d'Arone empfehlen und wenn du schon dorthin fährst, es gibt dort auch einen Campingplatz von da aus kann man auch wunderbar (Fahrzeug auf dem Parkplatz Richtung Plage d'Arone abstellen) zum Capu Rosso wandern. Wird zwar als sehr leichte Wanderung beschrieben, aber auf jeden Fall am Morgen aufbrechen, dann hat man Zeit die tollen Eindrücke zu genießen und umgeht die Mittagshitze (man kann sich nicht abkühlen). Das letzte Stück geht es schon ein wenig steiler bergauf (würde ich nicht mit Kleinkindern oder Baby empfehlen), aber ansonsten ist das eine der schönsten Wanderungen die ich bis jetzt auf Korsika durchgeführt habe.

    Natürlich muss man auch durch die Calanche wandern, und dass nicht unten auf der Straße lang, sondern oberhalb wie es im Rother Wanderführer beschrieben ist, dort stehen auch weitere tolle Touren drin. Ansonten fahr doch mal nach Galeria zum Fangodelta, bzw. fahr die Straße hinein zum Fango und geniesse die tollen Gumpen. Nicht gleich am Anfang parken, ruhig 5 KM reinfahren und dort die Gumpen genießen man kann auch am Fango wunderbar entlangwandern.

    Das waren nur ein paar Tips was so in der Nähe von Porto geht.

    Viel Spass dabei