Mitte Juni: Buchungssituation

  • Liebe Alle,

    zuerst einmal "Hallo" an alle - schön, dass es hier so eine lebendige Plattform für Korsika-Reisende gibt.

    Im Juni (Pfingstferien BaWü/Bayern) werde ich mit meinem Sohn (8) nach Korsika reisen. Die Fähre ist gebucht (Flüge ab MUC erwiesen sich letztlich als unangemessen teuer), nun bleibt noch das Unterkunftsgerüst zu sondieren.

    Gerne würde ich uns hier eine gewisse Flexibilität einräumen, um nicht ultimativ in ein Terminkorsett festgezurrt zu sein. Dabei haben wir es nicht so sehr auf Hotels und Ferienwohnungen in entsprechenden Anlagen abgesehen, sondern stellen uns eher eine Mischung aus Camping, Chambres d'Hôtes, "Bed and Breakfast" vor. Allerdings kann ich die Auslastungssituation zur besagten Jahreszeit ganz und gar schlecht abschätzen (war bislang erst ein einzigesmal auf Korsika - vor 30 Jahren, im August).

    Wie schätzt Ihr die Situation ein? Kann man einigermaßen flexibel (zur Not auch vor Ort) noch fündig werden (gerade auch auf Campingplätzen) oder ist das völlig illusorisch?

    Freue mich auf Eure Rückmeldungen. Vielen Dank schonmal und beste Grüße


    Tim

  • Hallo Tim,

    willkommen im Forum.

    Da ihr offensichtlich sehr flexibel seid, würde ich in der zweiten und dritten Juniwoche keine Probleme erwarten, eine der genannten Unterkünfte auch kurzfristig zu bekommen.

    Auch wenn ich zu dieser Zeit noch nicht auf der Insel war, entnehme ich dem, was ich hier bereits gelesen habe, dass du zu dieser Zeit kaum ausgebuchte Campingplätze erwarten musst.

    Du warst im August, da ist es immer sehr voll, aber in der Vorsaison sollstest du bei deiner Flexibiliät immer etwas finden.

    Ob es B&B gibt, entzieht sich meiner Kenntnis, ich habe im Westen, und den kenne ich ausschnittsweise nur, noch kein B&B gesehen, habe aber auch noch keins gesucht. Hotels gibt es in vielen Orten.

    Mein Bauchgefühl sagt mir, dass du immer etwas finden wirst, vielleicht nicht immer alles aus deiner Auswahl.

    Gruß

    Bernd

  • Hallo Tim, wir waren schon 2x im Juni auf der Insel auch während der Pfingstferien. Ich würde auch sagen, das ihr eine Unterkunft bekommt. Wir waren in kleinen Chambre d'hotes oder in Auberges und da war immer nochmal ein Zimmer frei. Mit Camingplätzen kenne ich mich nicht aus. Die einzige Ausnahme war direkt in Corte, da war es ohne Reservierung nicht möglich ein Zimmer zu finden. VG Birgitta

  • Hallo Tim,


    von den meisten "Neuen" hier im Forum werden die Auswirkungen deutscher Ferien außerhalb der Hauptsaison deutlich überschätzt. Korsika lebt von Touristen aus Frankreich und Italien. Dortige Ferien bestimmen den Tourismus auf Korsika!

    Auswirkungen auf Fähren oder CPs während deutscher Schulferien in der Nebensaison schätze ich mal auf max. 2% ...

    Wie es im Flugverkehr aussieht - da habe ich keine Idee. Je nach Bundesland könnte es da evtl. knapp werden?


    Mein Grüße aus Teemitrum

    Ernest

  • TimdZ

    Hallo Tim,


    für die geplante Zeit sind Unterkünfte wie von Dir angestrebt …"Camping, Chambres d'Hôtes, "Bed and Breakfast"…"

    auch spontan und meist ohne Probleme auffindbar...


    Dir und Deinem Sohn - viel Spaß auf der Insel...

  • Hallo Ihr Vier und vielen Dank für Eure Antworten!

    Das beruhigt mich in gewisser Weise sehr, diese frohe Kunde aus berufenen Mündern vernehmen zu können. Was Campingplätze anbelangt, scheint sich demnach die Situation im Juni wohl tatsächlich noch halbwegs entspannt darzustellen. Spaßeshalber habe ich mal über AirBnB nach Unterkünften gesucht (viele Anbieter, die auf anderen Plattformen gelistet sind - wie chambres.hotes.fr - bieten wohl auch hier an): da war ich dann doch erstaunt, dass für Juni manche schon fast lückenlos ausgebucht sind.

    Danke auch für den Tipp zu Corte!

    Nun muss ich nur noch ein wenig ein Gefühl für die Fahrtzeiten auf korsischen Straßen entwickeln - da scheinen mir die Angaben der Routenplaner mitunter deutlich zu optimistisch.

    Viele Grüße
    Tim


  • Wir waren letzte BaWü-Pfingstferien auf Korsika. Weder Fähre noch Campingplätze vorgebucht - alles kein Problem (Fähre allerdings nicht an den Wochenenden)

  • Vorsicht, in der Zeit sind diese Jahr in einigen Bundesländer schon SOMMERFERIEN (in Berlin zum Beispiel).

