Beiträge von wolfgang

    Gérard , sei gegrüßt.

    Ich habe doch gar nicht DICH gemeint! Dieser Unfall war schlimm und das Verhalten der CF sicher nicht in Ordnung. Ob das nicht auch auf Schiffen anderer Gesellschaften hätte passieren können und diese Firmen dann besser reagiert hätten, bleibt dahingestellt. Ich befürchte, dass es heute nich anders wäre.


    Was willst Du denn nun erreichen? Dass man deshalb nimmer mit denen fährt? Weil vor 50 Jahren jemand gefallen ist und CF das leugnete?

    Ich meine, dann wird es schwierig langsam.

    Und vor allem: Verkauft uns bitte nicht für dumm, das kann ich gar nicht leiden.

    Georg, Das ist doch genau der Sinn und Zweck!

    Für mich bleibt immer unbegreiflich wie ein Mensch glücklich sein kann in der Gewissheit, täglich Menschen zu verarschen und zu betrügen.

    Wenn jemand eine Ware zu verkaufen hat soll er dies anständig und ehrlich tun. Dieses "Hintenrum" kotzt mich total an und ich würde das gerne vor der Haustüre derjenigen tun.

    Die wird es so nicht geben, weil unter "geglückt" und "problematisch" ganz Unterschiedliches verstanden werden kann.

    Genau! Ist natürlich richtig. Und genau deshalb findet man hier auch hauptsächlich diese Negativmeldungen. Niemand wird seine Freude kundtun, nur weil er trocken nach Savona kam. Obwohl, in diesem Thread schon. GRINS. Soweit sind wir schon...


    Was die Verspätungen angeht, bin ich schon immer zwiegespalten. Einerseits möchte ich, dass irgendwie alles "glatt und berechnet" läuft, dann wiederum ist es mir auch egal. Das "Egaldenken" habe ich natürlich nur, wenn ich schon im Hafen bin und es sich um eine Stunde Verspätung handelt. Ähämmm! Ich bemerke so etwas gar nicht, weil ich nahezu nie auf die Uhr sehe. (Als Fahrradfahrer, der eine Zugverbindung einzuhalten hat, sieht man das anders. Klar!)

    Das eigentliche Ärgernis waren ja die kurzfristigen Absagen und da hört bei mir das "Egaldenken" auf. Verspätungen gab es schon immer und dass das Schiff meistens recht pünktlich kommt, ist für mich schon erstaunlich!


    Was das Personal und damit verbundene Gefahren angeht: Der beschriebene Unfall ist tragisch und aber auch 50 Jahre her! Daraus nun eine Story zu machen, halte ich für übertrieben.

    Sehr wohl erkenne ich auch beim Einschiffen und auf den Fähren einige Schwachstellen. Diese stören mich aber nicht, weil ich aufpasse.

    Das Posten/Verbreiten von Negativerlebnissen, Vermutungen, Gerüchten, und das rege Diskutieren und "Strickdrehen" ist ein Übel unserer Zeit. Sofort springt man selbst (mich teilweise nicht ausgenommen) auf den Zug und beteiligt sich an der Erlebnissammlung. Zack - Abgestempelt!

    Was CF angeht, ist die Kritik durchaus richtig, sollte aber auch immer so ablaufen, dass es nicht in ein wildes Zerfleischen endet. Sehr schnell ist man heutzutage dabei, dies zu tun. Wir sehen es hauptsächlich in politischen Diskussionen oder auch in den ominösen Corina-Facebook-Gruppen, in denen genau dieses Lawinen-Verhalten praktiziert wird.


    Ich selbst bin immer noch sauer wegen dem Theater im Sommer. So! Und ich sagte, dass ich abwarten werde was CF aus den Erfahrungen macht. Die Nummer mit dem Zeitfenster der Abfahrten ist wirklich nun nicht gerade das, was ich erwarte um Probleme zu lösen. Trotzdem werde ich mir auch das von weitem ansehen und dann entscheiden was ich tue, ohne "Strickdrehen" und Steinigung.

    Versteht ihr was ich ausdrücken möchte?


    Grüße

    wolfgang

    Vielen Dank - die vielen Negativkommentare haben mich schon sehr irritiert. LG Kerstin

    Auch hier empfehle ich locker zu bleiben. Es liegt in der Natur der Sache, dass meist negative Erlebnisse erzählt und verbreitet werden. Die positiven sieht man als selbstverständlich an.

