Campoloro oder Merendella ?

  • Hallo liebe Reisende...

    Meine Frau, unsere drei Jungs und ich werden dies Jahr einen Teil unseres Korsika-Urlaubs auf einem anderen Platz verbringen. Wir sind normalerweise in den letzten Jahren immer am Acqua-Dolce. Dort verbringen wir auch wieder unsere 2. Urlaubshälfte, jedoch möchten wir vorher nun mal in Richtung der mittleren Ostküste. Nun möchten wir eine Wahltreffen zwischen dem Campoloro und dem Merendella. Beide Plätze gefallen uns sehr gut und stellen mit etwas Animation und Pool auch einen gewollten Kontrast dar zu unserem All-Time-Favorit Acqua-Dolce... Nun die Frage an euch: Kennt jemand beide Plätze und kann etwas zu Unterscheidungsmermalen schreiben? Gibt es irgendetwas, was wesentlich anders ist? Mir scheinen sich beide PLätze sehr zu ähneln... KAnn da jemand aus Erfahrung berichten?


    Danke schonmal vorab!

  • Ich kenne nur Merendella. Der hat schon sehr spezielle Regeln, aber für jemanden, den das nicht stört, ist er super. Ich versuche mal, alles aufzuzählen, was mir einfällt. Was ich beschreibe, gilt zumindest für die Hauptsaison,


    1. Wenn du ankommst, musst du den Zeitraum, den du bleiben willst genau angeben. Der wird dann verbindlich.

    2. Du bekommst eine individuell ausgedruckte Skizze mit Plätzen, die für deinen Zeitraum möglich sind. Davon kannst du dir einen aussuchen. Einmal gebucht, kannst du nicht mehr umziehen.

    3. Die Plätze haben je nach Kategorie (direkt am Meer, mit überdachten Bänken, hinten unter Bäumen) unterschiedliche Preise.

    4. Im vorderen teureren Bereich, darfst du dein großes Zelt oder deinen Wohnwagen nur senkrecht zum Meer und nur auf einer bestimmten Seite des Platzes aufstellen. Das zu verstehen, ist schon etwas kompliziert (ist auf dem Plan, den du bekommst bebildert beschrieben) und ist auch von Jahr zu Jahr strenger geworden.

    5 Generell darfst du im vorderen Bereich keine Wäscheleine spannen und tagsüber dürfen trocknende Handtücher nicht sichtbar sein. Es empfiehlt sich, einen niedrigen Wäscheständer dabei zu haben, den man in einer Ecke "verstecken" kann.

    6. Die Punkte 4. und 5. werden nach nicht genau nachvollziehbaren Kriterien mal strenger und mal weniger streng kontrolliert und durchgesetzt.

    7. In den Pool dürfen Männer nur in Badehose, Badeshorts sind strikt untersagt. (zumindest bis vor zwei Jahren, aber es würde mich wundern, wenn sich daran etwas geändert hätte, weil es bis dahin sehr rigoros gehandhabt wurde).

    8. Das Restaurant am Strand kann bis in die späte Nacht sehr laut sein.


    Der Platz ist aber sehr schön und obwohl wir uns schon mal über das eine oder andere geärgert haen, sind wir bis jetzt jedes Jahr mindestens für ein paar Tage dort gewesen.


    Ein Kontrast zu üblichen Campingplätzen ist er in jedem Fall.

  • 7. In den Pool dürfen Männer nur in Badehose, Badeshorts sind strikt untersagt.

    Das ist auf französischen Campingplätzen eigentlich überall so. Hat erstens hygienische Gründe und zweitens saugen die Badeshorts jede Menge wertvolles Trinkwasser aus dem Pool. D.h. es muss deutlich mehr Wasser nachgefüllt werden als wenn nur Badehosen verwendet werden.

  • Hallo allerseits,


    ich war tatsächlich vor 2 Jahren am Merendella. Könnte sich seitdem einiges verändert haben, aber ich habe es damals ganz ordentlich genossen. Unter anderem, weil der Campinplatz nicht zu groß ist und die Wege nach überall sehr kurz sind. Das Personal und die Animateuere waren immer nett und hilfsbereit. Ich war mit einer befreundeten Familie dort und die haben in einem Mobile Home geschlafen. Laut ihrer Aussage war das nichts besonderes, alles da und mehr oder weniger sauber.


