Campingplatzsuche mit Baby

  • Wie schon gesagt, wurde das Provokationsthema bereits ausgiebig diskutiert und gehört hier NICHT rein. Können gerne extra nen Zweig aufmachen

    ...oder ganz löschen.

    Eigener Zweig >>> Provokateure :Pparty:


    Vielleicht könnte sich der michael2019 ja auch mal wieder melden. Du wolfgang hast ja gezielt gefragt was die Family so vor hat auf Corse.

    Ca. 4 Wochen ist schon so eine Zeit die man füllen kann ... oder auch nicht und einfach alles rund um den "Mini" organisieren.

    Öftere Standortwechsel?

    Da müssen die Eltzern beurteilen ob Ihr Sprößling eher das geregelte braucht oder Ihm Veränderung völligst egal sind >>> Hauptsache das mit der "Fütterung" klappt :thumbupparty:

  • Grüss dich Michael, wir waren im letzten Hoch- Sommer auf der Insel, mit Zelt und Motorrad und es war machbar, hätten wir Platz gehabt, wäre eine Kühlbox von Vorteil gewesen.

    Was Tarpse angeht, schwören wir seit letztem Sommer auf die Variante der UV filternden Materialien, wie sie eine bekannte Kette anbietet. Sie waren kurzzeitig vergriffen, drum rechtzeitig beschaffen und dann auch gleich zwei.

    Es waren viele Knirpse in dem Alter auf den Zeltplätzen unterwegs und ja, es ist gut machbar.

    Liebe Grüsse und viel Spaß im Forum, Hans.

  • ... mein lieber wirdbalddunkel Bernd ... Du kannst Dich eigentlich aus dem ganzen Thema raus halten ... auch wenn Elly Dir unverständlicherweise wieder Futter gegeben hat.

    Ist meine :meinung:

    Dein von Dir gegebenes ist total daneben ... auch meine :meinung:

    Und ... auch :meinung: :Pparty::Pparty::Pparty:

    ... Bitte an das Administratorenteam .

    . . löscht oder verschiebt alles (wohin?) was nichts mit der Anfrage von Michael (sofern er sich nochmals meldet) zu tun hat .

  • Lieben Dank für die Tips und Ratschläge, auch über die Campingplatzsuche hinaus. Ich werde mit die einzelnen Plätze morgen mal genauer anschauen. Ich finde es sehr nett, dass ihr Euch die Zeit nehmt, mir zu antworten, auch wenn es die soundovielte Anfrage zum Thema ist. Wenn jemand noch ein Campingplatz einfällt, dann immer gerne her damit, wir freuen uns über jeden Tip.


    Zu dem anderen Gedankengang wirdbalddunkel :

    Es ist natürlich schade, dass du so viel schlechte Erfahrungen gesammelt hast. Du wirst einfach darauf vertrauen müssen, dass wir das Wohl unserer Mitmenschen genauso im Auge haben, wie jeder andere auch.


    Lg, Michael

  • . . löscht oder verschiebt alles (wohin?)

    Hallo Guenter ,

    ich denke, dass man solche Dinge nicht weiter aufbauschen sollte. Jeder Kommentar, der über die erste Reaktion des Eric hinaus geht, ist zuviel. Du hast selbst auch immer nachgelegt.

    Dieser Thread sollte ansich dem Fragesteller gehören.


    Der User Bernd hat eine auch für mich inakzeptable persönliche Einstellung, verstößt so aber nicht gegen die Forumsregeln. Warum er seine Meinung nun hier kundtun wollte, weiß ich auch nicht. Das spielt aber auch keine Rolle. Die Beispiele Quadfahren, Offroad, Animation, Womos usw. zeigen uns, wie unterschiedlich und zugleich streitbar die Themen unseres Forums sein können. In diesem konkreten Fall sehe ich keinen Handlungsbedarf, da es sich nur um eine ganz spezielle persönliche Meinung handelt.


    Meine Bitte an alle: Nicht reagieren und gut is! Wenn michael2019 möchte, können wir ja weitere Tipps geben. Wie Michael übrigens auf die Anschuldigungen/Unterstellungen reagiert hat ist äußerst ehrenvoll und lobenswert. Ich hätte Verständnis gehabt, wenn er sich aufgeregt hätte.

    Oder? Was denkst Du?


    Gruß

    wolfgang


    edit: hab was gelöscht, was falsch war

  • weil ich letzten sommer auch probleme mit den ausdauernden lautstarken unglücksäusserungen eines kleinkindes hatte und gesehen hab, wie überfordert die eltern mit der CP-situation waren, einen rat an euch michael2019 : falls ihr noch keine erfahrung mit baby+zelt habt, macht mindestens ein probewochenende, bevor ihr nach corsica fahrt. je entspannter ihr seid, desto wohler fühlt sich auch ein kind, egal ob in zelt oder hotel.

    einen wunderschönen urlaub wünsch ich euch h&/+

    eo  - tu  - noi  :amiguitos:    avà !  

  • piucore Eva, sei gegrüßt!

