Formular bei CF auf den Fähren

  • Hallo. Man kann ja auch draußen warten. Und in dem Gedränge im Gang muss man ja auch nicht sein.

    Man kann woanders warten.

    Man kommt schon runter vom Schiff, ohne im Gang rum zu stehen.

  • Wir sind gestern 21Uhr in Savona gestartet. Die Erklärung wollte auch niemand sehen, dafür wurde bei Ein- und Ausschiffung Fieber gemessen. Wir waren bis 30min vor dem Anlegen in der Kabine unD haben dann draußen gewartet. Maskenpflicht war auf dem Schiff, wurde draußen aber recht locker gehandhabt

  • Hallo zusammen,

    zunächst mal: vielen Dank an das forum, in dem ich seit Herbst 2019 immer mal mitlese in Vorbereitung auf unseren Urlaub der seit 3 Tagen vorbei ist...

    Dann zu diesem Beitrag: auch wir haben sowohl die hin- als auch die Rückfahrt mit Corsica ferries gemacht (Toulon-ile-rousse-Toulon).

    Auch wir haben Gedränge an Bord, keine Masken (ironischerweise vor allen unter Deck- ca. 70-80% ohne Masken), Besatzung ohne Masken erlebt. Leider. Ich habe gestern mit dazu telefoniert. Das Gedränge bei der Ausschiffung wurde zusätzlich zu den ohnehin teilweise sehr aufgeregten und agressiven Passagieren durch das Personal forciert (“allez, Madame, allez-y!“) Die Leute stehen dicht an dicht, teilweise ohne Maske, teilweise mit Maske unter der Nase. Das Personal sagt nichts dazu. Wir sind davon sehr negativ berührt. Die Situation war sehr angespannt. Fahrlässig ist das einzig stimmige Adjektiv hier. Die Informationen auf der Website von Corsica ferries sind leider nicht korrekt. Auch was die Sauberkeit angeht. Offensichtlich (!) hat keine Reinigung in den Häfen statt gefunden. Tische, Böden und Toiletten haben wir extrem verdreckt vorgefunden.
    Ansonsten hatten wir einen tollen Aufenthalt auf Korsika. Raten aber anderen derzeit von der Fährfahrt ab.
    Viele Grüße, Bianca

  • Sauberkeit und Mundschutz plus Abstand sollte ja schon sein !!

    Unser Kretschmann hat vor solchen Urlaubsfahrten gestern auch gewarnt .....

  • Guten Tag und vielen Dank für die Hinweise zum Thema Hygiene in Corona Zeiten und Fährüberfahrt. Selbstverständlich werde ich die Kritik (Sauberkeit, Masken) an die Verantwortlichen der Reederei weiterleiten. Was nun die Pflicht zum Tragen der Maske generell angeht, da können wir nur immer wieder an die Einsicht der Passagiere appellieren. Es ist schlicht nicht möglich, jeden Einzelnen in einer Angelegenheit zu ermahnen, die nun schon länger in vielen anderen Lebensbereichen tägliche Praxis ist. Die Situation ist insgesamt schwierig genug, da ist eine gute Portion Einsicht und Kooperationsbereitschaft gefragt.


    Allen, die noch die Fährpassage vor sich haben, wünsche ich eine gute Überfahrt und wunderschöne Ferien auf unserer aller Lieblingsinsel :)party:


    Mit besten Grüßen


    Eckhard Kloth

    Deutschland

  • Zitat von <woltlab-metacode data-name=
    "> 2020" data-link="https://www.korsika-forum.info/forum/index.php?thread/5829-formular-bei-cf-auf-den-f%C3%A4hren/&postID=63878#post63878">

    Tische, Böden und Toiletten haben wir extrem verdreckt vorgefunden

    Hallo, ich denke man sollte vorsichtig sein mit dem Inhalt solcher Ausagen ... :hmm:

    Wir haben schon viele Überfahrten mit hinter uns ... extrem verdreckt haben wir noch nie eine Fähre vorgefunden.


    Was soll das mit dem Abraten eine Fähre zu benutzen :thumparty:


    Das nicht alles 100% sein mag weiß man und muß damit rechnen.

    Das Ganze ist eine extreme Ausnahmesituation. Das Personal auf den Schiffen sind keine Pandemieexperten oder Sozialarbeiter. Die meisten werden im Rahmen Ihrer Möglichkeiten sicher Ihr Bestes tun. Ganz entscheidend ist da aber auch das Verhalten der Passagiere.

