Parken und Übernachten GR20 ab dem 25.06.2021

  • Liebe Gemeinschaft,


    es ist nun so weit und wir haben die Fähre gebucht da der Flug mal wieder abgesagt wurde. Unser Ziel ist der GR 20 von Nord nach Süd. Zeitplan ca. 12-15 Tage Wanderzeit. Aktuell plant ja Frankreich die Grenzen wieder zu öffnen usw....Über die Lage auf dem GR 20 finde ich aktuell wenig/ keine Infos.


    Nun zu meinen Fragen: wir wollen aktuell kein eigenes Zelt mitnehmen um Gewicht zu sparen. kann mir jemand etwas über die Zelte sagen? Ich habe bereits mehrfach gelesen, dass es sinnvoll wäre die vorab zu reservieren. Im Moment gehe ich allerdings nicht davon aus, dass die Kapazitäten ausgebucht sind. Was mein Ihr? Zelt mitnehmen oder am Abend einfach nach einem Mietzelt fragen? Isomatte / Schlafsack haben wir dabei. Schlafsack mit einer Komforttemperatur von 5 Grad.


    Und nun zum parken. Hat jemand von Euch vielleicht eine gute Idee, wo wir das Auto sicher für die Dauer abstellen kann? Gerne auch mit einer Übernachtungsempfehlung vor dem Start und einer abschließenden Übernachtung nach Ende. Vielleicht hat jemand von Euch einen guten Tipp. Sollte nicht zu weit weg sein vom Einstieg da wir zeitig aufbrechen sollten.


    Und zu guter Letzt....suchen wir noch für ca. 1 Woche eine nette Unterkunft am Meer. Ferienwohnung/ Ferienhaus/ Campingplatz am Meer mit Hauszelt für 2 Personen, einfache Unterkunft und sauber, Strand / Meer wenn möglich in Sichtweite. Vielleicht kann ich auch hier auf einen guten Tip von Euch zurückgreifen.


    Freue mich auf Input, liebe Grüße Claudia :bandera blanca:

  • Calenzana ist ja der Einstiegspunkt zum GR20 im Norden. Ich hatte mal gelesen das es geduldet wird das Fahrzeug im Ort abzustellen ...wo? Andere Möglichkeit .... bei den CPs in der Nähe anfragen ob man das Fahrzeug auf dem CP-Gelände gegen eine Gebühr abstellen kann.


    Wann wollt Ihr den GR20 in Angriff nehmen?


    Du wirst sicher noch genaueres von den GR20-Profis hier im Forum erfahren.

  • Schwarzwaldmarie

    Hallo Claudia,


    es werden sicherlich noch viele Specialists hier zum GR20 berichten können. Tipps gibt es auch hier: http://gr20corse.fr


    zur Frage Parken/Unterkunft:

    Gute Location zum Übernachten Nähe Einstieg in Calenzana ist der Camping Paradella...

    wenn ihr das Auto im Norden (Calenzana) stehen habt - bedenkt bitte, dass es dann schon eines gewissen Aufwandes bedarf, aus dem Süden wieder dahin zurückzureisen...


    Gruß aus dem regnerischen Allgäu

    der Manna(e)

  • Guten Morgen Mannae,


    vielen Dank für Deine Antwort. Meinst Du, es wäre besser, wenn wir das Auto im Süden parken? Ich habe auch schon gelesen, dass die Busverbindungen in Korsika ehr dürftig sind, habe allerdings immer sehr gute Erfahrungen auch mit trampen gemacht.


    Grüßle aus dem Schwarzwald, Claudia

  • Calenzana ist ja der Einstiegspunkt zum GR20 im Norden. Ich hatte mal gelesen das es geduldet wird das Fahrzeug im Ort abzustellen ...wo? Andere Möglichkeit .... bei den CPs in der Nähe anfragen ob man das Fahrzeug auf dem CP-Gelände gegen eine Gebühr abstellen kann.


    Wann wollt Ihr den GR20 in Angriff nehmen?


    Du wirst sicher noch genaueres von den GR20-Profis hier im Forum erfahren.

