Autofahrt von Hamburg nach Livorno

  • Huhu,


    Wir haben nun zwei Strecken ins Auge gefasst:

    1. Hamburg - kassel- Frankfurt am Main - (irgendwo vor Basel übernachten) basel-luzern-gotthard-mailand-parma-Livorno

    2. A7 bis Lindau (übernachten) - Chur - Lugano - Como...


    Welche von beiden würdet ihr empfehlen? Woran unterscheiden die sich? Kilometeranzahl, sowie die Fahrzeit sind identisch.


    Ich danke euch 🤗

  • Wenn man die 1. Strecke nehmen würde, wo ist da optimaler Übernachtungstopp?

  • A7 ab Hattenbacher Dreieck: viele Baustellen. A5 von Frankfurt bis Basel: viel Verkehr. Also die Wahl zwischen Pest und Cholera 😉. Ich würde tendenziell die A7 Richtung Bodensee nehmen, insgesamt sehe ich dort weniger Verkehr und Staugefahr. Wobei dort ab Ulm einiges an Urlaubern unterwegs ist, aber Ihr fahrt ja unter der Woche…


    Grüße

    Georg

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Wenn man die 1. Strecke nehmen würde, wo ist da optimaler Übernachtungstopp?

    Hallo Lena Lenstermann ,


    ich empfehle da eine Unterkunft zu wählen im Hexental südlich von Freiburg i.Br., AB(5)-Ausfahrt wäre Bad Krozingen:

    ab da dann nach Osten Richtung Ehrenkirchen, Gütighofen und Bollschweil.

    Ist der Norden des Markgräfler Landes ....

    In diesen Orten suchst Du gerne nach Privatunterkünften, sollten für max. 40€ DZ incl. Frühstück angeboten werden.

    Für eure "Bordbesartzung" bieten sicherlich etliche Unterkünfte eine passende Lösung ...

    Den schönen Gesamtüberblick über Gastgeber im Hexental gibt es aktuell leider nicht mehr.

    Nahe Ehrenkirchen auf dem Weg zur A5 gibt es eine Großbäckerei mit breitem Theken-Angebot, incl. Gulaschsuppe etc. .

    Zwischen Gütighofen und Bollschweil liegt die üblicherweise günstigste Tankstelle der Region, ist ein Peugeot-Händler! ;)party:

    Außerhalb der Öffnungszeiten tankbar via gängiger Kredit-/Debitcard ...

    Für eine gediegene abendliche Einkehr empfehle ich das kinderfreundliche "Dorfgasthaus" Bolando ...

    Haben 3 eigene Parkplätze bei der Kirche, dort könntet ihr auch übernachten (Vorsicht: Glockengeläut + Grundschule).


    Viel Erfolg bei Deiner Routenplanung + LG aus Teemitrum

    Ernest


    würde tendenziell die A7 Richtung Bodensee nehme

    Weiter oben im Thread wurden da etliche Baustellen berichtet!?

  • Ich denke auch, dass die Baustellen nur dann ein Problem werden, wenn man zur falschen Zeit unterwegs ist.

    Der 4.7. ist ein Montag und zu Wochenbeginn ist dennoch viel los.

    Ich bin die A7 zuletzt im November von HH nach S gefahren, insbesondere die Strecke bis KS war fies zu fahren.

    Ich würde, da ja noch Zeit ist, regelmäßig die Verkehrslage beobachten und dann die beste Abfahrtszeit wählen. Zwei Stunden früher oder später können viel ausmachen. Gruß Bernd

  • ich würde, da ja noch Zeit ist, regelmäßig die Verkehrslage beobachten und dann die beste Abfahrtszeit wählen. Zwei Stunden früher oder später können viel ausmachen

    Es gibt ja von Hamburg weg diverse Varianten ...Kilometrmässig nehmen sich die gen Livorno nicht viel ... ausser , so schätz ich mal über die A9 ... über Nürnberg- Innsbruck .... . Dürfte aber mit Ausnahme der Ecke München die Route sein, auf der der Verkehr am besten fliesst

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Mit Kindern evtl. interessant. Direkt an der A5 aber über der Grenze auf der französischen Seite vermietet der Campingplatz Camping du Canal über Booking Mobilhomes auch für eine Nacht.

    das ist kurz vor Basel. Nachdem der Campingplatz direkt am Eurovelo Radweg liegt sind die wohl auf 1-Nacht-Übernachtungsgäste eingestellt.


    Link zum Angebot

  • Hat jemand noch einen heißen Tipp, wo sonst eine günstige Übernachtungsmöglichkeit zu finden ist? Vielleicht konkrete Vorschläge für ein Hotel/Hostel...

    Hallo Lena,

    wir haben mal eine gute Zwischenübernachtung in Italien via Google Maps gefunden. Die geplante Route angesehen und dann Übernachtungsmöglichkeiten in der Nähe angesehen. War glaube ich ein Holiday Express, aber sehr gut. Total kinderfreundlich (die wollten am kommenden Morgen gar nicht weiterfahren:) ). ÜBernachtung war günstig und hätte auch kurzfristig storniert werden können.

