Wo sind sie hin ... die BP Tankstellen

  • wollte beim letzten Aufenthalt auf der Insel wie gewohnt meine üblichen BP Stationen anlaufen, mein VW T6 ist nämlich sehr wählerisch was die Diesel Qualität angeht und liebt Ultimate Diesel

    Ist ja nun nicht so das der Bus nun nicht mehr fährt, aber man (ich ) spürt schon eine deutlichen Unterschied in der Laufkultur, Spritverbrauch und in der Häufigkeit der Regenerations Interervalle .


    Nun sie sind alle weg und heißen nun durch die Bank VITO, ist das nun die gleiche Plörre nur unter anderem Namen ::,,II8

    Auf dem Franz. Festland gibt es ja nach wie vor noch BP.

    Weiss da vllt. jemand von den Insulanern den Grund dafür 

  • Hallo frank,

    den Grund weiss ich auch nicht, ist meinem Boxer auch egal.

    Unterschiede bei der Qualität sollte es eigentlich nicht geben.

    Ich habe nichts gehört, festgestellt bzw. meine Fahrzeuge laufen

    auch mit deren Plörre wie gewohnt.

    (kann Spuren von Senf enthalten)

    Mark, der mit dem Holz tanzt.

  • Tja Mark


    du hast ja auch keinen „hochmodernen“ Dieselmotor, sondern „nur“ einen Boxer

    der frisst bekanntlich alles :dash:


    übrigens mein Hausarzt Dr. Google spuckt dazu auch nix aus

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von St.Flo ()

  • Vito hat bereits vor ein paar Jahren sehr viele Tankstellen auf der Insel übernommen, auch Shell ist z.B. komplett (??) verschwunden. Jetzt haben auch die BP's auf Vito umgeschwenkt.

    Damals hieß es in der Presse "Vito, le specialist insulaire" -was auch immer das nun bedeuten mag.

    Jedenfalls tanke ich -"rumänischer" Diesel- auch seit Jahren bei unserer kleinen Vito...


    Thomas

  • .., mein VW T6 ist nämlich sehr wählerisch was die Diesel Qualität angeht und liebt Ultimate Diesel

    Ist ja nun nicht so das der Bus nun nicht mehr fährt, aber man (ich ) spürt schon eine deutlichen Unterschied in der Laufkultur, Spritverbrauch und in der Häufigkeit der Regenerations Interervalle .


    Hallo zusammen:


    ich überlege gerade, was schlimmer wäre:


    a) St. Flo hat technisch recht

    b) St. Flo ist Marketing-Opfer der Automobil-/Mineralöl-Industrie geworden.


    Kann mich nicht entscheiden.


    Gruß

    Bobby

  • Hallo ihr lieben Tankwilligen,


    ein kleiner Hintergrund meinerseits zum Spritversorgungsgewerbe ...

    Raffinerien sind ja nicht so dicht angesiedelt (egal wo!!) als dass da eine spezielle Marke eigene Raffinerien hätte!

    Sondern der Sprit ALLER Marken kommt aus einunddergleichen Raffinerie in der Region!

    Aufgrund der Normung der Kraftstoffe ist das ja kein Problem, die Qualität des Sprits ist also jedenfalls markenunabhängig.! :thumbupparty:

    Von Raffinerie zu Raffinerie dürfte (nein: darf!!) es da auch keine merklichen Unterschiede geben.


    Ein Beispiel aus meiner Region hier:

    - in Nordbaden, nördliche Pfalz, Südhessen kamen die Kraftstoffe ALLER Marken bis 1988 aus der Wintershall-Raffinerie von der Friesenheimer Insel in Mannheim (also dem noch verbliebenen "B" der BASF ;)party: )

    - seitdem liefert in der Region für ALLE Marken die Mineraloelraffinerie Oberrhein in Karlsruhe.


    Für Korsika vermute ich dass der Kraftstoff aus Fos kommt, dort gibt es allerdings tatsächlich markenbezogene Raffinerien.

