Lohnt Ajaccio oder Bastia? Fahrt über die Insel

  • Liebe Forumsteilnehmer,


    nachdem nun beide Standorte, "> und Santa Giulia feststehen noch eine Frage zur Planung:


    Wir kommen in "> an und verlassen über "> auch wieder die Insel. Lohnt aus Eurer Sicht die Stadt einen mehrstündigen Besuch? Die Reiseführer sind hier sehr gegensätzlicher Meinung...

    Zu Ajaccio: könnten beim Quartierwechsel einen zweistündigen Umweg in Kauf nehmen, um dann einige Stunden in der Stadt zu verbringen. Lohnt sich das aus Eurer Sicht? Seh ich da (über Vivaro und die T20, nach Ajaccio dann an der Westküste entlang) auch mehr von der Landschaft der Insel als nur ab Aléria an der Ostküste runter nach Porto Vecchio?


    Danke für Euere Antworten!


    Gruß vom Korsika-Neuling

  • Persönlich bin ich ja nicht so der Städtetyp, aber die Fahrt zumindest bis zum Vizzavona-Pass lohnt definitiv! Bis nach Ajaccio und wieder zurück zur Ostküste wäre mir zuviel Kutscherei ;)

    Mein Tipp wäre: Verbringt beim Quartierwechsel lieber ein wenig Zeit in , ein tolles Städtchen! Je nach Uhrzeit geht es dann via Tavignano-Tal zur Ostküste (schnell) oder über den Col de Sorba und Ghisoni (korsisch).


    Viele Grüße,
    Swen

  • Grüss dich Arndt, du Korsika-Neuling, hab ich das richtig verstanden, euer erstes Camp wäre in "> und von dort würdet ihr die Insel queren um nach Porto Veccio runterzufahren ?

    Ihr verbringt den Urlaub doch nicht nur in eurem Feriendomizil oder ? Mein Vorschlag wäre ein Tagesausflug von "> die Westküste entlang Richtung Galeria und Porto, so bekommt ihr in jedem Fall einen schönen Eindruck von der malerischen Küste, statt den mehrstündigen Umweg über die Hauptstadt würde ich mir für die Fahrt durchs Innere der Insel, mehr Zeit lassen. Auch wenn es überall erwähnt wird, will ich es nochmal anfügen. Es kostet unheimlich viel Zeit auf korsischen Strassen unterwegs zu sein, nehmt euch weniger vor und freut euch stattdessen an der eigentlichen Strecke und zur Not " fahrt " ihr Teilstücke per Streetview ab, einfach mal für einen ersten Eindruck.

    Noch ganz viel Spaß bei der Planung und dann einen herrlichen Urlaub, liebe Grüße vom Hans.

  • Hallo Arndt,


    entscheide das am besten vor Ort, wenn du ein Gefühl für korsische Strassenverhältnisse bekommen hast. Außer auf den Hauptstrassen kannst du 35 - 40 km/h als Durchschnittsgeschwindigkeit kalkulieren.

    In "> kann man gut bummeln, wenn man ja sowieso schon da ist. Ajaccio lohnt sich alleine nicht, besser wenn du bei deinem nächsten Besuch der Insel in der Nähe wärst.


    Weiter eine schöne Planung

    Andreas aus Ostbelgistan

  • Arndt ... "> lohnt auf alle Fälle. Ajaccio jaein ... extra hinfahren würde ich jetzt nicht ... aber wenn dann z.B. in das Palais Fesch (wenn man sich für Kunst interessiert), dann hat es natürlich einige Sightseeingpunkte zu Napoleon, ....

    Da sollte man sich einen Reiseführer an die Hand nehmen und dann das herauspicken was einem gefallen könnte. Jeder hat eine andere Sicht. Der eine will die Sensationshighlights. Andere erkunden und würden auch ganz sicher in Ajaccio wunderschöne Plätzchen finden.

