Beiträge von guri

    Hallo Anke,


    mir persönlich gefällt die Umgebung um Propriano sehr gut. Dort wohnen und arbeiten Menschen und man hat nicht den Eindruck nur in einer Touri-Kulisse zu sein. Ein Grund warum mir zum Beispiel Porto nicht so gut gefällt.


    Als Ausgangspunkt waren wir zweimal auf dem Camping U Casseddu in Porto-Pollo. Gleich in der Nachbarschaft ist die Holz-Bungalow-Anlage Mare e Monti. Am Hang gelegen hat man von einigen der Bugalows einen super Blick auf den Golf. http://www.mare-e-monti.net/indexEng.php


    Leute beim Schnorcheln habe ich im Bereich der Landzunge am U Casseddu schon gesehen. Action für die Kids gibt es aber sonst nicht so viel.


    Ansonsten jede Menge Ausflugsmöglichkeiten; Filitosa, Coti-Chiavari, Propriano, Olmeto, Zonza, Sartène, Campomoro....


    Ajaccio ist auch nicht sooo weit weg. Auf den kleinen Straßen zieht sich das aber....

    Hallo,


    mit dieser Umfrage möchten wir gerne das Interesse nach einem Forenkalender für das Jahr 2019 bei Euch abfragen.

    Je nach Ausgang dieser Umfrage behalten wir uns vor einen Kalender drucken zu lassen oder nicht.


    Jetzt schon vielen Dank für Eure Beteiligung!

    Hallo Zusammen,


    wir haben das Kalenderthema kurz im Team diskutiert. Für eine Bilderumfrage wie in den vergangenen Jahren sind wir leider viel zu spät dran.


    Wir würden anbieten einen Kalender in evtl. auch kleinerer Auflage zu bestellen. Dazu benötigen wir aber ca. 15 gute Bilder. Hat jemand eine Idee wie wir kurzfristig eine schöne Bilderauswahl zustande bekommen könnten? Wir sind für Eure Vorschläge offen!


    Für den Kalender 2020 hatte Eric eine gute Idee:


    Zitat

    Vielleicht sollten wir das Thema Foto mal versuchen anders anzugehen.


    Z.b. Wie beim Fußball. Immer ein Foto des Monats küren, jetzt im November beginnen, dann haben wir nächstes Jahr um diese Zeit die Fotos zusammen und schwupp könnte ein Kalender produziert werden.

    Ansonsten werde ich mal eine Umfrage eröffnen um herauszufinden wieviel Interesse an einem Schnellschuss-Kalender für 2019 besteht.


    Edit: Hier gehts zur Umfrage: Forenkalender 2019: Wer hat Interesse?

    Hallo Zusammen,


    das Rechtesystem unserer Forensoftware ist sehr komplex. Durch eine Grundeinstellung in der etwas grotesken Usergruppe "Jeder" wurde eine Beschränkung in der Usergruppe "registrierte Mitglieder" aufgehoben. Das hat dazu geführt, dass jedes registrierte Mitglied seine eigenen Beiträge ohne Zeitlimit editieren und verändern konnte.


    Ich denke, Ihr seid da mit mir einer Meinung, dass es nicht sein kann, dass man seine alten Beiträge theoretisch jederzeit so verändern kann, dass sie das Thema völlig aus dem Zusammenhang reissen.

    Ich habe das jetzt so umgestellt wie es auch in der alten Software war. Man kann seine eigenen Beiträge ab sofort nur noch für 30 Minuten verändern. Danach muss man eben einen neuen Beitrag schreiben.


    Solltet Ihr mal den Zeitpunkt verpasst haben und unbedingt noch etwas ändern möchtet, dann schreibt jemanden vom Team an. Wir versuchen Euch dann zu helfen.


    Bittet testet auch mal ob das jetzt so funktioniert wie ich versucht habe es zu erklären. :beer:

    Da wird vom Sammeln abgeraten.

    Hallo Mario,


    ich versichere Dir, dass es an Straßen- und Wegesrändern unzählige herrenlose Bäume gibt. Natürlich darf man nicht in fremde Grundstücke eindringen und dort sammeln aber am Straßenrand weit ab vom nächsten Haus oder Hof ist das normalerweise kein Problem.


    Ich habe dazu diesen Link gefunden: https://www.amiez.org/Activite…ee2.php?N_Activite=493286


    Hier sucht jemand Leute, die gemeinsam eine herbstliche "Kastanienwanderung" unternehmen möchten. Wichtig ist dabei dieser Satz:


    Zitat

    Le chemin est un peu long mais sera (j'espère) parsemé de châtaignes à ramasser sur le chemin et dans les fossés, dans le respect des clôtures et des cultures...

    Das bedeutet soviel wie:


    Der Weg ist etwas lang, wir werden aber hoffentlich auf den Wegen und in den Gräben reichlich Kastanien sammeln können.

    Natürlich respektieren wir dabei eingezäunte Grundstücke und Kastanien-Kulturen.



    Ich würde mich freuen, wenn uns Thomas Giacchetto mal etwas zur aktuellen Kastanien-Situation auf der Insel sagen würde.

    Ob auch immer tatsächlich Maronen drinn sind?

    Hallo Guenter,


    die in Deutschland sogenannten Maronen sind ja wohl nur Züchtungen um für die Vermarktung schönere und größere Früchte anbieten zu können. Das sind dann die Kastanien, die man ab und zu auch bei Lidl kaufen kann. Da geht es wie bei den krummen Gurken, die Früchte, die nicht der Normgröße entsprechen werden aussortiert.


