Beiträge von TomAC

    Hallo Rodolfo,

    war schon 3 x mit MTB und Gepäck auf Korsika unterwegs. 100 Höhenmeter auf 10 km hast du immer im Inselinnern - eher mehr.


    Da es gpsies zum Planen nicht mehr gibt, empfehle ich openrunner.com.


    Gruß

    Tom

    Hi Ernest,


    das Rossa perlt und schmeckt schön (fruchtig) nach einigen Stunden Radfahren bei Hitze. w&&((k


    Ist aber mehr so ein Mädchengetränk...


    Cheers

    Tom

    Hab´ mal kurz im Internet geschaut.


    Hotel Göbel, Trierer Str. Gute Erreichbarkeit mit dem Bus zum Bhf Rothe-Erde. Schauen, dass du ein Zimmer nach hinten raus bekommst, Auf der Trierer ist ordentlich Verkehr.

    Art Hotel Aachen, Außenring


    Grüße

    Tom

    Hi piucore


    Von Heerlen nach Aachen fährt eine Regionalbahn (Fahrtzeit ca. 30 min.). Die Hotels/Unterkünfte in NL sind recht teuer. Da kommst du in AC günstiger weg und außerdem ist AC schöner für einen Sonntagmorgenspaziergang. ;)party:


    Ich überlege noch, ein Samstag ist eigentlich perfekt.


    Sonnige Grüße aus Köln in die Runde,

    Tom

    OK, ich muss es ja nicht lesen, aber z.Zt. sind die Alternativen recht spärlich...was hat das ganze Gesülze (sorry, bin Radfahrerin:hail:) noch mit Korsika / dem Forum zu tun????????????????

    Wäre das nicht eher was für PN zwischen Felix und Ernest? Habe keine Lust auf 'nen Shitstorm, aber ich find's nur noch nervig und irgendwie eher abschreckend ::,,II8:dash:

    Einen schönen 1.Advent :advent_01:wünscht allen Korsika-Freunden

    Barbara

    Das hatte ich schon unter #216 angemerkt. Bringt aber nichts. Die machen trotzdem weiter.


    Tja...


    "sinnfreien" und "sabotieren" wird klein geschrieben. "Gassi" wird groß geschrieben. :dash: Das alles auch in der Schweiz. :search:


    Jetzt bin ich mal gespannt, was Ernest dazu einfällt...


    Gruß vom "Lehrer"


    Wenn du mich ansprichst. Ich kam nicht aus dem Keller. :dash:


    Tipp:

    Kommas erhöhen die Lesbarkeit deiner - aus meiner Sicht - sinnentleerten Abhandlungen erheblich.

    Es ist denke ich nichts gegen eine sachliche Diskussion einzuwenden. Solche Kraftausdrücke müssen aber wirklich nicht sein.

    Och, da fällt mir aber noch viel mehr ein. Was korsikabaer schreibt, ist ja so was von harmlos.


    Allez!

    Hi Karl,


    oha, in fünf Tagen von Bonifacio nach [definition='3','0'][/definition] auf Nebenstraßen wird eng bei den Kriterien weniger als 100 km und 2000 Hm.


    Tag 1. - 2. wie von Christian beschrieben ist top.

    Der 4. Tag hat geschätzte 2700 Hm und ist ab [definition='4','0'][/definition] nicht wirklich zu empfehlen. Das ist eine Autobahn mit vielen Kurven, langen aber kaum steilen Steigungen und sehr viel Verkehr. Die Straße ist etwas gefährlich und wirklich kein Vergnügen, wenngleich die Aussichten auf's Meer wirklich großartig sind.

    Alternativ ab [definition='12','0'][/definition] - Castirla - Popolasca - Ponte Leccia - Lento - Murato - Oletta - Saint-Flo (ca. 80 km, weniger als 2000 Hm und sensationell schön)

    Cap Umrundung würde ich auch immer machen!


    Jetzt fehlt dir aber noch ein Tag... Lass es locker angehen. Nach Tag 2 hast du ne Ahnung, was dir hier blüht... ;-) 100 km auf Korsika sind ein Brett und wenn du ein Tag früher in [definition='3','0'][/definition] ankommst als geplant, kannst du immer noch ne Runde in der Casinca oder im Kastanienwald drehen.


    Viel Spaß!

