Mit dem Transporter und Buszelt nach Korsika

  • Hallo,


    Anfang August bin ich zum ersten Mal auf Korsika und kann es kaum erwarten!

    Ich möchte dort auf Campingplätzen mit einem VW Transporter übernachten. Da der Platz drin recht begrenzt ist, dachte ich mir, es wäre schlau ein Buszelt mitzunehmen, das an die Heckklappe gehängt wird und so den Raum etwas vergrößert. Meint ihr das wird als zusätzliches Zelt gewertet und kostet dann am Campingplatz Aufpreis?

  • Hallo Bruno,


    falls Du in der von Dir angepeilten HS überhaupt noch einen ausreichend großen Stellplatz findest könntest Du evtl. als kleines WoMo eingestuft werden, da Du ja das Zelt nicht räumlich getrennt vom Bully aufstellst.

    Anders könnte es aussehen wenn du ein an der Regenrinne(?) befestigtes Vorzelt an der Schiebetür aufstellst.


    Meine LG aus Womorum

    Ernest

  • Hallo, nicht fragen, rein und aufstellen, fertig

    Wenn das Zelt am Camper befestigt ist bzw. dazu gehört kostet das nicht extra.

    Ich wünsche euch einen schönen Urlaub und viel spass.

    (kann Spuren von Senf enthalten)

    Mark, der mit dem Holz tanzt.

  • Sind die [definition='15','0'][/definition] in der HS wirklich so überlaufen? Ich dachte, da es eine Insel ist würde sich die HS relativieren. Eigentlich wollte ich flexibel sein, was die [definition='15','0'][/definition] angeht, aber sollte ich dann doch nicht besser reservieren? Nicht, dass ich am Ende ganz ohne Bleibe dastehe..


    Fiamingu Das hört sich gut an. Kommt es mich nicht sogar billiger, wenn ich Auto + Zelt statt Wohnmobil deklariere?


    Wisst ihr außerdem wie ein VW Transporter auf den [definition='15','0'][/definition] eingestuft wird?

    Als Auto oder als Wohnmobil? Er ist nicht ausgebaut und hat nur eine Matratze drinnen.

    Ich überlege mir gerade ob es nicht günstiger kommt, wenn man Auto+Zelt statt nur den Bully angibt.

  • Hallo Bruno,


    meistens wird man als Womo eingestuft, seeehr selten als Auto. Manchmal gibt es die Kategorie "fourgon" (Kastenwagen) oder "voiture amenagée" (ausgebautes Auto) oder "mini-bus", die ist i.d.R. etwas günstiger als Womo. Wie Fiamingu schon schreibt: Wenn das Zelt am Bus dran ist, ein Vorzelt (frz. "auvent") also (auch wenn's hinten ist), dann kostet das nichts extra. Normalerweise gucken sich die Leute vom Camping schon an, mit was Du da auf den Platz fährst und packen Dich dann in eine Kategorie, da ist egal, was Du angibst. Ob Auto und Zelt biliger wäre, kommt sicher drauf an. Billiger als Womo oft schon, aber beim "Kastenwagen" o.ä. kommt's meist aufs Gleiche raus. Wenn die dann aber sehen, dass Du einen Transporter fährst, Dich dann als Womo einstufen und Dir dann noch das Zelt berechnen, dass Du ja angegeben hast, dann wird's teurer. Auch wenn die Campingpreise auf Korsika nicht gerade die günstigsten sind: Sei einfach ehrlich und gib an, was Du nunmal hast. Ich finde das nur fair. Und fair behandelt werden möchtest Du sicher auch, oder!?


    Schönen Urlaub


    Mila

  • Hallo Bruno,


    wir waren einige Zeit mit einem Quechua Base als Vorzelt unterwegs. Das ist ein Wurfzelt, aber als "Aufenthaltsraum" gedacht. Das war auch nicht fest mit dem Bus verbunden, stand aber immer direkt vor der Schiebetür. Das ist immer als Vorzelt akzeptiert worden. War allerdings kleiner als Dein Pavillon. Aber herkömmliche Busvorzelte wiederum sind ja auch oft so groß. Daher denke ich mal, dass es mit dem Pavillon auch funktionieren würde. Aber man kann auch immer mal an einen [definition='15','0'][/definition] geraten, der das anders sieht.


