1 Woche auf Korsika ohne Auto

  • Ich und mein Freund wollen vom 13-20 nach Korsika, wir landen auf der Insel am 13 frühs mit der Fähre.Wir sind ohne Auto/Roller/ etc unterwegs und ich bin gerade etwas verloren. Ich würde sehr gern an ein paar schöne Strände, sowie ein paar Gumpen und Wanderwege besuchen, leider wirkt für mich alles so, als müsste man überall mit auto hin. Wie ist das mit Busse und Bahnen auf Korsika? Was schlagt ihr für eine Woche vor? Gibt es günstige Adressen sich einen scooter auszuleihen? Ist es gut möglich mit bus und bahn durch Korsika zu reisen? So viele fragen ich hoffe ihr könnt mir antworten schenken.
    Ganz liebe grüße Lisa:)party::)party:

  • Hallo Lisa,


    Ich gehe mal davon aus, dass Du September meinst??? Und WOOOO landet Ihr mit der Fähre??? Korsika ist ja nicht gaaaanz so klein... ::,,II8

    Generell ist erstmal klar, dass sich Euer Bewegungsfreiraum dadurch ordentlich einschränkt... Aber es geht... Für Strand nehmt Ihr den Zug eher Richtung , Isle-Rousse (geht sicher auch für die eine oder andere Wandertour) und ansonsten ist - Vizzavone für alles in den Bergen geeignet. Von dort müsst Ihr dann halt zu Fuß los, oder in der Stadt schauen, ob ihr Euch mal für einen Tag einen Scooter ausleiht... Genauere Adressen dafür bekommt Ihr ziemlich sicher in der Touristeninformation, genau wie auch eventuelle Buspläne. Mit einem Reiseführer / Wanderführer in der Hand könnt Ihr von dort aus Eure entsprechenden Touren planen. Klar, alles, was Bahnfern liegt ist eher nicht so geeignet.

    Auf die Fahrtzeiten der Bahn müsst Ihr dann natürlich Acht geben, die fährt halt nicht sooo oft... ;)party:

    Bahnfahrplan...


    Viel Spaß!

  • Mit Unterkunft in der Balagne lassen sich großzügige Strände, Bergwandern und Gumpen auch ohne Auto unter einen Hut bringen. Man ist halt an die Eisenbahn gebunden, muss dann aber für Gumpen (z.B. Cascades des Anglais - Vizzavona, Tavignano - ) recht früh los und verbringt viel Zeit im Zug, was aber nicht unbedingt ein Unglück ist.


    Ich mache es selber übrigens nicht anders. Allein will ich kein Auto mieten und kann mich gut mit den bescheidenen Möglichkeiten arrangieren.


    Gruß vom Philipp, der grad in Algajola weilt und (fast) ausschließlich mit der Wochenkarte der Eisenbahn unterwegs ist.