Beiträge von abre

    Hallo Laura,

    ich freue mich mit Euch für euren schönen Urlaub.

    Als Du aber den Fluss Cavo erwähnt hast, fiel mir ein wichtiges Thema ein, das Du hier im Forum nachlesen kannst: Flussbaden und Bilharziose (oder so ähnlich)

    Lass Dich nicht erschrecken aber vielleicht recherchierst Du mal auf mögliche Symptome oder vorsorgliche Massnahmen.

    Beste Grüße

    Andreas aus Ostbelgistan

    Hallo Mipfi, Hallo Aruula,

    bei der Übernachtung beim Col de Vergio gibt es zwei Möglichkeiten: Im Hotel-Keller wie Gite Mehrbettzimmer, muffig oder an der Campingwiese daneben. Hier sind auch Acht-Bett-Zimmer möglich. Eine Kochgelegenheit gibt es hier auch entsprechend der Selbstversorger-Küche auf den Hütten.

    So zumindest noch vor zwei Jahren

    Gruss Andreas

    Hallo Tobi,

    Figari fliegt Ryan-air (u.a.) Wenn man mit denen fliegt, kann man auch Mietwagen mitbuchen. Ist das für euch möglich?

    Gruß von Andreas

    Hallo Misti,


    1. im Gebirge kann immer was passieren, meistens reichts die Augen auf zu halten.

    2. Den Lac de Nino mit Kindern erreicht man auch vom Hotel "Castel di Vergio" über den GR 20. Ist dann nicht so steil, aber etwas länger. Meine Kinder waren 8 Jahre und ich habe sie das Tempo bestimmen lassen. Solange sie Spass bei der Sache haben, läufts im wahrsten Sinne. Wenn ihr jederzeit umdrehen könntet ohne euch zu ärgern, dass ihr euer Ziel nicht erreicht habt, hättet ihr noch immer eine schöne Wanderung gehabt.

    Euren Sohn und euch selbst könnt ihr nur einschätzen.

    Gruss aus Raeren von Andreas

    Hallo Lars,

    viel Glück zum Wiederfinden des Portomannaies!

    Schau mal unter den Autositzen und in den von euch besuchten Geschäften. Dort natürlich auch nachfragen. Manchmal hat man damit tatsächlich Glück. Und auch da gucken, wo es auf keinen Fall sein kann. Aber bestimmt habt ihr schon alle Stellen mehrfach abgesucht.

    Viell Erfolg und trotzdem eine schöne Zeit.

    Andreas aus Raeren

    das Leben ist lebensgefährlich, und überlebt hat´s noch keiner...


    war das jetzt blasphemisch?


    Gruß aus Ostbelgistan

    von Andreas

    grau is alle theorie...

    guter Treckingladen, wie thomas sagt, oder noch besser, bei Bekannten mal nen Rucksack ausleihen, der ausreichen könnte und zuhause mal ne Tageswanderung unternehmen.

    Dann merkst du schon, wo der Schuh, sorry, Rucksack drückt.


    Grüße aus Ostbelgistan

    von Andreas

    Hallo Miteinander und schöne Weihnachten von mir.


    Hat denn die Brauerei auch ein wenig Weihnachts-Pietra in Belgien gelassen?


    Soll heißen: Wo finde ich den Stoff??


    Andreas aus Raeren (BELGIEN)

    Bandagenhersteller und Ortopäden müssen ja auch von was leben.... aber das Pietra am Ende war bestimmt lecker


    Gruß aus Raeren vob Andreas

    Hallo Winfried,

    gute Idee, das endlich in Angriff zu nehmen. Ich, 56, würde mir überlegen, wie gut ich im Zelt noch schlafen kann. (gilt auch für die Mitfahrer)

    Weiter viel Spass beim Planen

    von Andreas aus Raeren

    jasab

    sich Zeit nehmen , ohne Abkürzungen schreiben, und genau formulieren: Du willst etwas Ähnliches wie einen Wohnwagen unterstellen?! Oder nur einen Wohnwagen?

    Grüße aus Belgien

    von Andreas

    Hallo Jakob,

    wie du selber schreibst:"...mal sehen, wie das Gelände dort ist" ist genau der Knackpunkt: Die Pfade sind steil, die Höhenmeter wirst du dir sicher ablesen können und deine Fitness kannst du selber am besten einschätzen. Dank meinem Raerener Höhentraining (also untrainiert) brauchte ich von Petra Piana über den Rotondo bis Timozzu-Brücke 7-8 Std plus Pausen (900Hm Auf- und 1500Hm Abstieg) und anschließend 2 Ruhetage.

    Würde es trotzdem sofort wieder machen, wenns der letzte Tag ist.

    Der Einstieg, wie Tom vorschlägt ab Tattone zu Petra Piana ist ein wunderbarer Auftakt. Am zweiten Tag schlage ich dir von dort den Rotondo allez/retour vor. Dann kannst du auf 1700 Hm überlegen, wie´s weitergeht.

    Viel Spass beim Planen.

    Gruss Andreas