Sperrung Bernardinotunnel und weiterer Verlauf in Richtung Genua / Savona

  • Grenzübergang über die Autobahn ist offen.

    Keine Panik :)party:


    Der Splügenpass ist schon etwas speziell (bin früher ca. 5-6x/J. hin und zurück.


    Zieht sich aber in die länge bis man wieder auf der Autobahn ist.

    Nachts etwas herausfordender.

    Ist manchmal auch gesperrt wegen Steinschlag auf der Italien seite.

  • So sieht’s aus !

    Das Navi schlägt ne andere Route vor !

    Nicht die A 9 -von Mailand kommend


    Alle Erinnerungen die Korsika betreffen sind schöne Erinnerungen !

    Die gilt es zu bewahren!

  • Danke für eure Hinweise.

    Wenn wir nicht pünktlich an der Fähre in Livorno sein müssten, wäre die Fahrt am Westufer des Lago Maggiore schon mal höchst interessant. Aber eben die Zeit....

    Ich werde es im Auge behalten, was Chiasso betrifft. Unser Sohn ist eingebürgerter Schweizer. Sicher hat auch er kurz vorher noch aktuelle Infos, die ich auch gern hier weitergeben werde.

  • WoMa62 ,

    die Strecke ist auch interessanter Richtung Savona !


    Ich komm im Juni um 13 Uhr in Livorno an - da werd ich aber wahrscheinlich auch den Lago fahren.

    Nach Hause zurück ist es mir wurscht wie lange ich brauche.

    Bis Locarno sind es ca. 5 Stunden - klar länger , aber ohne Stau

    Und Zwischenstopp oder Übernachtung in Cannobio ( Gruß an Mannae ) :)party:

    Er hat uns mal den Tipp gegeben - immer brav die Strecke gefahren - nie bereut


    Grüßle


    C

    Alle Erinnerungen die Korsika betreffen sind schöne Erinnerungen !

    Die gilt es zu bewahren!

  • so isses eigentlich

    Die von Cornelia abfotographierte Meldung der Sperrung betrifft den Grenzübergang in der Via Livio in Chiasso, der hat nix, aber auch gar nix, mit der Autobahn zu tun.

    Nicht immer panisch werden, sogar die Italiener sperren nicht so einfach eine Autobahn wie die von Milano nach Zürich, einen der wichtigsten Alpenübergange, ohne eine Umleitung.


    Gruß

    Hans

  • das hab ich letztes Jahr aber anders erlebt wo nach Chiasso die Autobahn gesperrt war.

    Dito! War aber nachts, und die Umleitung durch die Stadt war kein Problem. Hat unterm Strich vielleicht 20 Minuten gekostet. Also weniger, als so mancher Stau tagsüber...

  • na ja ich hatte da nicht so ein Glück,

    bin etwas rumgeirrt da nirgends ein Schild und irgend wann war ich auf der Autobahn und Letzten Monat kam dann die Post mit 3,64€ Maut mit gebühren.

    waren zwar auch nur ca. 30 min nur in der Corona zeit mit Ausgangssperre wars interessant.

    • Offizieller Beitrag

    Hi, ist jemand am vergangenen Wochenende über den San Bernardino nach Savona gefahren und kann etwas zum aktuellen Stand der Baustellen erzählen?

    Wir fahren die Strecke am Donnerstag.

  • guri

    Hat den Titel des Themas von „Sperrung Bernhardinotunnel“ zu „Sperrung Bernardinotunnel“ geändert.
    • Offizieller Beitrag

    Hallo Manfred,


    wir fahren ja am Tag, da sollte der Tunnel kein Problem sein.


    Wo es die letzten Jahre immer gestockt hat war der Bereich vor und nach Genua. Wie lief es denn dort?

  • Nach Ovada , da wird s heftig !

    Eine Baustelle nach der anderen und Stau !

    Im Moment auf g.....maps feuerrot ....

    Alle Erinnerungen die Korsika betreffen sind schöne Erinnerungen !

    Die gilt es zu bewahren!

  • guri

    Hallo Gunther,

    unsere Abfahrt war Genua.

    Wir sind nicht über Mailand. Nach Mendrisio Richtung A26. Von dort bis Ovada.

    dort dann Richtung Gavi (Rast und Einkauf für Abendessen auf Schiff) und dann die A7 runter bis zum Hafen Genua.


    Lediglich beim Grenzübergang CH-I stockend... sonst auf dieser Route nichts nennenswertes... d%$c)4

  • Ja, kann ich bestätigen, dass nach Ovada bis zur Küste bis zu 2 von 3 Spuren gesperrt sind.

    In der Rush-Hour bedeutet dies heftige Staus.

    Wir sind das letzte Mal am Pfingstmontag am Abend dort gefahren. Bei moderatem Verkehrsaufkommen hat es uns ca. 30 Minuten mehr gekostet. Jede Umfahrung hätte länger gedauert. Es war aber auch relativ wenig los.


    Baustelle, würde ich das dort aber nicht nennen. „Baustelle“ 🚧 würde voraussetzen, dass dort gebaut wird. Meiner Ansicht nach haben die aber die maroden Brücken nur aus Sicherheitsgründen abgesperrt. Ein Bauarbeiter oder eine Baumaschine habe ich dort noch nie gesehen!

    Ich fürchte deshalb, dass es dauern wird bis die Brücken sich gegenseitig selbst repariert haben…☹️

    Gruß

    Chris

  • dass es dauern wird bis die Brücken sich gegenseitig selbst repariert haben…

    Dann hoffen wir mal, dass die Spur-Sperrungen reichen und nicht wieder die Schwerkraft der Reparatur zuvor kommt...