    Gerne wüsste ich mal die Statistik bzw. eine Gegenüberstellung geglückter Überfahrten mit problematischen in den letzten 10 Jahren.


    Wenngleich das jahr 2021 schon speziell war. Sowas erlebte ich noch nie und möchte dies auch nimmer.

    Hmmmh. ja genau an dem Punkt stehen wir gerade,

    erstes Quartier ist gebucht (stornierbar, aber kostenfrei nicht bis 2 Wochen vorher ... Nachtfähre hin und rück buchen und dann geht nix und die Freude ist hin ...?

    Hi!

    Diese neue Info ist zwar für mich ein Armutszeugnis, sollte aber keinesfalls Grund zur Angst geben. Du wirst sicher die Unterkunft beziehen können! Bleib da locker, Kerstin!

    CF reduziert nur so schon mal jetzt die möglichen Beschwerden bei Verspätungen 2022. GRINS!

    Für mich ist eher doof, dass ich meine Autofahrt ja auch irgendwie planen muss. Es ist schon ein Unterschied ob das Schiff um 18.00 oder um 22.00 Uhr fährt. Auf der Rückfahrt ebenso. Hier würde ich ja quasi nie genau wissen wann ich im Hafen sein muss.

    Deshalb warte ich einfach mal ab was daraus wird.


    Machen das manche Handwerker oder die Telekom nicht auch so? Da erhält man oft die Ansage, dass zwischen 9.00 und 14 Uhr jemand vorbei kommt. Man nimmt dann frei und wartet.

    So kommen die auch nie zu spät. Ähämmm

    LG

    wolfgang

    Bei uns muss das Wasser seit einiger Zeit immer wieder mal gechlort werden. Eigentlich haben wir bestes Wasser, welches aus mehreren eigenen Quellen entnommen wird, was uns vom Bodenseewasser unabhängig macht. Leider gibt es seit 2 Jahren immer wieder Verunreinigungen einer Quelle, die das Chloren notwendig macht. Man riecht es etwas, kann das Wasser aber bedenkenlos trinken.

    Nach umfangreichen netten Gesprächen mit den Stadtwerken verlor ich auch meine Bedenken und erfuhr so einiges.

    In Deutschland sei dies aber häufig der Fall.

    aber ist es durch Frankreich mit den Autobahn-Gebühren nicht deutlich teurer?

    Moin!

    Ich weiß es nicht mehr so genau aber man muss ja gegenüberstellen: CH-Vignette + Italien-Maut gegen Maut Frankreich.

    Natürlich sind es meist mehr Kilometer (oder je nach Wohnort nicht) und auch etwas mehr Maut, oft ist aber die Kabine billiger oder gar die gesamte Überfahrt. Es rechnete sich für mich 2018, als wir ab Toulon fuhren, im Vergleich zu Savona, weil dort die Kabine so brutal teuer war!

    Man muss es von Fall zu Fall abwägen. Beim ADAC gibt es auch einen Maut-Rechner, der die Kosten vorab angibt.

    Wie schon oft erwähnt, ist die Diskussion schwierig zu führen, weil einem die Mehrkosten durchaus lieber sein können, da man durch Frankreich zwar länger aber entspannter fahren kann. Aber auch das ist nicht garantiert.

    Ich halte es da mit dem alten korsischen Sprichwort "Kräht der Hahn morgens auf dem Mist ändert sich die Meinung oder sie bleibt wie sie ist!"


    Grüße

    wolfgang

    Unermüdlich, wenn auch nach all den Jahren in bescheidenem Zustand.

    Na na na! ;)party:

    Für mich reicht es allemal! :thumbsupparty:

    Was will ich denn von einem Schiff? Es soll mich verlässlich nach Korsika bringen und für die paar Stunden, die ich in/auf ihm verbringe, mir das Gefühl von Urlaub und Vorfreude vermitteln. Luxus brauche ich da nicht. Okeee, die Victoria ist in die Jahre gekommen und quietscht gewaltig, das macht für mich aber grad den Charme aus, an den ich mich gerne erinnere. Auf den Überfahrten mit anderen Modellen erhielt ich nicht mehr für mein Geld als auf der Victoria.

    Ich hoffe, dass sie noch eine Weile fährt und dass ich nochmal mit darf!

    LG

    wolfgang

    Hi!

    Natürlich vermitteln wir nicht, wir haben aber hier bei uns eine Liste von Häusern unserer Mitglieder. Vielleicht ist was dabei?

    Gruße

    wolfgang