Die Welt da draußen - mal woanders hin ohne Gewissensbisse ? ;)

  • Winterzeit ist Planungszeit!


    Und natürlich ist Korsika auch 2019 wieder mit dabei.


    Doch inzwischen ertappe ich mich bei ganz ganz bösen Gedanken: Wie ist denn die Welt so da draußen? Sollte man auch mal woanders hinfahren?

    Konkret: Wie wäre es auf Sardinien, Elba, Kreta oder Kroatien? Wie würde man sich dort nach 15 Jahren Korsika fühlen?


    Nicht falsch verstehen, auf der Insel fühle ich mich pudelwohl. Bin ja der Bergfreund und durch die einsamen Landschaften fernab vom GR20 zu streifen und sich danach in einer Bucht zu sonnen ist die pure Erholung. Trotzdem ist die Welt da draußen groß und schön und auch woanders gibt es sicherlich viel zu entdecken. Wie ist das bei euch: Korsika und sonst gar nix? Oder nur ab und zu mal? Schaut ihr auch mal über den Tellerrand ohne Gewissensbisse?


    (Ich mach es inzwischen so, dass die Auto-Anreise auf mehrere Tage ausgedehnt wird. Da kann man hin und rückzus irgendwo in den Alpen zwischenlanden. So hab ich inzwischen den ganzen Alpenbogen von Nizza über Zermatt bis zu den Dolomiten kennengelernt.)


    Wäre neugierig auf eure Erfahrungen bezüglich anderer Ziele, insbesondere im Mittelmeeraum.


    Viele Grüße,

    Swen

  • Hi Swen,


    obwohl bekennender Korsika-Fan - ich gehe regelmäßig "fremd" :vain:


    Fast alle von Dir aufgezählten Regionen haben wir bereits mehrfach bereist. Und was soll ich sagen: es ist überall "anders schön". Pauschal zu sagen, es ist hier oder dort schöner, das geht nicht. Jede der Destinationen hat aus meiner Sicht ihren eigenen Charme. Und für mich gilt definitiv: es ist nirgends genauso wie auf Korsika. Genau dasselbe gilt aber auch für Sardinien, Elba, Kroatien, ...

    Und nein, Gewissensbisse habe ich nicht ;)party:

    Viele Grüße
    Robert


    ************************************************************************************************************************************************************
    Schweigen bedeutet nicht immer Zustimmung. Manchmal hat man einfach keine Lust, mit Anderen zu diskutieren. :pardon:

  • Hallo Swen,


    wir sind mittlerweilen schon mind. 2x im Jahr in Korsika gewesen. Zweimal haben wir dann zusätzlich noch eine 3. Woche, zum Schitouren-gehen eingelegt. Wir sind auch Bergfreunde, und in Korsika gibt es jedes Mal Berge auf die wir auch noch hinauf wollen. Hin u. wieder, jedoch nur zusätzlich, sind wir noch woanders hin gefahren. Das war zumindest in den letzten 10 Jahren so. Z.B. in die Schweiz, nach Fuerteventura, Sardinien...

    Dieses Jahr im September haben wir zusätzlich zur 2. Korsika-Reise eine Trekkingreise in Marokko gemacht. Wir sind auf den höchsten Berg Nordafrikas, den Jebel Toubkal, 4167 m. Diese Reise war so ein unbeschreibliches Erlebnis, dass wir in Korsika dann sehr nachdenklich gewesen sind. Wir haben entschieden, wir werden uns in Zukunft mehr aufmachen um auch noch andere schöne Länder und Berge zu erleben. Korsika wird sicher immer wieder von uns bereist werden. Sie ist und bleibt, trotz aller Veränderungen auf der Insel, wunderschön. Außerdem wenn man mal so oft dort war, ist sie für einen fast eine 2. Heimat.

    Für kommendes Jahr werden wir mit ziemlicher Sicherheit im Juni nach Norwegen fahren. Das eigenartige Gefühl, dass wir auf Korsika nach der Trekkingreise hatten, das fast schlechte Gewissen, dass man mit Korsika mal nicht soviel anfangen kann, wie vor der Trekkingreise, ist schnell wieder gewichen. Und ich denke, es ist keinem geholfen damit, wenn man im schlechten Gewissen verharrt.

    Wichtig ist doch nur, dass man seinen Urlaub genießt, dass man abschaltet, wieder runterkommt und erholt wieder in den Arbeitsprozess einsteigt. Außerdem habe ich durch die Trekkingreise die Erfahrung gemacht, je mehr andere Länder und dadurch auch andere Menschen man kennenlernt, desto mehr Toleranz bringt man auf für die Verschiedenheit der Menschen.

    Ich kann dich nur bestärken, dich aufzumachen und andere Länder kennenzulernen. Mit einem für dich guten und neugierigen Gefühl.


