Beiträge von Knox

    Hallo Wiggerl,


    das Thema hat ja wirklich nur sehr entfernt mit Korsika zu tun (auch wenn du mit Hänger da hin fahren willst).

    Die Lösung hängt auch stark mit deinem Zugfahrzeug zusammen. Mein Tipp: suche mal in fahrzeugspezifischen Foren.

    Ganz allgemein kann ich noch sagen, dass bei Auto mit AHK ab Werk die hintere Abschleppöse weggelassen wird. Vermutlich um die 3,50€ zu sparen. Daher muss man ja eigentlich immer einen abnehmbaren Kugelkopf spazieren fahren, um zur Not eine Abschleppmöglichkeit zu haben.

    Ich habe bei einigen meiner Autos (u.a. VW T6) nachträglich selbst eine AHK montiert und dabei einfach die Abschleppöse dran gelassen. Geht je nach Auto sicherlich auch andersherum: Vielleicht kannst du einfach diese Öse nachträglich dran machen. Kostenpunkt sollte unter 10€ liegen und Aufwand bei ca. 5 Minuten.


    Gruß

    Mark

    dass das nicht zu Korsika passt,

    Was das Wildcampen angeht, würde ich das mittlerweile auf ganz Mittel- und Südeuropa ausdehnen. Insbesondere in der wärmeren Jahreshälfte.

    Man kann auch heute noch frei stehen, aber meiner Meinung nach nur noch weit im Norden und Osten Europas, oder dann halt hinterm Bosporus.


    Das liegt am Camping-Boom und daran, dass jeder "Geheimtipp" in Echtzeit in den asozialen Medien gepostet wird.


    was mindestens drei, wenn nicht mehr Parkplätze blockiert.

    Insbesondere in den "Coronajahren" war das hier am Bodensee auch oft zu beobachten. Da hilft es auch nichts, dass man vollautark ist und nicht nur seinen, sondern auch einen Schnipsel Müll von anderen mitnimmt. Den einzelnen alten Bulli oder Transit hat man früher gerne toleriert. Aber wenn alle Parkplätze mit 7-Meter-Mobilen zugeparkt sind, sinkt auch hier die Akzeptanz der "Einwohner"...

    Wenn man die Beiträge hier liest könnte man meinen, dass Korsika im Juli und August gar nicht so ist wie die Werbebilder der Womohersteller. Also riesige Womos, die mutterseelenallein in der freien Natur oder an menschenleeren Stränden stehen… :Pparty:

    oder an eine andere Geschwindigkeitsbegrenzung gebunden

    Also von den 600 km von Gera nach Freiburg dürften etwa 300 km ohne Tempolimit sein. Die gut 700 km von dort nach Marseille hat man dann je nach Strecke Tempo 130 in F und ggf. noch Tempo 120 in CH.

    Ich würde daher die Frage mit "ja" beantworten...


    Man kann natürlich auch mit Tempolimit (und ggf. Reiseverkehr/Stau) 1300 km am Tag machen. Oder auch mal 1700 km. Aber Spaß ist das nicht, vor allem mit Kindern...


    PS: Zum Glück ist es nach Genua von uns aus nur gut 500 km ;)party:

    Hut ab vor der sportlichen Leistung! Aber ich dachte bisher, man geht wandern, um dem Stress und der Hektik des Alltags zu entgehen...


    Ist für mich so ein bisschen wie die Weltmeisterschaft im Skitourengehen oder 50 km Gehen.

    Eine echte Beamtenregelung…

    Apropos Beamtenregelung. Das gibt es auch in der Schweiz: Das Fahrrad auf dem Heckfahrradträger (sorry, ich meinte das Velo auf dem Veloträger) darf in der Schweiz seitlich nur je 20 cm über die Farzeugbreite rausstehen und maximal 200 cm breit sein! Das bedeutet, dass ich eigentlich mein E-Bike (Radstand 1285 mm, 2.6x29" Reifen, Gesamtlänge ca. 2040 mm) dort nicht transportieren darf!

    Was angesichts einer zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h eh ein schlechter Witz ist. Meine Papiere sagen V = 240 km/h, die Winterreifen haben nur H = 210 km/h, welche man in Italien nie (legal) ausfahren könnte. Eine echte Beamtenregelung…

    Volle Zustimmung! Denn auch wenn dein Auto nur eine eingetragene Höchsgeschwindigkeit von unter 210 km/h hat, aber blöderweise Index V eingetragen ist, darfst du im Sommer nicht mit Index H fahren. Du müsstest dann erst zur Zulassungsstelle (eventuell sogar vorher noch ein TÜV-Gutachten einholen) und Index H eintragen lassen...


    Und viele Autos haben einen zu hohen Index eingetragen, weil die Erstausrüstungsreifen diesen halt haben.

    In D darf man natürlich auch niedrigere Indizes Fahren, solange ausreichend für die Höchstgeschwindigkeit. Nur in Italien im Sommer nicht.

    Pedale abschrauben und Lenker um 90° dehen?! Also ob ich das auch noch mache weiss ich noch nicht.

    Ernest hat vermutlich Recht, was den genauen Gesetzestext angeht. Aber ob das in der Praxis so genau überprüft und beanstandet? Da könnte man 95% aller Radträgernutzer bemängeln. Mir ist kein Fall bekannt…

    Da halte ich es schon für wahrscheinlicher, dass Leute im Sommer wegen falschem Geschwindigkeitsindex der Reifen zur Kasse gebeten werden.

    2) Die Maße in irgendwelchen Dokumenten sind vollkommen irrelevant. Sie werden jedoch bei der Buchung aus Gründen der Erleichterung vom System vorgeschlagen.

    3) Ausschlaggebend sind die bei der Verladung tasächlich gemessenen Werte.

    Also wenn ich einen VW Bus habe, diesen bei der Buchung auswähle, das Buchungssystem für mich bis 2,00 m Breite bucht werde ich vielleicht an der Fähre abgewiesen, weil CF eigentlich die Breite mit (eingeklappten) Spiegeln meint und der Bulli damit 2,09 m breit ist?? Das wäre ja toller Kundenservice.

    In den letzten 15 Jahren, in denenn ich mit VW Bussen CF gefahren bin, gab es nie Probleme bei Buchung "bis 2,00 m". Wobei ich manchmal auch die größere Breite (oder größere Höhe) gewählt habe, wil es günstiger war...

    Wenn man bei CF einen VW Transporter Kombi wählt, dann werden folgende Maße übernommen: Länge 4,91 m, Höhe 1,97 m, Breite 1,91 m. Als Kategorie wird „bis 2 m Breite“ gewählt. Ein Bulli ist ohne Spiegel diese 191 cm breit (genauer: als T6 1904 mm), mit eingeklappten Spiegeln definitiv über 2,00 m.

    Danach passt der Transit auch!

    1. Hamburg - kassel- Frankfurt am Main - (irgendwo vor Basel übernachten) basel-luzern-gotthard-mailand-parma-Livorno

    2. A7 bis Lindau (übernachten) - Chur - Lugano - Como...


    Welche von beiden würdet ihr empfehlen? Woran unterscheiden die sich?

    Nummer 2!

    Nachteil ist, dass ihr von Lindau aus durch Österreich entweder Landstraße/durch Bregenz fahren müsst, oder ein Pickerl braucht.

    Vorteile: Bernardino ist in der Regel deutlich weniger los als am Gotthardtunnel. Landschaftlich deutlich schöner!

    Wenn ihr bei Memmingen übernachtet, könntet ihr je nach Verkehrslage am zweiten Tag spontan entscheiden, über Innsbruck/Brenner/Verona zu fahren...