Beiträge von neuenbaumer

    Hallo bin neulich von Stuttgart nach Angers mit dem ICE/InQui gefahren.

    39€/49€ sind ein super Preis für die Strecke nach Marseille. Dass es nur wenige Plätze zu diesem Preis für wenig ausgelastete Züge angeboten werden, ist ja bei Fähren und Flugzeugen nicht anders.


    Personen über 1,8 m Größe sollten die Premiere buchen, die 10 € mehr sind viel wert. Während im ICe die2. Klasse genug Fußfreiheit bietet, bin ich bei der 2. im TGV immer mit den Knien am Vordersitz angestoßen, was nicht angenehm war.


    Gruß

    Bernd

    Hatte nicht den Typ des Bootes gesehen, man sollte besser lesen...

    Habe selbst den SBF binnen und See und ein 14" Alu-Boot.

    Wie schon geschrieben wurde, eine ausreichend lange Kette und ein kleines Gewicht sind viel mehr wert als noch so viel Gewicht, schon allein wegen der enormen Dämpfung der Wellenbewegung durch eine Kette.

    Gruß

    Bernd

    Hallo,


    auch wenn es geklappt hat, mit der CH wäre ich da vorsichtiger, die ist phyto-technisch nicht EU und, was die Pflanzeneinfuhr betrifft, sehr pingelig.


    Wenn man sich darauf einigt, ob nötig oder nicht, grundsätzlich nichts Pflanzliches auf die Insel oder von ihr herunter zu bringen, dann bitte aber auch konsequent sein:

    - kein Gemüse

    - keine Früchte, z.B. Kastanien (außer in flüssiger Form)


    Und bei der Gelegenheit könnte man auch die tierischen Produkte gleich mit einschließen, ob lebend oder tot. wenn man nicht entsprechende Bescheinigungen für die Unbedenklichkeit dabei hat.


    Wie bei vielen (nicht klar durch Gesetze geregelten) Dingen, ist es auch hier schwierig, die Grenze zu ziehen, denn das sieht jeder sehr individuell.


    Gruß

    Bernd

    Hallo,

    sorry, ich war wohl zu undeutlich bzw. habe nur "säen" gelesen.

    Meine Infos bezogen sich auf Samen, die man mitnimmt und auf dem Kontinent aussät.

    Wer meinen Beitrag mit diesem Hinweis liest, für den wird das klar werden.


    Wenn einer von den Admins das vielleicht noch als Info in den Beitrag mit einfügen könnte... Ich komme da nicht mehr dran und falsche Schlüsse sollte keiner aus dem Beitrag ziehen.


    Die Kontrollen an Häfen beziehen sich auf lebende Pflanzen, grüne (saftige) Pflanzenteile, evtl. geschützte Arten in jeder Form, aber meines Wissens nicht auf Samen.

    Meine Aussagen galten für Samen.

    Zollrechtlich gibt es ein Saatgut-Verkehrsgesetz mit Regelungen für die Einfuhr aus Drittländern (= nicht EU)

    Artenschutzrechtlich gibt es die CITES

    https://www.cites.org/


    Phytosanitär (betrifft Krankheiten) muss der Exporteur von Pflanzen und lebenden Pflanzenteilen ein Pflanzenschutz-Zeugnis beantragen und mitliefern, das die Krankheitsfreiheit bestätigt.


    Zur Winterhärte:

    Winterhärte ist im Gartenbau/Botanik klar definiert: Es gibt fest definierte Winterhärtegrade und -zonen

    hier eine auf die Schnelle gefundene Karte und Tabelle einer STauden-Gärtnerei (ich möchte hier keine Werbung machen, aber ich darf die Tabelle ja auch nciht einzeln herauskopieren wegen urheberrechtsverletzung):


    https://www.pflanzenversand-ga…winterhaertezonen,de.html


    Bei meinem früheren Arbeitgeber haben wir die beiden besagten Gattungen/Arten verkauft. Sie durften nicht als "winterhart" beschrieben werden, selbst wenn es von hundert Pflanzen ein paar über den Winter geschafft hätten.


    In D sind die Winter kalt und trocken, auf Korsika vergleichsweise warm und Feucht. Allein die fehlende (verwertbare) Feuchtigkeit hier, bedeutet für bestimmte Pflanzen den Tod.


    Ich hoffe, ich konnte meine gestern schnell getippten Aussagen etwas deutlicher machen.


    Gruß

    Bernd

    Hallo Eva,

    da du dich innerhalb der EU bewegst, gibt es zolltechnisch wohl keine Probleme.