    Tom

    le petit prince

    Besser ist Rotondo ab Tattone nicht; eben anders. In Tattone hält der Zug und du kannst sofort vom Bahnhof aus losgehen. Zum Einstieg Richtung Rotondo im Restonica Tal musst du ab [definition='12','0'][/definition] erstmal hinkommen. Entweder zu Fuß, per Autostopp oder mit dem Shuttle. Die Shuttle-Variante weiß ich nicht konkret, kann mir aber gut vorstellen, dass dich der Fahrer an der Pont de Timozzo rauslässt. Warum nicht?!


    Ab Tattone kannst du wie bereist beschrieben zur Refuge Petra Piana. Am nächsten Tag die Überschreitung Rotondo in das Restonica-Tal bis Pont de Timozzo. Rechne mal hierfür 5 - 6 Stunden. Jetzt müsstest du überlegen wie es weitergeht! Du könntest etwas absteigen zum Camping Tuani und dort übernachten oder gleich weiter das Tal hoch zur Bergerie de Grotelle, dann Lac de Melo, und Lac de Capitello. Jetzt müsstest du dich wieder für eine Variante entscheiden! Entweder zur Brèche de Capitello (GR 20) oder zur Brèche de Goria (hat Helen beschrieben), weiter zum Lac de Goria und Refuge de Manganu. Ich bin das alles schon mal gegangen in die ein oder andere Richtung. Egal wie du es machst, die Gegend ist einfach atemberaubend schön und spannend. Es ist schwer, die "optimale" Wanderung rauszufummeln. Das von mir oben beschriebene halte ich für optimal, mit einem kleinen Makel. Was machen, wenn an der Pont de Timozzu angekommen. Die Idee weiterzumachen über Brèche de Goria bis zum Refuge de Manganu ist machbar, wenn du sehr fit bis und 12 - 13 Stunden gehen willst.


    Die Zeiten sind eine Schätzung.

    5 - 6 Stunden Petra Piana - Rotondo - P. d. Timozzu.

    Grotelle - Lac de Capitello knapp 2 Stunden.

    Capitello - Brèche de Goria - Lac de Goria - R. d. Manganu 3 Stunden.

    Jetzt fehlt noch das Stück zwischen P. d. Timozzu und Grotelle. Ich würde trampen, das auch noch zu latschen zieht dir vielleicht am Ende den Stecker...

    Entspannter ist alles wenn du auf dem Camping Tuani übernachtest und am nächsten frühen Morgen - ehe dir Horden von Badelatschen-Touris kommen - Richtung Grotelle startest. Es fahren wenig Autos im Tal in aller Herrgottsfrühe. Die, die fahren und Platz haben, nehmen dich bis oben mit. Garantiert!


    Wann genau geht es eigentlich los?

    Hey Gabriel,


    da hast du dir aber Mühe gegeben mit den Beschreibungen. Cool und danke! :thumbsupparty:


    Vielleicht ist das hier was für dich. Fährst du Brevet?

    http://www.cyclos-thonon.fr/rando-des-cols-corses/


    Zum Thema Bereifung:

    Ich fahre mindesten 25er Reifen. Wenn 28er durch Rahmen/Bremsen passen sind die noch besser, weil die 28er mit 5 - 5,5 bar sehr geschmeidig laufen. Mache hier keine Werbung, das möchte ich anmerken, empfehle für Rennradtouren auf Korsika und überall, wo Pannensicherheit eine Rolle spielt, den Conti Grand Prix 4 Seasons. Gibt keinen besseren "Reisereifen" der Komfort, Pannensicherheit und geringen Rollwiderstand vereint.


    P. S.

    34/27 ist sportlich :winke:

    Ciao Helen,


    ich werde auch schon wieder ganz unruhig und denke mir gerade; ich könnte ja doch wieder dieses Jahr nochmal Korsika... warum eigentlich nicht...


    So viel zu sehen, so viel zu wandern oder mit dem Rad zu entdecken gibt es da...


    Bonne journée,

    Tom


    O.T.

    War diese Jahr zum Rennradfahren mal in den Abruzzen Ende Mai / Anfang Juni. Dachte mir, ich mache mal was anderes. Was soll ich sagen, richtiges Sch...wetter. Kalt, Regen eine Woche. Von der Gegend hab' ich nicht viel gesehen.

    Aber: Sehr freundliche Menschen und günstig. :thumbupparty: