Beiträge von Korsikaneuling

    Ich war noch nie in der Bretagne, steht aber für mich auf jeden Fall noch auf der Agenda. Vielleicht schon nächstes Jahr Mai/ Juni.

    In 3 Tagen geht es aber erstmal nach Schottland.

    20 Euro fürs Bett ist doch gut. Ich hatte in den Gîtes meist Mehrbettzimmer, einige bieten aber auch Doppelzimmer an. Bad war manchmal am Zimmer, manchmal auf dem Gang. Ich habe 45 bis 50 mit Halbpension bezahlt. Die Etappe von Porticchio zum Col Saint-Georges bzw. umgekehrt bin ich nicht gelaufen, die Markierung auf der Etappe von Frasseto bis zum Col fand ich aber ganz gut, bis auf Quasquara, da haben wir erstmal eine Runde durchs Dorf gedreht, bis wir jemanden fragen konnten.

    Ist aber auch schon wieder 3 Jahre her .

    Weiterhin bonne randonée

    Kirsten

    Wir waren am Samstag zu einer Geburtstagsfeier in Bad Tölz, sind sowohl auf dem Hin- als auch auf dem Rückweg erstaunlich gut durchgekommen. Gestern auf dem Heimweg aber einen größeren Stau in der Gegenrichtung gesehen.

    Ich bin auf Korsika auch schon alleine gewandert, Bedenken hatte ich eher mich zu verlaufen oder zu verletzen. Unter dem Aspekt sollte immer jemand wissen, wo du gerade unterwegs bist. Wegen "komischer Typen" hatte ich keine besonderen Bedenken. Sicher kann man solchen überall auf der Welt begegnen, in manchen Ecken vielleicht häufiger, ich habe aber noch nicht gehört, dass das nun gerade auf Korsika ein besonderes Problem sein soll.


    Viel Spaß auf der Insel

    Kirsten

    Wir sind auch immer mit der Nachtfähre gefahren. Nur beim allerersten Mal, da ist nach dem Abendessen in der Pizzeria das Auto nicht angesprungen ä, war dann nicht so entspannt. Mit Starthilfe ging es dann zum Glück wieder, und auch von der Fähre sind wir wieder runter gekommen.

    Auch von der Westküste (Plage d'Arone) sind wir schon gefahren, da stelle ich mir aber 14 Uhr schon ein bißchen stressig vor.

    Viele Grüße Kirsten

    Das Gîte in Cozzano war gut frequentiert, da es auch von GR 20-Wanderern genutzt wurde. Hier würde ich auf jeden Fall vorher buchen. Die Auberge du Col Saint-Georges ist inzwischen ein Hotel, über die Auslastung der Zimmer kann ich nichts sagen, das Restaurant war auf jeden Fall gut besucht. In den übrigen Gîtes waren wir allein oder fast allein. Auf jeden Fall solltet ihr aber checken, ob die Gîtes geöffnet sind.

    Ich bin den MaM centre im Juli 2021 mit meiner Tochter gelaufen, du kannst hierzu auch meinen Blog hier im Forum lesen.

    Inzwischen gibt es wohl auch ein Gîte d'etape in Frasseto, Thomas Giacchetto hatte zu den Unterkünften/ der Vermarktung der Fernwanderwege hier im Forum berichtet. Wir hatten ja aus Zeitgründen die erste und letzte Etappe weg gelassen, die übrigen Etappen waren meiner Meinung nach auch bei Hitze machbar. Die Etappe von Serra di Fiumorbu nach Catastaghju ist vor allem im Anfangsteil recht sonnig, hier hilft zeitig losgehen. Die Etappe von Quasquara (bzw. Frasseto) hat ebenfalls einige sonnige Abschnitte, fanden wir aber machbar. Wir empfanden diese Etappe sogar als die schönste, allerdings haben wir zwischendurch auch eine ausgelassen. Zur eigentlich ersten Etappe von Ghisonacchia nach Serra di Fiumorbu kann ich nichts sagen, abenso nicht, ob da Gîte d'etape dort geöffnet ist.


    Viel Spaß bei der Planung

    Kirsten

    Frankreich ist halt schon ein ganzes Stück weiter zum Fahren. Bisher sind wir immer ab Savona gefahren, für uns eigentlich die kürzeste Anfahrt und obendrein eine schöne. Das wird nur am Sonntag angeboten, aktuell als Nachtfähre. Wenn die aber plötzlich zur Tagfähre würde am gleichen Tag, dann würden wir das nicht schaffen. Wir haben vor, direkt mit dem Motorrad anzureisen, da wollen wir nicht durchfahren und können uns auch nicht abwechseln.

    Ich wollte sowieso noch etwas warten, dann kann ich auch schauen, was CL anbietet.

    Ich habe heute mal für unsere Reisedaten im Oktober geschaut. Bei CF (außer am Sonntag) Nachtfähren nur ab Toulon, Tagfähre ab Livorno würde gehen, auch preislich moderat.

    Bei CL waren noch keine Überfahrten nach dem 30.09. buchbar. Ich wollte aber sowieso noch ein bisschen warten mit der Buchung.

    Kann jemand sagen, wie verlässlich die Fähren von CF vom italienischen Festland im Herbst fahren? Mal abgesehen von Sturm?

    Wir sind früher immer mit CF gefahren und es gab bis auf einmal nie Probleme, aber das Chaos der letzten Jahre macht mich doch skeptisch ::,,II8.


    Gruß Kirsten

    Für die Durchquerung der Insel bietet sich einer der 3 Mare a mare an, auch je nachdem, wieviel Zeit du eingeplant hast. Zu den Einstiegen kommst du mit dem Bus, für den MaM süd ist allerdings ein ganz schönes Stück Straße laufen dabei. Auch beim MaM nord und centre läuft man erstmal Straße. Entscheidend ist auch, ob die Gîte d'etapes geöffnet sind. An der Westküste wirst du dann wieder einen Bus nehmen müssen. Busse fahren in der Regel nur einmal täglich, auf manchen Strecken auch nur an bestimmten Wochentagen. Da verweise ich auch auf corsicabus.org. Zum Flughafen Figari gibt es eine Busverbindung von Porto Vecchio. Also dann entweder mit dem Bus zurück an die Ostküste oder als erstes mit Zug und Bus an die Westküste und von West nach Ost laufen. Schau dir hierzu auch mal die Beiträge hier im Forum an, ich bin sowohl den MaM süd als auch den MaM centre schon gelaufen.


    Gutes Gelingen

    Kirsten

Zur Forenübersicht

Bitte diesem Link zur Forenübersicht folgen. Hier können auch neue Themen gestartet werden.