    Guten Morgen Guenter,


    wir kommen am 26.6. an und wollen am nächsten Tag starten.

    Mit der Suchfunktion hier bin ich noch nicht ganz warm gewurden. Werde das mal am WE vertiefen.


    Grüßle Claudia

  • Es hat dieses Jahr wohl außergewöhnlich viel Schnee

    Endi Juni im Norden anfangen kann die Sache also etwas erschweren.


    Aktuell liegen auf 2000m nordseitig noch 60-80cm Schnee.


    Mit Auto & GR20 stellt sich primär die Frage: Seid ihr ganz sicher, die gesamte Strecke zu meistern --> Dann würde ich das Auto an das andere Ende auf eine C P stellen und wieder zurück gondeln.

    Ansonsten sind die am besten erreichbaren Etappenziele Calenzana (Bus von C_alvi), Haut-Asco (sofern dieser "Umgehungsbus" für den Cirque Solitude noch fährt?) und vor allem Vizzavona (Bahn nach B_astia/C_alvi). Die Anbindung des südlichen GR20-Endes ist eher nur mittelgut... von Conca zurück zum Auto in der Region C_alvi/Calenzana muss man einen ganzen Tag einplanen schätze ich.


    Angesichts der frühen Saison würde ich glaube ich ein schönes Quartier für die dritte Woche in der Balagne buchen, das Auto da hin stellen und den Vermieter fragen, wie ich von dort am einfachsten nach Calenzana komme. Für nach dem GR20 habe ich dann alle Optionen (Ausstieg in Vizzavona --> direkte Zugverbindung in die Balagne), bis hin zur Tagesreise vom südlichen GR20-Ende zurück in den Norden.

    3 Mal editiert, zuletzt von flachlandtiroler () aus folgendem Grund: Diese automatisch eingefügten Links nerven... also die lInks hinter "Calvi", "Bastia" etc. sind nicht von mir intendiert

  • Schwarzwaldmarie Claudia ... die Antwort von Martin ist genau das was Eure GR20-Begehung erschweren kann. Dann natürlich die Abfrage ob die Refuges bereíts offen.

    Das Auto im Süden abstellen ist sicher die bessere Lösung. Falls Ihr den GR20 hinter Euch habt und total platt im Süden ankommt werdet Ihr froh sein das Auto zu haben und nicht noch den vermutlichen Streß erst mal wieder in den Norden zu müssen.

  • Hallo Claudia,


    die Hütten am GR 2O haben immer geöffnet. Bewirtschaftung ist die Frage. Sollte im Juni aber vorhanden sein.


    Eventuell die Option mit einbeziehen, in Vizzavona auszusteigen. Von dort mit dem Zug wieder zurück Richtung Calvi.


    Trampen, wie Martin schon sagte, kann mal schön einen Tag dauern ab Conca. Kommt aber immer drauf an ;-)


    An der Ostküste fahren auch Busse ab P-V Richtung Bastia


    Cheers Tom

    On ne peut pas être triste en faisant du vélo.

  • @Schwarzwaldmarie


    kurz und knapp....


    1. es gibt sowohl vor der Gite in Calanzana als auch jener in Conca einen öffentlichen Parkplatz auf welchem man das Auto parken könnte....

    2. mit Auto & nachträglich einwöchigem "Strandurlaub" würde ich die UK so buchen dass der Startpunkt von der UK gut ereichbar ist (Bus / Taxi) und man im Vorfeld das Auto nicht noch ans andere Ende fahren muss und dann zum Startpunkt mit den ÖPNV zurück muss. Je nachdem wann man ankommt kann das einen Tag in Anspruch nehmen. Lieber dann am Ende mit den ÖPNV zu der gebuchten UK wo das Auto steht.