    Ich hatte meinen Wohnwagen dabei. (Fun Fact am Rande: ich bin bei meiner Recherche zum Campen auf diese witzige Seite hier gestoßen... (Link entfernt)...hätte nicht gedacht, dass es tatsächlich Content dazu gibt, wie ich mir am Besten meinen Stellplatz aussuche) :-D :-D


    Für die Kinder waren natürlich die Rutschen und der Pool das absolute Highlight. Leider gab es zu diesem Zeitpunkt keine nahegelegenen Einkaufsmöglichkeiten... aber mit ein bisschen Organisation ist auch das kein Problem. Vom Strand waren wir alle sehr enttäuscht, da viel Müll rumlag und es sehr steinig war. Aber man kann bekanntlich nicht alles haben.


    Ich hoffe, ich konnte zumindest ein bisschen zur Entscheidung beitragen. Wünsche euch einen schönen Urlaub ;-)


    Lg Andi

    Einmal editiert, zuletzt von guri () aus folgendem Grund: Link entfernt.

  • Hey,

    vielen Dank an euch!

    Da ich bereits in einem anderen Kommentar schlechtes über den Zustand des Strandes lesen konnte, fällt die Wahl dann wohl auf den Campoloro...

  • Wir waren letzten September eine Woche auf dem Merendella, der Strand war in einem Abschnitt etwas Steinig aber der größte Teil war schön sandig. Es war viel Sand einige Meter draußen im Wasser. Aber das ändert sich jedes Jahr. Da kann man nicht von ausgehen das es dieses Jahr genau so wieder aussieht. Wir hatten für die Zeit ein Mobilehome. Das war ordentlich und sauber. Auf der anderen Straßenseite war ein kleiner Markt, der alles notwendige zur Selbstversorgung hatte.

  • Leider gab es zu diesem Zeitpunkt keine nahegelegenen Einkaufsmöglichkeiten... aber mit ein bisschen Organisation ist auch das kein Problem. Vom Strand waren wir alle sehr enttäuscht, da viel Müll rumlag und es sehr steinig war. Aber man kann bekanntlich nicht alles haben

    Also wegen des Strandes wüde ich persönlich mich nie gegen den Merendella entscheiden, es ist ein ganz normaler Sandstand mit ein paar kleinen Steinen. Und direkt gegenüber gibt es einen kleinen Laden und ein großer Casino Supermarkt ist mit dem Auto in einer und zu Fuß in 10 Minuten zu ereichen, ohne jegliche Organisation. ::,,II8

  • Der hat schon sehr spezielle Regeln

    Ich war bis jetzt nur zweimal auf dem Platz, beide Male im Mai (also nicht HS, Schwimmbad war nicht geöffnet). Solche Regeln sind mir (daher?) nicht in Erinnerung. Oder liegt es daran dass es schon ein paar Jährchen her ist ...

    LG Ernest

  • Oder liegt es daran dass es schon ein paar Jährchen her ist ...

    2016 stand es erstmals als Piktogramm auf dem erwähnten Plan, welchen man am Anfang ausgedruckt bekommt und wurde einem ausführlich an der Rezeption erläutert aber es hat sich damals noch kaum jemand daran gehalten. Danach wurde es immer detaillierter und auch mehr kontrolliert und angemahnt.

  • Hallo Dennis,


    ich war bis jetzt nur zum Besuch des Restaurants regelmäßig auf dem Campoloro. In der Tat gefällt er mir recht gut, aber überzeugend ist das Restaurant mit einer sehr guten, schmackhaften Küche und einem netten und freundlichen Service. Das findet man nicht so schnell wieder. Lage - direkt am Strand (Kinder können spielen!), dazu gutes Essen und Getränke und freundliche Bedienung.


    Einen Aufenthalt wert!

  • 2016 stand es erstmals als Piktogramm auf dem erwähnten Plan, welchen man am Anfang ausgedruckt bekommt und wurde einem ausführlich an der Rezeption erläutert aber es hat sich damals noch kaum jemand daran gehalten. Danach wurde es immer detaillierter und auch mehr kontrolliert und angemahnt.

    Diese Piktogramme habe ich nie gesehen, daher sind meine Erfahrungen komplett verjährt!

    LG Ernest