    Auch halte ich es für recht unbedenklich, von einer Insel etwas auf den Kontinent mitzubringen, umgekehrt birgt das aber mitunter recht große GEfahren für die Inselflora.

    Mir ist keine Krankheit bekannt, die es auf Koriska gäbe, auf dem Kontinent dagegen nicht.

    Gewürze darf man schließlich auch einführen, und das sind auch getrocknete Pflanzenteile.


    Zum Kulturerfolg: Schopflavendel (Lavandula stoechas) ist bei uns nicht winterhart, müsstet du also im Winter reinholen.

    Lavendel verschimmelt zudem bei der Keimung gerne mal, ist halt an warmes, trockenes Klima gewohnt.


    Immortella (Helichrysum Italicum) bekommst du leicht auch bei uns, wird meist über Stecklinge vermehrt. Ob es aus Samen klappt - keine Ahnung.


    WEnn du gerne expermentierst und mit Misserfolgen leben kannst, kannst du es versuchen.


    Wenn nicht, kauf dir die Pflanzen hier, erfreue dich einen Sommer dran und im nächsten Jahr gehts aufs Neue los.


    Gruß

    Bernd

    Nehmt doch Zucker-Buchstaben mit und pimpt die Torte damit auf persönlich.

    Oder nehmt Kuchenglasur mit, die ihr in einem Gefrierbeutel verflüssigt, schneidet eine Ecke damit ab und schreibt, was ihr wollte.

    Gibt so viele Möglichkeiten.

    Gruß

    Hallo Tim,

    willkommen im Forum.

    Da ihr offensichtlich sehr flexibel seid, würde ich in der zweiten und dritten Juniwoche keine Probleme erwarten, eine der genannten Unterkünfte auch kurzfristig zu bekommen.

    Auch wenn ich zu dieser Zeit noch nicht auf der Insel war, entnehme ich dem, was ich hier bereits gelesen habe, dass du zu dieser Zeit kaum ausgebuchte Campingplätze erwarten musst.

    Du warst im August, da ist es immer sehr voll, aber in der Vorsaison sollstest du bei deiner Flexibiliät immer etwas finden.

    Ob es B&B gibt, entzieht sich meiner Kenntnis, ich habe im Westen, und den kenne ich ausschnittsweise nur, noch kein B&B gesehen, habe aber auch noch keins gesucht. Hotels gibt es in vielen Orten.

    Mein Bauchgefühl sagt mir, dass du immer etwas finden wirst, vielleicht nicht immer alles aus deiner Auswahl.

    Gruß

    Bernd

    ...Und was haben wir an Feuerwerk sehen können? Nichts!!...

    Hallo,

    ich hab eine französiche Arbeitskollegin und die hat mir heute erzählt, dass es in F nur offizielle Feuerwerke gäbe, während die private Böllerei verboten sei. Zu viele Unfälle...

    Sie sei hier nicht aus der Wohnung gegangen, weil sie Angst hatte.


    Gruß

    Bernd

    Hallo Swen,

    wenn du nicht aufs Mittelmeer fixiert bist, dann google doch mal nach "Picos de Europa". Spanien, Atlantik, Nordküste.

    Da hast du spektakuläre Berge und schöne Strände auch recht nah beieinander.

    Allerdings ist das Wetter da nicht so beständig wie am Mittelmeer und es kann am Meer schon mal regnen, während es nach der ersten Bergkette mitunter richtig heiß ist.

    Auf der Reise dorthin kreuzt du die Pyrenäen und, je nachdem wie du fährst, kannst du auch durch die Alpen.

    Dies mal als Tipp für eine Gegend abseits der Touri-Gebiete der Nordeuropäer.


    Gruß

    Bernd

    ... weil er als Ei ins Wasser gelegt wird, sich dort in seinen ersten Stadien weiterentwickelt, am Ende das Wasser verlässt und erst zur Eiablage/Befruchtung wieder ins Wasser kommt. Dazwischen kann, muss er aber nicht zurück ins Wasser. Ich glaube, dem Feuersalamander reichen auch extrem feuchte Stellen.

    Dies nur kurz und recht unwissenschaftlich.

    Gruß

    Bernd

    ...oben links: Bergmolch?

    Hallo Helen,

    oben links ist mit Sicherheit eine der Eidechsen-Arten, einen Molch (ist auch ne Amphibie) sehe ich hier ganz sicher nicht.

    Thomas wird es sicher wissen.