  • Ich denke auch, dass der gesunde Menschenverstand eines jeden Menschen in der derzeitigen Situation das wichtigste ist. Diese Probleme gibt es sicherlich nicht nur auf Fähren, sondern überall im täglichen Leben.


    Die Entscheidung, in der momentanen Zeit nach Korsika zu fahren, sollte jeder für sich selbst fällen und dann aber auch mit kritischen Situationen rechnen. Gerade bei der Überfahrt oder auch auf den Sanitäranlagen der Campingplätze. Es wird definitiv Situationen geben, die einem nicht so gut gefallen werden.


    Wir haben uns in der Familie auch beraten und sind zu dem Entschluss gekommen, dass wir dieses Risiko auf uns nehmen. Natürlich werden wir die Augen offen halten und uns bestmöglich aus dem allgemeinen Gedränge, gerade vor dem Ausschiffen, heraus halten.


    Wer bereits im Vorfeld hier zu große Befürchtungen hat, sollte sich überlegen, in diesem Jahr nicht nach Korsika zu fahren Oder ein Flugzeug zu betreten.


    Die globale Empfehlung, keine Fähren zu benutzen, ist meiner Meinung nach nicht objektiv.


    Allen, die sich dennoch in schließen, ihren Urlaub auf Korsika zu verbringen, wünsche ich einen wundervollen Aufenthalt, bleibt gesund

  • "Es wird definitiv Situationen geben, die einem nicht so gut gefallen werden."

    ______________________

    Paradisu66
    So ist es, die sind für Reisende unvermeidlich. Wer sie vermeiden möchte, muss, einfache Lösung, zu Hause bleiben! Wir starten am 21. August und sind auf Unzulänglichkeiten gefasst. Who's perfect?

    Viele Grüße nach KA


    Jürgen

  • Wir fahren, wenn alles so bleibt, nächste Woche Donnerstag mit von Marseille nach Ajaccio. Ich bin gespannt. Es sollte dort entspannter zugehen, da ja im Normalfall die Schiffe länger im Hafen liegen und so auch mehr Zeit zum Reinigen ist. ?

  • Hallo zusammen,


    natürlich ist meine Meinung subjektiv. Es ist ja nur meine persönliche Einschätzung aufgrund meiner Erfahrungen mit meiner Familie. Nur so ist es gemeint. Und weil wir es so empfunden, gesehen und vorgefunden haben, werden wir es nicht weiter empfehlen. Aber die Entscheidung trifft natürlich jeder selber.
    Es geht weder um die Profession der Mitarbeiter an Bord, noch um einen Mangel an Nachsicht. Es geht mir auch nicht darum, ob andere Fährlinien besser oder schlechter sind. Nachsicht lasse ich gerne walten- so auch insbesondere dieses Jahr- wenn Fähren, wie in unserem Fall, gestrichen oder verschoben werden.
    Was aber - aus meiner persönlichen und daher subjektiven Sicht- nicht geht ist folgende Diskrepanz: Wenn im Internet sehr deutlich suggeriert wird- und damit geworben wird!- dass die Sicherheit der Passagiere das oberste Gut sei (mit klaren Regeln etc.) und dann etwas deutlich anderes vorgefunden wird (es geht- wie bereits von mir geschildert, nicht um „einzelne“ Personen, die keine Masken tragen.) Denn die Entscheidung, mit der Fähre nach Korsika zu fahren, treffe ich auf der Basis der Information die ich im Vorfeld bekomme. Und wenn ich da „beduppt“ werde, ist das nicht in Ordnung! 

    Aber wie gesagt: das ist meine persönliche Meinung auf der Basis unserer Beobachtungen.
    Vielen Dank für den regen Austausch. Ich verabschiede mich jetzt wieder aus Eurer Runde,

    Bianca

  • Hallo @"> 2020


    Es gibt hier sicher einige, die solche Zustände auf den Fähren für fatal halten, dieses aber auch in der Hochsaison vermutlich nicht anders erwartet haben. Daher fahren diese Leute dieses Jahr wohl eher nicht oder nur mit Bauchschmerzen.


    Die Zustände sind hinsichtlich Sicherheit ein NoGo und eine Quarantäne bei Rückkehr nach Deutschland müsste nach solchen Schilderungen (war ja nicht die einzige) obligatorisch sein. Denn es ist eben nicht nur das eigene Risiko, das man eingeht und es gibt sehr wohl Urlaubsziele, die sicherer zu erreichen sind. Da machen einige hier auf Pippi Langstrumpf, auch wenn ich das gut verstehen kann.