    Und Du musst nun auch noch nachlegen?

    Lass doch den eigentlichen Thread mit seiner Fragestellung stehen und schieße nicht auch noch quer.


    Der Michael traut sich ja langsam gar nicht mehr!


    Grüße

    wolfgang

  • vielleicht sollte man mit "lästigen" Kleinkindern" einen eigenen Thread aufmachen.

    So ein Blödsinn was da gepostet wird.


    Kein Kind (es mag vielleicht Ausnahmen geben) ist unglücklich und schreit aus Spaß.

    Es ist auch keine Überforderung der Eltern (in der Regel).

    Entweder es hat Angst weil es sich allein gelassen fühlt ... und ja ,so etwas gibt es, das Eltern Ihr Kind im Zelt ablegen und sich einen schönen Abend im Strandrestaurant oder sonst wo machen ... und das Kind schreit sich einen ab. Das geht einen Abend , vielleicht auch zwei und dann gibt es mit Recht Ärger von den Zeltnachbarn (gibt es mit Hunden übrigens auch) ... beides übrigens selbst erfahren.

    Oder das Kind (Baby) hat z.B. Zahnschmerzen ... und so etwas lässt sich nicht vorprogrammieren.

    Wir , als alte Camper und auch mit unseren Minis hatten bis auf ganz, ganz wenige Ausnahmen keine negativen Erfahrung.

    Und das auf einem CP auf dem viele Familien sind ab und an sich ein Kind durch Weinen bemerkbar macht ist einfach mal so.

    Die Nähe beim Camping mit unseren Kindern gehört zu den schönsten Erfahrungen.


    Und jetzt sag ich nix mehr dazu ... aucher Michael ...laß Dich nicht beirren. es wird sicher ein wunderschöner Urlaub.

    Und wenn der Kleine wirklich mal unruhig wird ... dann muß man halt vielleicht eine kleine Nachtwanderung mit Ihm auf dem Arm oder im Buggy unternehmen ;)party:

  • michael2019 Hallo Michael, eine Sache wäre in meinen Augen schon von Wichtigkeit. Du schreibst Auto und Zelt. Was für ein Zelttyp? Ein Iglu ist mit Kleinkind nicht zu empfehlen. Baby auf dem Arm und sich ständig bücken müssen ist nicht angenehm

    Das Zelt sollte auf alle Fälle großflächig Stehhöhe haben. Möglichst auch in der Schlafkabine. Schlafkabine idealerweise zweigeteilt. Großer Vorraum damit man sich auch bei schlechten Wetter im Zelt aufhalten kann. Ideal sind Tunnelzelt mit Boden (oder halt das gute alte Steilwandzelt8)party:) . Größe mindestens 4 eher 6 Personen. So ein Tunnelzelt hat dann einen ca.- Stellplatzbedarf von irgendwo zwischen 480-540 X 350-400 cm oder noch größer.

  • Da muss ich echt lachen... heute ist er 9, damals habe ich auch anders gedacht, und der Kerl hat es genossen !!!

    Das war die Ladefläche eine Pick Ups mit einer Matratze drauf !!

  • .... also ... wir waren mit unseren Kids auch einfacher unterwegs .... unsere "Unterkunft" war damals auch kleiner Nur ... das Wetter war stabiler.

    Wenn ich an die Regentage denke die wir in den letzten Jahren auf Corse hatten wollte ich mit Kleinkind nicht in einem Minizelt campieren. Ok ... liegt vielleicht auch am fortgeschrittenen Alter. Natürlich geht es auch mit kleinen Zelt .... das müssen die Eltern letztlich selbst entscheiden. Es ist ein Empfehlung ... mehr nicht.

  • Ich bin schon noch da und traue mich auch gerade noch so, arbeite aber zur Zeit viel und finde nur Samstags Zeit für so einen Luxus wie Internet :)


    Ich bin für die Tips und Hinweise dankbar, denn letztlich ist die erste richtige Reise mit dem eigenen Nachwuchs auch immer ein Experiment. Wir werden halt erst unterwegs lernen, was mit ihm gut zu machen ist und was nicht. Das ist eben so und wir werden uns schlicht danach richten. Wenn er im Ergebnis keine Lust auf Zeltplätze hat oder völlig unerträglich ist, weil er zahnt, dann suchen wir uns eben ein Appartment. Das wird Mitte Mai schon noch gehen. Und wenn nicht, dann setzen wir halt zurück nach Italien über. Dann wird es eben dort gehen und die Toskana ist auch schön.


    Vielleicht sollte ich mal darauf hinweisen, dass wir unsere Urlaube seit vielen Jahren im Zelt verbringen und das insofern kein völlig unvorbereiteter Anflug von Elternzeitromantik bei uns ist. Für uns ändert sich im Wesentlichen, dass wir Zelt und Essen nicht selber tragen, sondern mit einem Auto transportieren.


    Entsprechend klein ist auch unser Zelt, wobei ich hier über die Empfehlung von Guenter noch mal nachdenken werde.