    Sonja

  • 1. Hamburg - kassel- Frankfurt am Main - (irgendwo vor Basel übernachten) basel-luzern-gotthard-mailand-parma-Livorno

    2. A7 bis Lindau (übernachten) - Chur - Lugano - Como...


    Welche von beiden würdet ihr empfehlen? Woran unterscheiden die sich?

    Nummer 2!

    Nachteil ist, dass ihr von Lindau aus durch Österreich entweder Landstraße/durch Bregenz fahren müsst, oder ein Pickerl braucht.

    Vorteile: Bernardino ist in der Regel deutlich weniger los als am Gotthardtunnel. Landschaftlich deutlich schöner!

    Wenn ihr bei Memmingen übernachtet, könntet ihr je nach Verkehrslage am zweiten Tag spontan entscheiden, über Innsbruck/Brenner/Verona zu fahren...

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Moin Lena,

    wir sind damals auch mit zwei jungen Kindern immer am ersten (Fahr-)Tag die deutlich weitere Strecke zurückgelegt, um dann am zweiten Tag sehr "enspannt" und mit viel Zeitpuffer den Hafen erreichen zu können. So hatten wir 2013 eine Übernachtung "erst" bei Mailand: Starhotel Grand Milan (Abfahrtshafen hier: Savona/ Genua) oder mehrfach im Hotel Le Caiman in Pierrelatte (Abfahrtshafen war hier: Toulon) bzw. in Österreich, Werfenweng: "Name ist mir gerade entfallen;-)..... Wichtig bei der Wahl der Unterkunft (sicherer Abstellplatz vom gepackten Auto, Essen fußläufig und Ausflugsziele in der Nähe). Wir hatten und haben aber auch "autofahrenliebende" Kinder und haben dann vor Ort (in Pierrelatte oder Werfenweng) noch den ein oder anderen "Urlaubsausflug" gemacht. Stichwort: Krokodilpark oder Eishöhle. Erst dann sind wir gegen späten Mittag zum Fährhafen, .... meist mit so viel Zeit, dass noch ein Bummel durch die Stadt des Abfahrtshafen, ein Eis und ein nettes Essen im Restaurant;-) drin war.... erst dann ging es aufs Schiff. Livorno ist hier sicherlich etwas anders? Den Hafen habe ich nur einmal benutzt,......


    Für unsere Kinder war es immer wichtig, dass die Kühltasche hinten (zwischen den Kindern) geparkt wurde. So haben die sich immer ordentlich mit kalten "Snacks" und Getränken versorgt. War für sie immer ein Highlight,....


    LG Daniel

    • Neu
    • Offizieller Beitrag

    Für unsere Kinder war es immer wichtig, dass die Kühltasche hinten (zwischen den Kindern) geparkt wurde. So haben die sich immer ordentlich mit kalten "Snacks" und Getränken versorgt. War für sie immer ein Highlight,....

    Hi Daniel, hast wohl 2 Töchter? ...

    Für meine beiden Söhne war es immer wichtig dass die (gurtgesicherte!) LEGO-Kiste zwischen Ihnen auf der Rückbank des T3 stand! Passend zu dem damaligen Alter der beiden gab es einen 15-minütigen Wechsel (auf Wunsch!) zwischen Beifahrersitz und Platz auf der Rückbank-


    LG Ernest

  • Hallo,


    Ich habe jetzt nicht alle Antworten im Detail durchgelesen, daher vielleicht doppelt...


    Ich hoffe ihr habt doch schon ein paar längere Autofahrten gemacht und seid nicht, wie ich es aus dem Eingangsbeitrag herauslesen kann, erst ganz Neu mit dem Auto unterwegs. Wenn dem doch so ist, dann bitte doppelt Zeitreserven einplanen und regelmässig abwechseln.


    Die Route selber, da wurde schon einiges gesagt - kann dann je nach Verkehrssituation tagesaktuell anders sein - Navi mit Verkehrsfunkanbindung oder G33gle Maps auf dem Handy regelmässig konsultieren.


    Wenn ich Strecken in 2 Abschnitten fahre, dann versuche ich meist am ersten tag so weit wie möglich zu kommen, um den zweiten Tag gemütlicher angehen zu lassen - gerade so ein Morgen mit kleinen Kindern kann sich hinziehen ;-) Daher überlegt doch, ob ihr nicht sehr früh losfahren und am ersten Tag noch durch die Schweiz durch wollt, bis nach der Grenze (Italien), dann habt ihr am zweiten Tag keinen Grenzübertritt (Staut sich gerne) mehr und könnt den Tag gemütlich starten.


    Wir haben schon mehrmals in Varese übernachtet - Villa Porro Pirelli - ist ein alter "Kasten" aber hat unwarscheinlich viel Charme und das Urlaubsgefühl startet dann bereits.


    Viel Spass und gute Reise,

    Florian.


    ps: Seid ihr technisch affin? Sonst ist ein Technikcheck (Bosch-Dienste, Autowerkstätten oder Reifenhäuser) bieten oft Urlaubschecks an - unterwegs mit einer Panne liegenzubleiben kann den Spass ziemlich verderben.