Freistehen nicht erlaubt! Diskussion ...

  • Gérard Wie bewegst Du Dich dann auf der Insel? Das mit der Bahnanreise ist im Prinzip eine tolle Sache, scheidet ab für den-/diejenigen ja weitgehend aus, die auf ein Fahrzeug vor Ort mehr oder minder angewiesen sind. Ich zumindest kann die Ökonomie nicht komplett hinter die Ökologie stellen, sprich: mit einem Mietwagen und dem ganzen Galama drumherum ist die Bahnvariante für uns leider wenig attraktiv.


    Gäbe es einen funktionierenden Nahverkehr auf der Insel, wie das zum Beispiel auf Mallorca der Fall ist, sähe die Sache schon wieder ganz anders aus.


    Grüße

    Georg

  • Dem schließe ich mich an. Wir waren wirklich bemüht, das Auto diesmal zuhause zu lassen und wollten ursprünglich mit dem Zug nach Korsika reisen. L‘Île-Rousse war deshalb die Destination - Hafen vor Ort, Fahrräder sollten mit.

    Scheiterte letztendlich an der Logistik. Hätte CF irgendwas storniert / verlegt, wären wir mit Rädern verloren gewesen (und CF nicht zuständig).

    Als wir da waren, waren wir froh, das Auto dabei zu haben, für den einen oder anderen Ausflug ins Hinterland, für die Flexibilität. Für die Bequemlichkeit, ja…

    Nächstes Jahr fahren wir wieder mit dem Auto. Andere Reisen, z.B. nach England, planen wir komplett mit dem Zug. Aber Korsika… Ich würd‘s doch sehr vermissen, dort nicht zu herumzukurven.

    Wenn man, wie wir, nicht „richtig“ wandert, ist’s auf der Insel einfach zu teuer, um nur an einem Fleck zu bleiben bzw. ist uns der Radius, den man mit Öffis bewältigen kann, zu klein.

    Vielleicht, wenn man mal nur eine Woche bleibt, mit Handgepäck als Fußgänger auf die Fähre schlendert.

    Das hätte was…


    :0)

    Sabine

  • Ich zumindest kann die Ökonomie nicht komplett hinter die Ökologie stellen, sprich: mit einem Mietwagen und dem ganzen Galama drumherum ist die Bahnvariante für uns leider wenig attraktiv.


    Aber Korsika… Ich würd‘s doch sehr vermissen, dort nicht zu herumzukurven.

    Wenn man, wie wir, nicht „richtig“ wandert, ist’s auf der Insel einfach zu teuer, um nur an einem Fleck zu bleiben bzw. ist uns der Radius, den man mit Öffis bewältigen kann, zu klein.

    Liebe Sabine und lieber Georg,

    das kann ich alles gut nachvollziehen - genau diese Probleme hatten wir am Anfang. Füge noch was dazu: Ohne Auto ist abends Feierabend m wahrsten Sinne. Der letzte Zug fährt um 19h30 nach Ajaccio und nicht mehr abends zurück. Das bedeutet man kann sich nicht mehr mit Freunden zum Essen verabreden, Kultur und Veranstaltungen besuchen etc. etc. , gerade in Frankreich wirklich ein Handikap wenn man hier Kontakte knüpfen will. In den ersten 20 Jahren hatten wir kein Auto vor Ort, wir wurden dann eben von den Freunden abgeholt oder sind mit Besuchern, die mit Auto gekommen sind mitgenommen. Geht alles mit Improvisation - vermisst haben wir aber ein Auto schon, Und damals kein Internet. Zum telefonieren mit dem Fahrrad ins Dorf, Geldmünzen nicht vergessen.

    Jetzt sind wir in Rente und genießen mobilen Luxus. In der Garage steht unser 16J. alter Berlingo, der bleibt immer auf der Insel - deswegen sind wir nicht mehr auf lange Autofahrten angewiesen. Wir haben 2 leistungsfähige Elektro Klappräder für die kleinen Touren. Wichtige Info: Denn aus mir unerfindlichen Gründen dürfen in den Zügen keine Fahrräder mitgenommen werden. In der Hochsaison ok, aber sonst? Die Haken zum Aufhängen sind vorhanden. Die Klappräder sind sehr praktisch, werden im Zug akzeptiert und für unsere Bedürfnisse völlig ausreichend. Aber es gibt so gut wie keine Fahrradwege, wenig Rücksichtnahme der Autofahrer etc. da ist noch reichlich Luft nach oben. Mittlerweile gibt es besonders an der Küste - aber auch z.B. in Corte Verleihstationen für e-bikes und Mountainbikes- da tut sich was. Ergänzend zur Bahn gibt es in Bastia und Ajaccio brauchbare Busverbindungen (auch in die Regionen), aber den Abfahrtort,Zeit und Richtung heraus zu finden ist manchmal unmöglich. Selbst vor Ort und im Internet nichts.

    Noch ein Tipp: Unseren Besuchern empfehlen wir den Mietwagen nicht die ganze Zeit zu nehmen. Wenn man z.B. nach der Anreise sich erst mal akklimatisiert, wandert und erst im 2. Teil sich den Mietwagen fürs Programm holt - spart da auch Geld/Ressourcen. Einfach mal neues ausprobieren, da werden wir alle nicht drumherum kommen....

  • von so einem Dummschwätzer auch richtig beurteilt werden...

    Es geht um Natur erhalten, die Wünsche der Korsen zu akzeptieren und die Bestimmungen einzuhalten

    Hab mich jetzt lange aus der Diskussion herausgehalten ...solche Worte gehören jedoch nicht hier ins Forum.

    Klar Bestimmungen einhalten ... irgendwie muss es eine Grundlage für das Zusammenleben und auch dem Schutz der Natur geben.

