Beiträge von TOM

    Ein Argument für den Norden könnte sein, dass man nach Vivario keine echte Einkaufsmöglichkeit mehr hat, evtl Reste in L'Onda sondern alles in den Gites kaufen muss.

    Aber auch zwischen Ostküste und Corte gibt es keine Möglichkeit einzukaufen nur die Mahlzeiten in den Gites. Stellt euch darauf ein!!!

    Sega und Marignana verkaufen auch Lebensmittel. In Corte und Evisa gibt es alles alles.


    MAMNVS: Guagno - Marignana Streckenverlauf ist sehr schräg


    Und wie Helen schon andeutete: ab Oktober ist Reservierungspflicht, auf Revinda (immer), gibt es zB keinen Gardien, der kommt nur, wenn

    jemand kommt, der reserviert hat. Und damit weder Essen noch Trinken, Klos etc nur Wasser.


    Die Südvariante wird sehr einsam sein, der Anfang im Osten auch.


    Gruss,

    Tom

    Ich weiß aber noch nicht wieviel Geld ich mitnehmen muss. Gibt es an der Route Möglichkeit Geld abzuheben? Wenn man in Campings Frühstück und Abendessen kauft, wieviel kann das kosten? Kann man ohne Gaskocher auskommen

    Sicher nur in Porticcio und Ghisonaccia, evt in Zicavo. Zelten nur in Castastaghju und Quasquara (3-4 Plätze!!) erlaubt,

    sonst nur Gite. Der Campingplatz Camping Mare E Machja in Porticcio war 2016 zu, einfach vorher nachfragen.


    Gite mit HP kosten 40-50€


    Die Strasse von Porticcio nach Ajacchio ist für Füssgänger gesperrt. Man muss den Bus nehmen oder einfacher und näher die Navette, die auch

    jede Stunde fährt. Hält dort, wo der MAMC aufs Meer trifft.


    Gruss,

    Tom

    ob Mitte September mit überfüllten Gites zu rechnen is

    Im Grunde ist ja ausserhalb des GRs nicht viel los. Da aber auf den anderen Wegen durchaus Grossgruppen unterwegs sind, kann es dann doch dicht werden.

    zB war ich am 16.7.2016 in Calenzana, als 2 Grossgruppen von Schülern F und D ca. 60 Leute auf dem TMEM nach Süden wollten. Als ich den deutschen Lehrer ansprach, ob er das schon mal gemacht hätte (nein, aber das wird schon gehen), und ob er sich des Chaos bewusst ist, das die nächsten Tagen ausbricht, da die Kapazität der Gites überschritten wird.


    Ab Oktober besteht Reservierungspflicht für die Gites. Die Gardiens bieten auch meist an, ob sie die nächste Gite für einen reservieren sollen.


    Gruss,

    Tom

    Ich meinte das so, wenn UL auf dem GR dann extrem UL ohne Zelt + Essen.


    Na, meist mische ich für 3 Wochen verschiedenes zusammen. GR dann im Abschluss.


    Mit den Gardiens hab ich keine schlechten sondern ehr gute Erfahrungen gemacht.

    Mori meide ich.


    Ich schlepp halt für 10 Tage LM mit, um unabhängig zu sein.

    Bei 188cm auch bislang kein Problem, Kocher immer + Kaffee.


    Abseits von markierten Wegen bin ich in den letzten Jahren

    Quenza - Berg di Croci 2x und Manso - Tighettu per Bocca Bianco

    gegangen. Entweder bin ich doof, oder die Karten sind nicht immer wirklich hilfreich.

    Da ich die Georando DVD habe, drucke ich die Kartenausschnitte 1:25.000 selber

    doppelseitig aus.


    TMEM Col de Palmerella - Capu di Curzu musste ich letztes Jahr im Mai stecken, da ich um 18.30h

    immer noch dem auf Grat vor dem Capu rumirrte, alles zugewachsen war und ich keinen Weg fand.

    Blieb dann nur Flug nach Girolata runter. Incl 10min Trampversuch nach Curzu mit 0 PKWs.

    Bin ich, aber unauffällig, da eher leicht als ultraleicht.

    Mit gleichem Namen wie hier.


    Letztlich nen Osprey Exos 58 Probe gepackt. Passt alles rein,

    aber mit diesen 1 Kompartiment Teilen werde ich nicht warm.

    Wird dann doch eher wieder der Atmos und kein UL.


    Auf Korsika trifft man dann ja auch eher die UL Fraktion, die gar nichts mehr

    mitschleppen, sondern alles auf den Refuges kaufen.

    Gibt aktuell auf youtube Filmchen vom Juni, glaub 1x

    Hat da jemand schon Erfahrung mit gemacht?

    Wie habt ihr geplant (Verpflegung, Übernachtungen)?

    Welche Ausrüstung schleppt ihr mit?

    ...was fällt euch noch an Tips zu diesem Thema ein?

    Man trifft die halt ab und an


    Die zahlen alles auf den Refuges, Essen und Hütte und Snacks


    <5 kg


    Trekking Ultra light forum

    Naja, als weibliche Einzelperson würde ich mir gute Chancen ausrechnen, runter nach Solenzara nicht auf einen Bus warten zu müssen ;-)



    Im Prinzip hast du recht, nur geht der Rummel andersherum, fast nur Touristen und wenn ich den 14.00h Bus nach Bastia bekommen will, nicht wirklich planbar.


    Überhaupt fehlen uns hier wesentliche Randbedingungen wie die genaue Reisezeit, Richtung etc

    Anfangen muss man mit den Bus- Bahnplänen und der Laufrichtung. Erst dann weiss man, wieviel Zeit man real hat.

    Dann plant man als Anfänger mind einen Ruhe/ Regentag ein.


    Wie Martin meinte, Einstieg in Bonifatu ist ein Tag, Bavella muss ich widersprechen, da spart man nichts, der Bus fährt nur Richtung Quenza etc nicht nach Solenzara.

    Zug Vizzavona - Corte und über Sega zum Lac de Nino.


    Ich verlinke hier mal die anderen Vorschläge aus abenteuerkorsika

    http://www.abenteuerkorsika.de/t506f3-Etappen-doppeln.html

    ...Findet man denn da überhaupt den richtigen Weg wenn es keine großartigen Begehungsspuren mehr gibt? Die weiß-roten Zeichen sind da ja sicherlich grau übermalt.

    Die sind sehr gut übermalt worden. Ich lese CM so, dass neu markiert wird. Von Süden aus ist der Weg leicht zu finden, von Norden aus wird es schwierig, wenn man nicht weiss, dass der Weg im Anstieg zur Bocca Minuta die Scharte wechselt. Die 1:25.000er gibt da gar nichts her.

    Im Nordteil gibt es zusätzlich Steinmännchen.

    Es gab den Adapter Stech auf Primus, der ist aber zZ einfach nicht lieferbar. Mehrere threads dazu auf outdoorseiten.net ODS. Mehrere Webseiten bieten ihn zwar an, aber sobald

    man bestellen will -> nicht lieferbar

    Auf dem GR20 immer auch in Haut-Asco, auf den anderen Wegen kommt es drauf an.

    In der Regel: liegt die Gite im Dorf, ist kein Zelten erlaubt. Ausnahmen bestätigen dies zB Sermano.

    Liegt jwd trotzdem kein Zelten.

    In den Führern steht auch oft alter Quatsch.

    Guitera auf dem MAMC zB seit Jahren schon nicht mehr, trotzdem stehts sowohl im Hausmann wie auch im Stein-Verlag Führer.