Korsika mit Hund

  • Beitrag aus altem Korsika-Forum (2012):


    Hallo liebe Korsika-Freunde.


    Ich plane immer noch fleissig und lese hier viel mit. Ich hab auch
    schon die Suchfunktion bemüht, aber so richtig fündig bin ich dann doch
    nicht geworden...


    Wir werden ja unser Französische Bulldogge "Manni" mitnehmen. Wir
    waren mit ihm auch letztes Jahr in Italien am Gardasee. Der Hund ist
    völlig unproblematisch was Urlaubmachen angeht. Da hält er es wir wir. Wer mag kann gerne mal bei wer-kennt-wen reinschauen und nach Manni B suchen...


    In Italien sollte man immer einen Maulkorb mitführen, in
    öffentlichen Gebäuden und Verkehrsmittel soll er auch angelegt werden,
    was wir aber nie machen mussten...


    Gibt es ähnliche Bestimmungen auf Korsika? Das es einige Campingplätze
    und Strände gibt, an denen Hunde nicht willkommen sind ist uns klar und
    werden wir mit leben. Aber wie schauts im allgemeinen so mit Hunden dort
    aus??? Wo darf er auf keinen Fall mit? Gut Kirchen und so ist klar....
    gibts Einschränkungen bei Wanderungen? bei den Badestellen (Gumpen)?


    Ich freu mich auf Antworten.


    Nicole

  • Beitrag aus altem Korsika-Forum (2012):


    Hallo Nicole,


    unser Samson wandert überall ohne Maulkorb und Leine mit.
    Auf den Campingplätzen in aller Regel Leinengebot.
    An wilden und wenig besuchten Stränden läuft Samson frei, die
    anderen Hunde tun das auch, an Stränden, die stark besucht sind, muss
    man den Hund natürlich anleinen.
    Auf Hinweisschilder achten!
    In all den Jahren gab es keine einzige Beschwerde, keinen bösen oder
    genervten Blick, keine Ermahnung, wenn man sich an die Regeln hält.


    Heinz

  • Beitrag aus altem Korsika-Forum (2012):



    Ehù Nicole,


    Hier zur Info:
    http://www.abenteuer-corsica.de/forum/messages/4.h tml


    Die Info habe ich auch von meinem Tierarzt bekommen - also Manni (@
    Heinz - auch Samson) regelmäßig absuchen. Werde ich bei unserem Bruno
    auch machen müssen, er liebt Wasser und Gebüsch


    Gruß


    Klaus

  • Beitrag aus altem Korsika-Forum (2012):



    Das was im Abenteuer Korsika zu lesen ist- ist WILDHAFER
    was sich gerne zwischen den Hundepfoten setzt und dann nach oben über die Blutbahn wandern kann!!
    Wirklich böse Dinger,meisten bis so Ende Juni vorhanden,danach wird es durch die Trockenheit besser
    Unser Hund Ulek(ein grand basset Griffon vendee) musste schon mal nach [definition=1]Bastia[/definition] zum Tierarzt und bekam eine kleine OP
    und Antibiose,deswegen immer zwischen den Krallen schauen und absuchen ggf entfernen(oft lecken sie sich schon an jene
    Stelle).
    Auf Korsika und im Mittelmeerraum ist leider die Leishaminose weit verbreitet,die gemeine Stechmücke(Sandmücke) ist der Wirt!
    Vorbeugen entweder mit ein Scalibor Halsband mindestens 1 Woche vor Reiseantritt hintun es wirkt dann für 6 Monate oder
    Avantix Pippeten von Bayer(3-4 Wochen wirksam)
    Ansonsten ist alles easy _offiziell braucht der Hund zwar einen
    Maulkorb auf der Fähre ich habe aber insgesamt vieleicht 2 oder
    3 Hunde damit gesehen während 20 Jahre Schiffsfahrt!!
    Unsere Hunde mittlerweile 2( Ulek und das Zuckerl) lieben Korsika und die Freiheit genauso wie die Korsen,es sind ja auch
    Hunde für die Chasse auf Sangliers



    VielSpass auf Korsika Hund ,Frau,Herr(chen) Bea

  • Beitrag aus altem Korsika-Forum (2012):



    Super Bea - Leishaminose ganz wichtig!


    Ich habe immer das Scalibor-Halsband bei meinem Hund benutzt. Hat sehr gut geholfen.


    Ich möchte jedem Hundebesitzer ans Herz legen, sich vor Reiseantritt
    rechtzeit bei seinem Tierarzt zu informieren. Die haben immer eine
    aktuelle Information über wichtige Dinge, die zu beachten sind.




    Gruß


    Klaus

  • Beitrag aus altem Korsika-Forum (2012):



    Hallo Bea


    Avantix Pippeten von Bayer(3-4 Wochen wirksam


    Du meinst sicher Advantix!? Das hat unser Samson eh drauf ab
    Februar. Wir sind weg von Frontline, weil das laut Aussage der
    Tierärztin die Wirksamkeit verloren habe. Mit Advantix haben wir gute
    Erfahrungen gemacht. Wenn er das Zeug drauf hat, hatten wir bisher
    keinen Zeckenbefall zu beklagen.


    Was den Wildhafer anbestrifft, haben wir von der Gefährdung bisher
    nichts gewusst und können uns glücklich schätzen, dass in den beiden
    Jahren, in denen Samson mit ist, nichts dergleichen passiert ist. Dieses
    Jahr werde ich ein Auge drauf werfen! Ganz bestimmt.


    Heinz

  • Hallo Hundefreunde,


    da wir unseren Zwerpudel Lilli schon mehrfach mit nach Korsika genommen haben, kann ich die Unproblematik bestätigen. Die Jäger haben es nicht so gern, wenn Hunde auf eigene Faust in der Macchia oder im Wald herumstreunen, aber das ist ja klar. (jetzt hätte ich ein Ballersmilie gebrauchen können[Blockierte Grafik: http://www.smileygarden.de/smilie/Games/pac-strike.gif]) Gruß Klaus.


    Bitte nicht Advantix, Frontline und Scaliburhalsband in einen Topf werfen. Bin zum ersten Mal bei Tierarztwechsel aufgeklärt worden: Advantix wirkt hauptsächlich gegen Zecken, Frontline gegen Flöhe und das Scalibur auch noch gegen Stechmücken, die Leishmaniose übertragen. Für Korsika und überhaupt tropische Gebiete (das zählt schon dazu) hat man mir das Scaliburhalsband dringend empfohlen, es bietet den umfassendsten Schutz. Außerdem eine bestimmte Wurmtablette (Name weiß ich leider nicht mehr) gegen den "Herzwurm". Bei den Flöhen ist nicht so sehr die Krankheitsübertragung im Vordergrund, sondern die Flohbissallergie. Das wirkt sich so aus, dass die Hunde schon nach einem Flohbiss schrechlichen Juckreiz bekommen und sich die Haut wund lecken. Seit neuestem gibt es auch eine Tablette (alle 4 Wochen) gegen Flöhe: Comfortis.


    Von einer Impfung gegen Leishmaniose habe ich auch gehört, aber das ist sehr zeitauwändig und nicht billig. Für wenige Wochen Urlaub im Jahr lohnt sich das wohl nicht, aber vielleicht für die glücklichen Residenten?


    Die Tierärzte können auch bei einer "Zentrale" anrufen und fragen, was für welche Urlaubsregion angebracht ist. Das ist dann aktuell. Alle Angaben laut meiner Tierärztin, also ohne meine Gewähr.


    Übrigens: Bitte nicht vergessen, den Hund bei der Buchung der Fähre anzugeben, es wird (seit 2012) an Bord kontrolliert, ob man dafür bezahlt hat.


    Liebe Grüße und ein herzliches wau-wau von Lilli


    Biggi

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Biggi ()

  • Hallo Biggi!


    "Advantix wirkt hauptsächlich gegen Zecken, Frontline gegen Flöhe"


    Kommt mir merkwürdig vor. Alle Tierärzte in unserer Stadt haben Frontline immer gegen Zecken einggesetzt. Das steht übrigens auch im Beipackzettel so.
    Immerhin habe ich von mehreren Ärzten auch den Hinweis, dass Frontline in den letzten Jahren eben an Wirkssamkeit eingebüßt hat.


    Heinz

  • Genau, Biggi!


    Das ist wie mit den resistenten Keimen im Krankenhaus. Mitlerweile gibt es sogar Keime,
    die nur noch in Desinfektionsmitteln überleben können. :lol: . das liegt am falschen Desinfizieren.Wenn nicht alle Keime erfasst werden, bilden sich Resistenzen aus: die Keime lernen, wie man auch in einem feindlichen Milieu überleben kann. Das gGeiche gilt für die berüchtigten MRSA, die in Holland und anderswo weit weniger vorkommen als in Deutschland.


    Heinz

  • Hallo Biggi!


    Falls sich ein Krankenhausbesuch irgendwann nicht mehr vermeiden lässt, dass solltest du dir das Haus genau aussuchen. Gute Häuser vermelden auf ihrer Website die Fälle von MRSA. Wenn du die Zahlen mit anderen Häusern vergleichst, kannst du schon eine gewisse Auswahl treffen....


    Solltest du mal eine Spiegelung machen lassen müssen, empfehle ich dir eine niedergelassene Praxis, weil die in der Regel keinen so hohen Durchgang an Patieten haben.


