Familienurlaub im Süden

  • Hallo zusammen,

    habe gerade alle Beiträge durchgelesen und wirklich schöne Anregungen für uns notiert. Danke an alle, die sich hierfür Zeit nehmen!

    Zu den Lavezzi Inseln fällt mir noch eine wichtige Frage ein: kann man auch ein Motorboot mieten (ohne Bootsführerschein)? Wir finden es einfach schöner, individuell und unabhängig unterwegs zu sein. Evtl. schon ab St. Lucie? Oder ist das nicht möglich/empfehlenswert wegen bestimmter Gefahren oä.?

    Und zur Route über Connobio: wie viel länger plant man da ein? Wir fahren bereits morgen und überlegen, wann wir am besten starten sollten. Unsere Fähre geht erst um 23.00 von Savona.

    Ich hoffe, der ein oder andere liest die Frage noch heute 😅 Ansonsten fahren wir sicherheitshalber um 8 Uhr morgens los, haben 670 km nach Savona.

    Liebe Grüße

    Katharina

  • Hallo in die Runde,


    ich bin auch gerade am packen… Wir fahren ebenfalls morgen mit einem Zwischenstopp im Bodensee Raum. Und dann so spätestens um 9:00 Uhr los.


    In Vorfreude, Kathrin

  • Hallo Katharina,

    das ist eine SEHR, SEHR schlechte Idee. Bitte einfach nicht weiter verfolgen. JA es gibt dort Gefahren. Die Boote die Ihr Führerscheinfrei fahren dürft sind etwas für den Neckar oder einen See (Nicht Bodensee und ähnliche). Falls Ihr eines bekommt -was nicht ausgeschlossen ist, dann ist das Fahren ohne Führerschein und OHNE VERSICHERUNGSCHUTZ.

    Zu den Inseln nur Lavezzi, Piana und noch eine dürfen betreten werden -an bestimmten Stellen. Alle anderen Inseln und mögliche Anlegestellen auf den Inseln stehen unter Naturschutz und somit und Betretungsverbot.


    Rechnet für Connobio +1 Std ein. Was sehr entspannt ist, wenn Ihr nicht um die Rush Hour an der Grenze CH/I seit, dann gerne etwas mehr Zeit. Die von dir vorgeschlagene Uhrzeit +30 Min. würde ich nehmen, dann ist alles entspannt, inkl. Aufenthalt in Connobio ohne alle drei Minuten auf die Uhr zu schauen.


    Gute Reise

    Micha

  • Katuescha Hallo, ja da gibt es wohl die Möglichkeit. Da kenn ich mich nun nicht aus bis welcher Motorisierungsgrenze das geht.

    Was ich aber weiß ... Lavezzi-Insel wird mit so einem Böötchen nix

  • Hallo Katharina,

    das ist eine SEHR, SEHR schlechte Idee. Bitte einfach nicht weiter verfolgen. JA es gibt dort Gefahren. Die Boote die Ihr Führerscheinfrei fahren dürft sind etwas für den Neckar oder einen See (Nicht Bodensee und ähnliche). Falls Ihr eines bekommt -was nicht ausgeschlossen ist, dann ist das Fahren ohne Führerschein und OHNE VERSICHERUNGSCHUTZ.

    Zu den Inseln nur Lavezzi, Piana und noch eine dürfen betreten werden -an bestimmten Stellen. Alle anderen Inseln und mögliche Anlegestellen auf den Inseln stehen unter Naturschutz und somit ...

    Hallo Micha,

    danke für deine schnelle Antwort!

    Dann scheint es auf Korsika doch anders zu sein, als auf der Nachbarinsel, wo man 40 PS Boote ohne Führerschein mieten kann...🤔

    Das mit dem Naturschutz ist klar, kennen wir ebenfalls von Sardinien.

    Die Sache mit dem fehlenden Versicherungsschutz finde ich echt komisch.

    Wie schaut es dann allgemein aus: würdest du von solchen Booten auch abraten, wenn man damit "nur" die Küste erkunden möchte?

    Wir haben auch unser aufblasbares Kajak dabei, mit dem wir schon vor sieben Jahren sehr viele Ausflüge rund um Bonifacio gemacht haben.

    Hättest du mir einen Tipp bei [definition='18','1'][/definition], wo man mit dem Auto nah an den Strand fahren kann, um das Kajak nicht zu weit zum Wasser schleppen müsste?

    Liebe Grüße

    Katharina

  • Hallo Katharina,

    auch auf der Nachbar Insel ist es so, wie ich es geschrieben habe. Mieten JA -aber wenn was passiert sind die Folgen, die die ich genannt habe und das wird teuer.

    Ist wie Autofahren EU Recht.

    Ja, ich würde dir davon abraten, denn alles was mehr als 6 / 8 km fährt ist Führerscheinpflichtig.

    Bei [definition='18','1'][/definition] kenne ich nur den Plage Rondinara wo das möglich ist, aber das ist sicher nicht der einzige.

  • ok. Danke dir! Habe mir ehrlich gesagt nie Gedanken darüber gemacht und eir haben schon einige Male ein 40 Ps Boot ausgeliehen...Ich werd mich mal erkundigen, ob es hierfür eine Versicherung gibt. 🤔

    Liebe Grüße

    Katharina

  • Katharina, du brauchst den DEUTSCHEN Sportbootführerschein SEE fertig. Beim Ausleihen auf der Nachbar Insel und auch auf Corse unterschreibst du ein Papier mit kleingedrucktem und da steht drin, dass du Inhaber der entsprechenden Qualifikation bist, was nichts anderes als ein Führerschein ist. Vermutlich wird nicht passieren, aber auch ein Macken am Boot bleibt bei dir haften, da du nicht versichert bist,.. kein Führerschein hierfür vorliegt. Das was viele nicht verstehen ist, das Laien an das Ruder dürfen -wenn eine/einer an Bord die entsprechende Qualifikation besitzt. Das ist der Unterschied zum PKW FS.

    Grüße Micha

  • @ U Liamone

    Genau so! Dankeschön! Man kann ja auf google earth oder so immer schauen, allerdings ist immer unklar, ob man die Straßen auch mit einem normalen Auto, in unserem Fall mit Sportfahrwerk (etwas tiefer gelegt) passieren kann...Deshalb bin ich für Tipps dankbar!

  • Hallo Katharina,

    ich habe nachgesehen.. bis 15 PS frei auch Seebereich. Gilt aber nicht für Rhein und Bodensee -hier ist die Grenze die 5 PS.

    Meine 6 / 8 PS waren falsch. Über 15 PS und Küste = SBF See


    Grüße

    Micha

  • habe deinen Beitrag vorhin übersehen.

    Habe nun verstanden, dass das mit den Lavezzi Inseln und "Individuell" nichts wird. 😅

    Hallo Katharina ... was ich damit sagen wollte ... mit einem schwach motorisierten Böötchen sollte man es nicht wagen zu den Lavezzi-Inseln zu schippern.

    Das Gewässer zwischen Sardinien, besonders auch rund um die Lavezzi-Inseln, sollte man nicht unterschätzen.