Überfahrt mach Sardinien mit Boot und SUP

  • Hallo zusammen , hätte da mal 1-2 Fragen und würde mich über geteiltes Wissen freuen....

    Ist schon jemand mit gemieteten Boot von Corsica nach Sardinien geschippert. Kann da evtl jemand Erfahrungen teilen ? Wo am besten mieten , was beachten ect.....

    Oder kennt hier jemand der ein Boot hat und mich um die Pfingstzeit über die Straße von Bonifacio (bei günstigen Wetter) begleiten würde ??

    Natürlich gehen Unkosten ind Aufwandentschädigung . Wenn der Wind mir nicht volle Breitseite entgegenschlägt sollte ich die 12 km an engster Stelle in max 3 Stunden schaffen zu bepaddeln.


    :forum:...Danke schon mal für alle die sich meinem Anliegen annehmen

  • Danke Dir !

    Ich habe schon diverse Touren gemacht im Süd-osten bei Welle und Wind , ich weis das das nur gelingen kann wenn das Wetter günstig ist. Und zu meiner Sicherheit eben die Begleitung....bin dankbar für jeden Hinweis da ich null Erfahrung mit Boot habe. Ist halt so ne spinnerei die mir schon länger im Hirn rumspulkt ob ich das schaffen könnt.

  • andee.fuex ... ich würde vorschlagen das Du mal in Dich ..

    nein ins WWW gehst und mal ein bißchen was zur Straße von Bonifacio

    konsumierst. So nebenbei gehört sie zu den gefährlichsten umd unberechenbarsten Meeresregionen im Mittelmeer. Wellen, Winde und am unsichtbar die Strömungen.

  • Dessen bin ich mir bewußt und ich war auch schon mehrfach in der Region. Ich bin zwar verrückt aber nicht blöd.

    Von Lavezzi aus konnte ich unzählige kleine Boote beobachten welche die Meersenge überquerten. Weshalb sollte ich es in Begleitung eben eines solchen das nicht versuchen ?

    Wenn Wetter oder Strömung das Projekt unterbinden dann steig ich eben ins Boot...

    Natürlich gäbe das keine Butterfahrt,

    das sind aber meine Touren öfters nicht gerade. 30 Km am Stück auf dem Rhein im Winter bei regem Schiffsverkehr war z.b eine Tour vor kurzem...

  • So nebenbei gehört sie zu den gefährlichsten umd unberechenbarsten Meeresregionen im Mittelmeer. Wellen, Winde und am unsichtbar die Strömungen.

    Hallo Andreas,


    ich kann Guenter nur zustimmen. Die Straße von Bonifacio gilt unter Seglern und Kite-Surfern und anderen wagemutigen auf welchen Brettern auch immer als eines der anspruchsvollsten Reviere dieser Erde!

    Deshalb trifft "man" sich auch gerne dort zur gemeinsamen Herausforderung ...

    Was machst Du aber mit Deinem "Brett" bei Windstärke 11 und Wellen bis zu 4m Höhe??

    Überlege bitte noch mal. Denn das kann dort ganz plötzlich und unerwartet kommen ... ;(party:


    Aber Vorteil für Dich: es hat da keine Krokodile! :thumbsupparty: Und Haie nur hin und wieder ... ;)party:


    Anbei der hier nicht unbekannte Link auf eine Überfahrt einer Fähre zwischen Santa Teresa Gallura und Bonifacio :

    TRAGHETTO CONTROVENTO ferry upwind during a sea storm

    Ich wollte da nicht an Bord sein ...


    Meine LG aus Passageorum

    Ernest

  • Ja das ist ein sehr anspruchsvoller Spot alle Wassersportarten mit Segel. Die suchen aber auch den Wind und kämpfen mit ihm, ich dagegen will ihm aus dem Weg gehen oder höchstens im Rücken haben. Das ist ein kleiner aber bedeutenter Unterschied. Natürlich fahte ich nur bei entsprechenden Wetterbedingungen, und will jemand dabei habe der Routine mit Boot hat in der Region. Leichtsinnig wäre alleine los zuziehen ,..aber es ist ja auch nicht so das da ständig Boote oder Segler vom Meer verschluckt werden. Wie gesagt wenn die Umstände das Projekt nicht zulassen will ich ins Boot steigen können und zurück fahren. Das Video von der Fähre kenne ich natürlich auch. Aber im Ernst ,ich bin weit mehr als 20 mal mit der Fähre nach Corsica gefahren und habe sowas zum Glück noch nicht erleben müssen. Ich war mehrmals auf lavezzi bei schönstem Wetter und habe auch da Kajaks getroffen die ohne Absicherung rüber gepaddelt sind von Sardindien.

