Beiträge von Gérard

    Wieso "wir" - so pauschal? Der indische Politiker, Rechtsanwalt und Pazifist Mahatma Gandhi formulierte es so: "die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier". Ist es nicht so? Es sind einige wenige, die nie den Hals voll bekommen. Egal wo, sorry . Und ob eine Familie mit Kindern und als "Normalverdiener" so einfach alle im Überfluss leben, da habe ich Zweifel. Die Einkommensstatistik zeigt etwas ganz anderes.

    Wenn das so weitergeht, ist die Frage ob 2023 überhaupt noch ein Urlaub möglich ist. Die Energiepreise explodieren, die Inflation steigt stetig und unser Vizekanzler duscht jetzt kürzer um die Welt zu retten…..


    Viele Grüße

    Jürgen

    Ob das hilft ??? Erst kürzer duschen, dann kalt und schließlich gar nicht mehr? Vielleicht stimmt die politische Richtung nicht? Wir haben schon immer eine Solar Dusche im Savaggio Camp .....

    Dem ist nichts hinzu zu fügen. Ob die Matrazen jemals gewechselt wurden ??? Wir nutzen (und empfehlen...) nur eigene kl. Wanderzelte und Schlafsack auf dem GR 20. Es ist sehr schade, weil die Ambiance in den Refuges immer schön spannend und ein Erlebnis waren. Aber die Masse bei fehlender Infrastruktur zerstört alles was die vielen Besucher sich erhoffen.

    Cornelia hat schon recht, aber eben nur mit Kochwäsche 95 Grad werden wohl all die Tierchen bekämpft. Und ob bei den Waschsalons die Desinfektion immer so durchgeführt wird? Deswegen wollen auch die Hoteliers und Campings dann Euch nicht. Möchte da keine Pauschalurteile abgeben, aber bei mir und meiner damals 4jährigen Tochter trat die Krankheit gleich nach dem tragen frisch gewaschener Wäsche aus dem Waschautomaten auf. War so heftig das wir zum Arzt mußten. Dann alles, aber auch wirklich alles desinfizieren, in Plastiktüten luftdicht einpacken, neue Bekleidung kaufen , Auto desinfizieren nd nach Hause abreisen.War nicht lustig.

    Das glaube ich kaum - diese Probleme sind bei den Behörden/Betreibern hinreichend bekannt und in der korsischen Presse veröffentlicht. So ein Vorfall mit Kindern ist mehr als ärgerlich. Zwar habt Ihr sicherlich mit der Desinfektion alles richtig gemacht, aber die nachfolgenden Nutzer der Geräte/Waschmaschine könnten sich infizieren -wenn nicht regelmäßig wieder die WM desinfiziert wird. So ist es mir mal gegangen und seitdem wasche ich lieber mit der Hand oder eben "zuhause". Einmal reicht .....

    So ist es .... können wir nur bestätigen. Und bitte Tabletten gegen Durchfall mitnehmen, falls das Wasser auf bestimmten Refuge mal wieder durch freilaufende Tiere verkeimt ist. Alles bekannt und jedes Jahr wieder "neu".....wie das Verkehrschaos in unserem Nachbartal Restonica.

    Danke für den ausführlichen Bericht... die positiven Erfahrungen mit der Nepita und dem Personal können wir bestätigen - und die Reise ist viel besser organisiert wie bei den Gelben. Wir reisen mit der Bahn an und weiter mit der Nachfähre am nächsten Tag. Und sind morgens um 9h dann "zuhause" - wieder mit dem Zug.

    Allerdings: Zu Corona Zeiten wurde uns eine ausgefallende Buchung bei CL nicht erstattet. Keine Antwort, kein Ansprechpartner, nichts. Die stellen sich einfach tot und wissen, das die Kosten für eine Klage hoch sein können. Ach ja: Dasselbe Problem hatten wir mit Eurowings (Lufthansa). Mit Rechtschutz geklagt, Verfahren beim Gericht voll gewonnen - dann hat mir die Advocard den seit ca. 30 Jahren bestehenden Vertrag gekündigt. Begründung am Telefon "Wir wollen Sie nicht mehr" .....

