Zum ersten Mal nach Korsika / Sommer 2019 / Unterkunft

  • Sorry Bolline,

    ich vergaß, dass du am offensichtlich ödesten Küstenstreifen Korsikas, wenn nicht des gesamten Mittelmeeres landen wirst. Zumindest lässt es das vermuten, wenn auf die Frage nach Tipps für die Region der Costa Verde erstmal nur in die vermutlich uralte Kerbe "Westküste vs. Ostküste" gedroschen wird.

    Ich weiß nicht, warum nicht einfach auf deine Frage geantwortet wird, da du ja, wie klar zu erkennen ist, auch schon eine Unterkunft gebucht hast. Da muss jemand ja schwer traumatisiert sein.:klatsch1:

    Vielleicht gibt es ja noch den einen oder anderen erfahrenen Ostküstenurlauber, der deine Vorfreude auf diesen Flecken Korsikas mit Tipps steigern kann.

    Ich zeige dir mal, wo du hinfahren wirst.

    Blick am Strand in Richtung eures CP aus Richtung Moriani


    Blick vom Strand in Richtung Cervione


    VG

    Mario


    P.S.: Auf den Shitstorm bin ich ja jetzt mal gespannt.

  • Hallöchen, wir waren auf Korsika an vielen Orten, sowohl im Osten als auch im Westen, Süden und Norden. Und wir haben uns im Osten gerade auch in der Gegend Cervione/Moriani sehr wohl gefühlt, und es hat uns so gut gefallen, das wir das nächste mal nochmal hinfahren werden. Also Bolline freu dich auf Korsika, denn es ist auch an der Ostküste sehr schön:)party:. VG Birgitta

  • ...und wenn es wirklich so öde und trist wäre, wären wir vor über 20 Jahren nicht hier

    hängen geblieben und wir fühlen uns nach wie vor pudelwohl.

    Ihr werdet es sehr schnell merken, daß man hier an der Ostküste sehr wohl schöne Tage verbringen kann und

    Ausflüge lassen sich auch immer machen, egal in welche Richtung.


    LG Franziska

  • Hallo Bolline


    Empfehlen möchte ich euch den Parc Galea*, der liegt ca. 6 km nördlich von Moriani. Es ist ein wunderschöner botanischer Garten, der fast ausschließlich Kakten und Sukkulenten beherbergt. Außerdem bietet der Park den Besuchern, in verschiedenen Museumsräumen, die Geschichte der Insel auch oft auch multimedial zu erfahren.


    Gruß

    Dieter

    (*) leider ist die Seite vom Park z.Z. offline




  • Ich muss Georg mal zur Seite springen. Natürlich kann man auch am langgezogenen Strand im Osten relaxen und die Sonne genießen. Der seichte Strand ist mit Kids auch vorteilhaft, keine Frage. Das Hinterland ist natürlich wunderschön, aber es soll ja vorzugsweise bzw. ausschließlich Strandurlaub sein und da spielt das Hinterland eine untergeordnete Rolle, dient quasi nur als Kulisse.


    Und dann ist Georg sicher nicht der Einzige hier im Forum, der andere Strände als schöner erachtet.


    Ist aber auch kein Streitthema. Schön ist es nahezu überall. Wirklich falsch macht man sicher nichts.


    Viel Spaß :)party:

  • La Campolloro in Cervione an der Ostküste entschieden.


    Habt Ihr vielleicht noch Ideen / Tipps & Infos für diese Region?

    Bolline .... Straßenkarte zur Hand nehmen und einfach mal ins Hinterland fahren und auf Erkundung gehen. Da hat eigentlich jedes Dörfchen (z.B. bei Cervione angefangen) seinen Reiz.

    Landschaftlich sowieso.

    Georg sicher nicht der Einzige hier im Forum, der andere Strände als schöner erachtet

    Pablo ... ja sicher . Wir sind im Grunde Fans vom Südosten/Süden.

    Über viele , viele Jahre ständiger Gast gewesen auf Villata.

    Die dazugehörige Bucht gehört in unseren Augen vielleicht jetzt nicht zu den aller(aller)schönsten ... aber schön allemal und auf alle Fälle zu den Buchten mit dem höchsten Spaß-/Erlebnisfaktor.

    Felsen zum Springen. Tolle Schnorchelreviere. Auf die Insel (mit Höhlen) mit Genueserturm per Schlauchboot, Surfbrett , Schwimmen, ... usw. Bei Wind auch mal ein schönes Surfrevier.

    Für Kleinkinder ideal. Ideal für kleine Klippenwanderungen.

    Jetzt waren wir die letzten Jahre auch an den langen Sandstränden Höhe Moriani (CP Corsica natura/Tropica).

    Wir sind nun nicht die Dauerstrandlieger. So ist der Ablauf meist der >>> 1 Tag Strand, 1 Tag Inselerkundung.


    Es ist etwas ganz anderes als die Villatabucht.

    Hat aber auch seinen Reiz. Schöne lange Strandspaziergänge mit der Möglichkeit zwischendurch immer mal wieder an einer der Strandrestaurants ein Päuschen einzulegen oder eine der Strandbars gezielt anzusteuern.


    Und ... wie Du schon sagtest. Seinen eigenen Reiz hat eigentlich jede Ecke Korsikas.

  • Guenter

    Wir sind auch eher im Wechsel unterwegs, wohnen aber eh im Hinterland. Allerdings wird sich das in Zukunft wohl ändern. Den Südosten (bislang ausgelassen; nicht weiter als Bavella, Ospedale, Bonifacio gekommen) werden wir in den nächsten Jahren dann mit Töchterchen sicherlich/ hoffentlich ansteuernxx§§5

  • Und dann ist Georg sicher nicht der Einzige hier im Forum, der andere Strände als schöner erachtet.

    Pablo

    Hallo Stefan,

    das mag sicher stimmen und liegt eh immer im Auge des Betrachters und seiner Prioritäten. Ich will mir da auch kein Urteil darüber erlauben, da ich die Strände im Westen, Nordwesten nicht kenne. Die schau ich mir dann in diesem Jahr an, da es uns diesmal dorthin verschlagen soll, also irgendwo zwischen Lumio und Cargese, das darf sich jetzt meine Frau raussuchen bzw. entscheidet sich danach, wo der Hund am ehesten am Strand geduldet wird.

    Die Frage der Threaderöffnerin war aber ja nach Tipps in der Region ihrer Unterkunft und die liegt nun mal in der Nähe von Moriani. Deswegen wäre etwas Substantielles diesbezüglich sinnvoller, als zu erwähnen, dass man diesen Küstenstreifen langweilig findet. Das ist mir zuviel Kindergarten.

    Ich möchte ja auch nicht, das mir ein Hardcoreostküstenfan erzählt, wie toll diese Küste ist, wenn ich in den Westen/Nordwesten will.


    So, damit ist für mich dieses Thema abgehakt, alles weitere dazu lese ich mir nur noch genüsslich durch.

    Schön wäre aber, wenn Bolline mal noch was zur möglichen Interessenlage sagen würde, dann wären die Freizeittipps bestimmt auch umfangreicher, aber eigentlich hat es Günter schon auf den Punkt gebracht.


    VG

    Mario

  • Mario, Sorry, den Kindergarten lasse ich nicht auf mir sitzen!


    Wer sagt uns denn, daß sich die gebuchte Unterkunft in Moriani nicht auch wieder stornieren lässt? Seit meinem 1. Lebensjahr bin ich Camper und seither an ziemlich viele Küsten in Südeuropa gekommen. Wenn Sonne, Meer und Strand im Vordergrund stehen, dann nutzen die Hinweise auf das Hinterland genauso wenig. Und ich weiß, daß mir - als jemandem der wirklich viele Strände rund um das Mittelmeer gesehen hat - der Westen da ganz eindeutig mehr zusagt. Wenn jemand den Weg nach Korsika auf sich nimmt, und das zum ersten Mal, warum soll derjenige/diejenige nicht Tipps bekommen, die auch in seinem/ihrem Sinne sind?


    Hätte mich meine erste Korsikafahrt an den Strand um Moriani geführt und hätte ich nur den gesehen, dann hätte ich als Strandurlauber (der ich auch ein bißchen bin), entschieden, daß ich alleine deswegen nicht nochmal auf die Insel fahren brauche, da ich da am Festland schnell schöneres finde.


    Wie gesagt, das alles gilt für den Fall, daß eben Sonne, Meer und Strand im Vordergrund stehen. Ja, Korsika ist überall (edit: fast überall) schön, mancherorts aber eben noch schöner. Und warum sollte man das verschweigen, wenn man davon überzeugt ist?