    Lg,

    Margarete

  • Wir sind auch dieses Jahr fremd gegangen und werden es auch im nächsten Jahr tun, da geht es allerdings nach Norden. Korsika ist wunderschön, und wir werden mit Sicherheit auch wieder hinfahren. Aber die Welt ist so groß und es gibt so viele schöne Ziele. Wie schon Robert schreibt, man kann eben die Reiseziele/ Regionen nicht direkt miteinander vergleichen. Jede Region hat ihren eigenen Charme.


    Viele Grüße


    Kirsten

  • Vielen Danke für eure ersten Beiträge!


    Dieses eigenartige Gefühl, von dem Margarete schreibt, habe ich gerade auch. War im Oktober für über drei Wochen in Nepal und bin dort über etliche 5000er-Pässe und auf etliche 5000er-Hügel gekrabbelt - ein ungeheuer intensives Erlebnis! Einerseits weil man inmitten von berühmten 8000ern steht, andererseits, weil das Leben und die Menschen dort so fundamental anders ist als in unserem vergleichsweise geregelten und gesicherten Europa. Auf der Insel dagegen ist die reizvolle Landschaft sicherlich eine andere und viel schönere als die zuhause, aber das Leben funktioniert da in den bekannten und verläßlichen Bahnen. In dieser Richtung sind da keine neuen EIndrücke zu erwarten - wohl gemerkt im Vergleich zur Dritten Welt.


    PS: Das mit den Gewissensbissen war eher augenzwinkernd gemeint. Sobald man am Ziel ist - egal wo - ist die Urlaubsstimmung da und der Alltag vergessen. Die Gedanken gibts nur in der Vorbereitungsphase zuhause. Meine persönliche Lösung für das "Dilemma" lautet übrigens so ungefähr: Gehaltsverzicht und dafür mehr Freizeit ;)

  • Wir haben die letzten Jahre immer ein Jahr den Haupturlaub auf Korsika verbracht und waren im nächsten Jahr woanders. Da es im nächsten Jahr Nachwuchs gibt, müssen wir mal schauen, was sich dann so anbietet. Dieses Jahr waren wir im südlichen Italien. Was die Berge angeht, ist das nicht ganz so spektakulär wie Korsika, aber die Küste/ das Meer war toll und wir hatten ein ganz tolles Haus, das auf Korsika mindestens das Doppelte kosten würde. Mit Baby sicher zu weit, aber in zwei, drei Jahren geht es definitiv wieder dorthin. Es geht aber genauso auch irgendwann wieder in die korsischen Berge. In der Castagniccia sind die Häuser dann auch nicht so teuer;-) Und Schottland soll es auch irgendwann sein und der Norden kommt auch noch an die Reihe...und irgendwann bin ich ein alter, aber hoffentlich zufriedener Mann;-)

  • Hallo Swen,

    wenn du nicht aufs Mittelmeer fixiert bist, dann google doch mal nach "Picos de Europa". Spanien, Atlantik, Nordküste.

    Da hast du spektakuläre Berge und schöne Strände auch recht nah beieinander.

    Allerdings ist das Wetter da nicht so beständig wie am Mittelmeer und es kann am Meer schon mal regnen, während es nach der ersten Bergkette mitunter richtig heiß ist.

    Auf der Reise dorthin kreuzt du die Pyrenäen und, je nachdem wie du fährst, kannst du auch durch die Alpen.

    Dies mal als Tipp für eine Gegend abseits der Touri-Gebiete der Nordeuropäer.


    Gruß

    Bernd

  • Hallo zusammen hier im Thread,


    wer meine hier im Forum benannten Reiseziele in Erinnerung hat:

    auf "unserer" Insel war ich zuletzt anno 2013 ... :rollparty:


    Für mich als in meinem "Wandermobil" unterwegs seiender Mensch ist - wie für euch oben im Thread benannten Destinationen - "Europa" größer als die Île de Beauté! Gut so!! :thumbsupparty:

    Schlechtes Gewissen - wozu!?!

    Angeblich umfasst die Landschaft Korsikas ja eine Zusammenschau sämtliche Ecken aus dem anderen Europa ... w§§§l/ng

    Kann ich als Reisender all der o.g. Locations gerne bestätigen ... :thumbupparty:

    Aber naja, die Anpassung der Alpen an die fehlenden Gletscher Korsikas braucht noch ein bisschen! ;(party: :rofl:


    Aus allen den o.g. Reisezielen möchte ich gerne persönlich hervorheben:

    - Picos de Europa an der spanischen Nordküste

    - Pyrenäen

    - Sardinien

    - Schottland (incl. Orkeneys und Färöer)

    - Irland

    - Norwegen (Südwest + Südost, incl. Lofoten!)


    Die weiter o.g. Fernreiseziele reizen mich persönlich nicht - sind aber sicherlich gute Empfehlungen!

    Mir selbst bleibt ab ungeübten 3000m halt einfach ad hoc die "Luft" weg für gutes Vorankommen ...


    Ich wünsche euch beste Erlebnisse - wo auch immer - mit meinen vielen Grüßen aus Teemitrum

    Ernest