Immobilienkauf

  • Danke! :)party::)party:

    Gruß

    Lori

  • " Meine Frau ist Französin , wir hätten keine Probleme auf Korsika .

    Aber wenn sie dort was kaufen möchten nur :

    wenn sie dort wohnen und wenn sie keine Bankkredite brauchen !

    Sonst bleiben lassen - nur um dort Ferien zu verbringen ?

    Für das Geld, das sie investieren oder auch nur Zinsen, Versicherung etc. zahlen, können sie in den 6 Woche Urlaub die sie haben eine Villa mieten !"

    Danke Cornelia, für diesen Einwurf.

    Auch wenn ich mich jetzt wahrscheinlich mal wieder unbeliebt mache....


    Denkt doch auch bei einem Kauf daran, was es für einen Ort heißt, wenn dort lauter Wohnungen/Häuser stehen, die quasi den größten Teil des Jahres leer stehen und dann für ein paar Wochen im Sommer genutzt werden.

    Ihr kennt Korsika jetzt seit 2 Jahren, dass ist für eine spätere Entscheidung hier länger bleiben zu wollen (wie wärs auch mal ganzjährig???) sehr kurz! Die sogenannten "Sekundärs" sind bei den meisten Korsen auch nicht wirklich beliebt. Genau aus diesem Grund. Die Insel in der schwierigen Zeit verlassen und wenns wieder hübsch ist, dann wieder her kommen...

    Klar, Ferienwohnungen stehen auch den Winter über leer, sind aber deutlich länger im Jahr genutzt als wenn man nur für seinen Sommerurlaub kommt. Von den Verpflichtungen, die man sich da ans Bein bindet mal ganz abgesehen. Und da kann ich Helen nur recht geben, gute Handwerker finden ist nicht einfach. Generell sollte man auf Korsika versuchen erstmal Kontakte zu knüpfen bevor man sich irgendwo niederlässt... Das läuft auf Korsika nicht so "Grundstück kaufen und gut is". Wenn da was nicht passt mit den Anwohnern, dann wird es unangenehm! Im Gegenzug sind sie umso freundlicher und hilfsbereiter wenn man sich um genau diese Kontakte bemüht.


    Beste Grüße von der Insel!

  • Ihr habt grds. auch alle recht mit euren Einwänden und Informationen. Es ist jetzt auch nicht so, das wir kurz vor dem Vertragsabschluss stehen. Wir wollen nächstes Jahr auch nochmal mit dem Camper die Insel bereisen . Dann haben wir über Zelten, FeWo und dann Camper so ziemlich jede Art des Aufenthaltes getestet. Vielleicht ist auch der mobile Camper der große Wurf und wir kaufen uns eine Wohnung auf 4-6 Rädern. Apropos FeWo, wir sind hier in Solenzara in einer frisch renovierten Wohnanlage in einer T3 (Erstbezug) untergekommen und seit gestern tropft es von oben durch die Zimmerdecke. Heute war der Verwalter hier und hat festgestellt, dass die Dusche über uns nicht versiegelt wurde. Das zum Thema Handwerker. Als gelernter Schlosser traue ich mich auch an alles was keinen Stecker hat ran;)party:, aber ein Apartment scheidet aus den Gründen schon einmal aus. Wie gesagt, wir stehen noch ganz am Anfang, aber die Zeit ist wahrscheinlich schon ziemlich günstig. 

  • wieso ist die Zeit recht günstig? Die Immobilienpreise haben sich auch während Corona nicht nach unten bewegt.


    Wir haben „unsere“ Lösung gefunden und unseren Wohnwagen nach Korsika gebracht, wo er jetzt seit mittlerweile 8 Jahren steht und wohl auch nie mehr zurück kommen wird (TÜV ist ja auch schon lange abgelaufen XD) Er steht bei unserem „Wohnwagenschieber“ auf der Wiese und wenn wir kommen stellt er ihn auf „unseren“ Platz. Somit haben wir ein klein wenig die eigenen 4 Wände immer da und das Ganze ist finanziell auch noch recht attraktiv - die Stellplatzgebühren sind günstiger wie eine Fährpassage für den WoWa. Außerdem haben wir alles Equipment welches wir brauchen immer an Bord und können notfalls sogar mal für ein paar Tage mit dem Flieger kommen. Wir haben es bislang noch keine Sekunde bereut.

