Télépéage Mautbox

  • Ich habe mal nachgeschaut bei Bip & go (ist es das was gemeint ist hier?). Einmalig 10€, plus 10€ Versand nach D. In den Monaten der Nutzung 1,80€ für Frankreich und 2,50€ in Italien. Wenn das Ding aber ein Jahr nicht genutzt wurde, wird die Gebühr von 10€ erneut fällig. Wenn ich als in einem Jahr im Juni fahre und im Jahr darauf im August muss ich erneut 10€ entrichten. Da nehme ich lieber wie bisher die Kreditkarte und ggf. etwas Wartezeit.


    Viele Grüße


    Jürgen

  • Ich meine bei mir stand etwas von 2 Jahren nicht genutzt, dann 10 Euro Gebühr

    und die Monatsgebühr beim nutzen liegt bei 1,70 für Frankreich


    Wir haben sie uns letztes Jahr bei einer Aktion geholt und ich will sie nicht mehr missen

    ganz ehrlich ?

    mir wären die 10 Euro auch für ein Jahr egal, denn ich hab schon oft genug in den Schlangen der Mautstationen stehen müssen

    und mit der Telepeager Box düsen wir einfach entspannt durch :thumbupparty:

    Schöne Grüße aus dem Südharz
    Gilla mit Ihrer Suzuki V-Strom DL 1000

  • France, Espagne, Portugal, Italien

    Kostenlos in den nicht genutzten Monaten

    1 Mautbox - 4 Länder

    Vereinfachen Sie sich Ihre Fahrten in Europa! topEurop ist eine einzige Mautbox für sorgloses Reisen in Frankreich, Spanien, Portugal und Italien.

    Sie profitieren von den Sonderspuren und befahren die Autobahnen schrankenlos, und Sie können sogar bestimmte Parkhäuser damit bezahlen.

    Die monatliche Verwaltungsgebühr wird nur abgebucht, wenn Sie die Mautbox benutzen

    1,70 € pro benutztem Monat in Frankreich,

    2,40 € pro benutztem Monat in der Zone Spanien-Portugal und

    2,40 € pro benutztem Monat in der Italy Zone.


    Man kann die Mautboox wohl auch mit Guthaben (Frankreich) aufladen ... dann 2 Euro Verwaltungsgebühr.

    Den Nutzen der Guthabenaufladung kann ich nicht ganz nachvollziehen ...die 40Cent weniger ??

  • Ich habe mal nachgeschaut bei Bip & go (ist es das was gemeint ist hier?). Einmalig 10€, plus 10€ Versand nach D. In den Monaten der Nutzung 1,80€ für Frankreich und 2,50€ in Italien. Wenn das Ding aber ein Jahr nicht genutzt wurde, wird die Gebühr von 10€ erneut fällig. Wenn ich als in einem Jahr im Juni fahre und im Jahr darauf im August muss ich erneut 10€ entrichten. Da nehme ich lieber wie bisher die Kreditkarte und ggf. etwas Wartezeit.


    Viele Grüße


    Jürgen

    Hallo Jürgen,


    ich habe meine Box (Bip&Go) auch schonmal Arbeitskollegen oder Verwandten mit gegeben. So konnte ich die 10 Euro bisher sparen.

    Aber es ist schön, wenn man keine Karte ziehen muss und die Kreditkarte stecken lassen kann, sondern schön auf den linken Spuren mit 30 km/h an den Mautstationen durchfährt Man braucht es nicht unbedingt aber wenn Du die Box ein paar Mal benutzt hast, willst Du nicht mehr ohne.


    Gruss Chriss

  • Das kann ich bestätigen. Ich habe seit Anfang letzten Jahres auch die Mautbox von Bip&Go, bin mehr als zufrieden und würde auch nicht mehr ohne fahren wollen. Klar ist sie nicht zwingend erfordelrich, aber doch schon sehr bequem... kein Anhalten, keine Wartezeit, kein rumkramen nach Kleingeld bzw Kreditkarte etc. Und auch in Zeiten von Corona ist das berührungslose passieren der Stationen sehr angenehm.


    Wie Chriss70 schon gesagt hat, ist auch die Nutzung in anderen Fahrzeugen möglich. Wichtig ist hierbei nur daran zu denken, im Kundencenter auf der Webseite das Kennzeichen entsprechend anzupassen. Ich meine in Italien und Portugal wird die Box mit dem Kennzeichen verknüpft.


    Grüße

  • Spätestens wenn diese Lösung Péage en flux libre à Boulay : comment ça marche ? | sanef im großen Stil eingesetzt wird. ist eine Box sinnvoll.

    Auch in Italien gibt es diese Autobahnen, z.B. um Varese herum. Keine Mautstelle mehr, das Kennzeichen wird erfasst und man hat 1.10€ Schulden.

    Wenn man nicht an einer späteren Mautstation bezahlt oder den Betrag überweist, kommt früher oder später das Inkasso und das wird dann richtig teuer...

  • Auch in Italien gibt es diese Autobahnen, z.B. um Varese herum. Keine Mautstelle mehr, das Kennzeichen wird erfasst und man hat 1.10€ Schulden.

    Wenn man nicht an einer späteren Mautstation bezahlt oder den Betrag überweist, kommt früher oder später das Inkasso und das wird dann richtig teuer...

    Patrimonio

    Hallo Gunter,


    meiner Meinung nach sollten wir alle bei Reisen immer noch die Hinweisschilder lesen... um Varese herum ist es m.M. nach eindeutig gekennzeichnet was mautpflichtige Strecken betrifft.


    Das Beispiel- rund um Varese, da ist der Übergang SP3/A60 gemeint?


    Auch hier ist die Mautbox hilfreich...

  • Lieber Manfred @Mannae,

    hier kommt ein Zitat des ADAC zum FreeFlow-System in Italien:

    Free Flow System

    Auf der A36, A59 und A60 erfolgt die Mauterhebung im Free Flow System, bei dem eine Voranmeldung auf der Homepage der Autobahngesellschaft empfohlen wird, da eine direkte Bezahlung an der Mautstation nicht möglich ist.

    Über die Homepage der Autobahngesellschaft kann man sich mit seinem Kfz-Kennzeichen registrieren oder die entsprechende App „Pedemontana Lombarda“ auf seinem Smartphone installieren. Die Begleichung der Gebühren erfolgt per Kreditkarte und muss innerhalb von 15 Tagen erfolgen. Eine Anmeldung bereits vor der Reise ist empfehlenswert.

    Alternativ besteht die Möglichkeit, innerhalb von 15 Tagen nach dem Befahren der mautpflichtigen Strecke die Kundendienststelle „Punto Verde“ auf der A 36 an der Anschlussstelle Mozzate (Como) aufzusuchen und dort unter Angabe des Kfz-Kennzeichens die Gebühren in bar zu bezahlen. Dies ist zusätzlich an fünf Tankstellen in der Region möglich. Einzelheiten dazu finden sich ebenfalls auf der Homepage der Autobahngesellschaft:

    * Durch Anklicken des Links werden Sie auf eine externe Internetseite weitergeleitet, für deren Inhalt der jeweilige Seitenbetreiber verantwortlich ist.


    Die dritte Möglichkeit (Bezahlung über Telepass/Transponder) erfordert entweder einen Vertrag mit der Autobahngesellschaft (sinnvoll nur für Einheimische, die die Mautstrecken regelmäßig befahren) oder einen bip&go-Transponder.

    Liebe Grüße

    Gunter

  • ich bin ja eher so der Blind-Navi-Fahrer und habe daher nicht die Autobahnnummern im Kopf, auf der Strecke Meran-Livorno und Savona - Lugano sollte man doch klassisch mit Münzen oder Kreditkarte durchkommen oder? Ohne vorherige Registrierung.

  • ...das mit FreeFlow-Mautstrecken ist im Grunde eine recht fiese Sache. Wie soll man das wissen als Ausländer. Sicher, es gibt die Info das es solche Maufpflichtigen Strecken gibt. Dazu auch die Benennung der entsprechenden Autobahnen. Nur ... wer merkt sich das ... oder verfährt sich und landet auf anderer Autobahn und direkt ins FreeFlow-Nirwana. Zudem die Autobahnen ja auch unterschiedlich bezeichnet sind. Man fährt, dann kommt ein Schild ... auf italienisch und schon ist man im FreeFlow - Bereich. Den Balken mit den Erfassungskameras sieht man natürlich. Ich würde mal den Vorschlag machen das z.B. eine Teilstrecke der Autobahn von z.B. irgendwo hinter dem Grenzübergang Basel in private Hände gegeben wird und diese daür eine Maut verlangen dürfen - FreeFlow natürlich.Hinweis dazu nur in Deutsch. Der Aufschrei anderer europäischer Länder wird nicht zu überhören sein.

  • Die Idee finde ich nicht schlecht, wobei die A5 ist ja schon in privaten Händen und die LKW Maut geht zum Teil an den Betreiber. Ich schlage vor die A24 zwischen Hamburg und Berlin, denn da ist die Politiker - Dichte etwas höher.


    Wobei PKW Maut und Deutschland?

    Das kann nicht klappen.