    Die inzwischen verstorbene Mutter meines französischen Freundes musste jahrelang jeden Monat einmal nach Cambo les Bains zu einer Krebsbehandlung. Zur Kastanienzeit haben mein Freund Alain und seine Nachbarin die Zeit der Behandlung genutzt und in den umliegenden Wäldern kistenweise Kastanien gesammelt. Je nach Baum waren sie mal dunkler, mal heller, mal kleiner, mal größer und auch die Form ist nicht immer gleichmäßig. Ich bin da bisher nicht in die Verlegenheit gekommen die Supermarkt-Kastanien zu kaufen.


    Wichtig ist nur, dass man die gesammelten Kastanien nicht zu dicht in einem Sack oder so aufbewahrt. Wenn nur in einer eine Made ist, dann kann es sein, dass diese sich innerhalb von wenigen Tagen durch mehrere Kastanien frisst. Wenn man dann nicht aufpasst kann man schnell die halbe Ernte wegwerfen.

    Ich wusste gar nicht, dass es verschiedene Sorten von Esskastanien gibt. n///==co


    Die Unterscheidung zwischen den deutschen und den französischen Begriffen ist ja schon verwirrend genug.


    Die Kastanie, mit denen wir in Deutschland als Kinder die Kastanienmännchen gebaut haben (also die klassische Rosskastanie) heißt in Frankreich "marron".


    Die Esskastanie, die ich aus den Landes, dem Baskenland und Korsika gleichermaßen kenne heißt dagegen "chtâtaigne". Die Kugeln sind auf dem Baum grellgrün mit sehr viel feineren Stacheln, die aber sehr weich sind.


    Die passenden Bäume dazu heißen "marronier" und "châtaignier".


    Die Rosskastanie ist meines Wissens nach sogar giftig; bei den Esskastanien habe ich bisher noch keine geschmacklichen Unterschiede entdecken können. Klar gibt es welche, die süßer als andere sind und auf manchen Bäumen gibt es nur kleinere Exemplare, auf anderen wieder Größere. Am generellen Geschmack ändert sich aber nicht viel.


    Die Verwirrung ist perfekt wenn der ältere Herr im Winter in St.-Jean-De-Luz seine leckeren "marrons chauds" verkauft. Denn wenn eine "châtaigne" in Frankreich erhitzt wird heißt sie plötzlich nicht mehr "châtaigne" sondern "marron". ::,,II8


    [IMG:https://www.institutfrancais.e…ons/330/marronschauds.jpg]


    p##++

    Hallo Ralf,


    da bleibt wohl nur die Option Taxi zum Flughafen oder per Anhalter.


    Hier kann man das Taxi vorbuchen: https://www.taxi-2b.co/contact/


    Edit: Es gibt wohl auch einen Bus Shuttle Aeroport - Centre Ville und zurück. Der momentan verfügbare Fahrplan endet aber am 28. Oktober.

    http://www.bastiabus.com/Horaires/Aeroport_Bastia.pdf


    Ich würde aber auf jeden Fall mal bei den Autovermietern nachfragen ob nicht zumindest die Fahrzeugrückgabe am Abend in den Filialen in der Stadt möglich ist. Bei Sixt in Deutschland habe ich schon einige Male bei Rückgabe nur den Schlüssel in den Briefkasten einer geschlossenen Filiale werfen müssen.

    ::,,II8So einen wie Euch hatte ich bei der Bundeswehr auf der Stube. Den hab ich nach 15 Monaten noch nicht verstanden. §"!((


    Aber zurück zum Thema. In den "Landes" und im Baskenland fällt die Chataigne Ernte dieses Jahr bestimmt ganz gut aus. Im September sind die Bäume rappelvoll gehangen. Leider war es für die Ernte noch viel zu früh.


    In den Landes werden die Kastanien meistens ungeschält zusammen mit einem Bündel Fenchelkraut in Wasser gekocht. Danach sitzt die ganze Familie mit einem Messer bewaffnet gemeinsam um den Küchentisch und futtert die Kastanien. Dazu ein Gläschen neuen Wein....

    (Ich wäre auch bereit, mich da zu engagieren )

    Hi Mila,


    das brauchst Du mir nicht zweimal sagen. Natürlich darfst Du Dich jederzeit wieder im Team engagieren. Du bist herzlich Willkommen! $fd$


    Kuchen würde ich natürlich auch mitessen. :winking2:

    Einfach eine Rundmail an alle Notare in einem Umkreis von x Kilometern um Tavera (Daten von der Website deren Link du geschickt hattest)? Oder was schlägst du vor (abgesehen davon, möglichst schnell französisch zu lernen)?

    Hallo Stella Maria . Da kommen wohl nur die Notare in Ajaccio in Frage. Das sind 7 Adressen. Wobei das Notariat ROMBALDI / FORT scheinbar in Verbindung mit TAVERA steht. Vielleicht dort auf gut Glück mal versuchen.


    Schriftlich bin ich auf Französisch auch nicht so stark. Ich nutze Google Übersetzer und formuliere dann die deutschen Sätze so oft um bis mir das französische Ergebnis am besten gefällt. Das sollte auch Dein Sohn hinbekommen.


    Viel Glück!

    Vereinsheim... das wäre ja spannend :thumbsupparty:


    Spaß beiseite:


    Stella Maria erst einmal danke für Deine Rückmeldung. Versuche auf jeden Fall herauszufinden bei welchem Notar die Unterlagen liegen!


    Ich habe 1984 in Frankreich ein Grundstück gekauft und wollte das vor 2 Jahren verkaufen. Der Notar, der vor einigen Jahren das damals zuständige Notariat übernommen hat, hat die Akte sofort gefunden und konnte innerhalb von wenigen Minuten über alles Auskunft erteilen.