Beiträge von Pablo

    Hallo,


    wenn die Krankenhäuser einen Aufruf starten und das Material zur Verfügung gestellt wird, kann das kein Problem sein und die Masken erfüllen dann offensichtlich ihren Zweck.


    Die Masken bringen sehr wohl etwas. Sie bieten keinen perfekten Schutz, aber wenn es nur 50% sind, wäre das doch schon viel wert. Es geht vor allem darum, seine Tröpfchen so gut es geht bei sich zu behalten. Macht das jeder (insbesondere wenn es wieder im öffentlichen Leben weitergeht), sind auch alle geschützter.


    Hier ein aktueller Beitrag dazu:


    https://www1.wdr.de/nachrichte…asken-atemschutz-100.html


    Viele Grüße

    Stefan

    Sorry, jetzt wird es doch etwas übertrieben. Ich kann doch problemlos neben jemandem parken, wenn wir nicht gerade gleichzeitig ein-/aussteigen.


    Meine Frau war heute einkaufen und hat bis auf Hefe alles in ordentlichen Mengen bekommen. Ich habe dann im Kaufhaus vor Ort sogar frische Hefe bekommen. Bio für 49 Cent, aber was solls. Vier Stück reichen 1 Monat und meine Frau kann beruhigt backen...


    In Deutschland werden die Vorgaben insgesamt super umgesetzt. Da mache ich mir keine Sorgen. Teils ist es schon zu krass. Unsere Wälder und Wiesen sind nahezu verwaist. Wo sind die Eltern mit Kids, um für Bewegung und Abwechslung zu sorgen. Nebenbei würden die Abwehrkräfte gestärkt. Platz wäre auf dem Land mehr als genug, um jeden weiträumig zu umgehen. Dann wird lieber noch ein Abo abgeschlossen und noch ein Game gezockt...


    Bleibt gesund und besonnen!

    Stefan

    Also ihr könnt euch ja alle via Handy verfolgen lassen, aber mich lasst ihr da bitte raus. Bleibt zu Hause und vernünftig und dann braucht euch niemand verfolgen/orten. Nicht jede Maßnahme ist sinnvoll. Die scharfen Regeln werden in erster Linie erlassen, weil es einige Idioten gab/gibt, die es nicht ernst nehmen.


    Die Zeit nach dem Virus wird für uns ganz wichtig. Das merkt man jetzt schon an solchen Beiträgen. Freiheit bringt Verantwortung mit sich. Wem das nichts ist, soll sich einem anderen Staat anschließen, der einem das Denken notfalls abnimmt.


    Sorry, wenn ich da etwas direkt werde, aber bei dem Thema bin ich empfindlich. Auch in einer Demokratie sind klare Ansagen und Regelungen problemlos möglich. Man sieht doch gerade, dass es prima funktioniert. Man kann natürlich diskutieren, ob gewisse Verschärfungen, bezogen auf Deutschland, früher hätten kommen müssen.


    Also, bleibt gesund, aber auch selbständig und selbst denkend, wenn es wieder weiter geht!

    hallo zusammen,

    Hier in Braunschweig gab es kein Toilettenpapier, Küchenrolle, Mehl, Hefe, Konserven von Fertiggerichten mehr. Heute Morgen war ich noch in 2 anderen Geschäften nichts. Ich hatte die faxen dicke und habe jetzt alles bei REWE online bestellt mit Abholung. Termin nächste Woche Mittwoch. Ich bin entsetzt

    LG

    Ellen

    Hallo Ellen,


    die Märkte gehen auf dem Zahnfleisch. Das betrifft die Logistik als auch die Mitarbeiter vor Ort. Alle suchen händeringend Personal. Es wäre ja verrückt, wenn man online bestellen könnte und morgen steht alles bereit. Wer soll das denn leisten? Die haben alle Hände voll zu tun, die Regale vollzuräumen. Vorhin hat bei ALDI jemand 5 (!) große Pack Toilettenpapier gekauft. So etwas gehört eigentlich verboten. Dann gäbe es keinen Engpass.


    Vielleicht muss man etwas aufs Land fahren, keine Ahnung. Bei uns war Samstag und gestern auch völlig verrückt (wir sind gar nicht in den Markt rein), aber heute war wieder so ziemlich alles zu haben. Letzte Woche war es ähnlich. Samstags nichts zu wollen und unter der Woche konnte man in Ruhe den Einkaufskorb füllen, wenn auch mal das ein oder andere fehlte.


    Viel Erfolg, gute Nerven, aber auch Besonnenheit beim Einkauf!