    Schöne Grüße aus Karlsruhe


    Frank

  • So haben wir’s bzw. meine Eltern dann auch gemacht, wobei der Wohnwagen nun schon 20 Jahre auf der Insel ist. Zunächst stand er bei einem Freund auf dem (gemieteten) Gelände, als er das aufgeben musste kam er dann auf den Campingplatz. Mittlerweile darf er auch an seinem Platz stehen bleiben, wobei dafür etwas „Vitamin B“ hilfreich war. Bezahlt wird die Überwinterungspauschale und dann halt die normalen Campinggebühren, wenn man vor Ort ist. Es fühlt sich auch an, als käme man „nach Hause“.


    Als nachteilig gegenüber einer Immobilie sehe ich vor allem, daß man nur runter kann, wenn auch der Campingplatz offen hat (der Winter auf Korsika würde mich mal interessieren) und daß der August aufgrund des Trubels auf dem Campingplatz auch ausscheidet. Von dem reduzierten Komfort und der Tatsache, daß man kein ganz so festes Dach überm Kopf hat, erstmal den ganzen Krempel rausräumen muß, wenn man ankommt usw. natürlich abgesehen.


    Ich kenne aber jemanden, der mehrere Jahre ganzjährig im Wohnwagen auf der Insel gelebt hat und damit auch ganz zufrieden war.


    Grüße

    Georg (der sich nicht dagegen wehren würde, ein kleines Häuschen auf der Insel zu besitzen)

  • wer von den ganzen Korsikaverrückten träumt nicht von einem Häuschen auf der Insel? Aber zu der Zeit, als diese noch bezahlbar waren waren sie für einen dennoch unbezahlbar und das ist heute leider immer noch so...::,,II8


    Aber ich hoffe noch immer auf DAS Schnäppchen. Vor 2 Jahren wäre es so weit gewesen, hätte ich ein wenig früher von dem Verkauf eines Hauses erfahren. Aber da war leider jemand schneller :dash:

    Schöne Grüße aus Karlsruhe


    Frank

  • das ist ja mal ein interessantes Thema

    wenn ich lese vor 20 Jahren oder in den 80ern oder 90ern-da hätte man kaufen sollen

    sind wir jetzt nicht in der gleichen Situation???

    in 20 oder 30 jahren sagen wir dann auch hätten wir da mal gekauft


    Billiger wirds selten bis garnicht

    Korsika entwickelt sich immer weiter und irgendwann ist schluß mit bauen, bauen, bauen


    Die Preisentwicklung sehe ich noch lange nicht am Ende der Fahnenstange


    Da ich nun auch schon auf über 40 Jahre Korsika Infektion zurückblicken kann kenne ich die Entwicklung


    Wir haben mit dem Zelt angefangen

    Dann hing der Wohnwagen am Haken

    Dann hing der Wohnwagen OneWay am Haken und steht seit dem auf dem Sammelplatz auf dem Camping und wird auf den Platz gezogen wenn wir angedüst kommen

    Ein eigenes Haus war dennoch immer der Traum schlechthin

    2015 haben wir dann zugeschlagen und es bis heute aber nicht 1ne Sekunde bereut

    Der persönliche Genuß ist unbeschreiblich egal zu welcher Jahreszeit und die Wertentwicklung in den jetzt vergangenen 5 Jahren ist auch nicht übel

    Ich kenne keine Geldanlage die so eine profitable Rendite in Verbindung mit Happyness anbieten würde


    Jeder sollte für sich entscheiden was für ihn das richtige ist

    Helfen wir mit Unterstützung und nicht mit Bedenken zu diesem oder jenem

  • hallo in die Runde,

    Ich bin auch schon seit mit der 80er insel-infiziert und überlege gerade auch ob wir was kaufen sollen. Ich habe mal gelesen, dass man als Ausländer erst nach einer gewissen Anzahl an Jahren mit festem Wohnsitz auf der Insel Eigentum erwerben darf. Das scheint dann nicht so zu sein, oder?

    Da wir lebenslange Camper sind, hab ich auch schon immer von einem winterstellplatz auf der Insel geträumt. Einmal hätte es fast geklappt... wenn jemand hier einen guten Tipp hat würde ich mich darüber auch sehr freuen.

    Lg aus dem hohen Norden!