    Ich selbst bin übrigens aber auch schon bei 60-70 km Süd-Ost-Wind im Rücken und entsprechendem Wellengang ca 7 km von Santa Guilia bis hinter Palombaggia der Küste entlang gebrettert. Nur mit Paddel ,kein Segel :-) ..ein bischen Erfahrung was ich da mache habe ich also schon.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von andee.fuex ()

  • Ich war mehrmals auf lavezzi bei schönstem Wetter und habe auch da Kajaks getroffen die rüber gepaddelt sind von Sardindien. Ich selbst bin übrigens aber auch schon bei 60-70 km Süd-Ost-Wind im Rücken und entsprechendem Wellengang ca 7 km von Santa Guilia bis hinter Palombagia der Küste entöamg

    Als SUP-dler?!?


    Hallo Andreas,


    das mag ja alles glücklich erfolgt sein wg. glücklicherweise nicht umgeschlagenen Wetter!

    Ich habe einen wissenden Bekannten befragt zu Deinem Vorhaben - er meint nur: das ist geplanter Selbstmord!

    Kannst es also gerne mach ... nee, lieber nich, ich hätte Dich lieber gerne noch länger hier im Forum gehabt!! :beer:

    Aber schicke mir trotzdem vorab Deinen Text für einen Nachruf zu für meine Veröffentlichung hier im Forum! ;)party:


    Ok, genug gefrotzelt, mein Anliegen hat Guenter schon ausreichend erwähnt!


    Meine LG aus CanalDeBonifacioorum

    Ernest

  • Geplanter Selbstmord ? Sorry aber jetzt mal langsam,....ich will doch mit einem motobetriebenen Boot in Begleitung fahren. Die Insassen der Segel und Mororboote sind doch nicht allesamt Selbstmörder, die kommen doch hüben und drüben an mit ihren Booten oder kehren am Abend nach dem Ausflug wieder zurück...

    Alleine ohne Absicherung ok das wäre heftig. Aber wenn ich doch jederzeit auf das sichere Boot kann ?!?!

  • Geplanter Selbstmord ? Sorry aber jetzt mal langsam,....ich will doch mit einem motobetriebenen Boot in Begleitung fahren. Die Insassen der Segel und Mororboote sind doch nicht allesamt Selbstmörder, die kommen doch hüben und drüben an mit ihren Booten oder kehren am Abend nach dem Ausflug wieder zurück...

    Alleine ohne Absicherung ok das wäre heftig. Aber wenn ich doch jederzeit auf das sichere Boot kann ?!?!

    ...lass Dich nicht entmutigen!! Ich selber bin sowohl Bootseigner (7m RIP) wie auch erfahrener VDWS lizensierter (Level 6) Kitesurfer und sage Dir, dass es sicher Tage gibt wo die Straße von Bonifacio zu meiden ist, jedoch auch Tage, die sicher nicht "unschiff"- bzw "unkitebar" sind ... bin dort 2017 und 2018 selber gekitet und sage Dir es ist machbar (und traumhaft), aber Du weißt selber was Du kannst und wie Du mit dem Wetterbericht umzugehen hast!

    Die Unterstützung mit einem Boot ist sicherlich gut und dient natürlich Deiner Sicherheit.


    Gutes Gelingen... frei nach dem Motto: "Do what you can't":meinung:

  • hey crimsonskies,

    Vielen Dank für deinen Zuspruch.

    Do what you can't 👍🤙

    Hoffe noch jemand zu findend der

    mich begleitet oder ein Tip hat wo ich anfragen kann wegen Boot mit Besatzung. ...würde mich freuen über Infos.

    Ob ich es dann tatsächlich mache und schaffe oder ob alle Umstände sich so gestalten das es klappen kann wird man sehen. ..