    Grüße

    Georg

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Schorschi ()

  • Hallo, ich bin vor 40 Jahren am Tamarucciu gelandet. Ich besuche diesen Strand bis heute sehr gerne. Es hat sich sehr viel getan in den Jahren. Der Tamarucciu ist und bleibt der Strand für mich, egal wieviel Strandbuden dort noch aufgestellt werden. Ich weiß auch nicht, ob ich noch immer mindestens einmal im Jahr nach Korsika fahren würde, wäre ich nicht bei meinem ersten Urlaub dort am Strand und dann durch die Berge gewandert, sondern an der Nordostküste gelandet. Ich glaube eher nicht. Für mich war der Nordosten nie wirklich Korsika. Ich kenne aber auch Korsikafans die sind seit vielen Jahren immer und gerne im Nordosten. So unterschiedlich ist es...

  • Vielleicht mal noch zur Entschärfung, bevor Bolline nun den Eindruck bekommt, einen Fehler gemacht zu haben: Nein, das hast Du nicht. Wir jammern hier auf hohem Niveau ;)party: Das Meer ist auch im Osten schön, es gibt dort auch schöne Campingplätze und man kann auch dort prima baden. Außerdem ist es grüner, als auf der anderen Seite.


    Vielleicht bietet es sich an, mal den einen oder anderen Ausflug in den Süden, ans Cap, in die Berge, nach Saint Florent, in die Castagniccia und - wenn man die Fahrt nicht scheut - in die Balagne zu unternehmen. Immer natürlich mit eigepacktem Badezeug. Dann bekommt Ihr einen guten Eindruck über das, was die Insel an unterschiedlichen Landschaften und Küsten so zu bieten hat und könnt Euch überlegen, beim nächsten Korsikaurlaub (der mit großer Wahrscheinlichkeit kommen wird -> der korsische Virus, nicht zu verwechseln mit der "Maladie Corse") die Ecke(n) anzusteuern, die Euch am besten zugesagt haben. Du hast die langen Strände im Nordosten, die Buchten Im Süden und Westen, die Steinstrände am Cap, die Kombination Süß- und Salzwasser in Galeria oder am Ostriconi usw. usw. usw...


    Korsika ist halt so vielfältig, daß da für (fast) jeden Geschmack (von dem schon die Römer wussten, daß sich darüber nicht streiten läßt) was dabei ist.


    Grüße

    Georg

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Schorschi ()

  • Ich geb hier auch mal meinen Senf hierzu:


    Balagne - was soll man sagen - für mich das Schönste auf der Ile


    il y a beaucoup des plus belles terres en corse...

  • Beitrag von Whiseldiver47 ()

    Dieser Beitrag wurde von guri aus folgendem Grund gelöscht: erneut nur Spam, der Text wurde von Guenter kopiert. Auch weg damit. ().
  • Zu sehen in Cervioni: Musée ethnographique de l'ADECEC. In der Kirche und im Cunventu di Cervioni gibt's oft Konzerte - wer, wann und wo kann man finden in 'A canzona in giru', eine Brochüre die jedes Jahr ab ungefähr Mitte Juli online zu finden ist.

  • ...und ... wer gegen Ende August noch in der Ecke von Cervione verweilt sollte sich nicht den Haselnußmarkt >>> Foire da la Noisette entgehen lassen

  • Hallo Bolline,

    ich kenne und mag deinen Campingplatz sehr gerne. Wir fahren praktisch durch den Platz, um in ein wirklich gutes Restaurant mit gleichem Namen zu gehen. Es liegt nicht nur unmittelbar am Strand neben dem Campingplatz, sondern bietet einen tollen Service und gutes Essen.

    Wir selbst bevorzugen nur die FKK Plätze weiter südlich.

    Auch lieben wir unsere Castagniccia im Hinterland und fahren immer wieder mal für kurze Touren (1-3 Tage) während unseres Urlaubes an die Westküste, auch mehrmals.

    Landschaftlich ist sie wirklich beeindruckend, doch im Sommer einfach viel zu voll, viel zu überlaufen und dann freuen wir uns wieder auf unser festes Domizil an der weitläufigen Ostküste.


    Ich wünsche dir einen tollen Urlaub,


    LG Bella