    Stefan

    Danke Helen für deinen positiven Beitrag. Frankreich/ Korsika scheint hinsichtlich Hygiene in den Märkten wesentlich weiter zu sein. Bei uns läuft das ganz normal ab. Ausreichend Waren gibt es aber auch bei uns. Das Problem ist, dass irgendwelche Idioten gleich 5 Pack Toilettenpapier kaufen. Wenn man ständig solche Berichte wie hier liest, dreht man vielleicht etwas ab...Das sollte sich auch jeder mal zu Herzen nehmen. Diese ganzen Berichte von leeren Regalen und ausbleibenden Nachlieferungen führen nicht zu mehr Vernunft. Wenn man halt samstags oder dann gleich Montag losfährt, muss man sich nicht wundern. Wir waren gerade entspannt einkaufen. Lediglich bei Rossmann gab es keine Küchenrolle. Ansonsten gab es überall mehr als genug Lebensmittel und auch Toilettenpapier oder sonstwas. Wir werden definitiv nicht verhungern oder uns die Kacke mit Zeitung abwischen müssen!

    Hallo, Mietwagen und entsprechende Vermietungen sind eine tolle Sache, solange man keinen Unfall baut. Dann wird es je nach Höhe des Schadens auch schnell unangenehm. Und wenn das dann noch auf Korsika mit einem in Italien gemieteten PKW passiert, möchte ich nicht der Mieter sein. Da können die jetzt erzählen, was sie wollen. Das würde in jedem Fall stressig und wenn es nur beim Stress bleibt, muss man drei Kreuze machen.


    Zur Tour: Das ist schon machbar, aber wenn ihr dann auch entsprechende Touren macht, wird der Zeitplan straff. Auch wenn es nicht meins ist, habe ich jedoch gelernt, dass viele Leute das so möchten. Gehört ihr dazu, passt das soweit.


    Grüße

    Stefan

    Hallo Christiane,


    wir sind immer mit dem PKW auf Korsika, da wir eher abseits wohnen (möchten). Da gäbe es keine Chance ohne Auto. Wohnt ihr allerdings wie geplant in der Balagne in Nähe eines Bahnhofs, kann das schon funktionieren, denke ich. Ok, das Hinterland "vor Ort" wird schwierig, aber wenn man sich die Zeit nimmt und alles gut plant, kann man gen Corte oder etwas weiter fahren. Tattone und Vizzavona wurden bereits genannt. Von dort kann man direkt mit tollen Wanderungen starten. Die Bahnfahrt selbst soll auch spektakulär sein.


    Wenn ihr also eine Unterkunft findet, die in Strandnähe als auch Bahnhofsnähe liegt, sollte das schon gehen. Ein Aufenthalt im Inselinneren in Flussnähe wäre definitiv auch eine Empfehlung. Die Landschaft ist sensationell...auch ohne Meer!


    Viel Erfolg bei der Planung!

    Hallo,


    jeder hat seine eigenen Vorlieben. Ich sage es mal so: Die Calanches und ihre Umgebung mit dem roten Gestein ist sicher etwas Besonderes. Beim ersten Korsika-Urlaub würde ich einen Abstecher dorthin immer empfehlen. Und im April dürfte es selbst in der Calanches nicht allzu viele Touristen haben.


    Steinigt mich bitte nicht: Die Balagne ist sehr schön, aber es ist für mich nicht das "Besondere". Was gibt es dort so sehr anders als an der Südostküste bzw. deren Hinterland? Die Calanches ist definitiv etwas "Neues". Daher würde ich das bei einer Etappen-Reise einbauen.


    Grüße

    Stefan

    Hallo, für 4 Erwachsene und drei Kinder ist das Haus zu klein, denke ich. Strandnähe ist auf Korsika tatsächlich relativ. Bei entsprechender Größe des Objekts ist ein Pool sehr oft vorhanden. Allerdings bleibt mir da lediglich der Verweis auf die Portale, da wir bislang immer nur Häuser mit einem oder zwei Schlafzimmern bewohnt haben.


    Viel Erfolg bei der Suche:)party:

    Mal eine Frage an die Admins: Muss man im Zeichen der "freien Entfaltung", Vielfältigkeit des Forums oder was auch immer eigentlich jeden Beitrag stehen lassen? Der Text von Hannes ist beleidigend und ihm fehlt jegliche Kenntnis von Leuten, über die er herzieht.


    So etwas geht nicht und gehört im Sinne des Forums auch einfach mal gelöscht.

    Da müssen wir noch ein Paar mal nach Korsika, Mario, um bei den Rätseln dick punkten zu können. Oriente-See habe ich immerhin erkannt. Es besteht also Hoffnungw&&((k


    Eine tolle Sache und übrigens auch ein wunderschönes Foto heute im Adventskalender, Thomas. Vielen Dank!