    Heinz

  • Hallo Heinz,


    statt Angst zu haben, sollten wir die schönen Stunden genießen, so wie Prinz aus München. (wieder beim Thema Hund gelandet)


    [gallery]180[/gallery]


    Liebe Grüße Biggi

  • Zitat von Johannes Rau (Bundespräsident, verstorben):


    Mein Hund ist als Hund eine Katastrophe, als Mensch ist er wunderbar.


    Unser Samson wirkt auf die Familie ausgleichend, bei schlechter Laune tröstend, bei schlechtem Wetter herausfordernd (man muss dann trotzdem raus).


    Heinz

  • WAU,


    Ich kann nur bestätigen,das das Scaliburhalsband allen anderen Artikel gegenüber den Besten Wirkungsgrad besitzt.


    Seit jahren habe Ich keine probleme mehr mit irgenwelchem lästigem Getier zu Hause wie auf meiner Lieblingsinsel.


    WauWAu


    Leni

    Bilder

    Es geht hier nicht um eine hier im Forum "vermutete" generelle Meinung (oder gar: Verschwörungstheorie?!?), es geht hier um aktuelle Rechtslagen! Die gilt es halt zu beachten ... :klatsch1:

    Und falls ihr das nicht tut - Entschuldigung:

    mit welcher Arroganz fühlt ihr euch ermächtigt euch über bestehende Regularien so einfach hinwegzusetzen?!? :hail:

    Und dann noch unser Forum hier mit euren unerwünschten "Haufen" zu belästigen?!? n///==co Egal von wie vielen Beinen stammend ...

  • hall Hundebesitzer!


    Dieses jahr haben wir bei unserem langhaaarigen Samson (Bearded Collie) eine merkwürdige Beobachtung gemacht. Als im Juli die Temperaturen ziemlich hochgingen, hat Samson die Fellfarbe gewechselt. Nach und nach färbte sich auf der linken Seite das Fell von beige/braun zu grau. Die nach dem Urlaub befragte tierärztin hat eine Stressreaktion vermutet. Bisher hat Samson alle Corsica-Urlaube ohne eine solche Reaktion schadlos überstanden. Er ist inzwischen 8 Jahre alt.
    Hat jemand von Euch etwas ähnliches schon beobachtet?
    Heinz

  • Hallo , habe seit Mai 2012 auch einen Hund . Er war zweimal bereits in Südtirol und im Herbst 14 Tage in Korsika . Ich habe folgende Erfahrungen gemacht :


    Anreise - Rückreise Problemlos , Hinreise in der Hundebox Fahrzeit von Dornbirn 6 Stunden ( ohne Hund 5 Stunden ) war weniger stressig als sonst ,weil Pausen eingeplant werden mussten


    Rückreise mit Gurt , hat wunderbar geklappt , unser Hund hat sich sehr wohlgefühlt.


    Aufenthalt war schön , unser Hund bekam das Scaliburhalsband ( war im Vorfeld eigentlich gegen alles geschützt ) . Störend waren nur die relativ vielen freilaufenden Hunde .


    Fähre : bei der Fähre habe ich das Ticket meiner Frau gegeben und die ist mit dem Hund zu Fuß auf die Fähre und in die Kabine ( Nachtfahrt 2x )


    Ich hatte das Pickerl ja oben auf dem Auto von der Einschiffung , in Savona geschaut und durchgewunken , in [definition=1]Bastia[/definition] bei der Einfahrt in die Fähre gestoppt. Ich wurde gefragt , wo die 2. Person ist.


    Ich habe zu verstehen gegeben sie sei zu Fuß mit dem Hund bereits auf der Fähre. Der Vorteil ist da natürlich wenn man die Sprache beherrscht . Da die Fussgänger immer vor den Autos auf das Schiff können , bin ich beim Einschiffen meiner Frau bis zur Kontrolle mitgegangen. Sie hatte keine Probleme.


    Der Vorteil ist natürlich das der Hund dem Stress im Laderaum nicht ausgesetzt ist. Das beste ist wenn man eine Person und Hund auf einem eigenen Ticket hat , wenn es sich nicht um eine Jackpotfahrt ( 2 Personen ) handelt .


    Rundum war der Urlaub mit Hund in Korsika ein Erfolg.


    Zum Schluß noch eine Frage: Mein Hund ist ein Mischling ; Mutter Pinscher Vater unbekannt . Ich glaube vom verhalten und Aussehen das der Vater ein Bordercoolie ist . Was meint Ihr ?

  • Kurze Geschichte zu Hund auf Korsika:


    Ich in [definition=1]Bastia[/definition] rein zum Bäcker: "Un baguette sivuplä" (kann kein FR) und :-)
    Bäckerfrau geht an mir vorbei, raus, holt Hundi rein, Hundi bekommt Keks.
    Und jetzt - bekam ich Baguette! Merci madame.
    ;-)


    VG Ines