Beiträge von kaicors

    Unsere französische Nachbarn in unsere Ferienwohnung haben illegalerweise Seeigel im Sommer gesammelt und uns zum probieren angeboten. Ich habe dann mal einen probiert, meine Frau hat sich geweigert, ich fand es jetzt nicht schlecht, aber ich brauche das jetzt nicht unbedingt. Ein schönen Loup de Meer vom Grill und dazu ein frischen trocken korsischen Weißwein ist mir da doch lieber.

    Gruß

    Kai

    Hallo Doris, wir waren letzten Sommer in Porticcio und muss sagen das uns der Fluglärm recht wenig gestört hat, ist halt auch nicht mit der Flugfrequenz in Frankfurt zu vergleichen. Abends und nachts ist eh Ruhe gewesen. Also von daher würde ich mir kein Kopf machen.

    Gruß

    Kai

    Dann wünsche ich euch eine gute Heimfahrt.

    Gruß

    Kai

    Wir schließen Krankenhäuser, immer noch, haben Pflegepersonal abgebaut, die Zahl der Intensivbetten reduziert und das verbliebene Pflegepersonal wird mies bezahlt. Und warum? Weil wir Geld sparen wollen. Krankenhäuser müssen Gewinne abwerfen, für wen? Steht der Patient nicht im Mittelpunkt? Die Politik hat aus meiner Sicht völlig versagt, zwingt uns wieder Masken ins Gesicht uns schränkt Grundrechte ein. Für mich sieht das wieder nach einem vertuschen der eigenen Unfähigkeit aus. Haben die Franzosen ein anderes Coronavirus wie wir? Sorry aber so langsam komme ich da nicht mehr mit und wir brauchen uns nicht wundern wenn keine mehr die Maßnahmen stützt. Im 3 Jahr der Pandemie sollte man mit dem Wissen der letzten 2 Jahre eigentlich besser aufgestellt sein. Bis zu einem Gewissen Punkt stehe ich hinter den Maßnahmen, aber dazu muss die Politik mehr liefern.


    Gruß


    Kai

    Und was ich noch loswerden möchte.

    Ich habe niemals Freunde abgewiesen die sich aus ihren Gründen heraus gegen eine Impfung entscheiden haben. Und ich persönlich finde es schlimm wie sich unsere Gellschaft bei diesem Thema zerstritten hat, weil jeder es besser weiß oder wusste. Langjährige Freundschaften sind zerbrochen ganze Familien sind zerstritten, das ist wirklich schlimm. Nicht nur die vielen Menschen die mit oder an Corona gestorben sind, auch die gesellschaftlichen Auswirkungen sind katastrophal und werden lange nachwirken. Nur eines hat die Pandemie schonungslos gezeigt, das versagen unsere Politiker die lieber Provisionen aus Maskendeals eingesteckt haben (nicht alle), als sich auf ihren Amtseid........zum wohle des Deutschen Volkes...... zu konzentrieren den sie geschworen haben. Es wäre halt schön wenn sich die Politik endlich mal für unser Pflegepersonal in den Krankenhäuser einsetzen würde, anstatt sich ständig neuen halbgaren Mist auszudenken. Wenn ich die Lohnzettel des Pflegepersonal sehe wird mir regelmäßig schlecht. Es ist teilweise eine Frechheit was gezahlt wird und ich habe einige Lohnzettel gesehen. So und jetzt freue ich mich trotzdem auf meine 3 Wochen Korsika ab Ende August.


    Gruß


    Kai

    Ich habe mich auch 3 mal Impfen lassen und werde mir eine 4 Impfung gut überlegen. Ich weiß nicht ob das so gut ist sich ständig was spritzen zu lassen, wovon es noch keinerlei Langzeitstudien zu Nebenwirkungen die vielleicht irgendwann auftreten können, gibt. Und ein kritisches Hinterfragen über Sinn und Unsinn einer Impfung die das Virus nicht in seiner Ausbreitung eindämmen oder gar verhindern kann, sollte mit Hinblick auf die eigene Gesundheit schon erlaubt sein. Leider wird man heute gleich als Querdenker oder Aluhut hingestellt, wenn man zurecht kritisch hinterfragt oder Maßnahmen unser Regierung als Unsinn verurteilt (z.B. Ausgangssperren nach 22 Uhr). Fakt ist allerdings, das die Impfung vor schweren krankheitsverläufen mit todesfolge schützen kann, das wars auch schon. Das sollte jedem klar sein der sich Impfen lassen möchte oder auch nicht. Für mich war das das einzige wirklich überzeugende Argument für die Impfung. Ich habe Freunde die bis heute nicht geimpft sind und keinerlei Probleme mit der Coronainfektion hatten auch nicht mit Long Covid und andere die 4 Wochen nach der 3 Impfung im Dezember letztes Jahr fast gestorben wären und heute noch Probleme haben, obwohl sie keiner Risikogruppe angehören. Wie gesagt, wer solche Fälle kennt oder im Freundeskreis hat kommt schon ins grübeln und das finde ich ist auch wichtig. Es muss halt jeder für sich entscheiden was er macht und sich über Konsequenzen seines handeln im klaren sein. Ich finde, weder das strikte ablehnen noch das bedingungslose befürworten der Maßnahmen unsere Regierung bringt uns weiter, der Ausweg liegt in einer Demokratie immer dazwischen nur ist das dem Virus egal.

    Gruß

    Kai

    Das "Tendern" spart natürlich Geld (für den Reeder), aber steigt es das Erlebnis der Passgiere?


    LG Ernest

    Naja das kommt darauf an. In diesem Fall lag der Kübel ziemlich weit draußen und ich denke die Überfahrt dauerte bestimmt 20min. Zudem war an diesem Tag ordentlich Seegang. Das " Erlebnis der Seekrankheit" war da bestimmt bei dem ein oder anderen vorprogrammiert :phat:


    Gruß

    Kai