  • Guten Morgen, ich verfolge jetzt schon seit einiger Zeit aus eigenem Interesse die Berichte bzgl. den Überfahrten.

    Ich möchte mich bei @"> 2020 für die beschriebenen Eindrücke bedanken, es gibt mittlerweile edliche ähnliche Schilderungen.


    Sehr verwundert hat mich die Ausführung von @Eckhard Kloth als eine Art Repräsentant von corsica/sardegna ferries.

    Ich kann doch nicht primär an die Verantwortung der Passagiere/Kunden appellieren, ohne selber Strukturen geschaffen zu haben.

    Und diese scheinen entgegen den Ankündigungen nicht geschaffen worden zu sein.

    Jetzt den schwarzen Peter den Touristen zuschieben zu wollen finde ich frech und dreist.


    Ich denke man hätte mit relativ wenig Aufwand ein vernünftiges Konzept auf den Schiffen schaffen können.

    Das dies noch immer nicht geschehen ist kein Versehen oder ähnliches sondern Vorsatz.


    @Paplo hat die Situation mit dem Pipi Langstrumpf Vergleich ja schon beschrieben.


    So schmerzhaft ein Verzicht auch ist, jeder hat es zum Glück selber in der Hand.

    Wütend macht es mich trotzdem.


    Grüße

    Guido

  • Hallo,

    ich denke einmal, es wird eine entsprechende Beschilderung geben, die auf die Maskenpflicht hinweist.

    Und dann liegt es klar an den Passagieren, diese zu befolgen. Es kann nicht an jeder Ecke jemand stehen, der das überwacht, wobei ich mir das am Anfang eines Treppenabganges schon vorstellen könnte, da jemanden zu postieren.

    Wenn Passagiere aus Ignoranz, Rücksichtslosigkeit, Bequemlichkeit etc. ohne wichtigen Grund darauf verzichten, ist es wohl vorrangig nicht der Fährgesellschaft anzulasten.

    Bezüglich der Sauberkeit: Für mich gehört neben den üblichen Sachen, die man mit auf die Fähre schleppt, in der jetzigen Zeit auch ein Mittel, mit dem man Risikobereiche noch mal schnell nachwischen/desinfizieren kann, so hat man das im Zweifel selbst in der Hand. Außer dem Willen, das auch zu tun, braucht man dafür nicht viel.

    Aber im Moment würde ich eher auch nicht Fähre fahren oder fliegen wollen, allein schon aus dem Grund, dass ich es im Ernstfall nicht selbst in der Hand hätte, wie ich heim käme.

    Gruß

    Bernd

  • Hallo zusammen,


    bei habe ich eben dieses Formular entdeckt, das man für die Fahrten "> - Genua ausfüllen müsse. Wie sind hier die Erfahrungen, wird das Formular eingefordert?


    Könnte schwierig werden, das in einer FeWo oder auf dem auszudrucken, vielleicht wird es einem in dem Fall ja auch noch auf dem Schiff angeboten.


    Grüße

    Georg

  • Hallo, gerne schildere ich Euch mal meine Eindrücke aus den beiden Fährfahrten Savona->Bastia->Livorno.

    Schiff war beides mal die Victoria.


    Unter Deck wurde die Maskenpflicht zu 80% eingehalten, lediglich zum schlafen in den Gängen hat so ziemlich jeder die Maske abgenommen. Draussen an Deck auf den Liegestühlen hat fast niemand Maske getragen, lediglich bei Gängen zum Klo etc wurde sie aufgesetzt. Auf dem Hinweg sowie dem Rückweg habe ich mehrfach mitgekriegt wie Mitarbeiter von die Gäste auf die Maskenpflicht hingewiesen haben, auf dem Rückweg saßen wir wegen schlechtem Wetter im Restaurant und unser Tisch wurde 1mal geputzt/desinfiziert. Ich persönlich habe mich an Bord sicher gefühlt, gehöre allerdings auch nicht zur Risikogruppe.

  • Sehr verwundert hat mich die Ausführung von @Eckhard Kloth als eine Art Repräsentant von corsica/sardegna ferries.

    Ich kann doch nicht primär an die Verantwortung der Passagiere/Kunden appellieren, ohne selber Strukturen geschaffen zu haben.

    Und diese scheinen entgegen den Ankündigungen nicht geschaffen worden zu sein.

    In der Tat -- der Unternehmen muss ein Konzept vorlegen, damit sein Betrieb genehmigt wird.

    Auf der Seite steht zumindest, dass im Hafen komplett gereinigt wird.

    Mir ist schon klar, in der Hochsaison sieht die Realität anders aus...