    3. UK zum Beispiel auch CP mit Mobilehomes direkt am Strand => https://campingincorsica.info/ in der Balagne oder um Porto Vechhio / oder FW oder Airnb

    4. hier findest du alle Verbindungen des ÖPNV => https://www.corsicabus.org/index.html auch jene nach Calenzana und Conca


    unabhängig von Euren Vorgaben würde ich gerne noch eine Anreise ohne Auto vorschlagen (je nach dem wo Ihr wohnt). Also eine Anreise mit der Bahn nach zum Beipspiel Genua.

    Gibt ja einige kostengünstige Verbindungen zwichen den Metropolen... zum Beipiel


    1. Müchen => Genua (Nightliner 60-80€) => dann Fähre nach Bastia => dann Bus nach St. Lucie de Porto Vecchio => dann Bus oder Taxi nach Conca => Wanderung => Bus oder Taxi von Calenzana zur UK in der Balagne (gute Zugverbindungen innerhalb der Balagne entlang der Strände und Städte/Dörfer, daher kein Auto notwendig) => abschließend Zug oder Bus nach Bastia => dann Fähre => dann Zug zurück


    Vorteil: keine Probleme mit dem abstellen des Autos und dem hin & her mit den ÖPNV / Kostenersparnis Fähre /

    Nachteil: nicht so flexibel / zusätzliche Artikel für den Strandurlaub müssen beim wandern mitgeschleppt werden


    Nachtrag: dein User-Name impliziert ja dass du möglicherweise im Schwarzwald bzw. BW wohnst.... gibt auch sehr gute & billige Verbindungen von Strassburg nach Marseille und dann von dort mit der Fähre nach Bastia

  • Nachtrag: dein User-Name impliziert ja dass du möglicherweise im Schwarzwald bzw. BW wohnst.... gibt auch sehr gute & billige Verbindungen von Strassburg nach Marseille und dann von dort mit der Fähre nach Bastia

    Oder gleich mit dem Flieger (Volotea) nach Bastia oder Ajaccio

  • nur mal zur Veranschaulichung der aktuellen Schneelage:

    https://www.corsematin.com/art…e-ciel-et-la-glace-117634


    guten Rutsch !!


    bei mir waren's heute Morgen schlappe 6 grad (immerhin plus!!) , jetzt am frühen Nachmittag gerade mal 10 grad... für die nächsten zwei Wochen soll es nächtens in den Bergen (Val d'ESe, ca. 1600m) auch nur Temperaturen zwischen 3 und 6 grad geben, Wetter soll zwar insgesamt sonníger werden, aber das ist gerade auch echt nicht schwierig...

  • Oder gleich mit dem Flieger (Volotea) nach Bastia oder Ajaccio

    Guten Morgen Thomas,


    wir hatten bereits ein Flug gebucht, der aber gecancelt wurde. Fähre haben wir gebucht und uns nun für das Auto entschieden mit der Option noch ne Woche am Strand zu sein und die SUP´S mitzunehmen. mal schauen, wie lange wir es dann auf den Liegestühlen aushalten. Zug ist gar keine Option für uns gewesen.


    Liebe Grüße Claudia

  • Ohhhhh....dann starten wir evtl. doch lieber im Süden, nehmen das Gerödl mit und brechen dann zur Not eben ab. Auf Rutschpartien haben wir glaube ehr weniger Lust. Danke für Deine für uns sehr wichtige Info.

  • Ende Juni ist das alles Geschichte und der Weg frei und bewirtschaftet. Die aktuelle Lage

    ist da uninteressant.


    Am einfachsten ist es, das Auto an der Fähre abzustellen, alles andere erfordert ne Menge Planung.


    Die Mietzelte können über die Parkseite vorreserviert werden.


    Gruss,

    Tom

  • Hallo zusammen,


    Wir planen auch den GR20. von Norden bis zur Mitte.

    Aktuell läuft alles nach Plan, bis auf die Parkplatz suche.


    Was kann die community empfehlen bzgl parken in calvi oder calenzena?

    Was ist sicherer, günstiger und besser?


    Kann man an den Strand Parkplätze außerhalb von calvi parken?


    Es kommen nur Ortr im Raum Calvi und Nordküste in Frage.


    Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps?


    Viele Grüße aus dem wunderschönen Korsika