Hund entlaufen bei St. Florent auf dem Wanderweg zwischen Camping Aqua Dolce und dem Mortella Turm

  • Hallo, ich bin die Besitzerin von Maggi und leider haben wir immer noch keine Neuigkeiten von unserem Hund. Ich habe geplant bis Anfang November auf der Insel zu bleiben, um eine möglichst umfangreiche Vernetzung auf allen Ebenen weiter voranzutreiben... in der Hoffnung, dass doch noch ein Wunder geschieht. Nachdem wir vorgestern noch einmal die gesamte Wanderstrecke gegangen sind, können wir uns nur noch vorstellen, dass sie von Jemanden mitgenommen wurde, der sich noch nicht um einen möglichen Besitzer gekümmert hat.

    Wenn ich doch nur erfahren könnte, wer am 28ten September zwischen 15.00h und 18.30h den Wanderweg von Plage Lotu zurück zum Parkplatz Campo di Scoba gewandert ist. Der m u s s meine Maggi gesehen oder mitgenommen haben.

    Es waren viele Touristen unterwegs, die an uns vorbei zurückgewandert sind. Maggi wird sich dort an jemanden angeschlossen haben, als sie uns nicht mehr gefunden hat.

    Für den Fall, dass sie nach Italien verschleppt wurde...weiss jemand, wie ich sie dort über Internetplattformen finden könnte? Bin über jede Hilfe dankbar, weil ich mich mit den Internetmöglichkeiten nicht so gut auskenne.

  • Hallo Susanne,

    deine Nichte hatte doch in Posting #18 geschrieben, dass der Hund (ich vermute: alleine) woanders gesehen wurde.

    Das spricht doch dagegen, dass der an dem Tag von jemandem mitgenommen wurde, oder?


    Gruß

    Bernd

  • Maggi hatte ein Halsband an !

    Ihr hattet keinen Anhänger dran mit Handynummer, oder ?

    Es gibt viele Wege zum Glück - einer davon ist, aufhören zu jammern !
    ( Albert Einstein ) Ein anderer : aufhören sich über Kleinigkeiten aufzuregen

  • Hallo Bernd...Du hast gut aufgepasst!!

    Wie so oft, gibt es nach 200 aufgehängten Plakaten und bebilderten Annoncen in der corsematin, Menschen die uns anriefen und glaubten unseren Hund gesehen zu haben. Leider hat sich bisher kein Sichtkontakt als der richtige erwiesen. Es gibt halt immer mal wieder weisse Streunerhunde und leider schauen die Leute dann nicht genau hin.

    Der Sichtkontakt vom 6. Oktober erschien uns als sehr seriös. Es handelte sich um einen alleinreisenden französischen Touristen, der meinte Maggi eindeutig an Ihrer Schnauze erkannt zum haben. Er hat sie gefüttert und ihr einen Wassernapf hingestellt. Erst später wurde er durch ein Plakat auf die vermisste Maggi aufmerksam und nahm Kontakt mit uns auf. Sie ist aber dann trotz hartnäckiger Recherchen vor Ort bzw. im Umkreis von 10 Kilometern bei Jägern, Schäfern, Gemüsehändlern,CP, Hotels etc. niemals mehr gesichtet worden!

    Wir vermuten daher, dass sich der Franzose doch geirrt hat. Alle Schäfer dort in der näheren Umgebung haben weisse Hunde, allerdings ohne Flecken.

  • Hallo Susanne, Maggi Laurent

    Deine Plakate sind ja nicht zu übersehen !


    ich vermute, dass Maggi bei einer Familie untergekommen ist.

    Vor allem, wenn sie sehr zutraulich war.


    Folgendes ist mir passiert - OT - aber vielleicht doch dazugehörig : ( wer mag, kann sich gerne aufregen )


    Unser Boxermädchen Bea war 2009 im Winter ein halbes Jahr alt.


    Ich ging abends bei uns oben über die Felder, es war ca. minus 15 Grad, also saukalt.Da es etwas geschneit hatte, lies ich sie von der Leine und sie sauste im Schnee herum und : war plötzlich weg ! Ich irrte ne Stunde da oben herum - nix !

    Total durchgefroren ging ich nach Hause, und später nochmals mit Martin die Strasse rauf, Richtung Felder.Wir fragten am Bauernhof, Hundebesitzer die uns entgegenkamen - nix.Mit dem Auto fuhr ich die Feldwege ab - ohne Erfolg.

    Wieder nach Hause und gegen 22 Uhr nochmals zu Fuß los.

    Da kam mir ein Auto entgegen - die Insassen sahen wohl, dass ich die Hundeleine in der Hand hielt .

    Hinten saßen Kinder drin und !!!! mein Boxerle ! Also ich krieg jetzt beim Schreiben noch ne Gänsehaut.

    Sie hatte sich in einer nahegelegenen Siedlung der Familie beim Spazieren gehen angeschlossen -wich denen nicht mehr von der Pelle und sie haben den Hund, wegen der Kälte dann mitgenommen.

    Sie hätten ihn erst mal behalten, aber im Rathaus und in den Tierheimen Bescheid gegeben.

    Die Kinder im Auto waren etwas traurig, weil Hundi dann wieder weg war, meine Erleichterung kannst Du Dir vorstellen !

    Der Hammer !


    Seitdem hat Bea gut sichtbar einen Metallanhänger in dem meine Telefonnummern eingestanzt sind.

    Also :

    Falls Maggi nicht auffindbar bleibt - eine Familie hat sie sicher mitgenommen - vielleicht mit Kindern, die ja den tollen Hund ja ganz sicher nicht mehr hergeben möchten.

    Natürlich wünsche ich Dir, das die Fellnase doch wieder zurück kommt, wenn nicht, denk an meine Geschichte.


    Grüße von Cornelia, die ihren schnarchenden Boxer neben sich hat

    :)party::winke:

    Es gibt viele Wege zum Glück - einer davon ist, aufhören zu jammern !
    ( Albert Einstein ) Ein anderer : aufhören sich über Kleinigkeiten aufzuregen

  • Wir sind inzwischen auch wieder bei unserem Appartement (Ostküste).


    Wir waren die letzten 3 Tage zwischen St. Florent und Ogliastro.

    Leider haben wir den Hund weder im Gelände noch auf der Strasse gesichtet.

    Das einzige was ich heute morgen sah war ein Plakat von der suche.


    Ich drücke Euch die Daumen dass Maggi wieder auftaucht.

  • Hallo liebe Cornelia, danke für deine happy end Hundegeschichte. Ich liebe solche Geschichten!!!

    Ich hoffe, falls Maggi nicht mehr zu uns zurückfindet, dass sie in einer "lieben Familie" untergekommen ist. Dagegen spricht, dass sie gechipt ist und eine "liebe Familie" irgendwann mal mit ihr zum Tierarzt geht und dieser dann über den Chip den Eigentümer finden müsste. "Liebe Familien" würden diesen dann informieren...die Geschichte geht also für mich nicht wirklich auf! An den ersten drei Ziffern des Chips erkennt man die deutsche Herkunft und mit ein bisschen gutem Willen schafft das ein korsischer und möglicherweise auch ein italienischer Tierarzt mich zu finden! Wobei die Sprachbarriere nicht zu unterschätzen ist. Die Korsen und auch die Italiener sind da oft sehr eigen. Wir hoffen immer noch auf ein Wunder! Alles Liebe Dir und Deinem schnarchenden Boxer.&&/ß:daumendruecken:::,,II8

  • Lieber Felix, Dir lieben Dank, dass Du bei deinem Inselaufenthalt Deine Aufmerksamkeit auf Maggi gerichtet hast! Wo hast Du unser Plakat gesehen?

    Nach dem Alert Rouge vor einer Woche hängen wahrscheinlich nicht mehr so viele Plakate.

    Wir haben durch Zufall den Chef der Capitainerie in St. Florent kennengelernt. Er wird für uns eine Rundmail an alle Yachtbesitzer schreiben. Maggi wird bei der Suche nach uns in der Bucht Fiume Santo aufgetaucht sein. Vielleicht haben Bootsleute sie dort am Nachmittag , 28.09. rumstromern sehen. Wir sind halt froh über jeden Hinweis.

    Hattet ihr eine schöne Reise?

    Lg. Susanne

  • Hallo Dieter, ja, wir haben wirklich keine Gelegenheit ausgelassen Sie wieder zu finden. Leider hat der Bericht sie nicht wieder zu uns zurückgebracht. Wir haben jetzt erfahren, dass es es einige Banden gibt, die Hunde klauen und diese über Sardinien in grossen Lieferwagen abtransportieren. Der Handel mit Hunden scheint lukrativ zu sein!

    Die Gendarmerie ist leider wenig interessiert den Gaunern auf die Schliche zu kommen.Lg. Susanne

  • Hallo Maggi Laurent , Hallo Susanne,


    nur zur Info für Euch: wir haben heute nachmittag in Alistro am Supermarkt Leclerc einen Aushang von Euch (?)

    entdeckt. Es zieht also Kreise bis an die Ostküste.

    Wir drücken Euch die Daumen und halten ebenso die Augen offen.


    LG Franziska

  • Denkt eine französische-italienische Familie an Chip ?

    Glaub ich eher nicht.

    Und der Tierarzt?

    Manche nehmen das nicht so genau .

    Mit dem Chip.

    Mhhh

    Es gibt viele Wege zum Glück - einer davon ist, aufhören zu jammern !
    ( Albert Einstein ) Ein anderer : aufhören sich über Kleinigkeiten aufzuregen