    Hier in D kennt man diesen plumpen, vollschlanken Körperbau von den Wald-Eidechsen.

    Die dunkle auf meinen Fotos geht ja auch in diese Richtung wie deine.


    Und mein Foto mit der Schlange zeigt dann wohl die Zorn-Natter, denn eine Ringelnatter ist es mit Sicherheit nicht, die habe ich hier in Stuttgart auch in meinem Garten und die sieht nun mal ganz anders aus mit den typischen hellen Flecken am Hals.


    Gruß

    Bernd

    Hallo,

    da hier jetzt die Fotos fehlen (aus sicher nachvollziehbaren Gründen, doof ist es allemal), schicke ich mal ein paar hinterher.

    Helen, du darfst sie gerne kopieren, hier wieder an geeigneter Stelle in deinen Text einbauen. Ich erteile hiermit die ausdrückliche Erlaubnis zur Wiederverwendung hier in diesem Thread.

    Nicht alle lupenrein, die Viecher sind halt ziemlich schnell.

    Gruß

    Bernd

    Sehrf interessant, Helen


    Da werde ich doch glatt mal durch mein Foto-Archiv stöbern und ein paar Fotos finden, die zum Thema passen.

    Verstehe ich das richtig, dass es nur eine Schlangen-Art auf Koriska gibt. Kann ich mir fast nicht vorstellen.

    Ich schaue mal, welche ich fotografiert habe, dachte es sei eine Schling-Natter.

    Aber da meine Fotos zu groß sind, muss ich erst mal konvertieren. Wird dann am Wochenende...

    Gruß

    Bernd

    Hallo,

    vielleicht einfach die Galerie durchstöbern, um geeignete Motive zu finden und ggfs. die Urheber anschreiben, um bessere Auflösungen zu bekommen.


    Zu Erics Vorschlag: Prinzipiell gut, doch sollte man dann monatlich Themen vorgeben, sonst kommt es schnell zu einer Doppelung von Motiven.


    Gruß

    Bernd

    Hallo,

    hast du mal getestet ob es überhaupt preislich bei der Buchung einen Unterschied macht (das ist doch der Hintergrund deiner Frage, nicht?), ob du die Höhe vom Fahrzeug mit Dachbox angibst oder nicht? Der Preis sollte sich in dem Fall ja nur nach der Länge des Gespanns und der Höhe des Trailers rechnen.


    Gruß

    Bernd

    Hallo Bernd,

    hab mich grad bisschen belesen. Die Angaben schwanken zwischen 200 - 1000 !!! (Sorten, Anm. Bernd) Kann das echt sein oder sind da verschiedene Bezeichnungen für ein und dieselbe Sorte dabei ?

    Ich denke schon, dass diese Angabe stimmt. Eine Spezial-Baumschule in D bietet ca. 10 Sorten/Klone mit meist französischen Namen an. Sorten müssen sich durch in ihren Eigenschaften (z.B. Fruchtgröße/Blattfarbe) von der Art unterscheiden.

    Aber ich kann mir vorstellen, dass viele Baumschulen besonders gute Sämlinge vegetativ und nicht über Samen weiter vermehren (das sind dann Klone) und denen einen individuellen Namen verpassen. So kann man sich dann von anderen abheben.


    Die lange Erntezeit erklärt sich dadurch, dass auch die Blütezeit sehr lang ist und bis zwei Monate dauern kann. Früh bestäubte Blüten liefern dann frühe Früchte und die späten fallen dann erst im Dezember.


    Gruß

    Bernd

    Hallo,


    sorry, als jemand, der beruflich mit Pflanzen zu tun hat, kann man den wissenschaflichen Hintergrund nicht ausblenden, bitte um Nachsicht. Wollte nur aufklären.

    Zur Abrundung:

    Es gibt nur eine Art von essbaren Kastanien: Castanea sativa, dt. Namen sind Edel-Kastanie, Essbare Kastanie oder Marone

    Sorten werden in D keine angeboten, aber ich vermute in südlichen Ländern wird es welche geben, um unterschiedlichen Bodenansprüchen zu begegnen.


    Die Rosskastanie (Gattung Aesculus) ist nicht mit der Edel-Kastanie verwandt und die Früchte sind leicht giftig.


    Liebe GrÜße

    Bernd


    P.S. Ich fahre übrigens einen 15 Jahren alten Opel, gut getroffen. Würde aber auch den Porsche nehmen, dann von dessen Verkaufserlös könnte ich mir ein anderes Auto kaufen...