Ausnahmsweise ein Produkttip: Strandmuschel für stärkeren Wind

  • Hallo zusammen,


    ganz ausnahmsweise und aus aktuellem Anlass möchte ich mal einen Produkttip aussprechen. Grad hat es im Nordwesten der Insel ja ordentlich Wind. Das Aufstellen eines Sonnenschirms ist unmöglich, sofern man nicht eine der geschützteren Stellen ergattern kann. Billige Strandmuscheln ächzen und biegen sich in alle Richtungen.


    Um auch bei solchem Wetter entspannt den Strand genießen zu können, ohne auf Schatten verzichten zu müssen und um vor dem Gesandtrahltwerden geschützt zu sein, habe ich vor ein paar Jahren mal nach „was Gutem“ Ausschau gehalten. Es ist ein Beach Shelter III von Jack Wolfskin geworden. Den Kauf habe ich bislang nicht bereut. Das Ding hat ordentliche Stangen und lässt sich mit der richtigen Strategie auch bei starkem Wind auf- und abbauen und hat bisher jeder Windstärke am Strand standgehalten, auch wenn alle anderen schon aufgegeben haben. Man kann es in aufgebautem Zustand per Reißverschluss verschließen, d.h. zur Mittags- oder Kaffeepause wird einfach aller Krempel reingeworfen und zugemacht.


    Man sollte allerdings noch ordentliche Sandheringe zum Abspannen besorgen oder aus einer Leiste Hartholz zurechtsägen, die mitgelieferten Plastikdinger sind eher Spielzeug.


    Grüße

    Georg

  • Schorschi

    Teemitrum


    ich oute mich ja gerne als langjähriger Outdoor-Ladenbesitzer und Kenner von Wolfskin Produkten...aber ehrlich gesagt habe ich deutlich mehr Ahnung von Hochgebirgs- und Expeditionszelten als von Strandmuscheln.. :)party:.

    Trotzdem, daß die Wolfskin - Muscheln deutlich stabiler ist als ein no-name Billigprodukt vom Discounter dürfte nicht wirklich überraschen.

  • Danke für den Tipp, habe mir gerade über ama Frankreich eine Standmuschel auf den Campingplatz bestellt, da wir noch 2 Wochen hier sind. Hatte auch eine billige dabei da die altbewährte Strandmuschel letztes Jahr ihren Geist aufgegeben hat. Das Billigding war nix und auf der Insel in der Nähe unseres Standortes hab ich nix bekommen. Bin mal gespannt, ob das mit meinem Paket klappt.

    Wünsche allen noch einen schönen Tag.

    • Offizieller Beitrag

    Falls es noch Tipps für was noch besseres/stabileres gibt, gerne her damit!


    Grüße

    Georg

    Hallo Georg,


    wir haben auch schon so manches probiert. Und deine im ersten Posting genannten Probleme kennen wir auch nur zu gut.

    Im Endeffekt haben wir nun seit 2014 einen "Sport-Brella Sonnen- und Regendach" mit 2,40m und ich bin damit bisher am zufriedensten. Sehr Stabil und mit ordentlich Sand (Steine würden natürlich auch gehen) auf die Seitenflächen ist es ein willkommener Sonnen und Windschutz. Ob das Ding besser ist als deine Empfehlung, vermag ich natürlich nicht beurteilen;- hatte mich nur bis zu dieser Anschaffung lange mit einem Sonnenschutz am Strand beschäftigt und wäre froh gewesen einen Tipp zu bekommen. Auch ich bekomme für diese Empfehlung weder Geld noch irgendwelche anderen Vergünstigungen;-)


    Viele Grüße

    Daniel

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Georg,

    Sonnenschutz und Windrichtung sind ja leider manchmal nicht miteinander vereinbar;-) Wenn man das Ding aber komplett in den Wind stellt und so für "Windschatten" sorgt, steht das Ding verdammt stabil. Die voherigen Strandmuscheln lagen da schon mit Gestänge platt am Boden. Windstärke 8 kann ich jetzt nicht garantieren. Hätte eher an was zwischen: "starke Äste schwanken, Regenschirme sind nur schwer zu halten, Telegrafenleitungen pfeifen im Wind" UND "fühlbare Hemmungen beim Gehen gegen den Wind, ganze Bäume bewegen sich" gedacht.... das wäre dann Windstärke 6 und 7. Zum Einsatz gekommen ist es in drei Urlauben auf Korsika (Algajolastrand und Ostriconistrand), in Italien und auf Fanö (Dänemark) am Strand. Gerade auf Fanö war viel Wind. Im Sommer auf Korsika und Italien war nie sooo viel Wind. Sicher gab es Surfer und Wellen,.... aber das war keine Windstärke 6 bei uns.

    Was bei dem System im "Sturm" schwer fällt ist das Aufspannen des "Sonnenschirms": Gegen den Wind teilweise zu schwer und mit dem Wind dann zwar sehr einfach, man hat aber kurzzeitig das Gefühl der Schirm hebt mit einem ab oder er droht aus der Hand zu gleiten;-) Also fest zupacken und einfach ne Runde mit dem Schirm "segeln"..... :)party: Gesichert (die Heringe sind nen Witz und haben wir nie benutzt) steht das Ding stabil.

    Optimal und deutlich besser als bei den Strandmuscheln: der größere Schatten/- Windkegel und der fehlende "Plastikboden". Vielleicht waren meine Strandmuscheln alle auch nur zu "klein";- wobei auch die von einem nahmenhaften "Wurfzelthersteller" sind;-)


    Grüße

    Daniel


  • Auch von mir ein Dankeschön für den guten Tipp!

    So oft werden Schirme bei Wind zu Geschossen oder aber man macht sich zum Deppen, wenn man vergeblich versucht, die 20€-Strandmuschel am Ende des Tages wieder zusammenzuwurschteln und in die Hülle zu verfrachten…


    Sabine

  • Auch von uns ein Dankeschön.

    Wir haben die letzten 2,5 Wochen auf Korsika ordentlich mit unserem Sonnenschirm gekämpft und waren uns einig wir brauchen was stabiles.

    Werde ich mir auf jeden Fall genauer anschauen.

    Danke!

    Gruß Tobi