    Vielleicht muss die Abstimmung in Korsika wiederholt werden: In der Village Alzi haben sich 97,6 % der Wähler nicht am 2. Wahlgang beteiligt. Nur ein einziger eingetragener Wähler gab seine Stimme ab: Er (oder Sie) votierte „blanche“ – also weder für den einen Kandidaten, noch für die andere Kandidatin. Damit könnte der Grundsatz der geheimen Wahl verletzt worden sein! Jeder im Dorf weiß, wer es war und wie er/Sie gewählt hat…….


    Mal sehen wie das weitergeht….

    meldung in CNI heute


    Gérard

    DFJS e.V. - Verein für deutsch-französische Jugendseminare

    https://www.dfjs.de/






    Danke für die Antwort Wolfgang – in der Tat irritierte mich das Wort Effizienz und einige andere blauäugige Anmerkungen zu den Bedingungen in der korsischen Landwirtschaft. Die - soweit ich das beurteilen kann – sehr schwierig sind. Es fehlt an verfügbaren Flächen und insbesondere an jungen Menschen, die Interesse an Landwirtschaft haben. Das ist sicherlich auch auf den Kontinent so, aber auf einer relativ kleinen Insel nochmal schwieriger.


    Wir pflegen seit langer Zeit unser Grundstück auf Korsika und wir versuchen all die zuerst genannten Aufgaben jedes Jahr zu bewältigen. Das ist richtig Arbeit und ich fluche viel über die schnell wachsenden Brombeerhecken, Weißdorn, Adlerfarm etc. Trotzdem war mein kleiner Beitrag natürlich ironisch gemeint – aber warum sollte man nicht mal seinen Urlaub ganz anders gestalten und etwas Neues ausprobieren?

    Gerne laden wir die Teilnehmer (und interessierte) dieser Diskussion zur mal praktischen Arbeit in Sachen Baumfällung, Baumpflege , Vorsorge Brandschutz, Anpflanzungen, Bewässerung, Selbstversorgergärten etc.etc. ein - so richtig loszulegen! Unser Grundstück ist recht groß


    Als traditionelles korsisches Fitnessstudio ist es im Frühjahr und Herbst ganztags geöffnet, frische Luft und Abnahme überflüssiger Kilo wird garantiert! Gefragt ist momentan Brennholz für den Winter, sicherer Umgang mit diversen Äxten und Kettensäge vorausgesetzt! Dann müssten noch die Natursteinmauern gepflegt werden ………..


    Nach diesen praktischen Erfahrungen freue ich mich dann auf die vielen Ratschläge der Teilnehmer in diesem Forum was denn die Korsen so alles ( für andere) besser machen könnten …..

    Mal anders: Die korsische Gewerkschaft STC hat mit der Verlegung von zusätzlicher Gendarmerie nach Korsika "Probleme". Nach Verhandlungen mit dem Präfekten heute dürfen Passagiere und Fracht der Corsica Ferries an Land, nicht aber die Gendarmen. Bin gespannt wie das weiter geht.....jedesfall werde ich mich nicht kostummäßig als Gendarm für die nächste Überfahrt verkleiden. Sachen gibt´s .....

    hab mir die homepage angesehen - interessant aber mit meinen 66 Jahren glaube ich bin ich im Jugendcamp fehl

    In dem Alter bist Du m.E. für korsische Verhältnisse noch nicht "alt" - zähle Dich bitte erst so ab 80J dazu. Und Du sollst ja auch keine Jugendarbeit mehr machen, sondern als Rentner die freie Zeit mit Deinem Hobby etc. im Wohnwagen genießen...

    Hallo Gerard,


    wer hat das hier geschrieben? Alle Camper die ich kenne und die Ihre Wohnwagen auf Korsika „deponiert“ haben, pflegen diese jedes Jahr, so dass sie eben gerade NICHT vergammeln. Das mit dem TÜV kann man ja leider nicht ändern und ich schätze die Menschen, die jedes Jahr nach Korsika reisen schon halbwegs umweltbewusst ein. Irgendwie hört sich Dein Beitrag für mich an, als ob wir alle mit der Einstellung „und nach mir die Sinnflut“ leben, oder täusche ich mich?


    Wenn jemand seinen Wohnwagen dort vergammeln lassen will, dann heißt das ja auch, dass er diesen wohl nicht mehr benutzen möchte. Dann gibt es immer noch die Möglichkeit für einen Verkauf an andere Korsikafans. Ein Wohnwagen kann sehr alt werden. Also bitte nicht gleich pauschalieren.

    Nein - so meine ich das nicht. Nur haben wir im Laufe der Jahre viel erlebt mit "vergessenen" defekten Zelten, Wanderschuhe,Jacken etc. und sind daher ungewollt Stammkunde beim Recylinghof in Corte. Das prägt tatsächlich ein wenig....! Ich bin ganz im Gegenteil ein Fan von alten - meist liebevoll und toll - schön restaurierten Wohnwagen. Damit würde ich am liebsten einen eigenen Oldie - Campingplatz einreichten, das wär doch mal was! Und die Idee - wenn man eh regelmäßig auf die Insel fahren möchte - passt das doch hervorragend in unsere Zeit. Spart ne Menge Zeit und Geld .....

    WARUM EINFACH? Wenn es auch kompliziert geht ??? Das Problem ärgert mich auch alle 2 Jahre...Dabei gibt es doch z.B. die Däkra auf Corse. Könnten die nicht ihr Unternehmen dafür zertifizieren?

    Was ich hier aber gar nicht sogut finde ist die Einstellung den Wohnwagen dort vergammeln zu lassen und dann erstaunt festzustellen, dass die Entsorgung in der Tat ein großes Problem ist/seinkann.

    Gelernt habeich jetzt, das wir auf jeden Fall eine Kaution vereinbaren müssen,falls mal jemand seinen WW bei uns installieren will!

    So eine Kreativität habe ich nicht erwartet! Tolle Vorschläge - vielleicht,z.B. wenn bei uns der Karneval/ Feierlichkeiten Coronabedingt ausfallen könnte man doch die Überfahrt entsprechend gestalten. natürlich alles G O ,G 1 etc. konform mit Maske und Plastikschutzkleidung , wie auf der Intensiv - so muss das Personal dort jeden Tag/Schicht arbeiten. Für die Mannschaft zum rudern könnte man bei der Tour de France um "Care" anfragen, die sind da total fit und wenn wir doch Korsika erreichen gibt es u.a. 2 Alternativen: Entweder den Käse aus Venaco im Laderaum deponieren ( s. Asterix u Obelix) oder das Outfit von Theodor den I (Köln, erster Roi de Corse) und seiner Groupies kopieren, dann ginge die Party noch einige Monate weiter- sicherlich lustig - .... aber das Ende! Im Tower von London mit Boris J. in der Zelle! Grauenhaft! Nicht mein Ding. Keine Sekunde. Also sollte ich erst mal das Excerpt von Jürgen (s.o.) über der Geschäftsbedingungen der CF lesen, Zeit haben wir ja wg. der üblichen Verspätungen genug!

    Und in der Pause kriegst nen Zwetschgendatschi

    Der Vorfall wundert mich nicht. Es geht immer sehr kuschelig in den Gängen und zur Garage zu. Und erst der Fahrstuhl, da passt immer noch eine/einer mit Koffer rein.....Abstand halten? Als Virus selten so gelacht!

    Vielleicht findet sich ja hier im Forum eine Hilfs - Matrosen Mannschaft nebst Kapitän ........dann kommen wir noch rüber. Eine Rückfahrt hatte ich nicht gebucht, irgendwie habe ich es geahnt..!