    Warum lebt Korsika von Touristen aus Italien und Frankreich. Ich war im August / September 2017 dort, einmal in der Gegend um L'ile rousse und dann in Solenzara und es waren überall sehr, sehr viele deutsche und sehr wenige Franzosen und Italiener. Vllt war es Zufall.... ich wünsche Dir viel Spaß auf Korsika.. wir fahren dieses Jahr nach Kroatien! :)

  • Hallo zusammen,


    in Bezug auf CP und Fähren schließe ich mich dem Tenor der Vor"redner" an. Kurzum, Tim kann Mitte Juni mit einem Minimum an Flexibilität recht entspannt unterwegs sein.


    Dein Zitat Ernest, lässt mich aber schon ein bisschen stutzen

    Auswirkungen auf Fähren oder CPs während deutscher Schulferien in der Nebensaison schätze ich mal auf max. 2% ...


    Jetzt nicht wegen Großmachtgefühlen etc., aber gerade für die Pfingstferien würde ich die "MAX 2%" in Zweifel ziehen. Wir sprechen hier über 14 Tage Ferien in bester Mittelmeerreisezeit für 2 Bundesländer mit zusammen fast 25 Mio. Einwohnern.

    Auf den Fähren von Italien von Fr abend bis Pfingstmontag habe ich bislang deutsch als vorherrschende Sprache (einschließlich aller alpenländischen Formen;)) wahrgenommen.

    (oder sie fallen beim Kampf um die Liegen halt mehr auf ;)

    und auch auf einer kunterbunten Melange an besuchten CP (darunter auch übliche verdächtige) waren jetzt mehr als 1,5 von 100 Gästen Deutsche.


    Das alles aber wie gesagt ohne große Auswirkung auf Tims Pläne.


    Viele Grüße

    Bobby

  • Hallo Zusammen,

    ich denke die Zusammensetzung der Nationen ist sehr regionsabhängig. Im Norden relativ viel deutschsprachige Touristen, im Südwesten eher mehr Franzosen und Italiener.


    Gruss Chriss

  • Hallo Zusammen,

    ich denke die Zusammensetzung der Nationen ist sehr regionsabhängig. Im Norden relativ viel deutschsprachige Touristen, im Südwesten eher mehr Franzosen und Italiener.


    Gruss Chriss

    DIESE Erfahrung kann ich nur bestätigen!

  • Es kommt sicher auf die Reisezeit an:

    Betrachtet man die Hochsaison finden sich viele Italiener im Süden der Insel. Deutsche an Ostküste zwischen Aleria und Bastia und die Ecke um Calvi.

    Französische Urlauber eigentlich ohne Schwerpunkt über die gesamte Insel.

    Jetzt aber nicht zu vergessen Holland und England .... man wird überall auf der Insel auf Niederländische und Englische Urlauber treffen :)party:

    Das ist unserer gefühlte Erfahrung

    Pfingsten: Gerade dieses Jahr gehe ich davon aus das wegen der idealen Pfingstferientermine nicht wenige Deutsche sich auf Korsika einfinden werden.

  • Ja, an Pfingsten werden im Verhältnis zu anderen Herkunftsländern viele aus dem deutschsprachigen Raum da sein. Aber insgesamt viel, viel weniger Leute/Touristen als im Sommer, das wird trotzdem noch sehr entspannt zugehen.


    Grüße

    Georg

  • Zu Pfingsten (auch wenn es dieses Jahr sehr spät ist) wird der Andrang auf der Insel noch moderat sein. Gedränge wird es eher am Pfingstwochenende an den Fährterminals haben... also vorher gut Zeit einplanen, auch bei der Anreise...


    Sicherlich nutzen viele Urlauber aus dem deutschsprachigen Raum diese Früh-Sommerzeit, aber wie gesagt voll wird es auf der Insel noch nicht sein - im Juni sind in der Balagne (vor allem in Calvi) häufig viele Niederländer anzutreffen, wie auf der gesamten Insel die französischen Rentner,


    Viel Spaß allen, die demnächst auf ihre Reise zu unserer geliebten Insel aufbrechen...


    Gruß

    der Mannae

  • Liebe Alle,


    vielen Dank für Eure sehr hilfreichen (und beruhigenden) Antworten!
    Am nächsten Sonntag geht es also los (bzw. schon am Tag zuvor, da die Anreise "gemütlich" - naja, so gemütlich wie das an einem Pfingstwochenende halt geht - mit Übernachtung erfolgen soll).
    So langsam macht sich nun doch eine gewisse Reiseunruhe breit ;-)

    Danke nochmal und allen, die ebenfalls bald fahren, eine gute Reise!

    Tim

  • Tach zusammen,

    wir sind gerade bei Propiano (Camp Esplanade) und sind überrascht wie schön leer und ruhig es noch ist.

    Kaum Deutsche, wenig Schweizer und Niederländer, vorwiegend französische Urlauber hier unterwegs.


    Leider geht es morgen wieder mit dem Motorrad zurück...

  • Gefühlt fährt die Mehrheit der Deutschen und Nicht-Franzosen eher an die Ostküste oder in die Balagne. Im Westen kann ich mich kaum an deutschsprachige Urlauber erinnern (Supermarkt oder so). Etwas anders ist es bei Wanderungen, in der Calanche oder wenn in Ajaccio eine Fähre anlegt;-)