    Liebe Grüße


    Mila

  • Hi Bruno,

    Mila hat es schon geschrieben.. wir haben einen Markise mit Seitenwänden 2,70 m Länge und 2,1m Breite und noch nie Probleme.

    Jedoch bei der Größe von Pavillon, der dir vorschwebt (für 20 Personen, bei fast 16 qm Fläche) da ist der Ärger vorprogrammiert.


    Grüße

  • Hallo Bruno,


    wir fahren auch mit VW-Bus und werden fast immer als "Mini-Bus" eingestuft.. außer es ist ein Campingplatz, in dessen Preisliste es keinen "Mini-Bus" gibt. Bei den meisten gibt es jedoch die Sparte "Mini-Bus"...


    Lg,

    Margarete

  • Liebe Camper,


    wir sind seit Jahrzehnten Gast auf Korsika. Die Campingplatz- Preise sind auf Korsika immer noch sehr moderat. Im Vergleich zu Südfrankreich, Italien oder teilweise auch Österreich. Und wenn man ein Zelt etc. aufbaut kostet es eben extra. Man sollte nicht vergessen das der Campingplatzbetreiber auch nur 5-6 Monate Saison hat . Und ein Zelt kostet ja nicht die Welt.

    Denkt immer mal dran die Einheimischen zu unterstützen, damit dass , was wir an unserer Insel so lieben auch weiter erhalten werden kann. Zum Beispiel die Lebensmittel beim Händler kaufen und nicht von Zuhause alles mitschleppen. Und eben auf dem Platz das zahlen was man aufbauen will.


    War nur mal so ein Gedanke vom mir.


    Schönen Urlaub an alle.


    Sabine

  • Sabine Hallo Sabine,


    im Grunde hast Du natürlich Recht. Allerdings; den Campingplatzbesitzern, die ich kenne, geht es alles andere als schlecht. Ganz im Gegenteil.


    Was nicht dazu auffordern soll, etwas untersagtes zu tun. Aber: wo liegt denn nun genau der Unterschied für den Campingplatzbetreiber, ob das Zelt mit dem Fahrzeug verbunden ist oder nicht? Auf parzellierten Plätzen ist es eh egal - der Platz kann nicht anderweitig genutzt werden - und auf nicht parzellierten sollte der Vorbau halt nicht wesentlich größer sein, als ein übliches Vorzelt.


    Und ob der Transporter nun als Wohnmobil läuft oder nicht, wird Ansichtssache der- oder desjenigen sein, die/der grad an der Rezeption sitzt. Ich würde das aber auch erstmal als Auto deklarieren, da das Fahrzeug ja scheinbar über keine Versorgungseinrichtungen verfügt.


    Grüße

    Georg

  • wie Sabine schreibt: viel Gewese um nicht viel. Frag einfach auf dem Platz und dann weißt du´s. Nach dem Motto "Ehrlich währt am längsten" hast Du so die Gelegenheit , dass jemand auf korsisch sagt: past scho..".... und das ist viel mehr wert als die paar Kröten, die du mit mgeln sparen könntest.


    Gruss aus Raeren von Andreas

  • ... genau ... jeder Platz hat andere individuelle Kriterien.

    Z.B. bekomme man einev Parzelle zugewiesen. Ob dann dort ein oder zwei Zelte stehen ode ein Pavillion aufgebaut wird spielt keine Rolle. Wichtig ist letztlich die Angabe der Petsonenzahl.

    Und es gibt Plätze da zahlt man auch für ein Pavillion. Sonnensegel kostet jedoch nicht extra.

    Ein Fahrzeug an dem Du ein Zelt anhängst dürfte bei vielen [definition='15','0'][/definition],'s als Camper durchgehen. Aber, wie ja bereits gesagt ... Fragen