    Hatte selbst auch einiges an Meinungsverschiedenheit mit Felix ....da hab ich mich aber beruhigt. Er steht zu dem was er macht und macht es wohl auch mit einergewissen Sorgsamkeit.

    Er hat, weiß jetzt nicht ob es in diesem Thema war, gesagt , .... die Korsen sind sogar sehr angetan von sein Fahrzeugen (was jetzt offfroad betrifft) und haben im Grunde gar nichts dagegen wenn man mal abseits der Straßen ist. Das glaub ich sogar. Fahren die Korsen doch selbst Gefährte die Offroadtauglich sind (aber nicht zwingend so wirklich umweltfreundlich) und wenn dann ein Tiptop-Offroader vor der Nase steht w00t

  • In der Garage steht unser 16J. alter Berlingo, der bleibt immer auf der Insel - deswegen sind wir nicht mehr auf lange Autofahrten angewiesen.

    Hallo Gérard, da seid ihr diesbezüglich privilegiert. Mit dem Zug nach Korsika? Für unseren Teil kann ich sagen: Korsika ohne eigenes Auto ist nicht vorstellbar und die Anreise gehört dazu! Ferien beginnen mit dem Verlassen des eigenen Grundstücks. Wir möchten im Urlaub flexibel sein, heute hier, morgen dort. Ja, so sind wir eben verschieden…..


    Viele Grüße

    Jürgen

  • Lieber Jürgen,


    völlig ok - damit habe ich überhaupt keine Probleme. Mir ging es bei der Schilderung nur darum, aus meiner Erfahrung vielleicht dem einen oder der anderen eine Idee zu geben wie es vielleicht anders geht.

    Hier im Forum waren ja auch schon andere interessante Beiträge in dieser Richtung. Leider werden sich nicht wenige bei den enorm steigenden Energiekosten einen Aufenthalt/ Urlaub gar nicht mehr leisten können.

    Viele Grüße zurück!

    Gérard

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Felix belgier


    Deinen letzten Beitrag müsstest Du bitte noch einmal posten.


    Danke!!

  • Hallo Felix belgier


    Deinen letzten Beitrag müsstest Du bitte noch einmal posten.


    Danke!!

    Durch Zufall hab ich den Link noch als letzte Kopie im Zwischenspeicher sonst hätte ich den Beitrag nicht mehr gefunden.


    ........................

    Und die Bemerkung zum Fußabdruck und Kindern ist einfach Schwachsinn. Wenn man zu fünft in einem Auto auf Korsika unterwegs ist, .............................

    Hab folgenden sachlichen Beitrag dazu gefunden.


    Leben ohne Kinder


    Ist nicht meine argumentation sonder ich wollte nie welche, da es nicht in mein Konzept passte.

    Es muss einem aber trotzdem bewusst sein das Kinder welche ja auch Erwachsene werden, einen Fussabdruck generieren.


    Ich will mit diesem Beitrag auch niemanden auf die Füsse treten sonder aufzeigen, dass es auch anderes Gedankegut gibt.


    Natürlich sollen nicht alle mit/ohne Kinder ;)party:

  • Ganz ehrlich, das muss jeder für sich entscheiden und das respektiere ich auch. Da das überwiegende Fazit dieses Beitrages Egoismus und Interpretation ist, ist es für mich kein sachlicher Beitrag. Und wenn man daraus dann für sich ableitet das man ja was für das Weltklima tut, darüber bin ich nur fassungslos.


    VG Birgitta

  • ......................... Und wenn man daraus dann für sich ableitet das man ja was für das Weltklima tut, darüber bin ich nur fassungslos.


    VG Birgitta

    Wenn man alles liest, dann ist dieser Beitrag auch nur etwas "hetze"


    Ich behaupte ja nicht, dass ich etwas für's Weltklima tue vorallem wenn ich mit meinem "Liebling" unterwegs bin der Offroad 60-80l Benzin braucht. :stick:

  • Das du gerne provozierst Felix ist mir nicht entgangen, deshalb habe ich bewusst versucht ohne viele Emotionen zu schreiben, das du dir den Schuh angezogen hast und meine Argumentation auf dich bezogen hast ist nicht mein Problem. Mir aber Hetze ob mit oder ohne Anführungszeichen zu unterstellen das verbitte ich mir.

    Gruß Birgitta

  • Das du gerne provozierst Felix ist mir nicht entgangen, deshalb habe ich bewusst versucht ohne viele Emotionen zu schreiben, das du dir den Schuh angezogen hast und meine Argumentation auf dich bezogen hast ist nicht mein Problem. Mir aber Hetze ob mit oder ohne Anführungszeichen zu unterstellen das verbitte ich mir.

    Gruß Birgitta

    Dann gib es bitte deutlich an auf wen Du es dann bezogen hast und dann nehme ich es selbstverständlich zurück.

    Da ich diesen Link gesetzt habe kann ich das Fettgedruckte nur auf mich beziehen.

    Ganz ehrlich, das muss jeder für sich entscheiden und das respektiere ich auch. Da das überwiegende Fazit dieses Beitrages Egoismus und Interpretation ist, ist es für mich kein sachlicher Beitrag. Und wenn man daraus dann für sich ableitet das man ja was für das Weltklima tut, darüber bin ich nur fassungslos.


    VG Birgitta



    Ich weiss dass ich manchmal etwas Öl in das Feuer giesse, aber wenn ich auf gewisse Antworten und behauptungen stosse die vielfach fadenscheinig sind, dann ja.


    Wenn Ihr mich persönlich kennen würdet würden wir hier gar nicht solche diskusionen führen ;)party:

  • wolfgang

    Hat das Thema geschlossen.