Rennradtouren auf Korsika

  • Hallo,

    wir suchen Rennradtouren für unseren Aufenthalt auf Korsika im September. Möglichst sollten diese von einer Destination aus machbar sein, bevorzugt Ostküste, Konditionell können diese sehr gern anspruchsvoll sein. Leider konnte ich im Internet nichts finden, außer die Etappen-Strecken. Wäre euch mega dankbar für Infos.


    LG,

    Angi

  • angipero71 ,

    Angela, sei herzlich begrüßt im Forum!

    Leider kann ich Dir nicht weiterhelfen. Es gab in der Vergangenheit aber immer User, die sich dem Radrennfahren verschrieben haben und einiges hier preisgaben. Warte noch etwas, vielleicht liest jemand mit und antwortet!


    Gruß

    wolfgang

  • Hallo Angi,

    da Korsika ja die eine oder andere Steigung aufweist, kannst du im Pässelexikon von

    http://quaeldich.de/

    dir einen Überblick verschaffen, was die Insel in der Hinsicht zu bieten hat.

    Ansonsten ist die Ostküste ja recht lang, insofern kommt es ein bißchen drauf an, auf welcher Höhe ihr seid.

    Wenn ihr zum Beispiel in der Nähe des Flughafens Station macht, gibt es die Möglichkeit, rüber nach St. Florent zu fahren (über die D62 hin, über die D81 zurück), ihr könnte das Cap Corse umrunden (ebenfalls über die D62 nach St.Florent, dann die D80 bis Pino und über Luri auf die andere Seite und zurück), oder ihr fahrt ein paar Touren in die Casinca/Castaniccia (über Vescovato nach Loreto di Casinca, zurück über Penta di Casinca oder über Folelli nach La Porta, dann über den Col de Pratu nach Morosaglia und zurück via Bisinchi und Campile). Und da gibt es noch diverse andere Möglichkeiten, immer auf noch kleineren Straßen.

    Auf Höhe Cervione gibt es eine sehr schöne Tour über die D71 nach Piedicroce, zurück über Folelli.

    Noch weiter südlich Höhe Ghisonaccia kann man mit einiger Anfahrt über Ghisoni zum Col de Sorba oder Col de Verde fahren. Und natürlich die schon von Barney verlinkte Tour über den Col de Bavella/Col de Ospedale.

    Straßen sind überwiegend in passablem Zustand in den Bergen, Ausnahmen gibt es immer.

    Vorsicht gilt beim Befahren der Terretorialstraßen (ehemals Route Nationale). Da ist viel Auto- und auch LKW-Verkehr. Das ist jetzt meiner Erfahrung nach nicht gefährlich, da lang zu fahren, aber bei längeren Strecken nervt das Verkehrsaufkommen doch gewaltig.

    Ich würde euch raten, wenn das organisatorisch drin ist, nähe Corte oder Ponte Leccia auch ein paar Tage die Gegend zu erkunden. Da ist mit Col de Vergio, Restonica-Schlucht, der Auffahrt nach Haut-Asco und diversen kleineren Touren wunderbares Rennradgebiet.

    Was den Süden der Insel angeht, da bin ich nicht so bewandert, aber wenn euer erster Anlaufpunkt Ostküste ist, dann ist das ja auch nicht das, worauf ihr hinauswollt.

    So weit erstmal. Ich hoffe, das gibt euch ne kleine Orientierung.

    Gruß

    Gabriel