Unterkunft in der Balagne

  • Die Streichung von Airbnb in meiner Aufzählung ist überzogen

    Hallo Stefan,


    vielen Dank für Deine detaillierten Infos oben!

    Nachdem das Thema jetzt hier ausführlich dargestellt ist/wird habe ich die Streichung gerne zurückgenommen! :thumbupparty:


    Was bei Airbnb als Branchengröße sich halt dramatisch darstellt - das ist der Missbrauch durch "Vermieter" vor Ort! :cabezazo:

    Die ihre eigentlich für den freien Mietbedarf zur Verfügung stehenden Wohnungen nicht an räumlich lokale Mieter vergeben sondern eben lieber das 2,5 - 3 fache einstreichen für eine Buchung via Portal ... und die Mietinteressenten vor Ort leer ausgehen! n§§§ang//

    Die meisten Städte haben Richtlinien für wie viele Wochen pro Jahr eine Unterkunft höchstens an nicht "lokale" Mieter verhökert werden darf.

    Die Kontrollen sind aber sehr aufwendig - und damit kostenintensiv! Für den lokalen Steuerzahler!! :thumparty:

    In Palma de Mallorca hat sich das Mietpreisniveau in den letzten 7 Jahren wohl verdoppelt - weil eben von den Vermietern lieber Mietportale genutzt werden ... (sorry, keine verlinkbare Quelle von mir, nur "Hinterkopf" ... )

    Auch die Bewohner Barcelonas leiden deutlich unter dieser Situation - für den Normalo erschwingliche Mietpreise gibt es immer weniger!

    Hier (und nicht nur zu diesem Thema) scheint aber die OB Barcelonas seit einiger Zeit kräftig einzuschreiten ... (sorry, auch hier keine verlinkbare Quelle von mir, nur "Hinterkopf" ... )

    Auch in München oder Stuttgart gerät die Mietpreissituation mittlerweile wg. der illegalen Angebote auf den Vermietportalen ins Wanken ...


    Ist das jetzt das Problem der Vermietportale oder der Gemeinden ?

    Oder ein Resultat eines immer noch nicht stattfindenden Überdenkens des "Geiz ist geil"? :Sparty:

    Auf jeden Fall würde mich ein ungutes Gefühl beschleichen wenn ich u.U. vor Ort jemandem eine für ihn gedachte Wohnung belege ... s$a/d


    Meine LG aus Réfléchissionsorum

    Ernest

  • Hallo Ernest,


    das ist natürlich ein großes Problem in den Metropolen. Berlin hat auch Schwierigkeiten damit. Viele Wohnungen werden in Ferienunterkünfte umgenutzt. Dieses Problem dürfte durch die Popularität von Airbnb forciert worden sein, aber trotzdem machen sie nichts Anderes als viele andere Portale. Im Endeffekt ist es der gierige Mensch (Vermieter), der sich nicht korrekt verhält. Politik und Behörden müssen hier aktiv werden.


    Viele Vermieter von Airbnb zittern gerade übrigens, da Informationen über die Mieteinnahmen durch Airbnb via Finanzamt Irland angefordert wurden. Da kann noch Einiges kommen.


    Vielleicht folgende Lösung für uns: In Städten bitte Hotels/ gewerbliche Angebote nutzen. In eher ländlichen Urlaubsgebieten kann man die Portale sicher nutzen. Hier dürfte sich die Situation anders darstellen.


    Sorry für das OT. Vielleicht kannst du den Teil in einen separaten Thread verschieben, Ernest?


    Viele Grüße

    Stefan

  • Sorry für das OT. Vielleicht kannst du den Teil in einen separaten Thread verschieben, Ernest?

    Hallo zusammen hier im Thread: was meint ihr zur Anfrage von Stefan?

    "Airbnb" als Thema hier drinnen belassen oder in einen neuen Thread verfrachten, könnte heißen "Diskussion um Airbnb"?


    Meine LG aus Balagneorum

    Ernest