Ideen und Vorschläge für Wandertouren (max. 2 Hüttennächte) im Oktober 2018

  • Salute à tutti,


    angefixt durch die Diskussion, ob der Monte Cinto besser von Süden oder Norden erklommen erklommen werden sollte und meinen Lieblingsthread „Cime ignoti è passaghji scurdati“, habe ich es wieder getan und einen Flug nach Bastia gebucht.


    War erst im Mai zum Rennradfahren auf Korsika; das ist schon wieder verdamp lang her…


    Diesmal (vom 09. – 23.10.) möchte ich Wandertouren (Rundtouren) mit einer oder maximal zwei Übernachtungen auf einer Hütte machen. Zelt kommt nicht mit auf die Touren, dafür aber Isomatte und Schlafsack. Ich überlege gerade, ob ich die komplette Zeit ein Auto benötige oder ob es auch eine Woche mit dem Zug machbar ist. Mit dem Zug wäre ich auf der Achse Ponte-Leccia / Vizzavona unterwegs. Alles andere ist zu umständlich bzw. zeitaufwändig.


    Habt ihr Vorschläge und Ideen für Touren (Gehzeit 6 – 8 h/Tag) und Übernachtungsmöglichkeiten? Offene Campingplätze im Oktober im Inselinnern wird sehr eng; vielleicht noch in Corte. Die Gîte am Col de Vizzavona?


    Wer ist auf der Insel und Zeit/Lust auf eine gemeinsame Tour?


    Die erste Woche fahre ich mit dem Auto mal Richtung Haut-Asco (weil Cinto von Norden und C. d. Trimbulacciu) und wahrscheinlich nach Col de Vergio.


    Freue mich auf Vorschläge und regen Austausch!


    Cheers

    Tom

  • Hi Tom,


    wenn mit Auto unterwegs, dann schau doch mal hier:

    3-Tage Wanderung durch das obere Lonca-Tal

    für mich immer noch eine obergeile Tour, eine Nacht im Forsthaus (mit bescheidenem Komfort), die zweite im Refuge Puscaghja, im Forsthaus gibts allerdings keinen Kocher


    oder immer wieder ein Klassiker:

    Auberge de Bonifatu - Refuge Ortu di Piobbu - Carozzu - Auberge de Bonifatu, genial Ende Oktober mit den Herbstfarben. Wenn du supergut drauf bist, kannst du auch den Umweg über den Monte Corona nehmen. Auchg Varianten über das Gîte d'Etape im ehemaligen Forsthaus von Tartagine sind denkbar.


    entlang der Bahnstrecke würde sich anbieten:

    Tattone/Canaglia - Refuge Onda - alpine Variante zur Pietra Piana - klassische Variante retour

    oder

    Corte - Sega - Bocca Arinella - der Grat in Richtung Pinarole (super Aussicht) - Bergerie de Conia - Bergerie Padule (beide sollten offen sein) - Arche de Scandulaghju - Corte

    oder

    Vizzavona - Capanelle - Renoso - Bocca Cagnone - Punta alla Vetta - Pozzulo - Bocognano -Zug nach Vizzavona (ok, der zweite Tag ist knüppelhart, bin Ende August über den Lac de Vitalaca nach Bocognano, war heftig.


    Selber werde ich kaum Zeit finden, ich bin ab Sonntag für zwei Wochen mit/für Eric unterwegs und wir bekommen ab Mitte Oktober Besuch.


    liebe Grüsse

    Thomas

  • auf die Schnelle fällt mir noch ein:


    San Gavinu - Bergerie Bianca - Bocca Bianca - Col de Laparo - San Gavinu oder ausgedehnter Col de Laparo - Refuge Prati - Isolaccio di Fiumorbo - Privattaxi nach San Gavinu


    oder

    diverse Wege auf dem Plateau du Cuscione mit Unterkunftsmöglichkeiten in Matalza/ Croce (sollten bis Mitte Oktober allemal offen sein)


    -th