    Ich kann mir bei dem geringen Kraftstoffverbrauch auf Korsika (entspricht eher dem der Stadt Mannheim solo, **) aber nicht vorstellen dass der Tanker nach Korsika Kraftstoff unterschiedlicher Raffinerien mit unterschiedlichen "Marken" an Bord hat ... und wenn: wie o.g. sind sie kraftstofftechnisch alle gleich!! newatt%%%


    Hat dazu jemand bessere Informationen?!? Gerne her damit ... !! :thumbupparty:


    Meine mineralölhaltigen lieben Grüße aus Teesansasphalte

    Ernest


    (**): nicht eingerechnet ist da natürlich der Schweröl-Verbrauch in den Häfen Korsikas ...

  • Genauso isses !

    Wir haben keinen Unterschied beim Diesel bemerkt, na ja, bei unserem Verbrauch von nicht über 5 Litern im Schnitt mussten wir ja auch nicht oft tanken !

    Grüßle

    :)party:

    Es gibt viele Wege zum Glück - einer davon ist, aufhören zu jammern !
    ( Albert Einstein ) Ein anderer : aufhören sich über Kleinigkeiten aufzuregen

  • ... meiner Kenntnis nach gibt es keinen Unterschied beim Benzin, egal von welcher Tanke. Entscheidend ist die Oktanzahl.

    Die Additive die von den sogenannten Markenrhesteller beigefügt werden sollen keinen Einfluß auf die Qualität haben. Ist meist nur ein Farbstoff um das Benzin "markengerecht" einzufärben.

    Beim Diesel kann es anders sein??? Ich weiß nicht ob es stimmt. Aber ich hörte schon das es in der kalten Jahreszeit Winterdiesel gäbe. Dieses soll bei kalten Motor einen besseren Motorstart gewährleisten. Da mag es vielleicht einen Unterschied zwischen Billig- und Markentanke geben.

  • Winterdiesel hat Additive die dafür sorgen dass der Kraftstoff

    bei tiefen Temperaturen im Tank nicht einsülzt. Früher hat man

    einfach 10 % Benzin auf die eingefüllte Dieselmenge beigefügt. IUst

    mir früher bei Tschechischem Diesel passiert. Ich hatte nicht gewusst

    dass die Diesel ohne Additive für den Winter verkaufen. Der gesamte

    Tank war Sülze und nur das zufügen von Sprit hat das aufgelöst.

    (kann Spuren von Senf enthalten)

    Mark, der mit dem Holz tanzt.

  • So ist es mit dem Diesel. Leider vertragen heutige Diesel-Motoren selbst kleinste Benzin-Anteile nicht mehr, ohne dass sie bzw. die Abgas-Anlage Schaden nehmen. Darum zwingend die Additive im Winterdiesel zur Verhinderung der Versulzung bei Temperaturen unter -10°/-15° C. Wenn die Düsen erst mal voll ausgefälltem Paraffin sind, geht nichts mehr ohne aufwändige Reinigung.


    Beim Benzin sorgen die firmenspezifischen Additive für eine verbesserte Laufruhe (= weniger Verschleiß), erhöhen die Klopffestigkeit und sorgen, in geringem Umfang, auch für einen geringeren Verbrauch. Wie schon geschrieben, die Oktanzahl ist das Kriterium, welches Benzin man in sein Auto einfüllen darf. Mit den meisten Super-Fahrzeugen könnte man theoretisch Normalbenzin (falls es das noch gibt) fahren, weil die Oktanzahl noch passen würde, aber die Kiste läuft dann halt nicht so ruhig und sauber wie mit dem empfohlenen Kraftsstoff.

    Früher hatte Benzin OZ 88, Super mit Blei 98OZ. Super Bleifrei hat meist OZ95. Die Mindest-OZ war häufig 85, jedenfalls bei den Opels die ich früher fuhr. Nachzulesen in den Anleitungen der Fahrzeuge.


    Ich tanke auch dort, wo der Preis passt, ohne Rücksicht auf die Marke.


    Gruß

    Bernd