  • Hallo Arndt,


    in meinen Augen ist "> leider eine sehr unterschätzte Stadt (man kommt mit der Fähre an und direkt gehts weiter...). In der der Alt- bzw. Oberstadt gibt es schöne kleine Gässchen zum bummeln und schlendern mit kleinen Cafés und Restaurants. Der alte Hafen bietet eine tolle Kulisse für ein vernünftiges Essen. Der Besuch des Museums mit Zitadelle ist für Interessierte in jedem Falle auch lohnenswert. Auch das Umland hat seine Reize... aber das ist zu sehr abschweifend:)


    Wenn du von "> nach fährst, würde ein Umweg über Ajaccio meiner Meinung nach wenig sinnvoll sein. Ajaccio hat als Stadt auch ihre Berechtigung und ihren Reiz, jedoch würde viel zu viel Fahrzeit dabei drauf gehen (es sei denn ihr wollt bewusst was „aus dem Auto sehen“). Auf die Fahrzeiten von Google/Apple Maps darf man immer gerne noch einiges drauf rechnen... insbesondere wenn man das erste Mal auf Korsika unterwegs ist oder wenn nervige Touris vor einem sind ;)))


    Aber um deine Frage zu beantworten: ja, man sieht mehr! Aber nimm dir dafür besser mehr Zeit, das ist wirklich ein langer Weg.

  • Hallo Arndt,


    ">, für mich immer ein Besuch wert: Die Altstadt mit Ihrem leicht marodem Charm, die engen Gassen in der Oberstadt mit ihrer Zitadelle.


    Hier meine Impressionen aus der Altstadt:


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Gruß

    Dieter

  • Hallo Arndt,

    m.M. nach bietet sich "> immer für eine Runde an, aber auch für einen ausgedehnten Besuch.

    Vor allem wenn man morgens ankommt und die Unterkunft erst spät bezugsfertig ist - hat man doch ein bisschen Zeit...


    Wir genießen die Atmosphäre immer mit einem Spaziergang. Das Aufsaugen dieser Stimmung hat schon was... Wenn man nur aus dem Auto ein wenig was sehen möchte - so nehmt die Avenue Jean Zucarelli (D81) stadtauswärts, nach dem Best Western Hotel hat es Parkbuchten von wo aus ein schöner Blick auf die Stadt lohnt..

    Viel Spaß bei der Vorplanung.


    Der Mannae

  • Also wir fahren jedes Jahr nach Ajaccio ( Mal mit Auto mal mit dem Zug ). Gehen schön shoppen und essen und dann suchen wir uns noch einen Strand in der Gegend ( wenn wir mit Auto da sind ) und alles in allem war es dann ein schöner Tag.

    Aber jeder so wie er mag.

  • der Alte Hafen von "> bis vor zum Leuchtturm sowas hat Ajaccio nicht und ich finde es wunderschön. Aber es hat beides seiben Reiz. Für "> müsst ihr wenn ihr da ankommt keinen Umweg fahren...... schaut vielleicht auch wie es spontan passt... VG Birgitta

  • Ich kenne durchaus auch Ajaccio, aber die Besuchs-Statistik ist so etwa bei 20:3 für "> eben weil wir meistens die Fähre dort haben. Für mich ist "> zum Bummeln interessanter und der Ufer-/Hafenbereich auch atmosphärischer.

    (Die Frage, ob man bis dahin überhaupt über Städtetourismus nachdenken kann ist aktuell nicht seriös zu beantworten. )


    Zur Fahrt:

    Von "> nach Ajaccio ist es zwar eine landschaftlich tolle Strecke an der Küste entlang, aber mehr als tagesfüllend und im Grunde nur was für Auto-Touristen.

    Durch das Inland berecht googlemaps spektakuläre 2h 57min, alter Schwede... :respekt: -- auch das ist m.M.n. bereits fast eine Tagestour, die Weiterfahrt nach kommt noch dazu.

    Den Vorschlag, sich zu fahren finde ich sinnvoll, die winzige Altstadt kann man auch gut "auf der Durchfahrt" besichtigen.

  • Arndt.... "> hat genauso seinen Charme, wie oben schon gesagt, der alte Hafen mit den Restaurants, das allgemeine Gewimmel im neuen Hafen.

    Gefühlt würde ich sagen "> ist mehr die Arbeiterstadt und Ajaccio ist "gehobener" da legen ja auch die Kreuzfahrer an.


    Beides ist einen Tagesausflug wert.

  • So unterschiedlich ist das.

    An "> finde ich nur den alten Hafen und die kleine Altstadt interessant.

    Ajaccio vermittelt für mich eher den mondänen, mediterranen Charme.

    Aber der Geschmack ist zum Glück bei jeden anders...

  • Hallo!

    Fahre total gerne nach Ajaccio, super geeignet zum Essen, Shoppen und Bummeln. Immer wieder schön dort!

    Am Ende sind aber beide Städte einen Besuch Wert!

    Grüße Emily

    Am Ende wird alles gut! Und wenn es noch nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende :thumbsupparty: