Das erste Mal Kosika - Anfang September

  • Hallo!


    Ich bin neu hier im Forum, deswegen stelle ich mich erstmal kurz und bündig vor. Ich heisse Björn (30) und komme aus Mainz (Deutschland).

    Meine Freundin und ich möchten in der ersten September Woche nach Korsika fliegen. Wir haben erstmal 7 Übernachtungen angepeilt. Wir haben schon viel im Internet recherchiert, sind aber irgendwie noch nicht so auf einen grünen Zweig gekommen. Das ist garnicht schlimm und spricht denke ich auch eher dafür, dass Korsika eine sehr vielseitige Insel ist, auf der man viel erleben kann. Trotzdem wollen wir langsam mal Nägel mit Köpfen machen, denn allzu viel Zeit bleibt ja nicht mehr und ich dachte das Forum hier ist bestimmt eine gute Anlaufstelle :)


    Wir waren noch nie auf Kosika, deshalb erzähle ich euch mal was wir uns so vorstellen:

    - Anreise: Per Flugzeug am besten von Frankfurt am Main, wenn ich richtig recherchiert kann man von non-stop nur nach Bastia fliegen..

    - Unterkunft: Hotel mit Halbpension

    - Mobilität vor Ort: Mietwagen oder zu Fuß, vielleicht probieren wir auch mal die Korsika Bahn aus

    - Gewünschte Aktivitäten: Wir interessieren uns eher für die Natur. Also wir gehen gerne spazieren und wandern, sind aber keine extrem Wanderer. Was wir immer versuchen ist, beim Wandern eine gewisse Vielfalt der Natur zu erleben. Städtische Kultur interessiert uns aber natürlich auch. Auf Touri Hochburgen und Hotelenklaven (auch wenn wir selber am liebsten in einem Hotel unterkommen würden) sind wir jetzt nicht so scharf. Schöne Strände besuchen wir auch ganz gerne mal, wäre aber eher ein plus.


    Zunächst mal wäre es natürlich toll eine grobe Region zu finden. Ob Norden, Süden, Osten, Westen ist uns als Korsika Laie erstmal egal. Hauptsache das Wetter passt, das Meer ist in der Nähe und es gibt eine schöne/diverse Natur zu entdecken. Könntet ihr uns weiterhelfen? Wir sind für jedes Feedback zu unseren Reiseplänen und natürlich Vorschlägen zum letztendlichen Reiseziel sehr offen und dankbar :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Bjo ()

  • Hallo Björn,


    willkommen in unserem Forum! Schön dass Du zu uns gefunden hast ... ;)party:


    7 Übernachtungen ohne Mietwagen - da bietet es sich an Korsika im Bereich Balagne (per Zug Richtung Calvi) oder das Inselinnere (per Zug Richtung Ajaccio) zu erkunden. Letzteres wäre meine ganz persönliche Empfehlung.

    Denn im "Gebirge" ist es da zu eurer Reisezeit noch angenehm grün ...

    Zwischenstationen wären da evtl. Corti (Pflicht!), Vivario, (Col de) Vizzavona und Bocognano.

    Von all diesen Bahnhöfen aus sind interessante Stadt- und/oder Wander-Touren aus möglich.


    Aber es gibt hier viele User mit mehr Inselerfahrung und mit guten Ideen! :thumbupparty:


    Meine LG aus Teemitrum

    Ernest

  • Hallo Björn,


    Frankfurt liegt zwar näher an Mainz als Strassbourg, aber schau doch mal auf der Webseite von volotea vorbei, die haben aktuell im September Flüge unter 30 Euro pro Nase nach Bastia.

    Freunde und meine Tochter haben schon öfters mit dieser Airline übergesetzt und hatten nie etwas auszusetzen.


    Gruss,

    Jochen der dieses Jahr mal krosikatechnisch aussetzt

  • Wenn ihr 3.9. - 10-9. (Di) fahren könnt, dann wären es 70€ pro Nase Hin UND Zurück.

    Au ja. Mach ich glatt. :thumbsupparty:

    Mist, ich bin doch gerade erst zurück gekommen... :thinking:

    Schlimm, diese korsische Virusinfektion. :pillepalle:

  • Interessant und emotional wird es eigentlich erst ab dem zweiten Mal. So bei mir jedenfalls. Heute noch!

    IMMER, wenn ich in den Hafen einlaufe und auch, wenn es heimwärts geht, wird es feucht in den Augen. Mich beflügelt so ein wohliges Gefühl, in etwas so wie "Ankommen", wenn ich mit dem Auto die Rampe in Bastia runterfahre und mich Richtung Kreisel bewege. Ich bin da ganz aufgeregt, so wie früher als Kind beim Geburtstag.

    Ach ja, das ist bei mir nur bei Korsika so.

    Bei Sankt-Peter-Ording und Hamburg auch aber anders.


    Regina, nachtlichter , wenn Du also die volle Dröhnung willst, dann guck Dich jetzt schon nach Flügen um, wenn Du fliegen willst! Gehst Du eigentlich nach Mainz zu I Muvrini im Herbst? Ganz besonders kann ich das Konzert in Schmitten empfehlen!!!


    Gruß

  • Hallo wolfgang ,

    Interessant und emotional wird es eigentlich erst ab dem zweiten Mal.

    der Abschied von Korsika war schon jetzt ein sehr emotionaler - das kann nur noch schlimmer werden...

    Das Gefühl des Ankommens kenne ich auch sehr gut. Ich denke, wenn ich eines Tages, wenn der Touri-Hype wieder abgenommen hat (spätestens nach dem nächsten Vulkanausbruch) Island zum 3. Mal betrete, werde ich mich zu Hause fühlen. So wie auf Kreta. Und ganz besonders auf dem Festival Mediaval in Selb, nachdem wir dort unser Zelt aufgebaut haben und Mittelalterklamotten tragen. Und endlich wieder für ein verlängertes Wochenende in unser Paralleluniversum eintauchen und die ganzen Bekloppten, mit denen wir uns in den letzten Jahren angefreundet haben, wiedersehen.

    2010 hat mich L'île de La Réunion umgehauen, die ich allein erobert habe. Dorthin möchte ich auch zurück, aber leider oder vielleicht auch zum Glück ist der Indische Ozean sehr weit weg und es ist verdammt teuer, auf diese Insel zu gelangen.


    Korsika hingegen ist gut erreichbar, insbesondere mit Hilfe Deines Volotea-Tipps. Das verschlimmert die Virusinfektion natürlich erheblich.

    Fliegen ist praktisch; dennoch habe ich mir einen anderen Floh ins Ohr gesetzt. Ich habe große Lust, Korsika mit der Bahn zu erobern. Back to the roots sozusagen. Gestern in der Mittagspause habe ich das schon einmal einfach so ins Blaue recherchiert. Es ist nicht besonders teuer (wenn man früh genug bucht), mit dem Zug von Frankfurt nach Genua (Umsteigen in Mailand) zu fahren. Dann mit der Fähre nach Bastia :thumbupparty: und dann weiter mit dem korsischen TGV (train de grandes vibrations) :bhf: (https://cf-corse.corsica/) zunächst Richtung Calvi fahren, vielleicht in Algajola ein Quartier beziehen und dann von dort aus mit dem Pass Liberta 7 Tage lang Calvi, Corte natürlich sowie das Inselinnere erkunden...

    Soweit mein grober Traum. Mich reizt es unglaublich, ganz anders als beim Fliegen den Weg zum Ziel unmittelbar zu erleben, mit dem Schiff anzukommen...

    Ich habe gestern schon versucht, meinen Filius, den Lokführer, anzufixen n///briid

    Vielleicht hat aber auch meine Freundin Lust dazu, das irgendwann einmal in die Tat umzusetzen. Oder ich fahre allein - auch sehr reizvoll.

    Auf jeden Fall macht es mir unglaublich viel Spaß, Reisen einfach mal so ins Blaue zu planen. Oft genug ist aus solchen Spielereien Realität geworden t===&


    Viele Grüße

    Regina

  • Hallo Regina, nachtlichter

    diese Art zu träumen kenne ich auch und in Bezug auf Island kann

    ich Dir auch nur zustimmen. Das ist auch bei uns eine allerdings etwas

    schwächere Virusinfektion.

    Weiterhin viel Spass beim "Traumplanen".

    LG Franziska

  • Bei uns ist das langsam mit dem Schiff auf die Insel zuzufahren das Schönste.

    Im Herbst geht da meistens grad die Sonne auf ....

    im Mai werd ich zum Frühaufsteher.

    Und wenn wir abfahren schwör ich mir, wiederzukommen.

    Ja. So isses seit 34 Jahren.

    Es gibt viele Wege zum Glück - einer davon ist, aufhören zu jammern !
    ( Albert Einstein ) Ein anderer : aufhören sich über Kleinigkeiten aufzuregen

  • Hallo, um mal zum Ausgangsthema zu kommen;)party::


    Es ist unglaublich schwierig, eine Empfehlung zu geben, wenn außer Flug und Art der Unterkunft eigentlich alles offen ist.


    Wenn ihr eure Priorität auf Wanderungen und tolle Natur legt, würde ich zum Landesinneren tendieren. Es gibt zig Möglichkeiten. Die Gegend um Corte oder auch gen Westen in der Gegend um Bocognano. Für eine Woche wäre die Calanches auch ein lohnendes Ziel. Genauso bietet sich der Süd-Osten an, um von dort z.B. zum Bavella zu fahren, was auf guten Straßen recht gut (und vergleichsweise schnell) funktioniert.


    Die Gegend um Lama im Norden liegt perfekt, um Wandern und Meer zu verbinden. Strände sowie Asco-Tal, Castagniccia oder auch Corte sind von dort sehr gut zu erreichen.


    Schaut euch mal auf paradisu.de um und versucht, eine Gegend festzulegen. Es ist fast überall schön...


    Was traut ihr euch an Strecken/ Höhenmetern zu?


    Viele Grüße

    Stefan